Lesezeit ca. 7 Min.
arrow_back

Köstlich FERNÖSTLICH


Logo von Lisa Kochen & Backen
Lisa Kochen & Backen - epaper ⋅ Ausgabe 9/2022 vom 03.08.2022

Asien

Artikelbild für den Artikel "Köstlich FERNÖSTLICH" aus der Ausgabe 9/2022 von Lisa Kochen & Backen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lisa Kochen & Backen, Ausgabe 9/2022

HÄHNCHEN-SATÉ MIT ASIA-SALAT

Feurig mariniert in Chilisoße

Für 4 Portionen:

• 500 g Hähnchenbrustfilet

•1 rote Chilischote

•2 EL Sesamöl

•1 TL Sambal Oelek

• 200 g Bio-Salatgurke

•2 Möhren

•1 rote Paprikaschote

•50 g Mungobohnen-Keimlinge

• 2 EL Weißweinessig

• Salz

• Pfeffer

1 Das Filet abtupfen und in 12 Streifen schneiden. Streifen wellenförmig auf 12 gewässerte Holzspieße stecken. Chilischote längs halbieren, entkernen, abbrausen. Schote fein hacken. 1 EL Öl, Sambal Oelek mit der Hälfte Chili mischen. Die Fleischspieße darin ca. 1 Std. marinieren.

2 Die Gurke waschen, längs halbieren und entkernen. Die Möhren putzen und schälen. Möhren und Gurke in Scheiben hobeln. Die Paprikaschote vierteln, entkernen, abbrausen und in Streifen schneiden. Das vorbereitete Gemüse mit den Mungobohnen-Keimlingen, der restlichen Chilischote, Essig, 1 EL Öl, Salz und Pfeffer mixen.

3 Die Saté-Spieße in einer Pfanne 3–4 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lisa Kochen & Backen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2022 von LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIEBE LESERIN, LIEBER LESER
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Willkommen in den Küchen der Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Willkommen in den Küchen der Welt
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von DER GESCHMACK VON Sonne & Meer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER GESCHMACK VON Sonne & Meer
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
DER GESCHMACK VON Sonne & Meer
Vorheriger Artikel
DER GESCHMACK VON Sonne & Meer
CURRY-PASTEN
Nächster Artikel
CURRY-PASTEN
Mehr Lesetipps

3 Die Saté-Spieße in einer Pfanne 3–4 Min. pro Seite braten. Mit dem Gemüsesalat und evtl. Koriander anrichten.

Zubereitung: ca. 35 Min.

Pro Portion: ca. 235 kcal,

7 gF,

7 gKH,

32 g E

TIPP

Wer nicht so gern scharf isst, mariniert die Spieße in einem Mix aus 7 EL Sojasoße, je 3 TL Honig und Senf sowie 3 EL Olivenöl.

HACKBÄLLCHEN SÜSS-SAUER

Die kitzeln alle Geschmacksnerven

Für 4 Portionen:

• 500 g Schweinehackfleisch

•1 ½ EL dunkle Sojasoße

•1 Prise Knoblauchpulver

• Salz

• Pfeffer

•1 EL Mehl

•1 Ei

•4 EL Wok-Öl

•je 1 rote & gelbe Paprika (Streifen)

•3 Zwiebeln (Spalten)

•4 Scheiben Ananas

•50 ml Ananassaft

• 250 ml Brühe

•1 EL süße Sojasoße

•je 1 EL Zucker, Ketchup & Essig

• 1 TL Speisestärke

• Chilipulver

1 Hackfleisch mit 1/2 EL dunkler Sojasoße, Knoblauchpulver, etwas Salz und Pfeffer verkneten. Masse zu 32 Bällchen formen. Mehl mit Ei, etwas Salz sowie Pfeffer verrühren. Hackbällchen sowie Teig etwas ziehen bzw. quellen lassen.

2 Das Öl im Wok erhitzen. Bällchen einzeln durch den Teig ziehen – er sollte flüssig sein und das Fleisch nur mit einer dünnen Schicht überziehen. Die Bällchen in 4 Portionen im Öl unter Wenden frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Öl bis auf eine dünne Schicht im Wok abgießen. Paprika und Zwiebeln im übrigen Frittieröl ca. 3 Min. anbraten. Salzen. Ananas in Stücke schneiden, zugeben und kurz mitbraten. Saft angießen, einköcheln.

3 Brühe, je 1 EL dunkle und süße Sojasoße, Zucker, Ketchup, Essig, Stärke, Chili verquirlen. Mix zum Gemüse geben. Köcheln, bis die Soße gebunden ist. Salzen und pfeffern. Die Bällchen kurz darin erhitzen. Dazu passen Asia-Eiernudeln und evtl. Zwiebelgrün.

Zubereitung: ca. 50 Min.

Pro Portion: ca. 480 kcal,

32 g F,

20 g KH,

27 g E

ASIA-BOWL MIT LACHS & MANGO

Der Clou: die feine Panade aus zweierlei Sesam

Für 4 Portionen:

•80 g Basmatireis

• Salz

• 400 g Lachsfilet ohne Haut

•2 Eiweiß

•30 g helle & 20 g schwarze Sesamsamen

•6 EL Sonnenblumenöl

•1 Mango

•1 Avocado

•4 EL Limettensaft

•2 Lauchzwiebeln

•je 2 EL Reisessig, Sojasoße & Sesamöl

•1 EL Senf

•2 cm geriebener Ingwer

1 Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Abgießen.

2 Lachsfilet abbrausen, trocken tupfen und quer in 4 breite Streifen schneiden. Die Eiweiße verquirlen. Beide Sesamsorten in einem Teller mischen. Lachsstreifen erst im Eiweiß, dann im Sesam-Mix wenden. 4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Lachs darin von allen Seiten kurz braun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Lachs in große Würfel schneiden.

3 Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern schneiden und würfeln. Avocado halbieren und entkernen. Fruchtfleisch auslösen, in Spalten schneiden. Mit 2 EL Limettensaft beträufeln. Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden.

4 Für das Dressing Reisessig mit Sojasoße, 2 EL Limettensaft, Senf und Ingwer verquirlen. Sesamöl, Rest Sonnenblumenöl unterschlagen. Reis auf 4 Bowls verteilen. Lachs, Avocado, Mango darauf anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Mit Zwiebelringen, evtl. Koriander und Sesam garnieren.

Zubereitung: ca. 45 Min.

Pro Portion: ca. 715 kcal,

51 g F,

29 g KH,

31 g E

GRÜNES CURRY MIT MATCHA-TEE

Limetten sorgen für fruchtige Frische

Für 4 Portionen:

•4 grüne Chilischoten

•4 Lauchzwiebeln

•1 Stängel Zitronengras

•3 cm Ingwer

•je 1 TL Koriander- & Kreuzkümmelsamen

• Salz

•½ Bund Koriander (gehackt)

•3 Knoblauchzehen (gehackt)

• Schale & Saft von 1 Bio-Limette

•3 Kaffir-Limettenblätter (Streifen)

•3 EL Rapsöl

• 500 g Hähnchenbrustfilet

• 300 g Pak Choi

• 300 g Zuckerschoten

•2 TL Sesamöl

• 250 ml Brühe

• 200 ml Kokosmilch

•2 TL Matchatee-Pulver (siehe Tipp)

• grober Pfeffer

1 Chilischoten, Lauchzwiebeln putzen und würfeln. Enden und äußere Hülle des Zitronengrases entfernen. Die Stange in Ringe schneiden. Ingwer schälen und würfeln. Koriander- und Kreuzkümmelsamen ohne Fett rösten. Mit 1 TL Salz, Koriander, Chili, Lauchzwiebeln, Knoblauch, Zitronengras, Ingwer, Limettenschale, -saft, -blättern, Rapsöl pürieren.

2 Fleisch abtupfen und in Streifen schneiden. Pak Choi und Zuckerschoten abbrausen, putzen, in Streifen bzw. Stücke schneiden.

3 Würzpaste in Sesamöl kurz anrösten. Fleisch, Pak Choi und Zuckerschoten in der Paste 5 Min. dünsten. Brühe, Kokosmilch und Matchapulver zugeben und ca. 5 Min. köcheln. Curry mit Pfeffer bestreuen. Nach Wunsch mit Limettenspalten, Koriander und Reis servieren.

Zubereitung: ca. 40 Min.

Pro Portion: ca. 575 kcal,

31 g F,

32 g KH,

36 g E

TIPP: Produkte wie Matchatee-Pulver & mehr Rezepte für Curry-Pasten gibt es auf Seite 29.

TIPP

Currypasten gibt es auch fertig zu kaufen. Für das Gericht reichen 2 EL grüne Paste. Einfach wie unter Punkt 3 beschrieben verarbeiten.

RINDERRIPPCHEN KOREA-ART

Sanft im Ofen geschmort

Für 4 Portionen:

•6 Knoblauchzehen

• 1,4 kg Rinderrippchen

• Salz

• Pfeffer

•5 EL Öl

• 200 ml Teriyaki-Soße

• 550 ml Fleischbrühe

•1 rote Chilischote

•4 Mini-Pak-Choi

•1 EL Zitronensaft

•1 EL flüssiger Honig

•1 Prise Chilipulver

•1 EL schwarzer Sesam

•2 Lauchzwiebeln (Ringe)

1 Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Knoblauch abziehen und grob hacken. Die Rippchen mit etwas Salz und Pfeffer würzen. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rippchen darin von beiden Seiten scharf anbraten, anschließend den Knoblauch dazugeben.

2 Teriyaki-Soße und Brühe zu den Rippchen geben. Bei schwacher Hitze abgedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen. In einen Bräter umfüllen. Im Ofen ca. 2 1/2 Std. schmoren, dabei immer wieder mit der Soße bestreichen.

3 Inzwischen Chilischote längs halbieren, entkernen, abbrausen und in Ringe schneiden. Pak Choi putzen und längs vierteln. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, Pak Choi darin unter Wenden 5–7 Min. braten. Zitronensaft und Chiliringe zufügen, kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4 Ca. 15 Min. vor Garzeit-Ende die Rippchen mit Honig bestreichen. Ohne Deckel fertig garen.] Die Soße mit Salz und Chilipulver abschmecken. Rippchen und Gemüse anrichten. Mit Sesam und Lauchzwiebelringen bestreuen. Evtl. mit Koriander garnieren.

Zubereitung: ca. 3 Std.

Pro Portion: ca. 500 kcal,

29 g F,

14 g KH,

46 g E

INFO

Breite Blätter, fleischige Blattrippen: Pak Choi sieht aus wie Mangold, schmeckt aber milder. Keiner im Angebot? China-Kohl ersetzt ihn.

SOMMERROLLEN MIT ERDNUSS-DIP

Buntes Fingerfood: lecker und leicht

Für 4 Portionen:

•1 Knoblauchzehe

•20 g Ingwer

•2 EL vegetarische Sojasoße

•1 EL Ahornsirup

• Saft von 1 Limette

• 150 g Erdnussmus

• 400 g weißer Rettich

• 150 g Rotkohl

•je 2 rote & gelbe Paprikaschoten

•50 g Eichblattsalat

•8 Blatt Reispapier

•1 Handvoll Kresse (z. B. Sakura-Kresse)

•½ TL Sesam

1 Für den Dip Knoblauch abziehen und Ingwer schälen. Beides fein hacken und mit Sojasoße, Sirup, Limettensaft sowie Erdnussmus verrühren. Ist der Dip noch nicht cremig, etwas Wasser unterrühren.

2 Weißer Rettich sowie Rotkohl schälen bzw. putzen und in Stifte schneiden. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, abbrausen und in dünne Streifen schneiden.

Den Salat putzen, waschen und trocken schleudern.

3 Die Reispapierblätter einzeln in einer Schale mit kaltem Wasser einweichen. Dann auf ein feuchtes Küchentuch legen. Mit Salatblättern und Gemüse belegen. Die Enden einschlagen und die Blätter aufrollen. Rollen einmal halbieren, auf Tellern anrichten und mit Kresse garnieren. Dip mit Sesam bestreut dazureichen.

Zubereitung: ca. 25 Min.

Pro Portion: ca. 360 kcal,

20 g F,

22 g KH,

16 g E

PAD THAI MIT GEMÜSE

Fix gerührte Hausmannskost aus Thailand

Für 2 Portionen:

•2 EL Tamarindenpaste (Asia-Regal)

•1 EL Rohrzucker

•5 EL Fischsoße

•1 Messerspitze Chilipulver

• 100 g Reisnudeln

•2 Möhren

•1 Lauchzwiebel

• 100 g Zuckerschoten

• 100 g Rotkohl

•1 Knoblauchzehe

•2 EL Kokosöl

•1 TL Garnelenpaste (Asia-Regal)

•2 EL gehackte Erdnüsse

•1 EL Limettensaft

•1 EL Sojasoße

1 Tamarindenpaste mit Zucker in 100 ml heißem Wasser auflösen. Fischsoße und Chilipulver zufügen. Nudeln nach Anleitung bissfest garen. Abgießen, abtropfen lassen.

2 Möhren schälen, längs in dünne Scheiben teilen, diese in Streifen schneiden. Lauchzwiebel putzen, fein schneiden. Zuckerschoten putzen und evtl. kleiner schneiden. Rotkohl putzen und fein hobeln. Knoblauch abziehen, fein hacken.

3 Das Öl im Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Möhren, Lauchzwiebel, Rotkohl und Knoblauch darin unter Rühren bissfest braten. Zuckerschoten, Tamarindensoße sowie Garnelenpaste zufügen. Alles ca. 5 Min. köcheln.

4 Die Nudeln mit den Erdnüssen untermischen und kurz erhitzen. Pad Thai mit Limettensaft und Sojasoße würzen. Nach Wunsch gebratene Tempeh-Scheiben dazu servieren und noch mit frischen Kräutern garnieren.

Zubereitung: ca. 30 Min.

Pro Portion: ca. 330 kcal,

15 g F,

35 g KH,

9 gE

FISCHFRIKADELLEN THAI-ART

Außen knusprig, innen saftig & schnell zubereitet

Für 4 Portionen:

• 150 g TK-Edamame (grüne Sojabohnenkerne)

• 600 g weißes Fischfilet (z. B. Kabeljau oder Steinbeißer)

•2 Lauchzwiebeln

•1 Ei

•1 EL Fischsoße

•1 EL Sojasoße

•1 EL rote Currypaste

•1 EL Limettensaft

•½ TL gemahlener Koriander

•4 EL Erdnussöl

1 Die Edamame nach Packungsangabe auftauen lassen und fein hacken. Das Fischfilet waschen, trocken tupfen. Erst klein würfeln und dann sehr fein hacken. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden.

2 Edamame mit Fisch und Lauchzwiebeln, Ei, Fisch- und Sojasoße, Currypaste, Limettensaft und gemahlenem Koriander gründlich verkneten. Aus der Fischmasse mit angefeuchteten Händen kleine Frikadellen formen.

3 In einer Pfanne das Erdnussöl erhitzen. Die Frikadellen darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun und gar ausbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Frikadellen evtl. mit Koriandergrün und Limettenspalten servieren. Dazu schmecken Jasmin-Duftreis und Sweet-Chili-Soße.

Zubereitung: ca. 25 Min.

Pro Portion: ca. 330 kcal,

18 g F,

7 gKH,

36 g E

HAINAN*-HÄHNCHEN MIT GEMÜSE

* Hainan ist eine Insel, die auch als „Hawaii von China“ bezeichnet wird

Südchinesische Spezialität mit Reiswein

Für 4 Portionen:

•1 küchenfertiges Hähnchen

• Salz

•3 Knoblauchzehen

•3 cm Ingwer

•1 TL chinesische Gewürzmischung (Asia-Regal)

•5 EL Sojasoße

•5 EL Reiswein

•8 EL flüssiger Honig

•3 EL geröstetes Sesamöl

•200 g Vollkornreis

•450 ml Hühnerbrühe

1 Hähnchen trocken tupfen, grob zerteilen, mit Salz einreiben. Knoblauch abziehen, Ingwer schälen. Beides fein hacken. Gewürzmischung mit Sojasoße, Reiswein verrühren. Honig mit 70 ml Wasser aufkochen, Wein-Mischung unterrühren. Hähnchen mit der Marinade rundum einpinseln. Ca. 30 Min. im Kühlschrank marinieren.

2 Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Hähnchenteile in eine Fettpfanne mit Backpapier legen. 45 Min. braten, Hähnchenteile dabei ab und zu umdrehen und mit Sesamöl einpinseln. Reis in einem Sieb abbrausen, abtropfen lassen. Hühnerbrühe aufkochen und Reis darin 25–30 Min. kochen.

3 Ofentemperatur auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) erhöhen. Hähnchen 15–20 Min. weiterbraten. Den Reis abgießen. Hähnchen mit Reis und evtl. Chiliringen, Koriander sowie Zucchinistreifen servieren.

Zubereitung: ca. 1 ½ Std.

Pro Portion: ca. 610 kcal,

25 g F,

56 g KH,

38 g E