Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

KOLUMNE: An Fasching wäre ich gerne die Helene …


StadlPost - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 28.01.2020

Mit Ausgabe 1 gibt es einen redaktionellen Neuzugang bei unserer STADLPOST: Keine Geringere als die badische Fackel Frau Wäber wird Sie, liebe Leserinnen und Leser, ab jetzt mit einer Kolumne an ihrem turbulenten Leben teilhaben lassen. Wir wünschen viel Spaß!


Hallöleeee, ihr lieben STADLPÖSCHDLER!

Artikelbild für den Artikel "KOLUMNE: An Fasching wäre ich gerne die Helene …" aus der Ausgabe 1/2020 von StadlPost. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: StadlPost, Ausgabe 1/2020

Frau Wäber packt aus!

Hier ist Eure Frau Wäber - oder wie immer so schön gesagt wird: die Lady Gaga der Volksmusik und Schlagerwelt. Die Frau, die Männer um den Verstand und Frauen um den Schlaf bringt. Weil die wegen mir immer Angst um ihre Männer haben müssen. Aber sooooo schlimm ist es ja gar nicht. Ich bin im Grunde eine treue Seele, allerdings mit dem ständigen Problem, dass ich leider überhaupt nicht weiß, wem ich treu sein soll …! Ich pflege gerne die Erkenntnis: Traue nie den strahlenden Augen eines Mannes - es könnte die Sonne sein, die durch seinen hohlen Kopf scheint. Doch, eine Sache gibt’s, da bin ich schon mein ganzes Leben lang treu: Als Schwarzwald-Landfrau liebe ich die alemannische Fasnet. Die närrischen Tage werden auch Karneval, Fastnacht, Fassenacht, Fasching, Fastabend, Fastelovend, Fasteleer oder fünfte Jahreszeit genannt. „Fastnacht“ als Begriff stimmt, weil ich in der Zeit des Öfteren nimmer weiß, ob es noch Tag oder schon fast Nacht ist. Ich bin auch dieses Jahr wieder auf ganz viele Prunksitzungen eingeladen. Mein Vorteil ist, dass ich mich gar nicht kostümieren muss. Ich geh so, wie es in der Margarinewerbung heißt: „Ich will so bleiben wie ich bin - Du darfst!“ Hach, das ist einfach schön. Verkleiden Sie sich auch gern? Ich find des ja toll, mal in eine ganz andere Rolle zu schlüpfen! Ich wäre ja gerne mal für ein paar Stunden die Helene Fischer. Dann hätt ich auch bestimmt kein Problem mehr mit der Frage, wem ich treu sein sollte, weil ich dann ja sofort Anschluss hätte! Den natürlichen Glamour, den Star-Faktor und die Garderobe hab ich schon. Tanzen, singen, steppen, am Seil schweben - auch alles kein Problem für mich … sieht eben nur bissel anders aus als bei Helene. Das Einzige, was mir fehlt, sind die passenden Schuhe. Die könnte mir ja der Herr Florian Silberstiefel, äh … eisen besorgen, der ist ja noch nicht über mich hinweg. Also, ich meine über die Helene. Die besten Schuhe, die man sich kaufen sollte, wären welche mit Absatz vorne. Ja! Das ist für das persönliche EGO sehr gut, weil man dann stets das Gefühl hat: ‚Ha bei mir geht es nur bergauf!‘ In diesem Sinne wünsche ich eine närrische Faschingszeit und vielleicht sehen wir uns irgendwo beim Weiberfasching, auf einer Prunksitzung oder in einer Fernsehsendung. Also: Lasst’s krachen!
Tschüssle, Eure Frau Wäber.

Artikelbild für den Artikel "KOLUMNE: An Fasching wäre ich gerne die Helene …" aus der Ausgabe 1/2020 von StadlPost. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: StadlPost, Ausgabe 1/2020

FRAU WÄBER IN ACTION: 30. und 31. Januar: Schwaben weissblau, hurra und helau, 20 Uhr, Stadthalle Memmingen (BR), 3. und 4. Februar: HR-Weiber-Fastnacht, 11. Februar: TV-Sitzung live im SWR (20.15 Uhr). Alle weiteren Faschingsveranstaltungen finden Sie unter: www.hansy-vogt.de

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Grüß Gott, liebe Leserinnen und Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Grüß Gott, liebe Leserinnen und Leser!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von HANSI HINTER SEER im Land der Pharaonen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HANSI HINTER SEER im Land der Pharaonen
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von G’SCHICHT: CHRISTIAN LAIS: Mal laut und dann wieder ganz leise. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
G’SCHICHT: CHRISTIAN LAIS: Mal laut und dann wieder ganz leise
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von G’SCHICHT: WIR VERNEIGEN UNS VOR EINER GROSSEN KÜNSTLERIN: Also dann Adieu, liebe Mary Roos…!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
G’SCHICHT: WIR VERNEIGEN UNS VOR EINER GROSSEN KÜNSTLERIN: Also dann Adieu, liebe Mary Roos…!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von PORTRÄT: Das ganz PERSÖNLICHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PORTRÄT: Das ganz PERSÖNLICHE
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von G’SCHICHT: Mit Kletzenlikör und Früchtebrot durch den Winterblues. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
G’SCHICHT: Mit Kletzenlikör und Früchtebrot durch den Winterblues
Vorheriger Artikel
HANSI HINTER SEER im Land der Pharaonen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel G’SCHICHT: CHRISTIAN LAIS: Mal laut und dann wieder ganz le…
aus dieser Ausgabe