Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Künstlerische Porträtfotografie: Der Rachor-Beauty-Prozess: Der professionelle Shooting-Workflow


DOCMA - epaper ⋅ Ausgabe 4/2018 vom 06.06.2018

In der letzten Ausgabe ging es um Ideenfindung, Konzeption und Teamarbeit im „Rachor-Beauty-Prozess“. In dieser Folge erläutertFelix Rachor , welches technische Equipment Sie benötigen und welches er selbst benutzt, und er gibt Ihnen einen Einblick in die Entstehung einer Auswahl seiner Beautyshots.


Artikelbild für den Artikel "Künstlerische Porträtfotografie: Der Rachor-Beauty-Prozess: Der professionelle Shooting-Workflow" aus der Ausgabe 4/2018 von DOCMA. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Fotos: Felix Rachor

Ein wichtiger Teil im fotografischen Workflow ist natürlich das technische Equipment. Eine komplette Auflistung der von mir verwendeten Ausrüstung wäre an dieser Stelle wenig hilfreich, deshalb nenne ich Ihnen nur das, was ich für die gezeigten Beauty-Aufnahmen verwendet habe. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 13,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von DOCMA. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2018 von UNSERE AUTOREN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNSERE AUTOREN
Titelbild der Ausgabe 4/2018 von Camera Raw 10.3: Tipps & Tricks CAMERA RAW VERSION 10.3. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Camera Raw 10.3: Tipps & Tricks CAMERA RAW VERSION 10.3
Titelbild der Ausgabe 4/2018 von Kinoposter: Action-Heldin in Szene setzen: Tomb Raider. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kinoposter: Action-Heldin in Szene setzen: Tomb Raider
Titelbild der Ausgabe 4/2018 von Einfach und schnell Pinselspitzen für Porträts. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einfach und schnell Pinselspitzen für Porträts
Titelbild der Ausgabe 4/2018 von Fototechnik | Sofortbild: SOFORTBILDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fototechnik | Sofortbild: SOFORTBILDER
Titelbild der Ausgabe 4/2018 von Tipps & Tricks LIGHTROOM: TEILTONUNG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tipps & Tricks LIGHTROOM: TEILTONUNG
Vorheriger Artikel
Schnellmontage | Lost Place Ballet: Fünf Tipps für schn…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Lightroom-DOCMA-Akademie: SAMMLUNGEN
aus dieser Ausgabe

Ein wichtiger Teil im fotografischen Workflow ist natürlich das technische Equipment. Eine komplette Auflistung der von mir verwendeten Ausrüstung wäre an dieser Stelle wenig hilfreich, deshalb nenne ich Ihnen nur das, was ich für die gezeigten Beauty-Aufnahmen verwendet habe.

Grundausstattung

Mir ist bei Beauty-Shootings wichtig, dass ich „in den Computer hinein fotografiere“. Dieses sogenannte „Tethered Shooting“ ermöglicht es, direkt am Monitor zu sehen, was Sie gerade fotografiert haben. Dafür benötigen Sie:

■.Kamera und Objektiv
Meine Wahl fiel hier auf die Canon 5D Mark 2 mit dem EF 24-70mm f/2.8L II oder für Makro-Aufnahmen mit dem EF 100mm f/2.8L Makro. Mehr als das brauche ich nicht.

■. Ein Tethered-Kabel
Ich setze eins von „Tethered Tools“ mit einer Länge von 5 Metern ein.

■. Einen gut ausgestatteten Laptop
Ich nutze ein MacBook Pro, eine Alternative für Windows-Anwender wäre für mich das Surface.

■. Eine gute Tether-Software
Es funktioniert mit Lightroom und anderen Programmen. Meine erste Wahl ist hier Capture One.

Das Foto-Studio

Für Beauty-Shoots brauchen Sie im Prinzip kein großes Studio – aber dafür saubere und hochwertige Hintergründe. Für deren Montage empfehle ich die Manfrotto Autopoles. Denn bei ihrem Einsatz müssen Sie keine Löcher in die Wand bohren und die Hintergründe sind im Nu ohne Rückstände wieder abgebaut. Allerdings kann man sie nur zu zweit aufbauen – und Sie benötigen bei Manfrotto sowohl die Halterung als auch die „Expans“. Da solche Details beim Kauf verwirren können, gehe ich in Berlin gerne in den Fachladen meines Vertrauens und lasse mich beraten. Beim Kauf setze ich immer auf bewährte Marken.

Blitzgeräte

Für Beauty-Shoots benötigt man eigentlich keine Generatoren, aber ich liebe meine – inzwischen nicht mehr hergestellten – 8a-Generatoren von Profoto. Ich arbeite immer mit zweien davon und habe damit vier Ausgänge, mit denen ich vier Blitzköpfe ansteuern kann. Als Kompaktblitz ohne Zusatz-Generator kann ich den D1 von Profoto für jeden empfehlen, der etwas Geeignetes für Beautyfotos haben möchte und viel Licht braucht. Denn nur mit ordentlich Dampf können Sie für eine genügend hohe Schärfentiefe im Close-up-Bereich eine Blende von 18 einsetzen, ohne den ISO-Wert unvorteilhaft hochzuschrauben.

Lichtformer

Eines der wichtigsten Accessoires für Beauty-Shootings sind die Lichtformer. Ich nutze für weiches Licht großflächige Lichtformer wie den Profoto Giant und Softboxen ab 1,5 m. Als zusätzliches, hartes Licht kommt manchmal der nackte Blitz zum Einsatz – wahlweise auch mit Beauty Dish.

Das Shooting

Ein wichtiges Element beim Fotografieren ist die Testphase. Wenn die Technik aufgebaut ist und funktioniert, lege ich mir meine Konzepte ausgedruckt in Reichweite, um vergleichen zu können, wie ich mich zum Beispiel mit dem Licht an die gewünschte vorgegebene Stimmung annähere. Dabei arbeite ich oft nur eine Minute am Licht-Set-up – aber mitunter auch mal zwei Stunden. Doch es ist irrelevant, wie lange Sie brauchen, um das richtige Licht zu finden, denn am Ende fragt keiner mehr, ob es lange gedauert hat. Wichtig ist nur,dass Sie das richtige, zum Konzept passende Licht finden und Sie – sobald das Set „eingerichtet“ ist – anschließend die Foto-Strecke ohne Ablenkung „durchshooten“ können.

1


2


3


Für die Close-ups [1 und 2] nutzte ich dasselbe Licht-Set-up, das 100 mm-Makro, starkes Licht und eine kleine Blende (13–20).

Make-up-Tipps: „Elisabeth Arden 8 hour creme“ anwenden und Pigmente draufpusten (alternativ Lipgloss überall dünn verteilen) [1]. Wasserfarben aufmalen und dann Aloe-Vera-Gel für den Glanz verwenden (Vorsicht: Mögliche Allergien vorher abklären!) [2]

Auch Bild 3 fotografierte ich mit dem 100-mm-Makro, stand dabei jedoch etwas weiter entfernt vom Model. Hier wurde zuvor ein professionelles Make-up angewendet und dann Aloe-Vera-Gel eingesetzt, um die Schminke zu verwischen oder verlaufen zu lassen.

4


Für die Haare zerschnippelten wir eine Echthaar-Perücke. Tipp: Auf Gel halten allerlei Effektmaterialien, wie die hier aufgetragenen Herzchen.

5


Klare Konturen und Brillanz bekommen Sie mit einem Beauty Dish. Dafür sollte dieser so nah wie möglich am Model stehen.

6


Eine zerschnitte Strumpfhose, Haarfärbe-Sprays für die Aquarell-Effekte, ein gutes Grundierungs-Make-up und der wundervolle Stoffhintergrund von Calumet tragen zur Wirkung des Fotos bei. Die längere Belichtungszeit erzeugt den interessanten „Verwacklungseffekt“. Das Bild ist dennoch scharf weil, die kurze Abbrennzeit des Blitzes das Motiv einfriert. (og)

THE RACHOR BEAUTY BOOK

Auf 224 Seiten finden Sie in diesem Bildband Beautyfotografien von Felix Rachor. Hervorzuheben ist die Präsentation der Bilder, für die Rachor Fotos auf passenden Hintergründen drapierte oder die Bildränder ankokelte und dann erneut fotografierte. Als DOCMA-Leser erhalten Sie mit dem Code „dankedocma“ unterfelix-rachor.com 30 % Nachlass auf den Kaufpreis von 65 Euro.