Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 7 Min.

KOMMODE UMGESTALTEN: 1 Möbel 3 DESIGNS


selbermachen - epaper ⋅ Ausgabe 9/2020 vom 07.08.2020

Von oll zu toll: Wir zeigen, wie Sie ein schlichtes Kiefermöbel umgestalten. Je nach handwerklichem Geschick, persönlichem Geschmack und Einrichtungsstil bauen Sie ein Vintage-Stück, ein modernes oder ein klassisches Möbel.


Für Einsteiger, Aufsteiger und Könner

Das Original

Artikelbild für den Artikel "KOMMODE UMGESTALTEN: 1 Möbel 3 DESIGNS" aus der Ausgabe 9/2020 von selbermachen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: selbermachen, Ausgabe 9/2020

Ausgangspunkt war der Ivar- Schrank aus Kiefer (80 x 30 x 83 cm) von Ikea (circa 60 Euro)


Vintage

Mit dunkelbrauner Optik und Zierleisten erinnert dieses Stück an vergangene Zeiten


Modern

Sieht gar nicht mehr aus wie Holz: Die neue Kommode scheint aus Kupfer zu sein



„TRAUEN SIE SICH, ZU MISCHEN - ETWA DIE BEINE DES EINEN MÖBELS ZUM ...Gerald Freyer,

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von selbermachen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2020 von SO FUNKTIONIERT DAS: LED-Lampe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SO FUNKTIONIERT DAS: LED-Lampe
Titelbild der Ausgabe 9/2020 von Ausprobiert: Das brennt sich ein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ausprobiert: Das brennt sich ein
Titelbild der Ausgabe 9/2020 von RUNDREGAL: Für Könner: Regal mit 3D-Effekt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RUNDREGAL: Für Könner: Regal mit 3D-Effekt
Titelbild der Ausgabe 9/2020 von STEINTEPPICHE: Hart im Nehmen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STEINTEPPICHE: Hart im Nehmen
Titelbild der Ausgabe 9/2020 von KLEINEN TEICH BAUEN: Blickfang mit Wasser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KLEINEN TEICH BAUEN: Blickfang mit Wasser
Titelbild der Ausgabe 9/2020 von BASISWISSEN: FLIESEN BEARBEITEN: Bohren, brechen und behauen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BASISWISSEN: FLIESEN BEARBEITEN: Bohren, brechen und behauen
Vorheriger Artikel
STEINTEPPICHE: Hart im Nehmen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel KLEINEN TEICH BAUEN: Blickfang mit Wasser
aus dieser Ausgabe

... KORPUS EINES ANDEREN MÖBELS“ begeisterter Möbelbauer und bei selber machen Berater für Holzbearbeitung


Was man aus einem einfachen Korpus alles herausholen kann, zeigen diese drei Exemplare: Einmal wird der Korpus aus Kiefernholz mit brauner Lackierung und farblich davon abgehobenen Ornament-Zierleisten zu einem edlen Vintage-Stück (links). Ein andermal entsteht eine moderne Variante, indem man das Möbel mit Kupferlack einfärbt und mit Hairpin-Beinen bestückt (Mitte). Bei der klassischen Variante werden Leisten und Korpus in Cremeweiß lackiert und das Trendmaterial Wiener Geflecht dazwischen gespannt (rechts). Der handwerkliche Anspruch reicht von einfach bis schwierig: Ideal für Einsteiger ist die moderne Kommode. Sie wird lediglich lackiert und mit Hairpin-Beinen bestückt. Fortgeschrittene machen sich am besten an das Vintage-Möbel. Sie können die Unterkonstruktion der Kommode selbst anfertigen. Auch für Profis ist etwas dabei: die klassische Variante. Hier kommt es auf Präzision und handwerkliches Geschick beim Arbeiten mit der Oberfräse an.

Viel Material braucht man nicht: den Kiefernschrank Ivar von Ikea, verschiedene Lacke, Leisten, Wiener Geflecht, Stollen, Hairpin-Beine und Möbelfüße.

Klassisch

Gerade Leisten lassen sich zusammen mit Wiener Geflecht zu vielen Stilen kombinieren


Auf die Türen werden rundum Leisten geleimt, an denen man das Wiener Geflecht fixiert


Kommode in Vintage-Optik

Man mag denken, dass dieses Stück leicht zu bauen ist. Auf das Lackieren und Aufbringen der Leisten trifft das zu, das Herstellen der Unterkonstruktion ist aber anspruchsvoller.

Für Aufsteiger*

* Schwierigkeitsgrad 2 von 3

Bei diesem Projekt kann man sich langsam steigern: vom Lackieren über das Zuschneiden und Anbringen der Zierleisten bis zum Anfertigen der geradlinigen Unterkonstruktion des Schränkchens. Aber auch beim Lackieren ist die richtige Technik gefragt, um ein ebenmäßiges Farbbild zu erzielen. Wir zeigen, wie es richtig geht. Bevor Sie loslegen, sollten Sie unbedingt eine A2P3- Maske aufsetzen. Sie schützt vor Aerosolen und sollte bei allen Arbeiten mit Sprühlacken dabei sein. Ist der Lack getrocknet, leimt man die Leisten auf die Türen und fertigt aus Buchenstollen aus dem Baumarkt das Untergestell.

Korpus lackieren

1 Korpus und Türen mit Holzgrundierung lackieren und 20 Minuten trocknen lassen.


2 Dann beides mit Schleifpapier mit 400er- Körnung schleifen. So haftet der Lack gut, der als Nächstes aufgetragen wird.


3 Erst mit rehbraunem Lack mindestens zweilagig lackieren. Nach 20 Minuten mit Hochglanz-Klarlack abschließen.


TIPP: Richtig sprühen

Schütteln Sie zunächst die Spraydose zwei Minuten lang gut. Halten Sie sie dann senkrecht und in einem Abstand von 25 cm zum Objekt. Den Lack sprühen Sie „im Kreuzgang“, das heißt erst vertikal, dann horizontal (siehe Zeichnung rechts). Zwischen den Sprühgängen warten Sie 1-3 Minuten.

Material

• 1x Ivar-Schrank Kiefer, 80 x 30 x 83 cm, von Ikea
• 2x Holzgrundierung, 2x spectRAL 8007 (Rehbraun), 2x spectRALGlanz- Klarlack von belton
• 4x Zierleisten 100 x 1,7 cm
• 1x Buchenstollen 250 x 3,8 x 3,2 cm

Leisten und Untergestell herstellen & montieren

1 Zierleisten zwei Mal auf 60 cm Länge und zwei Mal auf 22 cm Länge zusägen. Mit der Kappsäge je auf Gehrung sägen.


2 Leisten im Abstand von 9 cm zum Rand ausrichten, anleimen. Mit langem Lineal Maße auf zweite Tür bringen, anleimen.

3 Jetzt geht’s ans Untergestell: Dafür mit der Kappsäge die Buchenstollen auf 4x 28 cm, 2x 60 cm und 2x 18 cm ablängen.


4 Auf der Bandsäge eine Bohrlehre aus OSB ausschneiden. Auf einer Linie mit dem Abschluss der Lehre wird dann …


5 … das Loch für die Holzdübel der 28 cm langen Füße gebohrt: mit der Ständer- Bohrmaschine und einem 10-mm-Bohrer.


6 Mit einem Streichmaß die Positionen für die Stirnlöcher übertragen und diese ebenfalls bohren.


Dann die Holzdübel in die vorbereiteten Löcher der Füße leimen.


7 Beine verleimen und mit Zwingen und einem Stück Hilfsholz halten, sodass sie parallel werden. Die Teile ineinander stecken und verleimen.


8 Mit dem Senker die Bohrlöcher für die Montageschrauben versenken und das Untergestell montieren. Fertig!


Kommode in Kupfer-Optik

Korpus und Türen lackieren, dann die Beine anschrauben: Schon ist diese Kommode fertig. Deshalb eignet sie sich für all jene, die wenig Heimwerker-Erfahrung haben oder schnelle Ergebnisse mögen.

Für Einsteiger*

* Schwierigkeitsgrad 1 von 3

Ganz schön pfi ffi g! Aus einer Holzkommode wird mithilfe von Kupferlack ein edles, glänzendes Stück. Das Holz erhält dadurch einen neuen Farbton und behält gleichzeitig seine Maserung. Wem der Kupfer-Eff ekt nicht zusagt, kann sich bei belton (www.belton.de) umschauen. Hier fi nden sich viele Lacke, mit denen man ein Material als ein anderes erscheinen lassen kann, zum Beispiel Lacke, die Edelstahl, Beton und Granit imitieren. Da der hier verwendete Kupferlack modern wirkt, haben wir passend dazu Hairpin-Beine an den Korpus geschraubt. Diese verleihen ihm ein luftiges, schwebendes Aussehen.

Korpus zusammenbauen, lackieren und Beine montieren

1 Bei der Montage des Korpusses verleimen Sie die Einzelbretter und Holzdübel. Das bringt ordentlich Stabilität.


2 Zunächst grundieren Sie Korpus und Türen mit Holzgrundierung. Auch hier gilt: A2P3-Maske tragen.


3 Anschließend schleifen Sie alle grundierten Flächen mit Schleifpapier der Körnung 400.


TIPP

Spalt zwischen den Türen

Damit man nicht in das Innere der Ivar- Kommode schauen kann, muss man die Scharniereinstellungen der Türen genau anpassen: Über die Justierschraube vorne stellt man den Abstand der Türen zueinander und die gerade Ausrichtung der Tür ein. Hier sollte der Spalt nicht zu groß sein.

Material

• 1x Ivar-Schrank Kiefer, 80 x 30 x 83 cm, von Ikea
• 2x Holzgrundierung, 2x special-Kupfer-Effekt von belton
• 4x Hairpin-Beine schwarz, Höhe 60 cm

4 Den metallischen Effekt erzielt man mit einem Kupfer-Effekt- Lack. Auf alle Flächen bringen.


5 In mehreren Gängen sprühen und darauf achten, dass keine Nasen entstehen. Auch auf Metallschrauben haftet der Lack ohne Probleme.


Für Fans von Holzmöbeln: Die Holzmaserung bleibt trotz Lack erhalten und gut sichtbar


Hairpin-Legs …

… zu Deutsch „Haarnadelbeine“, sind dünne Möbelfüße aus gebogenem Metallgestänge. Mit ihrem reduzierten, minimalistischen Aussehen zählen sie zum Mid-Century-Stil der 1950er- Jahre. Hairpin-Beine bestellt man am besten online. Diese Beine mit einer Höhe von 60 cm in Schwarz mit Fußbodenschutz haben wir über Ebay bestellt. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Farben von Gold bis Rot.

6 Den Lack 20 Minuten trocknen lassen. Auf keinen Fall Klarlack verwenden! Dann die Hairpin-Beine an den Kommodenboden anschrauben. Umdrehen und schon steht das neue Möbel!


Kommode mit Wiener Geflecht

@@Jetzt wird’s knifflig: Beim Arbeiten mit der Oberfräse und dem Anbringen des Wiener Geflechts ist handwerkliches Geschick gefragt.


Für Könner*

* Schwierigkeitsgrad 3 von 3

Dieses Projekt ist unter den dreien das anspruchsvollste. Geübte Heimwerker können sich getrost daranwagen. Auf leichte Lackierarbeiten und das Zusägen von Leisten folgt das Arbeiten mit der Oberfräse. Damit stellt man eine um die vier Leisten umlaufende Nut her, in die das Wiener Gefl echt eingeführt wird. Obwohl das Gefl echt angetackert wird, sieht man davon später nichts: Die unschönen Linien werden von einer weiteren Lage Leisten verdeckt. So scheint das Material ganz von alleine zu haften. Und keine Sorge: Die Türen sin dennoch blickdicht. Das Gefl echt „schwebt“ vor cremeweißem Grund.

Korpus und Türen lackieren

1 Türen mit Holzgrundierung lackieren, schleifen, in Cremeweiß lackieren.


2 Auch den Korpus grundieren, schleifen und in Cremeweiß lackieren. Türen und Korpus mit Klarlack besprühen.


3 Die erste Lage Holzleisten (2x 82 x 7 cm, 2x 26 x 7 cm) zusägen und aufleimen. Maße und Winkel der Tür genau einhalten!


4 Bis der Fünf-Minuten-Expressleim ausgehärtet ist, werden die Leisten mit Zwingen auf den Türen gehalten.


Bei den langen Seiten sollten Sie ausreichend Zwingen verwenden


Material

• 1x Ivar-Schrank Kiefer, 80 x 30 x 83 cm von Ikea
• 2x Holz-Grundierung, 2x spectRAL 9001 (Cremeweiß) und 2x Klarlack glanz von belton
• 1x Wiener Geflecht 100 x 80 cm
• 4x Flachleisten 240 x 7 x 1 cm
• 4x Möbelfüße Buche Höhe 35 cm, Durchmesser konisch 45-25 cm

Leisten für Wiener Geflecht aufbereiten

1 Mit der Oberfräse rundum eine 15 mm breite Fläche mit 3 mm St ärke in die untere Leiste einklinken.


2 Nach dem Fräsen der Nut die Kanten der bearbeiteten Leisten und vier weitere gleich große Leisten lackieren.


3 Das Geflecht entlang der Geraden mit der Schere zuschneiden. Rundum in Nut fügen; bei der kurzen Seite beginnend …


4 … unter Spannung antackern. Abdeckleisten anleimen. Sie verbergen die Tackerlinie, das Geflecht wirkt schwebend.


Wiener Geflecht …

… wird aus Peddigrohr, einem Produkt aus dem Stamm von Rattanpalmen, geflochten. Das Material ist durch sechs miteinander verflochtene Stränge stabil und wirkt gleichzeitig luftig. Wiener Geflecht bekommt man im Fachhandel oder online über Anbieter wie www.rattanpetrak.de

Beine montieren

1 Montageplatte und Füße anschrauben. Die Füße sind im 15°-Winkel geneigt. Fertig ist das schöne Stück!


Wir haben Buchen- Möbelfüße (Ø45/25 mm) verwendet; über so-handel.de/2019-140-b.html

Runde Aussparungen

Wer die Aussparungen an der Front der Kommode abgerundet gestalten möchte, braucht noch mehr handwerkliches Geschick und Vorbereitung. Unser Experte Gerald Freyer empfiehlt, eine MDF-Platte in den Maßen der Türen zu verwenden. Bevor es mit dem Zusägen losgehen kann, fertigt man sich eine Pappschablone an, an der man später entlang sägen kann. Am besten übt man erst mal an einem Restholz. Geübte Heimwerker schneiden die Form dann mit einer Stichsäge zu: Dabei verwenden sie ein Längsblatt für die langen Seiten und ein rückenverzahntes Kurvenblatt für die gerundeten Stellen. Wer keine Stichsäge hat oder ungern mit ihr arbeitet, kann alternativ eine Bandsäge verwenden.
Beim Anfertigen der Pappschablone ist es wichtig, den Abstand vom Rand der Tür zum Rand der Aussparung bei mindestens 5 cm zu belassen, besser mehr. Das ist erforderlich, damit ausreichend Platz ist, um die umlaufende Nut mit ihrer Breite von 1,5 cm anzufertigen. Zudem gibt das den Türen ausreichend Stabilität.

Zierleisten

Wir haben auf Ornament-Zierleisten gesetzt. Man bekommt sie in verschiedenen Mustern im Bereich für Ornament- und Zierleisten in der Holzabteilung des Baumarkts oder über antikstyle.de/holzteile/leisten


@Fotos belton, Gerald Freyer Illustration Tillman Straszburger Text Natalie Grolig, Anneke de Kemp