Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Kräuter im extra Kalthaus


TASPO - epaper ⋅ Ausgabe 22/2018 vom 02.06.2018

Richtig präsentiert und mit guten Ideen bietet das Kräuter- und Gemüsesortiment gute Chancen zur Umsatzsteigerung. Ein Beispiel aus Schleswig-Holstein.


Artikelbild für den Artikel "Kräuter im extra Kalthaus" aus der Ausgabe 22/2018 von TASPO. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Susanne Nadolny präsentiert ihr vielfältiges Angebot einschließlich der essbaren Blüten.


Fotos: Liebgard Jennerich

Wenn Susanne Nadolny hinter ihrem Tresen steht und den Gartencenter-Besuchern ihre mit Kräutern verfeinerten Lebensmittel zum Probieren anbietet, ist sie in ihrem Element. Sei es nun Rosmarin-Knoblauch-Apfelessig, eingelegter Knoblauch, feinster Estragon-Senf oder Rosmarin-Zitronen-Gelee.

Die Kunden probieren neugierig, auch die essbaren ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von TASPO. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 22/2018 von Dieselfahrverbot HH: Alles halb so wild?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dieselfahrverbot HH: Alles halb so wild?
Titelbild der Ausgabe 22/2018 von Iga 2017 als Blaupause für nachhaltige Gartenschauen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Iga 2017 als Blaupause für nachhaltige Gartenschauen
Titelbild der Ausgabe 22/2018 von LESERBRIEFE: Sortenschutz: „Wir im Handel sollten die züchterische Leistung wertschätzen“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEFE: Sortenschutz: „Wir im Handel sollten die züchterische Leistung wertschätzen“
Titelbild der Ausgabe 22/2018 von Marktschwärmereien und Co. auch Thema an den Hochschulen: E-Commerce auf BHGL-Forum. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Marktschwärmereien und Co. auch Thema an den Hochschulen: E-Commerce auf BHGL-Forum
Titelbild der Ausgabe 22/2018 von Neue Konzepte für Überhang-Areale: Großmärkte mit zu viel Fläche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neue Konzepte für Überhang-Areale: Großmärkte mit zu viel Fläche
Titelbild der Ausgabe 22/2018 von BGL-Konjunkturumfrage: GaLaBau weiter auf einem konstant hohen Niveau. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BGL-Konjunkturumfrage: GaLaBau weiter auf einem konstant hohen Niveau
Vorheriger Artikel
Stressbewältigung: Umfrage: Wie geht der GaLaBau mit Stress …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Umweltsmessung von Reinhardt: Gut informiert mit den richtigen Se…
aus dieser Ausgabe

... Blüten mit ihren leuchtenden Farben. Angeboten wird dies alles in dem eigens hierfür umgestalteten Kräuter- und Gemüse-Kalthaus der Gärtnerei Aeschlimann in Groß Grönau, auch die kleinen Probierbecher mit „infused water“ – Trinkwasser, das mit Kräutern und Gemüse angereichert eine erfrischende Geschmacksnote und nebenbei auch gleich ein paar gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe bekommt. Zitronenthymian-Bio-Zitrone etwa oder Gurke-Minze sind beliebte Kombinationen.

Neues berufliches Standbein

Kräuter waren schon immer Nadolnys Leidenschaft, die sie, nach erfolgreichen beruflichen Stationen in ganz anderen Branchen, nun zur Grundlage eines neuen beruflichen Standbeins gemacht hat. Im Juni 2017 beendete sie mit einem entsprechenden Zertifikat eine zweijährigen Ausund Weiterbildung zur Kräuterexpertin, unter anderem bei einem Demeterhof. Dazu gehörte auch ein Praktikum im Gartencenter.

Firmenchef Guido Aeschlimann war sehr angetan von dem „frischen Wind“, den Susanne Nadolny während ihrer Zeit dort in die „Kräuterecke“ seines Betriebs in Groß Grönau gebracht hat. Nach Ende des Praktikums gab Nadolny Guido Aeschliman noch einige weitere Tipps, wie man die Kräuterecke aufwerten kann, und so ist in den vergangenen Wochen aus der „Ecke“ auch an den Standorten in Harmsdorf und Gronenberg jeweils eine gut wahrgenommene Kräuterabteilung in Eingangsnähe entstanden, denn Aeschlimann setzte die vielen Hinweise der Expertin für die Verkaufsförderung in allen drei Filialen ohne große Einwände um.

Und er nutzte auch gleich die Gelegenheit, Susanne Nadolny zu Beginn der Beetund Balkonpflanzenzeit als Kräuterexpertin zu engagieren und sozusagen die von ihr maßgeblich mitgestaltete Kräuterabteilung mit menschlicher Expertise zu beleben und dem inzwischen ohnehin schon recht guten Kräuterabsatz zusätzliche Impulse zu verleihen. Von Ende April bis Muttertag informierte Nadolny deshalb an drei verkaufsstarken Wochenenden die Kunden in den drei Filialen unter dem Motto „Kräuter kulinarisch“ über die vielfältigen Verwendungs- und Verarbeitungsmöglichkeiten von Kräutern. Inzwischen hat sie schon einige Anfragen von anderen Gärtnereien, die an ihrer Wissensvermittlung an Gartenbesitzer und Gesundheitsbewusste interessiert sind.

Einigen Gärtnerei-Inhabern wird ihr Name bekannt vorkommen, denn seit 2013 ist Nadolny als freie Mitarbeiterin erfolgreich für den Verlag Haymarket im Zusammenhang mit den TASPO Awards tätig. Sie sucht aktiv nach geeigneten Unternehmen der Grünen Branche und betreut diese in der Bewerbungsphase.

Die neu strukturierte Kräuterabteilung bietet „All in One“.


Die Kräutergärtnerin Susanne Rach.


Zuständig für die Verwendung

Nadolny betont, dass sie bei Aeschlimannnur für die Kräuterverwendung in der Küche zuständig sei. Den rein gärtnerischen Part übernehmen die Fachverkäuferinnen. Gleichzeitig ist sie Marketingexpertin genug, um mit geschultem Blick die Präsentation der Kräuter maßgeblich zu verbessern. „All in One“ hat sie das Konzept genannt. Die Praktikumserfahrungen haben sie gelehrt, wie umständlich es zuvor war, alle Artikel zusammenzusuchen, die für das kleine Gartenerlebnis mit Kräutern und Gemüse erforderlich sind – da musste der Kunde etliche Wege zurücklegen, um etwa passende Gefäße, Arbeitsgeräte, Dünger und Erde zusammenzusuchen. Jetzt findet er alles zusammen in der Kräuterabteilung – einschließlich Hochbeeten und Pflanztischen.

Gut präsentierte Waren-Vielfalt.


Thementöpfe für draußen

Das Bepflanzen von Themen-Kräutertöpfen live am Pflanztisch (neben den bereits fertig bepflanzten Beispielgefäßen) war die ergänzende Idee der Aeschlimann-Mitarbeiterinnen. Natürlich sollen die Pflanzen je Gefäß in etwa die gleichen Ansprüche – oder die gleichen Verwendungszwecke haben. So heißen die Thementöpfe beispielsweise „Schlichte Schönheiten“ (Petersilie, Schnittlauch, Dill), „Hot Chili“ (drei verschiedene Peperoni-Sorten), „Mediterran“ (Rosmarin, Lavendel, Basilikum, Thymian) oder „Suppenkasper“ (alle Kräuter, die in die Suppe passen).

Die Kunden können bei der Zusammenstellung der Töpfe aus dem Vollen schöpfen: Es gibt Kräuter in Hülle und Fülle, optisch ansprechend präsentiert in gestaffelter Höhe. Und auch die Kunden von Morgen sind im Fokus: Kinder dürfen sich kostenlos ein Kraut nach Wahl – oder eine Erdbeerpflanze – eintopfen und mitnehmen. Das gesamte gärtnerische Zubehör gibt es – nochmals in einem Bereich zusammengefasst – auch im Kinderformat, von der Dino-Gießkanne bis zu Mini-Gärtnerhandschuhen.

Aeschlimann bezieht seine Kräuterpflanzen bevorzugt vom Unternehmen Blu-Blumen aus Langenberg, das ein sehr breites Sortiment in Bio-Qualität anbietet. Und das gilt ebenfalls für Gemüse, denn das ergänzt das Kräutersortiment ganz unkompliziert. Weitere Ware erhält Aeschlimann regional aus den Vierlanden bei Hamburg, baut einen Großteil der angebotenen Gemüsepflanzen aber auch selbst an. Mediterrane Kräuter werden hingegen aus Italien importiert.

Sehr gute Resonanz bisher

Da der Bienen- und Insektenschutz zurzeit in den Medien quasi ein Dauerbrenner ist, stellt ein spezielles Sortiment bienenfreundlicher Gehölz eine gelungene Ergänzung des Kräuter- und Gemüseangebots dar. Der Kunde findet es im Außenbereich der Gärtnerei Aeschlimann. Lieferant sind die E. Sander Baumschulen aus Tornesch, die mit ihrem speziellen „Bienengehölzkatalog“ 2017 den TASPO Award in der Kategorie „Pflanzenproduzent des Jahres“ gewonnen haben. Inhaber Jens Sander sieht die qualifizierte Wissensvermittlung und den Informationsaustausch ebenfalls als wichtige Bausteine der Kundenbindung – wenn auch in diesem Falle die angebotenen Tagesseminare, Expertentipp-Videos, Hausmessen und Informationstage speziell für den gärtnerischen Nachwuchs und Wiederverkäufer konzipiert sind.

Susanne Nadolny und Guido Aeschlimann jedenfalls sind von der großen Resonanz des Publikums, nicht zuletzt an den geöffneten Sonntagen im Mai, überwältigt.

Und was macht die kreative Kräuterexpertin in Zeiten, in denen die Gartenarbeit mehr oder weniger ruht? Auch da hat sie schon Pläne: Sie möchte Seminare und Kochkurse für Endverbraucher anbieten und ein Buch zum Thema schreiben. Schließlich war „Kräuter kulinarisch“ schon der Titel ihrer Abschlussarbeit bei der Ausbildung zur Kräuterexpertin. ■

Kontakt: Susanne Nadolny, Tel.: 0 45 02–88 90 93, E-Mail: ostseemarketing@outlook.de.

Die Autorin

Liebgard Jennerich, freie Fachjournalistin, Dipl.-Ing. agr. Fachrichtung Gartenbau