Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Kometen: 21P/Giacobini-Zinner ganz nahe beim Nordamerikanebel


Sterne und Weltraum - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 18.05.2018

Die Bahn des Kometen Giacobini-Zinner führt ihn in guter Beobachtungslage mitten durch die Milchstraße. Eine solche Situation ist nicht sehr häufig. In diesem Monat begegnet der Schweifstern zahlreichen helleren Nebeln. Das bedeutendste Ereignis ist aber sicher die Passage des Nordamerikanebels, dessen äußere Ausläufer der Komet streift. Selbst dem Mond kann ausgewichen werden. Unbedingt hinschauen! Ein UHC- oder Swan-Band-Filter erhöht den Kontrast sowohl des Kometen als auch des Gasnebels.

Kurzperiodische Kometen

21P/Giacobini-Zinner wird im September seinen sonnennächsten Punkt ...

Artikelbild für den Artikel "Kometen: 21P/Giacobini-Zinner ganz nahe beim Nordamerikanebel" aus der Ausgabe 6/2018 von Sterne und Weltraum. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sterne und Weltraum, Ausgabe 6/2018

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sterne und Weltraum. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von LESERBRIEFE: Schwere Elemente aus leichten Sternen?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEFE: Schwere Elemente aus leichten Sternen?
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von SOFIA in Hamburg. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SOFIA in Hamburg
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN: Hundert Millionen Kelvin auf zwei Meter?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN: Hundert Millionen Kelvin auf zwei Meter?
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von IM BILD: Gaia. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM BILD: Gaia
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von NACHRICHTEN: Gravitationslinse enthüllt fernsten Stern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NACHRICHTEN: Gravitationslinse enthüllt fernsten Stern
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Ein Schwarm Schwarzer Löcher. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Schwarm Schwarzer Löcher
Vorheriger Artikel
Kleinplaneten: (4) Vesta mit bloßem Auge sichtbar
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel OBJEKTE DES MONATS: gleichgeSpiralgalaxie Messier 51: Enge Begegn…
aus dieser Ausgabe

21P/Giacobini-Zinner wird im September seinen sonnennächsten Punkt durchlaufen und dabei heller. Falls er sich so entwickelt wie bei den letzten Periheldurchgängen, steigt seine Helligkeit im Lauf des Monats von 11 auf 10 mag. Er zieht zunächst durch den südöstlichen Flügel des Schwans und wird am Ende des Monats zehn Grad nordöstlich von Deneb zu finden sein. Diese Bahn beschert uns sehenswerte Begegnungen mit Nebelobjekten: Am 18. Juni steht er knapp neben dem Planetarischen Nebel NGC 7027 (8,5 mag). Dieses Objekt ist sehr klein und auf Übersichtsaufnahmen nur schwer von einem Stern zu unterscheiden. Am 20. Juni befindet er sich unmittelbar neben Xi Cygni (x Cyg, 3,5 mag) und vor allem direkt neben dem Nordamerikanebel NGC 7000, in dessen Nähe er sich vom 18.bis zum 22. Juni aufhält. Die schwachen südlichen Ausläufer des Nebels werden sogar direkt durchlaufen. Am 23. Juni kommt es zu einer Konjunktion mit dem offenen Sternhaufen NGC 7039 (7,5 mag). Zwei Tage später bewegt sich der Komet in etwa einem Grad Abstand am offenen Sternhaufen NGC 7062 (8,5 mag) vorbei. Es folgen Begegnungen mit den offenen Haufen NGC 7067 (27. Juni, 9,5 mag) und Messier 39 (29. Juni, 4,5 mag).

Der Komet 21P/Giacobini-Zinner durchläuft das Sternbild Schwan und überstreicht um den 20. Juni 2018 die südlichen Ausläufer des Nordamerikanebels.

Marcus Richert, Uwe Wohlrab

Anfang März 1997 stand der bekannte Komet C/1995 O1 Hale-Bopp in der Nähe des Nordamerikanebels. 21P/ Giacobini-Zinner wird in diesem Jahr die äußeren Bereiche dieses Objekts sogar durchlaufen – allerdings ist er wesentlich weniger prächtig. Die Aufnahme vom 8. März 1997 gelang Marcus Richert und Uwe Wohlrab mit einem 80-Millimeter-Objektiv mitf /2,8 auf hypersensibilisierten TP-2415-Film.


Ernst E.von Voigt