Lesezeit ca. 7 Min.
arrow_back

Köstliche FEST


Logo von vegetarisch Fit
vegetarisch Fit - epaper ⋅ Ausgabe 1/2022 vom 01.12.2021

weihnachten

Deftiger GRÜNKOHLKartoffelauflauf mit Schafskäse

Artikelbild für den Artikel "Köstliche FEST" aus der Ausgabe 1/2022 von vegetarisch Fit. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: vegetarisch Fit, Ausgabe 1/2022

FÜR 4 PERSONEN

800 g Drillinge-Kartoffeln

600 g Grünkohl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

30 ml geschmacksneutrales

Öl (z.B. Sonnenblumenöl)

200 g Sahne

Salz

Pfeffer

frisch geriebene Muskatnuss

200 g Schafskäse

1. Die Drillinge ggf. waschen, in kaltem Wasser aufsetzen und 15 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Grünkohl gründlich waschen, etwas trocken schleudern und klein schneiden. Dabei die dicken Strünke entfernen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln abgießen und etwas abkühlen lassen. Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen. Jetzt den Grünkohl dazugeben und anbraten, bis er etwas zusammengefallen ist. Die Kartoffeln nun halbieren und ebenfalls in die Pfanne geben. Mit der Sahne aufgießen und mit Salz, Pfeffer und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von vegetarisch Fit. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Liebe Leserinnen und liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Mit Manuka durch die kalte Jahreszeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Manuka durch die kalte Jahreszeit
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Gemüse-Schnitzel im Bagel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gemüse-Schnitzel im Bagel
Titelbild der Ausgabe 1/2022 von Gegen den Winterblues!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gegen den Winterblues!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Rote Rübe!
Vorheriger Artikel
Rote Rübe!
FESTLICHE ROSMARIN-ROULADEN
Nächster Artikel
FESTLICHE ROSMARIN-ROULADEN
Mehr Lesetipps

... Muskat würzen.

2. Nun den Pfanneninhalt in eine Auflaufform geben, den Schafs käse darüberbröseln und den Auflauf für ca. 20 Minuten in den Ofen s chieben.

Kartoffelklöße mit ZIEGENKÄSE-Füllung und Zwetschgensauce

FÜR 4 PERSONEN

Für die Knödel:

1 kg mehlig kochende

Kartoffeln

250 g Mehl

100 g Panko Paniermehl

1 Ei (Größe M)

Salz

geriebene Muskatnuss

Für die Füllung:

200 g Ziegen-Camembert

200 g Paniermehl

Für die Sauce:

500 g Zwetschgen

30 g Butter

3 EL Zucker

3 EL Aceto balsamico

50 ml Rotwein

2 Zweige Thymian

Salz

Pfeffer

1. Die Kartoffeln schälen und in kaltem, gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten. Dafür die Zwetschgen halbieren, den Kern entfernen und die Hälften noch einmal halbieren. Eine Pfanne aufstellen und die Butter darin schmelzen. Die Zwetschgen in die Pfanne geben und etwas anschwitzen.

2. Mit dem Zucker bestreuen und die Zwetschgen etwas karamellisieren. Mit Essig und Rotwein ablöschen. Den Thymian sowie Salz und Pfeffer zur Sauce geben und diese auf kleinster Stufe leicht köcheln lassen. Gelegentlich umrühren und ggf. noch etwas Wasser hinzufügen, falls sie zu noch zu dickflüssig ist. Die fertig gegarten Kartoffeln abgießen und mithilfe eines Kartoffel stampfers oder einer Presse zerdrücken und etwas abkühlen lassen. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.

3. Den Kartoffelstampf mit dem Mehl, dem Panko, dem Ei und 1 Prise Muskat zu einem Teig verkneten. Für die Füllung den Ziegenkäse in Würfel schneiden. Eine Handvoll Teig nehmen, einen Würfel Ziegenkäse hineindrücken und die Knödel formen, sodass der Käse in der Mitte ist. Wenn der Teig vollständig zu Knödeln verarbeitet ist, die fertigen Knödel in das siedende Wasser geben. Diese müssen nun 10 –15 Minuten im Wasser garen. Anschließend die Knödel in Paniermehl wenden und zusammen mit der Zwetschgensauce servieren.

Apfel- Zimt-Schnecken

FÜR 15–18 STÜCK

Für den Teig:

50 g Butter

500 ml Milch

1 Ei (Größe M)

½ TL gemahlener Kardamom

½ Würfel frische Hefe

(ca. 21 g, oder 1 Tüte

Trockenhefe)

1 kg Mehl, plus etwas mehr

für die Arbeitsfläche

120 g Zucker

Für die Füllung:

2 Äpfel

150 g weiche Butter

2 TL gemahlener Zimt

150 g Zucker

1 Ei (Größe M)

Für den Zuckerguss:

200 g Puderzucker

4–5 EL Wasser

1. Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen. Mit der Milch aufgießen und den Topf vom Herd nehmen. Das Ei und den Kardamom hinzufügen. Alles gut miteinander verrühren. Nun die Hefe darin auflösen.

2. Mehl und Zucker miteinander vermengen und die Flüssigkeit dazugeben. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das dauert etwa 5 Minuten und geht am besten mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer. Den Teig an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

3. Für die Füllung die Äpfel waschen und grob reiben, sodass nur das Kerngehäuse übrig bleibt. Die Butter mit Zimt und Zucker verrühren. Der Teig sollte inzwischen schön aufgegangen sein. Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 0,5 cm dicken Rechteck ausrollen. Hälfte der Butter-Zimt-Masse gleichmäßig darauf verteilen. Die Hälfte der Apfelraspel darüberstreuen, den Teig der Länge nach aufrollen und in 8–9 gleich große Scheiben schneiden. Diese nun auf mit Backpapier belegtes Backblech legen. Das Ei verquirlen und die Schnecken damit bestreichen. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Schnecken so lange gehen lassen, bis der Ofen heiß ist. So werden sie schön fluffig. Ist der Ofen heiß, für ca. 15 Minuten goldbraun backen.

4. In der Zwischenzeit den restlichen Teig zu Schnecken verarbeiten und diese so lange gehen lassen, bis das erste Blech fertig ist. Zum Schluss den Puderzucker mit Wasser glattrühren und den Zuckerguss auf den Schnecken verteilen.

Toskanische Bauernsupp „Ribollita“einweichen.Toskanische Bauernsupp „Ribollita“

UNSER TITEL- GERICHT

FÜR 3–4 PERSONEN

BOHNEN

300 g weiße Bohnen

(getrocknet; alternativ

1 Dose weiße Bohnen,

500 g Abtropfgewicht)

etwas Olivenöl

1 Knoblauchzehe

1 Lorbeerblatt

SUPPE

½ Spitzkohl

8 Stängel Schwarzkohl

1 Bund Mangold

2 große Kartoffeln

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Karotte

2 Stangen Sellerie

5 EL Olivenöl

1 l Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

1 Bund Petersilie

2 TL getrockneter Thymian

GARNITUR

4 Scheiben Ciabatta

(vom Vortag)

Olivenöl

1 Zweig frischer Thymian

Parmesanspäne

Am Vortag (ggf.):

Falls getrocknete Bohnen verwendet werden, diese für 12–24 Stunden in kaltem Wasser einweichen.

1. Am nächsten Tag die Bohnen gründlich abspülen und mit 2 Liter frischem Wasser, Olivenöl, Knoblauchzehe und dem Lorbeerblatt in einem hohen Topf zum Kochen bringen. 4 5 Minuten bei niedriger Hitze abgedeckt köcheln lassen.

2. In der Zwischenzeit Spitzkohl, Schwarzkohl und den Mangold waschen, dicke Blattadern entfernen und alles in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauchzehe, Karotte und Sellerie in kleine Würfel schneiden und in einem großen Topf mit dem Olivenöl andünsten. Die Kartoffelstücke in den Topf geben und 5 Minuten dünsten, dann den Spitzkohl, den Mangold und den Schwarzkohl ebenfalls dazugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 10 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.

3. Unterdessen die Petersilie zupfen und die Blätter hacken. Sobald die Bohnen weich sind, diese abseihen, Lorbeerblatt entfernen und das Kochwasser auffangen (auch bei den Dosenbohnen den Sud auffangen). Ein Viertel der Bohnen mit dem Bohnenwasser fein pürieren. Die pürierten Bohnen sowie die restlichen Bohnen, den getrockneten Thymian und die gehackte Petersilie zum gedünsteten Gemüse geben. Die Suppe nun noch einige Minuten köcheln lassen.

4. Brot in einer Pfanne mit Olivenöl rösten. Kurz auskühlen lassen, in grobe Stücke reißen und in die Suppenteller geben. Vom Thymian die Blätter abzupfen. Die Ribollita über das Brot in die Teller gießen und mit etwas Olivenöl, frischem Thymian sowie den Parmesanspänen servieren.

SCHUPFNUDELN mit geröstetem Rosenkohl

FÜR 4 PERSONEN

300 g Rosenkohl geschmacksneutrales Öl

Salz 1 Zwiebel

200 g Soja-Granulat Pfeffer

½ TL gemahlener Kümmel

500 g Schupfnudeln Butter

1. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Rosenkohl von den äußeren Blättern befreien und anschließend halbieren. Die Rosenkohlhälften mit etwas Öl und Salz vermengen und für 10–15 Minuten im Ofen rösten.

2. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Soja-Granulat scharf darin anbraten. Die Zwiebeln dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Die Schupfnudeln in einer separaten Pfanne in etwas Butter goldbraun anbraten.

3. Anschließend den Rosenkohl mit den Schupfnudeln und dem Soja-Granulat vermengen. Fertig!

NUSSBRATEN

4 PORTIONEN

1 kleiner Hokkaido-Kürbis

2 Möhren

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Stange Lauch Olivenöl je einige Zweige Rosmarin und Thymian

200 g gemischte Nüsse (z. B. Walnusskerne, Haselnusskerne, Cashews) je

1 Handvoll getrocknete Aprikosen und Rosinen

5 getrocknete Tomaten geräuchertes Paprikapulver Salz Pfeffer

150 g Panko

3 Eier (Größe M)

½ TL Paprikapulver

1. Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhren,die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls würfeln. Den Lauch würfeln, waschen und abtropfen lassen. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. In der Zwischenzeit die Kräuter waschen und hacken. Die Nüsse ebenfalls hacken. Das geht auch gut in einer Küchenmaschine. Die getrockneten Aprikosen und Tomaten fein hacken und mit den Rosinen vermengen. Wenn das Gemüse schön angeschwitzt ist, das geräucherte Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer hinzufügen und alles in eine große Schüssel umfüllen. Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2. Gemüse mit restlichen Zutaten vermengen. Brotbackform mit Backpapier auslegen. Die Masse in die Form geben und immer wieder festdrücken. Nun den Braten für ca. 45 Min backen, bis er goldbraun geworden ist.

Schwarzwurzel-Tarte mit GORGONZOLA und WALNÜSSEN

FÜR 8 STÜCK

1 Zitrone

750 g Schwarzwurzeln

2 Birnen (Conference oder Williams)

2 EL Butter

1 EL Puderzucker

1 Blätterteig (aus dem Kühlregal) getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

1 kleiner Zweig Rosmarin

2 Eigelb (Größe M)

75 g Schmand

125 g Gorgonzola 

50 g Sahne 

1 TL Salz, Pfeffer 

80 g Walnusskerne

1. Den Ofen auf 220 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Zitrone auspressen und den Saft in einer Schüssel mit 1,5 Liter kaltem Wasser vermischen. Schwarzwurzeln gründlich abschrubben, dann schälen, unter fließendem Wasser abspülen. Die Schwarzwurzeln quer halbieren (die Größe der Tarteform beachten) und die dickeren Wurzeln eventuell noch mal längs halbieren. Die Birnen vierteln und das Kerngehäuse entfernen, in lange, 2 cm breite Streifen schneiden.

2. Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Schwarzwurzelstücke darin 5–7 Minuten bissfest garen, dann abgießen. In einer großen Pfanne die Butter schmelzen. Die Schwarzwurzeln und die Birnenstücke in die Pfanne geben und anbraten. Puderzucker darübersieben und die Wurzeln und Birnen karamellisieren.

3. Die Tarteform mit dem Blätterteig auf dem Backpapier auslegen, überstehenden Blätterteig abschneiden und anderweitig verwenden. Eine Lage Backpapier auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten zum Blindbacken beschweren.

4. Den Boden für 10 Minuten im heißen Ofen vorbacken, danach aus dem Ofen nehmen, die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen. Die Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken. Eigelbe, Schmand, Gorgonzola, Sahne, Salz, Pfeffer und Rosmarin miteinander verrühren. Die Mischung auf dem Tarteboden verstreichen. Die Schwarzwurzeln und Birnenstücke darauf verteilen. Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Aus der Pfanne nehmen, grob hacken und über die Tarte streuen. Die Tarte für 20–25 Minuten in den Ofen geben und backen, bis der Teig goldbraun und knusprig ist. Die fertige Tarte auf einem Kuchengitter lauwarm auskühlen lassen. Die Tarte in Stücke schneiden und mit einem grünen Salat servieren.

ECHT VEGETARISCH – DAS STANDARDWERK

DAS Standardwerk für vegetarische Ernährung. Mit 150 Rezepten, zahlreichen Tipps und Infos rund ums Thema. Von Brigitte Tacke und Dirk Tacke. 368 Seiten, 48,00 €, ISBN: 978-3-96093-685-5