Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 22 Min.

KURZ - TIPPS: TIPPS, DIE SIE KENNEN MÜSSEN!


Smartphone - epaper ⋅ Ausgabe 7/2020 vom 09.10.2020

Egal ob Google Fotos, YouTube, WhatsApp oder Google Maps: Auf den nächsten Seiten zeigen wir Ihnen zahlreiche nützliche Tipps, die Sie im Umgang mit diesen beliebten Diensten unbedingt kennen sollten!


Artikelbild für den Artikel "KURZ - TIPPS: TIPPS, DIE SIE KENNEN MÜSSEN!" aus der Ausgabe 7/2020 von Smartphone. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Smartphone, Ausgabe 7/2020

Für Sammler

Wer diese nützlichen Tipps archivieren will, kann die Seiten entlang der perforierten Linien ausschneiden und abheften.

GOOGLE FOTOS

Bei Google Fotos handelt es sich um einen Onlinedienst zur Speicherung von Bildern und Videos. Sofern Ihre Fotos 16 Megapixel nicht überschreiten, können Sie quasi ohne jegliches Limit Bilder in die Cloud hochladen.

ALTE FOTOS SCANNEN

Mit Google Fotos lassen sich auch ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Smartphone. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2020 von AUF EMPFANG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUF EMPFANG
Titelbild der Ausgabe 7/2020 von NEWS: TOP NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: TOP NEWS
Titelbild der Ausgabe 7/2020 von Fun News: FUN-TICKER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fun News: FUN-TICKER
Titelbild der Ausgabe 7/2020 von GERÜ CHTE KOCHE: Spekulationen aus der Tech-Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GERÜ CHTE KOCHE: Spekulationen aus der Tech-Welt
Titelbild der Ausgabe 7/2020 von NETZE-NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NETZE-NEWS
Titelbild der Ausgabe 7/2020 von A1 MESH WLAN: A1 INTERNET BIS INS LETZTE ECK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
A1 MESH WLAN: A1 INTERNET BIS INS LETZTE ECK
Vorheriger Artikel
DIESE FEHLER SOLLTEN SIE VERMEIDEN!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel FOTOBÜCHER FÜR WEIHNACHTEN
aus dieser Ausgabe

... Fotos auf Papier rasch und bequem einscannen.

1 Fotoscanner öffnen

Zum Fotoscanner gelangen Sie, wenn Sie unten auf „Galerie“ tippen und anschließend „Verwalten“ wählen. Scrollen Sie ganz nach unten und tippen Sie auf den Eintrag „Fotos mit Fotoscanner scannen“

2 Scanvorgang starten

Um den Scanvorgang zu starten, halten Sie Ihr Smartphone direkt über das gewünschte Foto. Tippen Sie auf die Kreisschaltfläche, um ein Foto aufzunehmen. Nun bewegen Sie das Handy so über das Foto, dass der Kreis nacheinander über jedem der vier weißen Punkte a zu liegen kommt.

3 Feinjustierung

Wenn das Foto verarbeitet wurde, tippen Sie rechts unten auf die Miniaturansicht des Fotos b . Wählen Sie das Foto aus, um es zu drehen, zu löschen oder die Ecken zu korrigieren.

FOTOS INS ARCHIV VERSCHIEBEN

Sie können Fotos aus Google Fotos in das Archiv verschieben. So können Sie Fotos ausblenden, die Sie nicht so oft ansehen möchten.

1 Weiterhin vorhanden

Archivierte Fotos sind weiterhin in den Alben, denen sie hinzugefügt wurden, in Suchergebnissen und in den Ordnern auf Ihrem Smartphone vorhanden. Sie werden aber nicht im Fotostream angezeigt und nicht zum Erstellen von Filmen oder Animationen verwendet.

2 Foto archivieren

Um ein Foto zu archivieren, wählen Sie das gewünschte Foto aus (indem Sie es länger antippen), tippen auf das Dreipunkt-Menü und dann auf “Ins Archiv verschieben” a .

3 Archiviertes Foto ansehen

Wenn Sie Bilder sehen möchten, die Sie in der Ansicht „Fotos“ archiviert haben, tippen Sie unten auf „Galerie“ und dann auf „Archiv“ b . Wenn Sie ein Foto länger antippen und dann auf das Dreipunkt-Menü tippen und „Aus Archiv wiederherstellen“ wählen, wird das Foto wieder in die Foto-Ansicht verschoben.

IN FOTOS NACH PERSONEN, ORTEN UND DINGEN SUCHEN

Die App hat im Juli 2020 ein umfangreiches Update mit einer erweiterten Suche erhalten. Sie können in Ihren Fotos nach beliebigen Motiven suchen, etwa nach Ihrer Tochter, Ihrem besten Freund, nach einem Haustier, einer Sehenswürdigkeit oder Ihrem Lieblingsort.

1 In Fotos suchen

Tippen Sie unten auf „Suchen“ a und geben Sie oben im Suchfeld ein, wonach Sie suchen möchten, zum Beispiel „Wien“ oder „Hunde“.

2 Nach Personen suchen

Wenn Sie einer Person oder einem Haustier einen Label hinzugefügt haben, können Sie auch danach suchen, zum Beispiel nach „Lukas“. Die Personen, die auf Ihren Fotos am häufigsten vertreten sind, finden Sie auch ganz oben aufgelistet. Tippen Sie auf „Alle ansehen“ b , um alle zu finden.

3 Aufnahmeorte suchen

Um die Fotos zu finden, die Sie in einer bestimmten Region gemacht haben, tippen Sie auf “Karte ansehen” c .

Danach zoomen Sie in die Karte ein und verschieben sie auf das gewünschte Gebiet. Gleich unterhalb der Karte werden alle jene Fotos aufgelsitet, die Sie in der im Ausschnitt gezeigten Region erstellt haben.

4 Dinge ansehen

Im Abschnitt “Dinge” finden Sie Fotos aus Kategorien wie Autos, Parks, Hochzeit, Weihnachten, Berge etc. Scrollen Sie hier nach links oder tippen Sie auf “Alle ansehen” d .

5 Kategorien & Kreationen

Wenn Sie auf der Suchen-Seite noch weiter nach unten scrollen, gelangen Sie zu den Kategorien. Hier können Sie nach Videos, Selfies, Screenshots etc. filtern. Schließlich können Sie im Abschnitte “Kreationen” noch zwischen Animationen, Collagen und Filmen unterscheiden.

AUF FOTOS ZEICHNEN UND TEXT EINFÜGEN

Google Fotos bietet inzwischen eine Funktion an, die es erlaubt, auf Fotos zu zeichnen und Text einzufügen. Wir zeigen, wie das geht.

1 Farben und Text

Tippen Sie in Google Fotos auf das Foto Ihrer Wahl und in der Folge auf das Bearbeiten-Symbol in der Mitte der unteren Symbolleiste . Das zweite Symbol von rechts a ist unser nächstes Ziel. Tippen Sie da drauf. Sie finden hier einen Stift zum Zeichnen in Vollfarbe oder transparent, sowie eine kleine Auswahl von Farben. Und schließlich noch einen simplen Texteditor.

2 Auf dem Foto zeichnen

Um etwas auf das Bild zu kritzeln, wählen Sie zunächst die gewünschte Farbe und tippen danach auf das Stiftsymbol b . Am besten eignet sich diese Funktion, um Objekt auf einem Foto hervorzuheben. Sollte einmal eine Kritzelei nicht gelungen sein, tippen Sie auf „Löschen“ und beginnen erneut. Mit dem Symbol in der Mitte lassen sich einzelne Schritte rückgängig machen.

3 Auf dem Foto Text einfügen

Um Text einzufügen, tippen Sie in der unteren Symbolleiste auf das äußerst rechte Symbol c . Geben Sie den gewünschten Text ein und wählen Sie die passende Farbe. Anschließend tippen Sie links oben auf “Fertig”. Ist der Text nicht nach Wunsch platziert, kann man ihn immer noch verschieben: Einfach drauftippen und ein wenig ziehen. Es erscheint ein Textrahmen - nun an der gewünschten Stelle loslassen. Ist alles nach Wunsch ausgefallen, dann auf “Fertig” d tippen.

FOTOS ENTZERREN UND TEXT KOPIEREN

Google Fotos erlaubt das Anpassen und Beschneiden von Dokumenten. Ideal etwa, wenn ein Foto verzerrt ist. Und die App erkennt sogar Texte auf Fotos.

1 Fotos entzerren

Wählen Sie das zu entzerrende Foto aus und tippen Sie unten auf das Symbol „Bearbeiten“ . Die neue Funktion finden Sie in der Symbolleiste unten rechts außen . Tippen Sie da drauf und wählen Sie „Dokument zuschneiden“. Es wird eine Maske mit vier Eckpunkten über das Bild gelegt. Diese lässt sich an den Eckpunkten anfassen und so verschieben. Zur leichteren Platzierung der Eckpunkte wird der Bildausschnitt mit einer Lupenfunktion a vergrößert dargestellt. Wenn Sie auf „Automatisch“ tippen, wird der Rahmen der Maske automatisch an den zu verzerrenden Bildausschnitt angepasst. Sobald der Bildausschnitt angepasst ist, tippen Sie länger auf das Bild, um das Ergebnis vorneweg zu betrachten. Passt alles, folgt ein Fingertipp auf „Fertig“ und in der Folge auf „Speichern“.

2 Text aus Bildern kopieren

Um Text aus einem Foto zu extrahieren, tippen Sie das Foto in der Fotos-App an und dann unten auf das Lens-Symbol . Ist der Text markiert, tippen Sie auf „Text kopieren“. Schon befindet er sich in der Zwischenablage und kann in jeder beliebigen Anwendung, zum Beispiel in WhatsApp eingefügt werden. Sie können ihn sogar an den PC senden oder vorlesen lassen, auch eine Übersetzung ist möglich.

FOTOS BESCHNEIDEN UND DREHEN

Neben der Veränderung durch Filter und der Anpassung der Helligkeit per Hand können Sie Ihre Bilder mithilfe der App auch zuschneiden und drehen.

1 Zuschneiden

Um die Aufnahme zuzuschneiden und zu drehen, tippen Sie zu allererst auf das Bearbeiten-Symbol a unten.

Anschließend tippen Sie auf das kleine Quadrat mit den beiden Pfeilen b .

Wenn Sie auf das Symbol „Drehen“ c tippen, dreht die App den Schnappschuss um 90 Grad nach links. Ein Tipp auf das äußerst linke Symbol d öffnet ein neues Menü.

Hier können Sie das Format der Aufnahme verändern. Dafür haben Sie folgende Auswahlmöglichkeiten: „Frei“, „Original“, „Quadrat“, 16:9-Format, 4:3-Format und 3:2-Format. Dabei werden die Fotos jeweils beschnitten.

2 Bearbeitung mit der Hand

Sämtliche Formatierungen können Sie auch per Hand vornehmen. Um das Bild zu drehen, berühren Sie die Leiste am unteren Bildschirmrand e . Mit einer Wischbewegung nach links oder rechts dreht sich die Aufnahme in die jeweilige Richtung. Die Gradangabe zeigt Ihnen, wie weit Sie den Schnappschuss gedreht haben. Genauso einfach wie das Drehen der Aufnahme ist die Änderung des Bildausschnitts. Schieben Sie dafür eine der hervorgehobenen Ecken e oder die Begrenzungslinie zur Mitte, nach oben, nach links oder nach rechts.

Anschließend können Sie die Aufnahme im gewählten Ausschnitt platzieren. Schieben Sie dafür das Bild einfach darin umher. Um die Aufnahme innerhalb des Ausschnitts zu vergrößern, platzieren Sie Ihren Zeigefinger und Daumen auf dem Bild. Danach spreizen Sie Ihre Finger. Abschließend tippen Sie auf „Fertig“ f . Falls Sie mit dem Ergebnis der Bearbeitung unzufrieden sind, tippen Sie auf „Zurücksetzen“ g . So werden alle Änderungen verworfen. Im nächsten Fenster tippen Sie auf „Speichern“ h . Beachten Sie, dass damit die Originalversion der Aufnahme überspeichert wird. Alternativ können Sie die bearbeitete Version als Kopie speichern. Wechseln Sie dafür in das Menü i .

Abschließend berühren Sie „Kopie speichern“ k . Mit „Änderungen rückgängig“ j löschen Sie alle Bearbeitungen.

GOOGLE MAPS

Egal ob Sie eine Adresse suchen, sich dorthin navigieren lassen möchten oder mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zur Arbeit pendeln: Mit Google Maps kommen Sie sicher ans Ziel - und sogar in der bestmöglichen Zeit.

ALLE JEMALS BESUCHTEN ORTE, STÄDTE UND LÄNDER ANZEIGEN

Mithilfe der Google Maps-Zeitachse lassen sich sämtliche Orte, Städte und Länder, die sie im Laufe der Zeit besucht haben schnell und einfach ansehen.

1 Zeitachse öffnen

Tippen Sie am Startbildschirm unten auf den Eintrag „Gemerkt“ und anschließend ganz unten auf „Zeitachse“.

2 Alle besuchten Orte aufrufen

Wenn Sie Ihre besuchten Orte aufrufen möchten, tippen Sie auf den Reiter “Orte” und anschließend ganz unten auf “Alle besuchten Orte ansehen”.

Tippen Sie in der Auflistung auf das Dreipunkt-Symbol rechts neben dem Ortsnamen, wenn Sie die Zeitachse des letzten Besuchs aufrufen oder den Ort entfernen möchten.

3 Besuchte Städte ansehen

Über den Reiter “Städte” lassen sich alle von Ihnen besuchten Städte aufrufen. Tippen Sie auf die jeweilige Stadt, um sich sämtliche Orte anzusehen, die Sie dort besucht haben.

4 Länder ansehen

In dem Reiter “Welt” werden Ihnen die besuchten Orte nach Ländern sortiert aufgelistet. Wählen Sie das gewünschte Land durch Antippen aus, um sich die besuchten Städte im jeweiligen Land anzusehen.

ABSTAND ZWISCHEN ZWEI PUNKTEN AUF DEN METER GENAU MESSEN

Nicht nur in Google Earth lassen sich die Abstände zwischen zwei Punkten messen, auch in Google Maps, sogar in der mobilen Variante.

1 Startpunkt festlegen

Um in Google Maps den exakten Abstand zwischen zwei Punkten zu messen, tippen Sie zunächst in der Karte etwas länger auf den Startpunkt. Eine rote Nadel wird sichtbar - und am unteren Bildschirmrand der Name des gewählten Ortes.

2 Zielort bestimmen

Tippen Sie darauf und scrollen Sie gegebenenfalls etwas nach unten. Nun sehen Sie den Eintrag „Entfernung messen“. Berühren Sie ihn, erscheint auf der Karte ein weißer Kreis, unter dem Sie nun die Karte mit dem Finger beliebig verschieben können. Liegt der Kreis auf dem gewünschten Zielort, können Sie umgehend die Entfernung auf den Meter genau ablesen.

3 Orte hinzufügen

Über den Plus-Button lassen sich weitere Orte zu einem kompletten Pfad hinzufügen. Auf diese Weise lassen sich auch Krümmungen messen.

TANKSTELLEN, CAFÉS, RESTAURANTS, ETC. ENTLANG DER ROUTE SUCHEN

Bekommen Sie während der Fahrt Hunger oder neigt sich die Tankuhr gefährlich nach unten, finden Sie schnell die passenden Ziele entlang der Route.

1 Route festlegen und starten

Legen Sie zunächst wie gewohnt die gewünschte Route fest und starten Sie die Navigation. Anschließend wird die App in den Navi-Modus versetzt. Dabei erscheint auf der rechten Seite eine Schaltfläche mit einem Lupen-Symbol. Tippen Sie dieses an.

2 Wunschziel festlegen

Neben einer Freitext-Eingabe können Sie einfach per Schnellauswahl das gewünschte Zwischenziel benennen - etwa Tankstellen oder Restaurants.

Noch 300 Meter bis zum nächsten Restaurant!


3 Die Auswahl

Haben Sie das Gewünschte festgelegt, erhalten Sie auf der Kartendarstellung alle entsprechenden Stand orte entlang der Route angezeigt.

TACHOMETER IN GOOGLE MAPS EINBLENDEN

Unter Android 9 oder höher bietet Ihnen Google Maps die Möglichkeit, Ihre aktuelle Geschwindigkeit während der Navigation direkt am Smartphone abzulesen.

1 Einstellungen öffnen

Um die Funktion zu aktivieren, öffnen Sie zuerst das Hauptmenü durch Antippen des Profil-Icons in der rechten oberen Ecke. Dort tippen Sie auf den Eintrag „Einstellungen“. In den Einstellungen scrollen Sie nach unten öffnen die „Navigationseinstellungen“ durch Antippen.

2 Funktion aktivieren

Scrollen Sie in den Navigationseinstellungen nach unten zur Rubrik „Optionen für Kraftfahrzeuge“. Tippen Sie auf den An-/Aus-Schalter neben dem Eintrag „Tachometer“ um die Geschwindigkeitsanzeige ein- oder auszublenden.

3 Navigation starten

Um die Einstellungen zu verlassen und zur Kartenansicht zu wechseln, tippen Sie links oben zweimal auf den Zurück-Pfeil. Anschließend starten Sie die Navigation durch Antippen des blauen Navigationssymbols rechts unten. Nachdem Sie sich mit Ihrem Fahrzeug in Bewegung gesetzt haben, wird Ihnen die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt.

1 Ort suchen

Öffnen Sie Google Maps und tippen Sie in der Suchen-Zeile den gewünschten Begriffein.

2 Auf Karte anzeigen

Wählen Sie das passende Suchergebnis in der Liste aus.

3 Ort auswählen

Tippen Sie den roten Pin auf der Karte an, um auf die Hauptseite dieses Ortes zu gelangen.

4 Fotos hinzufügen

Wechseln Sie in das Dreipunkt-Menü und wählen Sie dort “Fotos hinzufügen” aus.

5 Foto aussuchen

Tippen Sie das gewünschte Foto in Ihrer persönlichen Galerie an.

6 Foto hochladen

Drücken Sie auf den Eintrag „Posten“ in der rechten, oberen Ecke um das Foto hochzuladen. Es dauert allerdings etwas, bis das Bild auch angezeigt wird.

GEBÄUDE VON ALLEN SEITEN ANSEHEN

Mithilfe der Satellitenansicht haben Smartphone-Nutzer die Möglichkeit, fremde Orte bereits vor dem Antritt einer Reise kennenzulernen. Das Risiko sich zu verlaufen wird dadurch deutlich verringert.

1 Satellitenansicht öffnen

Tippen Sie auf das Google Maps Icon auf dem Homescreen zum Öffnen des Kartendienstes. Danach tippen Sie auf das Symbol rechts oben unterhalb der Suchzeile.

Unter der Rubrik Kartentyp wählen Sie den Eintrag „Satellit“ durch Antippen aus. Google Maps wechselt darauf hin zur Satellitenansicht.

2 Karte drehen

Zum Ändern der Ansicht wischen Sie mit zwei Fingern gleichzeitig nach oben. Wenn Sie die Karte drehen möchten, führen Sie mit zwei Fingern eine Drehbewegung am Display aus. Dies erfordert mitunter etwas Übung. Den Zoom ändern Sie durch Auseinander- bzw. Zusammenziehen Ihrer Finger.

MUSIKWIEDERGABE IN GOOGLE MAPS STEUERN

Dank dieser Funktion können Sie die Wiedergabe Ihrer Lieblingsplaylist in der Google Maps-App zu steuern. Derzeit ist dieses Feature allerdings nur für Apple Music, Spotify und Google Play Music verfügbar.

1 Einstellungen öffnen

Tippen Sie auf das Profil-Icon und öffnen Sie anschließend die Einstellungen. Unter dem Menüpunkt “Navigationseinstellungen” scrollen Sie nach unten und tippen auf den An-/Aus-Schalter a neben “Steuerung zur Medienwiedergabe einblenden”.

2 Musik-App auswählen

Ihnen die verfügbaren Musik-Apps aufgelistet. Wählen Sie den gewünschten Musikdienst durch Antippen aus b und tippen Sie danach auf “Weiter” c . Anschließend tippen Sie auf “Ok”, um Google Maps mit der Musik-App zu verbinden.

3 Zugriff erlauben

Die entsprechende Musikdienst-App öffnet sich nun automatisch. Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf die Schaltfläche “Ich stimme zu”, wenn Sie Google Maps den Zugriffauf die jeweilige App erlauben möchten.

4 Musikwiedergabe starten

Nachdem Sie die Navigation gestartet haben, lässt sich die Musikwiedergabe durch Antippen des entsprechenden Icons d aufrufen.

Tippen Sie auf das Play-Symbol e zum Starten oder Pausieren der Wiedergabe.

YOUTUBE

Immer mehr Anwender nutzen YouTube eher auf dem Smartphone als ganz klassisch auf dem Browser am heimischen PC.

Der Grund liegt nahe: Mobile Unterhaltung wird immer häufiger gefragt und der massenhafte kostenlose Content erfreut sich ungebrochen hoher Beliebtheit.

Darüber hinaus gibt es wohl kaum ein Smartphone, auf dem die YouTube-App nicht bereits vorinstalliert ist. Es kann also direkt losgehen.

Doch nutzen wir Normalanwender wirklich alle Features und Funktionen aus, die es darin gibt? Wohl eher nicht - Google zeigt sich ja mithin sehr spendabel und stattet vor allen Dingen die besonders beliebten Dienste mit unzähligen Extras aus. Google Maps wäre da ein Beispiel, YouTube eben ein anderes. Wir haben uns mal in die Untiefen der YouTube-Feature-Liste vorgewagt und stellen Ihnen auf den folgenden Seiten einige Kniffe vor, die ganz klar zeigen, dass diese App noch mehr kann, als nur Videos zu streamen. Sind Sie bereit? Okay, dann warten wir nicht mehr lange und legen auf der nächsten Seite los.

VIDEO SPÄTER ANSEHEN

Haben Sie gerade nicht die Zeit um ein Video abzuspielen? YouTube hat hierfür eine Funktion, um den Clip für einen späteren Zeitpunkt zu speichern.

1 Video auswählen

Wenn Sie ein Video finden, das Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt ansehen möchten, tippen Sie dazu auf die Menüschaltfläche neben dem Eintrag und wählen Sie im Menü „Zu Später ansehen hinzufügen“ aus.

2 Videos abrufen

Um an die so vorgemerkten Videos zu gelangen, tippen Sie später einfach unten auf die Schaltfläche „Bibliothek“ und in der nachfolgenden Auswahl auf „Später ansehen“. Dort sind die so vorgemerkten Videos aufgelistet.

VIDEOS PER WHATSAPP VERSCHICKEN

In nur wenigen Schritten können Sie schnell und einfach YouTube-Clips an Freunde via WhatsApp weiterleiten.

1 Video teilen

Tippen Sie auf die Menüschaltfläche und wählen Sie zunächst „Teilen“ aus.

2 Messenger und Empfänger auswählen

Anschließend werden Sie gefragt, über welches Netzwerk Sie teilen möchten. Haben Sie WhatsApp installiert, erscheint auch dieses Symbol.

Tippen Sie es an und wählen den oder die gewünschten Empfänger aus. Danach werden Sie automatisch zu WhatsApp weitergeleitet. Dort finden Sie den zuvor geteilten Link mit Vorschaubild sendebereit im Textfenster vor. Tippen Sie nun abschließend auf den „Senden“-Button und der geteilte Link ist unterwegs.

PLAYLISTS ERSTELLEN

Ihre Lieblings-Songs in einer bestimmten Reihenfolge abspielen, ohne dabei das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen? Mit der Playlist-Funktion ist dies problemlos möglich.

1 Videos suchen und auswählen

Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü neben einem Videoeintrag und anschließend auf „Zu Playlist hinzufügen“ a .

Anschließend werden Sie gefragt, ob Sie das ausgewählte Video zu einer bestehenden Playlist hinzufügen b oder eine neue anlegen möchten. Existiert noch keine Playlist, können Sie naturgemäß eine neue anlegen.

Nun müssen Sie dieser Playlist einen deskriptiven Namen c verpassen. Außerdem können Sie festlegen, ob diese Playlist privat ist. Privat bedeutet in diesem Fall, dass Ihre Playlist nicht öffentlich auf YouTube angezeigt wird und nur Sie darauf Zugriff haben.

ERWEITERTE SUCHFUNKTION

Auf YouTube befinden sich etliche Millionen Videos. Bei dieser Auswahl die gewünschten Inhalte zu finden, ist nicht wirklich leicht. Abhilfe schaffen da die erweiterten Suchfunktionen. Das Problem bei der YouTube-App ist allerdings, dass Sie die erst einmal suchen müssen. So ganz auf den ersten Blick sind die nicht zu sehen. Aber wir erklären Ihnen alles, was Sie dazu wissen müssen.

1 Suchbegriff eingeben

Geben Sie zuerst den gewünschten Suchbegriff ein. Erst wenn Sie diesen festgelegt haben, tauchen nicht nur die ersten Fundstücke auf, sondern rechts neben dem Suchfeld auch die Schaltfläche für die erweiterten Suchoptionen a (Symbol mit drei Schiebereglern).

Tippen Sie dort drauf. In der Folge erscheint ein Dialogfenster, in dem alle zusätzlichen Suchfilter ihren Platz finden.

An der ersten Stelle steht die Reihenfolge, hier mit „Sortieren nach“ b beschriftet. Üblicherweise wird nach Relevanz sortiert, also in der Reihenfolge, in der die gefundenen Videos am ehesten dem Suchbegriff entsprechen. Alternativ können Sie auch nach der Anzahl der Aufrufe, nach dem Datum des Uploads oder nach den Bewertungen (beste zuerst) sortieren.

Auch die Suche nach dem Inhaltstyp sollte selbsterklärend sein. Voreingestellt ist „Alle“, was die nachfolgenden Einträge auf der Liste inkludiert. Suchen Sie hingegen konkret nach einem der nachfolgend aufgeführten Inhalte, dann tippen Sie einfach auf die entsprechende Option.

Auch das Datum des Uploads können Sie festlegen. So vermeiden Sie zum Beispiel, dass Sie Videos serviert bekommen, die ihren Zenit längst überschritten haben. Für die Dauer der Videos c können Sie lediglich zwischen „Beliebig“, „Kurz“ oder „Lang“ auswählen. „Kurz“ bedeutet weniger als 4, „Lang“ mehr als 20 Minuten. Eine feinsinnigere Eingrenzung der Laufzeit gibt es leider nicht.

Abschließend können Sie noch weitere Optionen festlegen, um die Suche nach Ihren Wünschen anzupassen. Dafür stehen die entsprechend beschrifteten Schaltflächen unter den beschriebenen Filtern zur Verfügung.

Diese sollten eigentlich selbsterklärend sein. Hinter dem Begriff „Creative Commons“ stehen übrigens Videos, die rechtlich frei sind, also theoretisch lizenzfrei weitergenutzt werden dürfen.

2 Filter kombinieren

Alle beschriebenen Filter können Sie auch kombiniert einsetzen, also beispielsweise alle Serien mit einer Dauer von mehr als 20 Minuten (Lang), die in diesem Monat hochgeladen worden sind und in 4K Auflösung vorliegen.

Wenn Sie alle Einstellungen nach Ihren Wünschen vorgenommen haben, tippen Sie auf die “Übernehmen”-Schaltfläche d . Die gefundenen Videos werden neu sortiert und entsprechend Ihrer Vorgaben angezeigt.

IPHONE

Wir haben die unzähligen Funktionen des iPhones durchforstet und stellen Ihnen an dieser Stelle einige ausgewählte Tipps vor, die wohl nur echte iPhone-Profis kennen und regelmäßig nutzen. So zeigen wir Ihnen beispielsweise, wie Sie die Tastatur in nur wenigen Schritten in ein Trackpad verwandeln.

PROFITIPPS

Auf dieser Doppelseite haben wir nützliche Profitipps aus den verschiedensten Kategorien herausgesucht. Lesen Sie hier wie, Stock-Anwendungen entfernt, die Akkulaufzeit verlängert, die versteckte Lupenfunktion genutzt oder das Wetter in der Karten-App angezeigt werden kann.

Versteckte Lupenfunktion nutzen

Apple hat in den iOS Einstellungen eine Lupen-Funktion eingebaut. Diese muss vor der ersten Verwendung aktiviert werden. Der Vorteil bei diesem Feature gegenüber der Kamera - die aufgenommenen Bilder werden nicht gespeichert.

Öffnen Sie die „Einstellungen“ auf Ihrem iPhone und wählen Sie danach die Option „Bedienungshilfen“ aus.

Wählen Sie anschließend die Option „Lupe“ a aus und aktivieren Sie diese im nächsten Fenster.

Ist die Funktion aktiv, lässt sie sich durch dreimaliges Drücken der rechten Seitentaste bzw. bei älteren iPhones durch dreifaches Antippen des Homebuttons aktivieren. Mit der Lupe können Sie wie in der Kamera-App zoomen, das Licht ein- bzw. ausschalten und verschiedene Filter nutzen. Dabei stehen Ihnen „Weiß/Blau“, „Gelb/ Blau“, „Graustufen“, „Gelb/Schwarz“ und „Rot/Schwarz“ zur Verfügung. Aber auch Helligkeit und Kontrast können nach Belieben durch Antippen der jeweiligen Schaltflächen verändert werden.

Wetter in der Karten-App anzeigen

Auch unter iOS 14 ist es möglich, sich die Wettervorschau eines bestimmten Ortes anzeigen zu lassen. Aber auch die Vorschau der kommenden Tage lässt sich aufrufen. Eingeführt wurde dieses Feature mit der iOS-Version 10.3.

Rufen Sie einen beliebigen Ort in der Karten-App auf Ihrem iPhone auf und zoomen Sie diesen näher heran.

Am rechten unteren Bildschirmrand erscheint nun die Temperaturanzeige sowie ein Wettersymbol.

Tippen Sie das Wetter-Symbol an und halten es kurz gedrückt, so erscheint die Prognose der nächsten Stunden. Von hier aus können Sie anschließend in die Wetter-App wechseln.

Stock-Anwendungen entfernen

Lange Zeit war es nicht möglich, die von Apple vordefinierten Apps zu entfernen. Das mag nicht weiter tragisch sein. Wer eine Anwendung aber partout nicht nutzt, will dieser auch nicht unbedingt dauerhaft Platz auf dem Homescreen zugestehen. Deswegen erlaubt es Apple, die Stock-Apps auszublenden. Dazu tippen Sie einfach lange auf ein beliebiges Icon, bis alle Apps leicht zu wackeln beginnen. Über das Minussymbol in der linken oberen Ecke des Icons löschen Sie diese.

Bei älteren iPhones mit Homebutton tippen Sie auf das App-Icon und halten es kurz gedrückt. Danach wählen Sie in dem eingeblendeten Fenster die Option „Home-Bildschirm bearbeiten“ aus und tippen anschließend auf das Minussymbol.

Vor der endgültigen Entfernung verlangt das System noch eine Bestätigung. Wer mag, kann also einige Apps des Herstellers löschen. Unter anderem lassen sich die Wetter-App, Podcasts, FaceTime oder Aktien entfernen. Das schafft zusätzlichen Platz, sollte aber wohl überlegt sein. Hierfür tippen Sie in dem eingeblendeten Fenster auf „App löschen“ und anschließend auf „Löschen“.

Parken mit Apple Maps

Damit Sie nie mehr vergessen, wo Ihr Auto steht: Apple Maps merkt sich auf Wunsch die Position des Parkplatzes.

Wird die Bluetooth-Verbindung von Wagen und Smartphone unterbrochen, speichert das Feature automatisch den letzten Standort ab. Sie erhalten eine Nachricht mit der Position, mit einem Tipp darauf können Sie sich jederzeit wieder zum Auto navigieren lassen. Sie aktivieren die Funktion unter „Einstellungen“, „Karten“ und „Standort des geparkten Autos“.

Tastatur als Trackpad verwenden

Wenn Sie eine Nachricht verfasst haben und vor dem Absenden einen Fehler entdecken, ist es mitunter etwas kniffig den Cursor an der richtigen Stelle zu positionieren um eine Korrektur vorzunehmen. Mithilfe der Trackpad-Funktion lässt sich dieses Problem einfach lösen. Hierfür tippen Sie auf die Leertaste und halten diese gedrückt. Nach einem kurzen Augenblick verschwinden die Buchstaben der Tastatur und Sie können durch Wischen nach links oder rechts den Cursor an jede beliebige Stelle schieben.

Auf Rückseite tippen

Mit iOS 14 wurde eine neue Tipp-Geste eingeführt, die die Bedienung des iPhones noch schneller und einfacher macht. Durch das Feature „Auf Rückseite tippen“ lassen sich Aktionen durchführen, indem Sie einfach auf die Rückseite Ihres iPhones tippen. Auf diese Weise können Sie beispielsweise den Bildschirm sperren, den Homescreen aufrufen, das Kontrollzentrum öffnen uvm. Um die neue Funktion zu aktivieren, öffnen Sie zuerst die Einstellungen. Danach scrollen Sie nach unten und wählen den Menüpunkt „Bedienungshilfen“ durch Antippen aus. In den Bedienungshilfen wählen Sie den Eintrag „Tippen“ aus und scrollen in dem Menü nach unten zu dem Punkt „Auf Rückseite tippen“.

In dem folgenden Fenster können Sie nun auswählen, ob eine Aktion durch einen Doppeltipp oder Dreifachtipp ausgeführt werden soll. Sie können allerdings auch für beide Varianten eine Funktion festlegen.

Wir haben uns an dieser Stelle für die Option „Doppeltippen“ entschieden. Nachdem Sie auf den entsprechenden Eintrag getippt haben, können Sie nachfolgend jene Aktion aus der eingeblendeten Auflistung auswählen, die durch einen Doppeltipp ausgeführt werden soll. In diesem Beispiel haben wir die Aktion „Bildschirm sperren“ ausgewählt. Ein blaues Häkchen markiert Ihre Auswahl. Abschließend tippen Sie links oben auf „Zurück“.

Wenn Sie nun an einer beliebigen Stelle auf der Rückseite doppelt tippen, wird die ausgewählte Aktion nach einem kurzen Augenblick durchgeführt. In unserem Fall erfolgt die Bildschirmsperre. Mit dem gleichen Vorgang können Sie auch eine Aktion für die Option „Dreimal tippen“ hinterlegen.

ANDROIDTIPPS

Das Betriebssystem Android bietet eine vielzahl an Funktionen, die zwar besonders praktisch, aber nur den wenigsten Nutzern bekannt sein dürften. Auf dieser Doppelseite stellen wir Ihnen einige ausgewählte vor.

ANDROID-TIPPS

Gerade das Android-Betriebssystem besticht durch seine große Individualität und seinen Facettenreichtum. Dies hat aber auch zur Folge, dass sich viele kleine, nützliche und sinnvolle Funktionen gut verstecken. Wissen Sie etwa, wie Sie mit einer einzigen Taste einen Notruf absetzen können? Wie Sie einem ehrlichen Finder Ihres Smartphones eine Displaynachricht zukommen lassen? Oder wie Sie anonym im Internet surfen? Falls nicht, sind die nächsten Seiten sicherlich äußerst interessant für Sie. Egal, ob Sie nun Anfänger sind, oder sich selbst bereits als Profibezeichnen.

Schnellen Punkt tippen

Möchten Sie am Ende eines Satzes, egal ob in WhatsApp, Facebook oder einer gewöhnlichen SMS, einen Punkt setzen und danach gleich weiterschreiben, lässt sich dies schneller erledigen, als je ein Tipp auf das Punkt-Symbol und das Leerzeichen. Tippen Sie zweimal auf das Leerzeichen, wird sowohl der Punkt, als auch ein Leerzeichen gesetzt und Sie können den nächsten Satz umgehend beginnen.

Google-Suche-Widget installieren

Auf vielen Telefonen ist es bereits vorinstalliert, alternativ können Sie es in den Einstellungen (leeren Bereich auf dem Startbildschirm gedrückt halten und zu „Widgets“ wechseln) hinzufügen: Das Google-Suche-Widget. Damit können Sie direkt vom Homescreen weg einen Begri_ googeln, ohne in einen Browser wechseln zu müssen. Sehr praktisch!

Spielen ohne Werbung

Spielen Sie gerne auf dem Smartphone, ärgern sich aber regelmäßig über lästige Werbung in Gratis-Games? Bei vielen Apps, die nicht zwingend einen Online-Zugang benötigen, reicht es, wenn Sie den Flugmodus aktivieren - und schon spielen Sie ohne lästige Werbeunterbrechungen.

Notruf absetzen

Sollten Sie einmal - warum auch immer - in Not sein, reicht bei vielen Smartphones ein drei- bis fünffaches Tippen auf den Powerbutton, damit ein Notprogramm gestartet wird. Dieses ruft standardmäßig die Nummer eines Rettungsdienstes an, in unserem Test war dies der Euronotruf 112. Falls Sie dies ausprobieren möchten, seien Sie vorsichtig: Sie haben nur drei Sekunden Zeit, um den automatisierten Vorgang abzubrechen.

Akkustand in Prozent anzeigen

Standardmäßig wird der Akkustand des Smartphones nur durch einen abnehmenden Balken angezeigt. In den Einstellungen können Sie sich zusätzlich den Prozentsatz anzeigen lassen. Die Einstellung verbirgt sich, je nach Hersteller, in unterschiedlichen Menüs. Bei einem OnePlus-Gerät findet man Sie unter „Statusleiste“.

Handy stummschalten

Manchmal ist es erforderlich, das Handy stummzuschalten. Dies können Sie durch Aktivierung des Flugmodus herbeiführen. Einfach von der oberen Gehäusekante nach unten wischen und den Flugmodus mittels Fingertipp aktivieren.

Foto-Auslöser mit Headset betätigen

Sollte es Ihnen einmal nicht möglich sein, den Auslöse-Button Ihrer Smartphone-Kamera zu betätigen, können Sie dies auch per Headset erledigen. Viele der mitgelieferten oder separat erhältlichen Kopfhörer haben nämlich eine haptische Taste, mit der sich etwa ein Telefonanruf annehmen lässt. Die Taste eignet sich allerdings auch dazu, den Auslöser in der Kamera-App zu „drücken“. Diese Funktion kann Ihnen etwa bei einer Makro-Aufnahme, wo Sie ein Stativ verwenden, oder einem Gruppenfoto behilflich sein.

Ordner gestalten

Falls Sie ähnliche Apps in Ordnern gruppieren möchten, können Sie dies in wenigen Sekunden erledigen. Tippen Sie auf ein App-Symbol, halten es gedrückt und ziehen Sie es auf das nächste, schon wird ein Ordner erstellt, welchen Sie nun nach Ihren Wünschen befüllen können.

Mehr Shortcuts

Sicher kennen Sie die kleinen Shortcuts, wenn Sie mit einem Finger von der oberen Bildschirmkante nach unten wischen. Wenn Sie jedoch mit zwei Fingern das Untermenü herunterziehen, tauchen plötzlich viel mehr Symbole in der Übersicht auf.

Handyblitz als Taschenlampe

Sobald Ihre Smartphone-Kamera einen Blitz besitzt, können Sie diesen mithilfe des entsprechenden Shortcuts als Taschenlampe verwenden. Streichen Sie dazu von der oberen Bildschirmkante nach unten und tippen Sie auf das rechts abgebildete Symbol.

„Bildschirm drehen“ unterbinden

Stören Sie sich daran, dass sich der Bildschirm oft in den ungünstigsten Momenten um 90 Grad dreht? Personen, die das Smartphone gerne im Bett verwenden, wissen wohl, was gemeint ist. Dagegen können Sie jedoch etwas tun. Wischen Sie mit zwei Fingern von der oberen Displaykante nach unten und deaktivieren Sie mit einem Tipp den hier abgebildeten Shortcut.

WHATSAPPTIPPS

Der Messengerdienst WhatsApp ist mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil der täglichen Kommunikation mit Freunden und Verwandten. Auf dieser Doppelseite verraten wir Ihnen ein paar äußerst praktische Tipps.

NACHRICHTEN UND CHATS LÖSCHEN

Mitunter ist es sinnvoll (oder erwünscht), dass Chats ganz oder teilweise verschwinden. Kein Problem: Unterhaltungen lassen sich ganz leicht löschen.

1 Nachrichten löschen

Unterhaltungen lassen sich pro - blemlos löschen. Das Procedere ist allerdings bei Android und iOS grundverschieden. Grundsätzlich müssen Sie den zu löschenden Eintrag lange antippen, bis oben die Symbolleiste erscheint. Bei Android tippen Sie einfach auf das Mülleimer-Symbol, fertig.

Unter iOS müssen Sie ein wenig mehr herumtippen, nämlich zunächst auf den Pfeil nach rechts, dann auf „Löschen“.

2 iOS: Was genau löschen?

Unter iOS haben Sie sogar zwei Optionen zur Verfügung. Zunächst erhalten Sie eine Liste des gesamten Chats. Nun können Sie jeden Unterhaltungsteil, der verschwinden soll, links von der jeweiligen Nachricht mit einem Häkchen versehen und anschließend links unten auf das Mülleimer-Symbol a tippen. Alternativ tippen Sie oben auf „Alle löschen“ b um damit die gesamte Unterhaltung zu entfernen.

3 Ganze Chats löschen

Um ganze Chats unter Android zu löschen, tippen Sie in der Chatauswahl etwas länger auf den fraglichen Eintrag und im Anschluss auf das Mülleimer-Symbol.

LESEBESTÄTIGUNG AUSTRICKSEN

Die Lesebestätigung (die beiden Häkchen) erhöhen den Druck, auf eine Nachricht sofort zu antworten, sobald man sie gelesen hat. Dies lässt sich umgehen - und zwar so.

1 Nicht in der App lesen

Wir alle kennen das: Sobald wir eine Nachricht gelesen haben, erwartet der Absender, dass wir darauf möglichst umgehend antworten. Und nachdem man nachvollziehen kann, wann eine Nachricht gelesen wurde (siehe Tipp “Lesebestätigung für empfangene Nachrichten”), kommt man nach dem Lesen gleich einmal unter Druck. Am besten wäre es, die Nachricht lesen zu können, ohne dass die beiden blauen Häkchen gesetzt werden. Das geht auch - und zwar, indem wir die Nachricht nur am Sperrbildschirm lesen.

2 Benachrichtigungsleiste

Bekommen wir nämlich eine neue Whats App-Nachricht, erscheint sowohl ein Hinweis am Icon als auch eine Mitteilung in der Benachrichtigungsleiste.

3 Nachricht nach unten ziehen

Zieht man diese Nachricht nach unten, so lässt sich die Nachricht zur Gänze lesen. Allerdings werden die beiden blauen Häkchen nicht gesetzt, weil ja WhatsApp gar nicht geöffnet wurde.

MIT FINGERABDRUCK ENTSPERREN

Um Ihre Chats vor neugierigen Blicken zu schützen, lässt sich der Messenger seit Jahresende 2019 per Fingerabdruck sperren.

1 Menü aufrufen

Tippen Sie am Startbildschirm auf das Dreipunkt-Symbol rechts oben und anschließend auf den Eintrag „Einstellungen“. In den Einstellungen wählen Sie den Punkt „Account“ aus und tippen danach auf „Datenschutz“. Scrollen Sie in dem Menü nach unten und tippen Sie auf den Menüpunkt „Fingerabdruck-Sperre“.

2 Sperre einrichten

Tippen Sie im nächsten Fenster auf den An-/Aus-Schalter neben „Entsperren mit Fingerabdruck“. Wichtig: Damit das Entsperren mittels Fingerabdruck funktioniert, muss Ihr Fingerabdruck auf Ihrem Smartphone gespeichert sein. Ist dies der Fall, können Sie mit der Einrichtung fortfahren. Ansonsten müssen Sie vorher Ihren Fingerabdruck speichern. Nachdem Sie den Schalter im Menü angetippt haben, müssen Sie Ihren Finger zur Bestätigung auf den Fingerabdrucksensor legen.

3 Entsperren

Zum Entsperren von WhatsApp müssen Sie nun Ihren Finger auf dem Fingerabdrucksensor Ihres Smartphones platzieren. Optional können Sie noch die Dauer festlegen, nach der die Fingerabdrucksperre abgefragt wird.

GELÖSCHTE MEDIEN ERNEUT LADEN

Wer seinen Smartphone-Speicher ein wenig zu beherzt leergeräumt hat und nun verloren gegangene WhatsApp-Medien wieder herstellen möchte, muss nicht unbedingt verzweifeln. Hier die Lösung.

1 Einschränkung

Zuvor die Einschränkung: Dieser Tipp funktioniert nur, wenn Sie die Medien über den Dateimanager Ihres Smartphones entfernt haben. Haben Sie stattdessen WhatsApp selbst bemüht, um Ihr Handy aufzuräumen, sind die fraglichen Medien tatsächlich Geschichte. Dann hilft nur noch, den ursprünglichen Absender zu bitten, die Dateien erneut zu schicken.

2 Klassisches Procedere

Eigentlich ist es kein großes Hexenwerk. Wenn Sie Medien über WhatsApp erhalten, dann handelt es sich zunächst lediglich um die Nachricht, dass dergleichen auf Sie wartet. Dargestellt wird die übermittelte Datei lediglich durch ein verschwommenes Thumbnail. Tippen Sie dieses an, wird die Datei erst heruntergeladen. Vorher nicht.

3 Neu laden

Wurde die Datei von Ihnen ge - löscht, befindet sich die anhängige WhatsApp-Nachricht wieder im Informationsmodus - das heißt, es bleibt wieder lediglich die verschwommene Thumbnail-Darstellung. Tippen Sie diese erneut an, um den Download zu starten. Solange sich die Daten noch auf den WhatsApp-Servern befinden, können diese wiederhergestellt werden.

VIDEOS SCHNEIDEN IN WHATSAPP

WhatsApp enthält eine praktische Videoschnitt-Funktion. Mit dieser beschneiden Sie sowohl frisch erstellte als auch bereits vorhandene Filme.

1 „Hinzufügen“ antippen

Zuerst tippen Sie auf das Büroklammer-Symbol a , um WhatsApp zu sagen, dass Sie etwas hinzufügen wollen. Möchten Sie ein neues Video aufnehmen, tippen Sie auf „Kamera“ b . In der „Galerie“ c finden Sie die bereits erstellten Filme.

2 Videoaufnahme einleiten

Für den Fall, dass Sie Ihr Video erst noch aufnehmen müssen und in Schritt 1 „Kamera“ gewählt haben: Im Pop-up, das sich jetzt öffnet, tippen Sie nun auf „Video aufnehmen“.

3 Video zurechtschneiden

Ist das Video frisch erstellt oder ausgewählt, haben Sie die Möglichkeit, den Start- und Endpunkt neu zu setzen. Bewegen Sie dafür die Regler nach links bzw. rechts. Auch eine Bezeichnung für den Film kann vergeben werden.