Lesezeit ca. 2 Min.
arrow_back

Kortison, Antihistamin, Homöopathie? Heuschnupfen – was jetzt noch hilft


Logo von Bild der Frau
Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 21/2019 vom 17.05.2019

Die Pollen fliegen wie verrückt, es juckt und schnieft und tränt an fast jedem zweiten Schreibtisch in der Redaktion. Drei Kollegen stellen ihre persönlichen Lieblingsmittel gegen die Pollen-Allergie vor


Gut 15 Millionen Menschen in Deutschland haben Heuschnupfen – und wünschen sich gerade dieser Tage schnellstmögliche Entlastung. Prof. Dr. Torsten Zuberbier, Sprecher des Allergie Centrums der Charité Berlin und Leiter der Europäischen Stiftung für Allergieforschung sagt: „Sofortwirkung ist ein wichtiges Kriterium beim Heuschnupfen. Aber die empfohlene Therapie ...

Artikelbild für den Artikel "Kortison, Antihistamin, Homöopathie? Heuschnupfen – was jetzt noch hilft" aus der Ausgabe 21/2019 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 21/2019

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 21/2019 von KOMMENTAR: Ordnung? Machen Männer später. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMENTAR: Ordnung? Machen Männer später
Titelbild der Ausgabe 21/2019 von Auf vier Pfötchen um die Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf vier Pfötchen um die Welt
Titelbild der Ausgabe 21/2019 von Verbraucher: 4 × aufgepasst! Wie man uns jetzt übers Ohr hauen will. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: 4 × aufgepasst! Wie man uns jetzt übers Ohr hauen will
Titelbild der Ausgabe 21/2019 von Jede 4. Frau ärgert sich über seine Unordnung : Räum endlich auf, Schatz!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jede 4. Frau ärgert sich über seine Unordnung : Räum endlich auf, Schatz!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Die brauchen Sie jetzt: Mineralstoffe für den Sommer
Vorheriger Artikel
Die brauchen Sie jetzt: Mineralstoffe für den Sommer
Richtig reagieren im Notfall: Kleine Batterien, große Gefahr für Kinder
Nächster Artikel
Richtig reagieren im Notfall: Kleine Batterien, große Gefahr für Kinder
Mehr Lesetipps

... ist eine kontinuierliche, denn nur so kann das Immunsystem richtig beruhigt werden.“ SOS-Mittel haben unterschiedliche Wirkweisen, sagt der Experte: „Antihistaminika helfen bei Augenbeschwerden und laufender Nase. Das klarify. me-Spray wird ebenfalls bei laufender Nase eingesetzt. Beide Mittel wirken schnell. Kortison-Spray hilft bei blockierter Nasenatmung und schwereren Symptomen. Es braucht zwei Tage bis zum vollen Wirkeintritt. Kombinationen mit allen drei Präparaten sind durchaus möglich und je nach Schweregrad der Allergie auch sinnvoll.“

Prof. Torsten ZuberbierSprecher des Allergie Centrums Charité in Berlin


Hat es hier jemand nicht ausgehalten? Rechtzeitige Behandlung hält die Allergie in Schach


Ausprobiert: Unsere Geheim-Tipps

Stellvertretende Chefredakteurin Tanya Munsche:Ich kombiniere drei Mittel

►„Ich habe Heuschnupfen, seitdem ich 15 Jahre alt bin. Auf Birkenpollen reagiere ich am stärksten, aber tatsächlich treiben mir alle norddeutschen Bäume Tränen in die Augen. Bisher bin ich mit Augentropfen ganz gut über die Runden gekommen, in den letzten Jahren hatte ich kaum noch Symptome. Dieses Jahr aber ist es so schlimm wie nie. Ich leide schon seit Februar. Ein neues Nasenspray mit Zellolose-Pulver (klarify.me, Internet) hilft bei ein, zwei Stunden im Freien super, ohne Nebenwirkungen. Das ist toll. Nach einem ganzen Tag im Freien war es dann aber neulich doch zu extrem. Ich musste mir Antihistamin-Tabletten und ein Kortison-Nasenspray aus der Apotheke holen. Damit ging es ganz gut. Ich benutze die drei Mittel jetzt nach Bedarf. Das klappt super – auch in der Kombination.“

Grafiker Omid Najafi: Homöopathie funktioniert – ohne Nebenwirkungen

►„Schon seit ich Schüler bin, habe ich Heuschnupfen: Frühblüher, Spätblüher, Birken – ich reagiere auf fast alles. Am schlimmsten sind die geschwollenen Augen. Bis vor zwei Jahren habe ich Citirizin-Tabletten – ein Antihistaminikum –, dazu Nasenspray und Augentropfen genommen. Nebenwirkung: Ich war oft müde und schlapp. Deshalb bin ich vor Kurzem auf ein frei verkäufliches, homöopathisches Heuschnupfenmittel (DHU, Apotheke) umgestiegen. Und diese Tabletten wirken wirklich. Damit hätte ich nie gerechnet. Eine Kollegin hatte mir das Mittel empfohlen – zum Glück. Wenn es wieder losgeht, nehme ich alle zwei Stunden eine Tablette und fühle mich gut dabei. Die Augen jucken nicht mehr, ich muss nicht niesen. Alles top.“

Redakteurin Hella Hoofdmann: Mit Kortison-Spray kann ich wieder durchatmen

Dieses Jahr ist mein Heuschnupfen schlimmer denn je: Statt nur gelegentlich zu niesen, habe ich jetzt starke Kopfschmerzen und Atemnot. Nur Allergietabletten helfen mir nicht. Meine Ärztin hat mir deshalb ein Spray mit Kortison verschrieben – die beste Lösung für mich. Morgens und abends nehme ich nun je einen Sprühstoß. Wichtig: Danach den Mund ausspülen, damit keine Reste vom Kortison im Mundraum bleiben. So kann ich endlich wieder durchschlafen, ohne nach Luft zu schnappen. Und auch tagsüber geht es mir viel besser!


Fotos: Getty Images, Axel Kirchhof, Ulrike Schacht, Stefan Trappe/Charité - Universitätsmedizin Berlin