Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

KOLUMNE FEYS SICHT: Exzellent und innovativ?


g&v Gestalten & Verkaufen - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 02.01.2020

Perfektion mit Plan und gleichzeitig vorne immer als Erster dabei? „Ich will es perfekt haben, nur so bestehen wir im Wettbewerb“, sagt hier sogar die Abteilungsleiterin im Center. „Ja, aber …“, muss ich entgegnen. Normalerweise keine gute Antwort! Die Erfahrung aus vielen innovativen Projekten zeigt, dass Perfektion und Innovation im ersten Schritt oft nicht wirklich gut zusammenpassen. Und schon gar nicht, wenn es mit kleinen Budgets umgesetzt werden soll.

Auf der anderen Seite ist natürlich der Anspruch an den Fachhandel enorm hoch, und das ist auch absolut verständlich. Warum sonst sollten die Kunden mehr investieren? Zum Fachhandel geht, wer Qualität und Neues möchte. Ob es der neue Style, die neuen Sorten und Sortimente oder die gewagte, aber gute Bepflanzungskombination ist. Nur gute Beratung reicht oft nicht aus.

Perfektion ist gut, solange Sie keine neuen Versuche behindert. Bei Neuem geht es um Tempo und erst dann um Perfektion.

Unsere Branche ist von Saisonzeiten und oft auch von wenig Innovation gekennzeichnet. Ein Grund ist sicherlich, dass die ausgeprägten Sortimentswechsel Versuche und Optimierungen oft behindern und Qualitäten und das Verhältnis Preis-Leistung oft schwanken. Den perfekten Tulpenaufbau kann es halt nur wenige Wochen im Jahr geben, Magnolien blühen nur eine Woche … Und die Ansprüche der Kunden an Zubehör wechseln mit der Gradzahl am Thermometer. Der Supermarkt und auch die Hersteller können aber die Süßwaren genau verproben mit allen Aspekten von Preis, Präsentation und Menge.

Viele reagieren auf diese Erkenntnis (die ja nicht neu ist) mit „Du kannst eh nichts planen, es kommt wie es kommt“. Das halte ich für einen schweren Fehler, den große Filialisten und Systemkunden der Branche übrigens nicht begehen! Es gilt, gut und realistisch zu planen und dann flexibel zu reagieren bei Abweichungen. Selbst 50 Prozent von einem guten Plan sind besser als 100 Prozent ohne Plan

Selbst kleine Geschäfte fahren besser, wenn Sie Mengen und Erfahrungen mit Artikeln notieren und auswerten. Der reine Einkauf aus „Gefühl“ sorgt für Schieflagen im Sortiment, falsche Mengen.


„Lassen Sie den Perfektionswahn in der zweiten Reihe stehen, dafür maximales Tempo bei Neuem.“


Und für Innovationen gilt: Versuch macht klug! Und lieber schnell und gut testen als immer zweiter Sieger sein. Wer die neue Sorte im Frühling nicht getestet hat, ist nächstes Jahr immer noch nicht schlauer! Der einzige Teil, bei dem die Perfektion bei Neuem wirklich wichtig ist, ist der Bereich Präsentation und Wissensvermittlung über die neuen Produkte. Sei es Pflege, Einsatzgebiet oder Kombination mit anderem!

Also den Perfektionswahn beim nächsten Mal in der zweiten Reihe stehen lassen und dafür maximales Tempo bei Neuem und Modernem. Sicher geht dabei auch mal etwas schief – aber ein weiterer Vorteil ist, Sie wissen schon vor dem Wettbewerb, dass es nicht funktioniert.

Meine Lieblingsblume

Wie heißt die Lieblingsblume der Blumenfee 2019/ 2020, also Ihre, Frau Stroers?

Das ist eine wirklich schwere Frage, weil ich die ganze Vielfalt der Pflanzenarten liebe. Mit Sicherheit gehört aber der ozeanblauen Ziersalbei (Salvia farinacea) zu meinen Lieblingspflanzen.

Warum haben Sie Salvia farinacea ausgewählt? Was zeichnet diese Pflanze für Sie aus?

Es hat mir schon immer gefallen, Salvia farinacea zu kultivieren. Nicht nur, weil sie relativ pflegeleicht ist, sondern auch weil es mich erfreut, zu sehen, wie sich der Kulturtunnel in ein blaues Blütenmeer verwandelt. Den Kontrast zwischen ihrer Leichtigkeit und ihrer Standfestigkeit finde ich bezaubernd: Im Wind bewegen sich ihre „Besenstiele“ wie ein Windspiel mit und trotzdem brechen sie nicht ab.

Durch die leuchteten blauen Blüten, den aufrechten Wuchs und die lange Blühdauer empfinde ich den Salbei einfach als einen richtigen Hingucker und ein tolles Produkt für den Kunden.

Für welchen Einsatz empfehlen Sie Salvia farinacea?

Als Verkaufsgärtnerin macht es einfach Spaß, den Ziersalbei zu verkaufen. Man kann ihn sowohl als Gruppe in Beeten oder in Kombinationen mit verschieden anderen Pflanzen wie etwa Chamaesyce oder Gräsern pflanzen.

Besonders schön kann die Salvia auch auf dem Friedhof glänzen, da sie mit der Trockenheit wie in den vergangenen Jahren gut zurechtkommt. Und sie dient vielen Insekten als Nahrungsquelle wie etwa Bienen und Schmetterlingen.

Artikelbild für den Artikel "KOLUMNE FEYS SICHT: Exzellent und innovativ?" aus der Ausgabe 1/2020 von g&v Gestalten & Verkaufen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: privat


Rupert Fey und sein Team bei beyond-flora sorgen für Erfolg im Grünen Business. „beyond“ bedeutet „darüber hinaus“. Nach maßgeschneiderter Analyse werden gemeinsam die Herausforderungen im Markt und die Wirtschaftlichkeit angepackt. Mit der genauen Positionierung im Markt werden neue Kräfte frei. Es entstehen maßgeschneiderte, moderne Webseiten, Verkaufs- und Marketingkonzepte. Seit 2009 ist das Unternehmen eine feste Größe im deutschsprachigen Markt.
Kontakt: info@beyond-flora.com www.beyond-flora.com

Salvia farinacea

Artikelbild für den Artikel "KOLUMNE FEYS SICHT: Exzellent und innovativ?" aus der Ausgabe 1/2020 von g&v Gestalten & Verkaufen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Zierpflanzengärtnerin Annika Stroers ist die Deutsche Blumenfee 2019/2020


Deutscher Name: Mehliger Salbei, „Käpt´n Brise“ Familie: Lamiaceae (Lippenblütler)

Merkmale: einjähriger Ziersalbei, sonnenliebend, braucht wenig Wasser; Blütezeit: Mai bis Ende September bei regelmäßigem Ausputzen

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Frühjahrsfrische. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frühjahrsfrische
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Frische BLUMEN,TROCKENE ZWEIGE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frische BLUMEN,TROCKENE ZWEIGE
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von BE MY Valentine!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BE MY Valentine!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Begeisterung für das Handwerk. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Begeisterung für das Handwerk
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von DIY: Ein Fahrplan. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIY: Ein Fahrplan
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von DIY – längst kein Trend mehr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIY – längst kein Trend mehr
Vorheriger Artikel
EDITORIAL: DIY–DIE CHANCE NUTZEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Frühjahrsfrische
aus dieser Ausgabe