Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Land Rover Discovery: Harte Schale, WEICHER KERN


SUV Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 14.04.2020

Gerade abseits befestigter Wege hat der Land Rover Discovery eine große Gemeinde eingeschworener Fans. Immer mehr Freunde gewinnt der Brite aber auch als Alltags-SUV. Wir klären, ob diese edle Zweckentfremdung auch mit einem Vierzylinder-Diesel möglich ist …


Artikelbild für den Artikel "Land Rover Discovery: Harte Schale, WEICHER KERN" aus der Ausgabe 2/2020 von SUV Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SUV Magazin, Ausgabe 2/2020

EINE ORDENTLICHE BODENFREIHEIT, TRAUMHAFTE KAROSSERIEWINKEL

und auf Wunsch sogar ein zweistufiges Verteilergetriebe samt Geländereduktion - keine Frage, der Land Rover Discovery ist ein echter Geländewagen. Und trotzdem hat der knallharte Offroader auch eine sanfte Seite, für die ihn seine Fans mindestens so lieben wie für seine beeindruckenden Gelän ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SUV Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Automobil: DER ZWEITE VOLKSSTROMER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: DER ZWEITE VOLKSSTROMER
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Automobil: Kleiner Crossover mit drei Herzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: Kleiner Crossover mit drei Herzen
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Fahrbericht Ford Kuga: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Kuga mit PORSCHE-CHARME. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Ford Kuga: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Kuga mit PORSCHE-CHARME
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von TITELTEST Mercedes-Benz GLS 400d: DICKES Ding: SUV MAGAZIN Titeltest. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTEST Mercedes-Benz GLS 400d: DICKES Ding: SUV MAGAZIN Titeltest
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von BMW X1: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Premium-SUV zum PREMIUM-PREIS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BMW X1: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Premium-SUV zum PREMIUM-PREIS
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Fahrbericht Porsche Macan GTS: SUV MAGAZIN: Macan auf GROSSER FAHRT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Porsche Macan GTS: SUV MAGAZIN: Macan auf GROSSER FAHRT
Vorheriger Artikel
BMW X1: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Premium-SUV zum PREMIUM-PREIS
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Fahrbericht Porsche Macan GTS: SUV MAGAZIN: Macan auf GROSSER FAH…
aus dieser Ausgabe

... dekompeten zen. Denn der Discovery kann je nach Lust und Budget zu einem wahren LuxusSUV aufgepeppt werden, indem man ihn etwa mit bequemen Ledersitzen, einem kraftvollen Soundsys tem und allerhand elektronischen Helfern ausrüstet. Rollt der Brite so aus dem Werk, fällt es schwer zu glauben, was der Land Rover abseits der Straße alles kann.

COCKPIT-CHECK: Dunkle Gemütlichkeit

Stimmig: Komfort und jede Menge Platz bestimmen das Cockpit.


Sanfte Wahl: Das Automatikgetriebe beeindruckt nicht nur durch das Wählrad, sondern vor allem die weichen Gangwechsel.


Variabel: Das Terrain-Response-System hält fünf Fahrmodi bereit.


SANFTES GEMÜT

Zu dieser Metamorphose tragen zahlreiche Features des Discovery bei. Zum einen wäre da natürlich der lange Radstand, der für eine verblüffende Laufruhe sorgt. Gerade ab Tempo 100 gleitet der Brite unaufgeregt über die Straße und macht das Kilometerfressen so zur wahren Freude. Kräftige Unterstützung erhält er dabei von dem elektronisch geregelten Luftfahrwerk, das in unserem Tester im 3225 Euro teuren On/ OffRoadPaket Plus inbegriffen ist. Die Luftfedern fangen sowohl kurze, harte Schläge als auch längere Wellen souverän ab und halten diese Fahrbahnunebenheiten wie selbstverständlich von den Passa gieren des Land Rover fern. Dank der leichtgängigen, aber dennoch direkt ausgelegten Lenkung lässt sich das 4,95 Meter lange Flaggschiff exakt und ohne Hektik dirigieren. In der Stadt vergisst man ob der Agilität sogar das eine oder andere Mal, wie groß der Discovery eigentlich ist. Die Größe und das mit 2,2 Tonnen nicht gerade geringe Gewicht führen uns auch direkt zur Frage des Antriebs. Nicht wenige werden bei der Konfiguration zum SechszylinderDiesel SDV6 mit 306 PS greifen, um das Lebendgewicht zügig auf Touren zu bringen. Dass dies nicht zwingend nötig ist, zeigt eine Ausfahrt mit dem ZweiliterSelbstzünder mit nur vier Töpfen.

WOHL DOSIERT

Land Rover schafft es beim Discovery, den Spagat zwischen Luxus-SUV und robustem Geländewagen zu meistern. Während die Briten den Fahrkomfort durch edles Ledergestühl steigern, setzen sie in puncto Bedienung auf wenige, dafür aber große Drehregler und Instrumente. Große Fenster flächen sorgen im Inneren der fünften Generation des Offroaders für viel Tages licht und so für ein in dieser Klasse nahezu unvergleichliches Raum gefühl.

DYNAMIK-CHECK: Vier gewinnt?

Guter Antritt: Aus dem Stand beschleunigt der Vierzylinder ordentlich.


„Für einen soliden Antritt muss es nicht der V6 sein.“


HARMONISCHER VORTRIEB

Nur vier Zylinder in einem Luxusliner dieser Größe? Zugegeben klingt das im ersten Moment ein wenig absurd. Doch die vergleichsweise üppige Leistungsausbeute von 240 PS spricht eine ganz andere Sprache. Zusammen mit dem serienmäßigen AchtgangAutomatikgetriebe reagiert der kleine Diesel sofort auf Bewegungen im rechten Fuß und sorgt beim Kickdown für einen ordentlichen Vortrieb. Die weichen Gangwechsel und die gleichmäßige Leistungsentfaltung treiben den Discovery nicht nur in erstaunlich flotten 8,6 Sekunden auf Landstraßentempo, sie passen auch perfekt zur komfortablen, sanften Seite des Discovery. Hinter dem Lenkrad fühlt sich der Vortrieb nämlich harmonisch und souverän an, ruckelige Schaltvorgänge oder allzu abrupt einsetzende TurboPS sind dem Land Rover fremd. Die sehr gute Dämmung des Innenraums schottet die Passagiere nicht nur von Geräuschen der Außenwelt ab, sondern lässt auch das sonore Brummen des Vierzylinders nur ganz selten und deutlich abgeschwächt in den Innenraum. Wie viel LuxusSUV im Geländewagen steckt, merkt man vor allem auf der Lang strecke. In seiner Komfortzone zwischen 100 und 140 km/h spult der Discovery die Kilometer mühelos ab, der vergleichsweise niedrige Ver brauch des Vierzylinders sorgt zugleich dafür, dass unnötige Stopps auf ein Minimum reduziert werden. Und so kann am Ende der Ausfahrt nur ein Fazit stehen: Wer ein perfektes ReiseSUV sucht, muss zu diesem vermeintlich untermotorisierten Offroader greifen.

QUAL DER WAHL

Der SD4 mit seinem Vierzylinder- Turbodiesel zeigt, dass der Discovery auch mit weniger als sechs Töpfen standesgemäß gleiten kann. Die 240 PS und das Drehmoment von 430 Newtonmetern schieben den 2,2 Tonnen schweren Briten beim Kickdown souverän nach vorne - erst bei höheren Geschwindigkeiten jenseits der 150 km/h lässt die Spurtstärke spürbar nach.

Gigantisch: Der Kofferraum des Land Rover Discovery fasst maximal 2500 Liter.


Weich: Die Sitze vorn sind gut gepolstert.


Sinnvolles Extra: Das Leder-Upgrade kommt auch den Passagieren im Fond zugute.


KOSTEN / UMWELT

Geringer Spritverbrauch bei gezügelter Fahrweise, fairer Einstiegspreis des SD4

Hohe Unterhaltskosten, teils hoher Verbrauch bei schneller Gangart

KAROSSERIE / PLATZVERHÄLTNISSE

Sehr geräumige Fahrgastzelle, viel Kopf- und Beinfreiheit in beiden Sitzreihen, viel Tageslicht durch vergleichsweise große Fensterflächen, riesiges Gepäckabteil, sehr üppige Bodenfreiheit dank Luftfahrwerk

Stark eingeschränkte Sicht nach hinten, Länge schwer einschätzbar, eigenwilliges Heckdesign

FAHRKOMFORT / FAHRLEISTUNG

Sanfte Fahrwerksabstimmung, bequeme Sitze mit weichen Polstern, gute Dämmung der Fahrgastzelle, spielerisches Handling durch leichtgängige und direkte Lenkung, gleichmäßige Leistungsentfaltung

Spürbar schlechtere Beschleunigung ab 150 km/h, offroad fehlt ein wenig Drehmoment

¡ FAZIT

Wen das etwas robustere Image des Land Rover Discovery nicht stört, der findet im SD4 einen sinnvoll motorisierten Luxusliner mit gigantischem Komfort-Potenzial.


FOTOS: Markus Kehl