Lesezeit ca. 2 Min.
arrow_back

Lebensmut und Selbstbewusstsein – darum geht’s beim Projekt „Ross & Racker“:Sie schauen traurigen Kindern direkt in die Seele


Logo von Bild der Frau
Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 41/2018 vom 05.10.2018

Bis vor Kurzem hat Larissa (4, o.) niemandem getraut, am wenigsten sich selbst. Dann kam Stute „Maja“. Auf ihrem Rücken findet die Kleine aus dem SOS-Kinderdorf, die so einen schweren Start ins Leben hatte, neue Kraft


Artikelbild für den Artikel "Lebensmut und Selbstbewusstsein – darum geht’s beim Projekt „Ross & Racker“:Sie schauen traurigen Kindern direkt in die Seele" aus der Ausgabe 41/2018 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 41/2018

Alle entspannt! Larissa, Freundin Mila – sogar „Maja“ schließt die Augen


Larissa liegt auf dem Rücken von „Maja“. Das kleine Mädchen wirkt ganz ruhig. Seine dünnen Ärmchen baumeln links und rechts am Hals des Pferdes, sie fühlt sich sicher hier oben, das spürt man. Auch weil Freundin Mila (5) ganz nah ist, sie liegt bäuchlings hinter Larissa. Was nach Ferien auf dem Ponyhof ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 41/2018 von KOMMENTAR: Sandra Immoor, Chefredakteurin: Laufen statt klicken!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMENTAR: Sandra Immoor, Chefredakteurin: Laufen statt klicken!
Titelbild der Ausgabe 41/2018 von Themen der Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Themen der Woche
Titelbild der Ausgabe 41/2018 von Verbraucher: Teurer Trödel: Was ist mein Schätzchen wert?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: Teurer Trödel: Was ist mein Schätzchen wert?
Titelbild der Ausgabe 41/2018 von TV-Star Nova Meierhenrich: Depressionen dürfen uns nicht peinlich sein. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV-Star Nova Meierhenrich: Depressionen dürfen uns nicht peinlich sein
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Die meisten brechen ihre Zelte jetzt ab, sie bleiben: Wir sind Dauer camper
Vorheriger Artikel
Die meisten brechen ihre Zelte jetzt ab, sie bleiben: Wir sind Dauer camper
Schon mal probiert? So wächst Hopfen-Sekt!
Nächster Artikel
Schon mal probiert? So wächst Hopfen-Sekt!
Mehr Lesetipps

... aussieht, ist mehr als unbeschwerter Urlaub – „Maja“ ist eines von sechs Therapiepferden auf dem Hof Zingelmann bei Hamburg. Reitpädagogin Mona Pelz (42) leitet dort das Projekt „Ross & Racker“, bei dem Kinder wie Larissa lernen, Vertrauen aufzubauen. Zu sich und zu anderen Menschen.

Kinder wie Larissa – das sind Kinder, die schwere Verletzungen mit sich tragen, seelische und körperliche. „Das Herz dieser Kinder ist verschlossen“, sagt Mona Pelz, „aber die Pferde finden einen Weg hinein.“ Insgesamt 30 Mädchen und Jungen aus dem SOS-Kinderdorf Harksheide kommen regelmäßig in kleinen Gruppen auf den Hof.

Auch Larissa hatte zum Selbstschutz einen dicken Panzer um sich herum aufgebaut. Die gerade mal Vierjährige wächst mit Schuldgefühlen und Ablehnung auf. Mit einer Mutter, die sie drei Tage allein in der Wohnung lässt – ohne Essen. Schließlich alarmiert eine Nachbarin das Jugendamt, knapp zwei Jahre ist das her. Larissa kommt in eine SOS-Kinderdorffamilie. Und erlebt zum ersten Mal so etwas wie Geborgenheit. Dass da jemand ist, der sie tröstet, wenn sie weint, ihr Mut macht, übers hellbraune Haar streicht.

„Für Larissa ist diese Normalität erst mal verwirrend“, erklärt Manfred Thurau, Sozialpädagoge im SOS-Kinderdorf. „Sie weiß gar nicht, wie sie auf andere wirkt, spürt sich selbst kaum.“ Darum habe sie sich auch bei Sonnenschein oft viel zu warm angezogen – und bei Kälte zu dünn. „Ihr hat das geholfen, sich selbst zu fühlen“, sagt Thurau. Heute helfen die Pferde Larissa, ein Gespür für sich selbst zu kriegen. Bei verschiedenen Übungen machen zum Beispiel die Kinder den Pferden Mut. Das bringt Spaß, schafft Erfolgserlebnisse, spielerisch lernen die Kleinen, wie man mit Vertrauen und Respekt Beziehungen aufbaut.


„Die Pferde helfen den Kleinen, ein Gespür für sich selbst zu bekommen“


„Vroni“, der pädagogische Begleithund, lässt sich vom Trubel auf dem Hof nicht beeindrucken. Der Golden Retriever döst zufrieden in der Sonne und wartet, ob eines der Kinder kommt, um ihn zu streicheln. „Das machen sie gern, wenn sie traurig sind“, sagt Reitpädagogin Mona. Heute hat aber niemand Bedarf. Larissa streichelt lieber über die Nüstern von „Maja“, kuschelt sich mit dem Kopf an sie ran, flüstert dem Pferd etwas zu. „Diese Momente gehören mit zu den berührendsten“, sagt Mona Pelz. „Zu sehen, wie sie ganz eins sind mit sich und ihrem Pferd. Ich bewundere diese kleinen Wesen dafür, wie tapfer sie sind. Mit welcher Kraft und mit wie viel Mut sie sich ihr Leben erkämpfen.“

Auch die schmächtige Larissa ist kräftig dabei. Neulich ist sie sogar auf dem Pferderücken liegend eingeschlafen. „Dafür braucht es viel Vertrauen, dass eines der Kinder sich so geborgen und aufgehoben fühlt.“ Dass es sich traut, einfach mal wieder Kind zu sein.

Reitpädagogin Mona Pelz (oben) berührt es sehr, mitzuerleben, wie die Pferde es schaffen, die Herzen der Kinder zu öffnen


SOS-Kinderdorf Harksheide

→ Aktuell leben dort 67 Kinder und Jugendliche in SOS-Kinderdorffamilien und Jugendgruppen. Viele haben eine lange Odyssee hinter sich. Hier lernen sie drei Mahlzeiten am Tag kennen, haben ein eigenes Zimmer und Menschen, denen sie am Herzen liegen. Nach anfänglicher Angst vor „dem Heim“ sind die Kinder stolz auf ihr SOS-Leben, genießen den Alltag dort. Mehr Infos:www.sos-kinderdorf.de


Fotos: Karin Costanzo