Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Lage, Lage, Lage


Bergsteiger - Das Tourenmagazin - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 10.09.2021

HÜTTEN ZAUBER

Artikelbild für den Artikel "Lage, Lage, Lage" aus der Ausgabe 10/2021 von Bergsteiger - Das Tourenmagazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
1 Stimmungsvoller Ausblick von der Hütte in die Lechtaler Alpen

Das ist jetzt schon was Besonderes, dass Du da hineindarfst.

Da lässt sie sonst eigentlich niemand Fremdes rein«, gibt mir Hüttenwirt Harald mit auf den Weg in die kleine Hüttenküche. Dort steht seine Frau Marion hochkonzentriert am Herd, verquirlt mit dem Schneebesen die Eier für den nächsten Kaiserschmarrn, immer mit einem Auge auf den goldbraunen Teig in der Pfanne, den sie gleich wenden, dann zerteilen und mit Puderzucker bestreut und Apfelmus als Beilage auf dem Teller anrichten wird. Ihr Kaiserschmarrn gilt in der Region als legendär. Jeder einzelne wird frisch gemacht. Ein genaues Rezept dafür gibt es nicht. »Ich mache das immer nach Gefühl«, sagt sie. Auch die anderen Gerichte kocht sie eher selten nach Rezept. Ja, hier auf der Hermannvon-Barth-Hütte scheinen zwei wahre Gefühlsmenschen am Werk zu sein. Als Harald nämlich später seine Diadonische rausholt und die Stimmung in der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bergsteiger - Das Tourenmagazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Die innere Haltung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die innere Haltung
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Bergsteiger Wandertag erst wieder 2022. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bergsteiger Wandertag erst wieder 2022
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von »Wir sind noch am Anfang«. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
»Wir sind noch am Anfang«
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Wie nachhaltig sind Hütten?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wie nachhaltig sind Hütten?
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Allgäu mit Aussicht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Allgäu mit Aussicht
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von 1 Flora-Hochgenuss. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
1 Flora-Hochgenuss
Vorheriger Artikel
Die Jury
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Rofaner REIZE
aus dieser Ausgabe

... Hütte in Schwung bringt, spielt er auch frei drauf los und erklärt später: »Noten brauch ich nicht. Ich hab‘ mir das alles autodidaktisch beigebracht.« So wie man sich vieles im Leben als Hüttenwirt autodidaktisch aneignet oder aneignen muss.

Die 120-Jahr-Feier musste ausfallen

Seit 2006 sind Marion und Harald Pächter der geschichtsträchtigen Hütte, die nach dem wohl bedeutendsten Erschließer der Allgäuer Alpen, Hermann Freiherr von Barth-Harmating (1845-1876), benannt ist. Von Barth machte sich um 1870 hier in den Bergen erstmals auf den Weg. Pioniere, wie der Metereologe und Bergsteiger Josef Enzensperger, Gründer des Akademischen Alpenverein München, folgten ihm. Enzensperger war es, der den Bau der Hütte an diesem so schönen, aussichtsreichen Platz im Wolfebner Kar mit Blick auf das Lechtal durch den Akademischen Alpenverein München initiierte. 1900 wurde sie eröffnet, seit 1921 gehört sie der DAV Sektion Düsseldorf. »Im vergangenen Jahr wollten wir hier eigentlich 120-jähriges Hüttenjubiläum feiern, doch in diesen pandemischen Zeiten waren wir froh, überhaupt ein paar Gäste empfangen zu können«, erzählt Harald. Die durften sich unter anderem über schöne neue Schlafräume freuen. 900 000 Euro wurden von der Sektion in die Sanierung der Hütte investiert, die jetzt auch über ein neues, mit Rapsöl betriebenes Blockheizkraftwerk verfügt.

In einer normalen Saison, die von Mitte Juni bis Anfang Oktober dauert, kommen sie hier in der höchstgelegenen Schutzhütte der Allgäuer Alpen schon auf gut 3000 Nächtigungen, dazu kommen bei gutem Wetter auch viele Tagesgäste. Die zentrale Lage am Enzensperger Weg, dem Haupthöhenweg der Hornbachkette zwischen Kemptner Hütte und Kauf beurer Haus, die Panoramablicke auf die Lechtaler Alpen mit ihren Dreitausendern sowie ein Kletterparadies mit über 50 sanierten Routen in Hüttennähe haben zweifelsohne ihren Reiz und machen die Hütte auch zum idealen Ausbildungsstützpunkt für Bergführer wie Bergretter. »Am Wochenende kommen auch viele Einheimische, die uns besuchen wollen«, erzählt Harald. Die Wolfs samt ihrer drei Töchter sind beliebt und tief verwurzelt im Lechtal.

Ruhe finden ohne WLAN

Die Familie stammt aus Bach und war vor der Barth-Hütte neun Jahre auf der Simms-Hütte, danach wieder acht Jahre im Tal, wo Harald als Skilehrer und Forstfacharbeiter gearbeitet hat. Seit 1999 ist er bei der Bergrettung Elbigenalp und dort seit über 15 Jahren auch Ortsstellenleiter der Bergrettung. Rund um die Hütte ist er für die Sektion Düsseldorf auch für die Wege zuständig.

»Wir sind damals, als wir die Barth- Hütte von Gerhard Vonier übernommen haben, schon in große Fußstapfen getreten. Dessen Vater Erwin hat die Hütte 1967 gepachtet. Sie hatte seither schon einen sehr guten Namen, auch im musikalischen Bereich. Da sind wir von den Stammgästen schon daran gemessen worden. Aber da haben wir eigentlich bisher immer gute Rückmeldungen bekommen«, erzählt Harald. Und die Gäste sonst? »Es kommen jetzt auch viele junge Leute, auch viele Kletterer. Es ist schon auch bei uns hier heroben ein Bergsport-Boom spürbar«, sagt Harald. Aber insgesamt sei das Publikum auch anspruchsvoller geworden, ergänzt Marion. »Unsere Hütte ist einfach und hat kein WLAN. Da muss man sich halt auch einschränken. Wir möchten, dass die Leute abschalten, Ruhe auch miteinander unterhalten!«

Auch nach 15 Jahren lieben sie das Leben auf der Hütte und versuchen, bestmöglich auf ihre Gäste einzugehen. »Als Hüttenwirt brauchst du immer einen breiten Buckel. Du hörst hundertmal die gleichen Fragen oder bekommst auch mal Schreiben von Leuten, die einfach unfair sind«, sagt Harald. »Und mit den zunehmenden Veganern und Allergikern ist es manchmal auch schwierig«, ergänzt Marion. Viele wissen halt gar nicht, wie es auf einer Hütte über 2000 Meter mit der Versorgung läuft. Wie viel Arbeit das ist, wenn die Hütte zwei Stunden zu Fuß von unserem Auto entfernt und es deshalb nicht so einfach ist, besondere Wünsche zu erfüllen.«

Was wollen sie ihren Gästen neben besagter Ruhe und Zufriedenheit mitgeben? »Sie sollen natürlich die Berge hier genießen. Das Lechtal ist ein extrem reizvolles Naturjuwel. Hier gibt es noch so viele unberührte Plätze«, sagt Harald, der die Gegend hier so gut kennt wie kaum ein anderer. »Gerade, wenn man die eher vergessenen Wege der Erschließer wie den Enzensperger oder den Düsseldorfer Weg geht. Alte Kulturwege, die früher für den Viehtrieb angelegt wurden. Da begegnest Du den ganzen Tag kaum Menschen.« Eine Aussage, die sich auf unserer langen Tour am Enzensperger Weg tags darauf bestätigt.

Welch vielfältige alpine Möglichkeiten die Hornbachkette bietet, hat Petra Rapp auf mehreren Touren erlebt. Sie wünscht sich deshalb weitere Tage auf der Hermann-von-Barth-Hütte.

Service | Hermann-von-Barth-Hütte | Hüttenzauber

TOUREN IN DER HORNBACHKETTE

Rund um die Hermann-von-Barth-Hütte finden sich vielseitige alpine Möglichkeiten für Bergsteiger und Kletterer.

Charakter: Eine abwechslungsreiche, lange Bergwanderung auf einem landschaftlich eindrucksvollen Höhenweg, die gute Kondition und Trittsicherheit voraussetzt.

Mit drahtseilversicherten Stellen. Die Tour kann mit einer Übernachtung auf der Hermann-von-Barth- Hütte verkürzt werden. Auf dem Enzensperger Weg, der nach der Hütte beginnt, keine Einkehrmöglichkeit. Von Hinterhornbach mit dem Wanderbus, Taxi oder Auto retour nach Elbigenalp

Route: Elbigenalp – Hermannvon-Barth-Hütte – Balschtesattel – Luxnachersattel – Schwärzer Scharte – Kaufbeurer Haus – Hinterhornbach

Charakter: Überraschend einfach geht es meist in schöner Verschneidungskletterei durch die steile Südwestwand. Die Tour ist saniert und recht gut abgesichert, aber ein Satz Klemmkeile/Friends ist sinnvoll.

Talort: Elbigenalp Route: Herman-von-Barth-Hütte – Einstieg an Schuppen unterhalb der markanten Verschneidung – entlang von Rissen und Kaminen nach oben – letzte Seillänge über Geröllbänder – Gipfel – Abstieg über Normalweg (eine unangenehme, abschüssige Platte kann gesichert werden) – Hermann-von-Barth-Hütte

Charakter: Eine aussichtsreiche Tour mit leichter Kraxelei zum Gipfel (stahlseilversichert), die Trittsicherheit voraussetzt. Am Gipfel wartet ein schöner Rundumblick auf Hochvogel, Kreuzspitze, Nebelhorn und mehr.

Route: Elbigenalp – Hermann-von-Barth-Hütte – Wolfebnerkar – Wolfebnerscharte – östliche Plattenspitze – Abstieg wie Aufstieg

HÜTTENEINMALEINS

Hermann-von-Barth-Hütte (2131 m), Lechtal, Allgäuer Alpen

LAGE: Im Wolfebnerkar auf 2131 Metern, Allgäuer Alpen

EIGENTÜMER: DAV Sektion Düsseldorf

HÜTTENWIRTE: Marion und Harald Wolf

EINGEWEIHT: 16. August 1900

ENERGIE- VERSORGUNG:

Blockheizkraftwerk, mit Rapsöl betrieben, und Solarenergie

KAPAZITÄT: 65 Schlafplätze

GEÖFFNET: Mitte Juni bis Anfang Oktober

ZUSTIEG: Elbigenalp (Geierwally-Parkplatz kostenpflichtig), Richtung Kasermandl und zum Fuß der Materialseilbahn und weiter zur Hütte

KONTAKT: Tel. Sommer: 00 43/56 34 66 71; Tel. Winter: 00 43/56 34 61 35, info@hermann-von-barth.at, www.hermann-von-barth.at

KARTE: Kompass 1:50 000 »Lechtaler Alpen, Hornbachkette«: 4in1 Wanderkarte, 2018