Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

KOLUMNE: LASS ROTTEN


Träume Wagen - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 12.04.2019

Sensationeller Scheunenfund! Millionen wert, das Ding! Sieht aus wie Müll!


Haben auch Sie eine Frage anFrau 8 ? Mail an: frauacht@träume-wagen.de

Artikelbild für den Artikel "KOLUMNE: LASS ROTTEN" aus der Ausgabe 4/2019 von Träume Wagen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Träume Wagen, Ausgabe 4/2019

„Fragen Sie Frau 8“ – Probleme mit dem Wagen, der Frau oder dem Leben an sich? In dieser Rubrik gibt Wiebke Brauer viele Antworten, mögliche Lösungen – oder einfach ein kleines Stück Hoffnung


Ich muss es immer lesen. Zwanghaft. So wie „Sie sucht ...
Egal. Ich werde auch den nächsten Scheunenfund-Artikel lesen. Vielleicht steckt dahinter die Hoffnung, selbst mal einer zu werden: „90 Jahre alte Frau im Originalzustand in Scheune gefunden! Unverbastelt, in Leder-Kombi und mit authentisch schlechter Laune! Auf ihrem Schoß lag eine „Träume Wagen“ von 2019!“ Schöne Vorstellung. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Träume Wagen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von SHORT REPORTS: NEWS AUS DER SZENE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SHORT REPORTS: NEWS AUS DER SZENE
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von UPCYCLING. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UPCYCLING
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von SLEEPER. WAS SONST?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SLEEPER. WAS SONST?
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von GIMME Five. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GIMME Five
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von KULT im KELLER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KULT im KELLER
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von DRIVESTYLE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DRIVESTYLE
Vorheriger Artikel
SHORT REPORTS: NEWS AUS DER SZENE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel UPCYCLING
aus dieser Ausgabe

Ich muss es immer lesen. Zwanghaft. So wie „Sie sucht Ihn“-Annoncen, „Wir kaufen ihr Auto“-Kärtchen und „Wer hat Schlumpi gesehen“-Zettel an Straßenlaternen. Die Rede ist von Artikeln über Scheunenfunde. Jetzt auch wieder. Diesmal über einen Mercedes 300 SL oder „Gullwing“ mit der Chassisnummer 43. Einer von 1400 Exemplaren, gefunden in einer Lagerhalle. 1954 wurde der Wagen nach Miami ausgeliefert, 1957 kaufte ihn ein Anwalt einer amerikanischen Supermarktkette und fuhr damit Rennen. Verkauft an den Mechaniker, verkauft an einen Navy-Piloten, zum Umlackieren in eine Werkstatt gebracht – und irgendwie vergessen. (Klingt nach Absturz oder Schulden, wenn man mich fragt.) Auf dem Rücksitz lag noch eine Zeitung aus dem Jahr 1965. Die Karosserie ist original, graue Lederausstattung, die „Englebert Competition“-Reifen entsprechen der Erstauslieferung – nur der Lack ist ab. Schöner Euphemismus dafür, dass der Gullwing eine Hütte ist. Eine Ansammlung von filamentösen Pilzen, Lochfraß, Grob- und Feinstaub, Korrosion und Erosion, eine Mischung von organischen und anorganischen Materialien in unterschiedlicher Form der Verwesung. Was man dem Mercedes zugutehalten muss: Er fällt nicht auseinander. Offenbar versuchte das Mercedes-Benz Classic Center schon länger, den Besitzer (welchen Besitzer?) dazu zu überreden, den Roadster zu verkaufen, von 800.000 Euro ist die Rede. Und schon kuckt man, was ein Flügeltürer das letzte Mal auf einer Auktion gebracht hat. Die Antwort lautet: 1,4 Millionen Dollar. Soviel wurde 2014 für ein restauriertes Exemplar bezahlt – und bei der gleichen Auktion märchenhafte 1.897.500 Dollar für ein Modell im verlotterten Originalzustand. Und man muss sagen: Gegen den jetzt Entdeckten war der Verlotterte 1a in Schuss. Der hatte ja noch Lack! Wenn der also knapp 1,9 Millionen bringt, dürfte die abgeschmirgelte Version für über 2 über den Tisch gehen. Was lehrt uns das? Nichts!
Egal. Ich werde auch den nächsten Scheunenfund-Artikel lesen. Vielleicht steckt dahinter die Hoffnung, selbst mal einer zu werden: „90 Jahre alte Frau im Originalzustand in Scheune gefunden! Unverbastelt, in Leder-Kombi und mit authentisch schlechter Laune! Auf ihrem Schoß lag eine „Träume Wagen“ von 2019!“ Schöne Vorstellung.