Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Kurze Transportwege geplant: Graines Voltz kauft Hild Samen von BASF


TASPO - epaper ⋅ Ausgabe 11/2020 vom 13.03.2020

In Marbach entsteht stattdessen ein Kompetenzzentrum für Bio-Saatgut. Von Fachredakteurin Therese Backhaus-Cysyk


Artikelbild für den Artikel "Kurze Transportwege geplant: Graines Voltz kauft Hild Samen von BASF" aus der Ausgabe 11/2020 von TASPO. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Eine der wichtigen und bekannten Hild-Kulturen: Gurke Bella F1 mit rund 30 Zentimeter langen, kernlosen, glänzend-dunkelgrünen Früchten. Sie überzeuge durch frühzeitigen Fruchtansatz und kräftigen Wuchs - geeignet für den ganzjährigen Anbau in Erdkultur.


Foto: Graines Voltz

F-Colmar/NL-Nunhem. Graines Voltz, nach eigenen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von TASPO. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Schlaglicht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schlaglicht
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Landgard: Neuentwicklungen beim Programm BLUCom. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Landgard: Neuentwicklungen beim Programm BLUCom
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Bau- und Gartenfachmärkte: BHB: erzieltes Umsatzplus für 2019 bei 3,6 Prozent. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bau- und Gartenfachmärkte: BHB: erzieltes Umsatzplus für 2019 bei 3,6 Prozent
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von BGI für branchenweite Mehrweglösung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BGI für branchenweite Mehrweglösung
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von UNTERNEHMEN IM GRÜNEN MARKT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNTERNEHMEN IM GRÜNEN MARKT
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von RECHT & GESETZ. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RECHT & GESETZ
Vorheriger Artikel
BGI für branchenweite Mehrweglösung
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel UNTERNEHMEN IM GRÜNEN MARKT
aus dieser Ausgabe

F-Colmar/NL-Nunhem. Graines Voltz, nach eigenen Angaben der führende Lieferant von Blumen- und Gemüsesaatgut in Frankreich, hat den Unternehmensbereich Hild Samen von BASF gekauft.

Der Verkauf aus dem Bereich Agricultural Solutions beinhaltet neben dem Saatgutgeschäft auch immaterielle Vermögenswerte, insbesondere Kundenlisten, geistiges Eigentum, Züchtungsaktivitäten und die Marke Hild, teilten beide Unternehmen vergangene Woche in einer Pressemeldung mit. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

BASF plant in Marbach für Bio-Saatgut Kompetenzzentrum

Die lokale Infrastruktur am Standort Marbach bleibe weiterhin im Besitz von BASF. Der Chemie-Riese will dort nach der Ausgliederung der Geschäftssparte Hild Samen ein europäisches Kompetenzzentrum für Bio-Saatgut errichten und „die vorhandene Verarbeitungskapazität im Bereich Feldsalat steigern“.

BASF hatte Hild Samen, das im Jahr 1919 von Karl Hild als Familienunternehmen gegründet worden war, im Zuge weiterer Agraraktivitäten im Jahr 2018 von Bayer gekauft, als diese Hild im Zuge der Monsanto-Fusion abgeben mussten. Neben der Züchtung war die Saatgutaufbereitung ein wichtiger Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten von BASF in der Folgezeit.

Akquisition hochwertiger Saatgutsorten

Serge Voltz, Firmengründer und Geschäftsführer von Graines Voltz betont: „Wir freuen uns sehr über diese Akquisition, die voll und ganz im Einklang mit dem strategischen Ziel von Graines Voltz steht, unseren Marktanteil beim Vertrieb von Gemüsesaatgut innerhalb Europas weiter auszubauen. Dies ist die bislang größte Akquisition durch unser Unternehmen.“ Der Erwerb eines Portfolios hochwertiger Saatgutsorten erlaube es, eine noch bessere Position in der Wertschöpfungskette einzunehmen. Die für Graines Voltz ertragssteigernde Akquisition werde mit Barmitteln und mit Hilfe eines Bankdarlehens finanziert.

Mit einem Sortiment von rund 28.000 Produkten sieht sich Graines Voltz in punkto Sortenvielfalt auf dem europäischen Markt als einzigartig. Über kurze Lieferwege versorgt das Unternehmen mit derzeit rund 270 Mitarbeitern professionelle Anwender wie Gemüseproduzenten, Gartenbaubetriebe und Kommunen.

Markt Deutschland entwickelt sich besonders schnell

Deutschland, nach Frankreich der wichtigste Markt von Graines Voltz, entwickle sich nach eignen Angaben besonders schnell. In ganz Europa will Graines Voltz seine Pflanzenlieferungen auf kurzen Transportwegen weiter ausbauen.
Mehr unter www.graines-voltz.com