Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

LEBENSQUELL: KNEIPP


Spa Inside - epaper ⋅ Ausgabe 5/2020 vom 01.09.2020

Ein alter Hut? Weit gefehlt! Die traditionelle Therapie des Pfarrers Sebastian Kneipp stärkt die Immun-abwehr. Und bedeutet viel mehr als nur ein Fußbad im kalten Wasser.


Artikelbild für den Artikel "LEBENSQUELL: KNEIPP" aus der Ausgabe 5/2020 von Spa Inside. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Spa Inside, Ausgabe 5/2020


, Die Natur ist die beste Apotheke.“Sebastian Kneipp


Traditionelle Heilverfahren stehen hoch im Kurs.Vor allem, wenn sie unser Immunssystem stärken. Nicht nur die Kräuterkunde von Hildegard von Bingen ist gefragt, sondern auch die Lehren des „Wasserdoktors“ ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Spa Inside. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2020 von NATURJUWEL im romantischen Tiroler Hochtal. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NATURJUWEL im romantischen Tiroler Hochtal
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von YOGA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
YOGA
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Bitte lacheln! So bleiben Ihre Zähne schön und gesund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bitte lacheln! So bleiben Ihre Zähne schön und gesund
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von IN KÄRNTEN den Sommer verlängern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IN KÄRNTEN den Sommer verlängern
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von REISE- UND INSIDERTIPPS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REISE- UND INSIDERTIPPS
Vorheriger Artikel
Ein Königreich für sich
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HINFAHREN UND AUFLEBEN
aus dieser Ausgabe

... Sebastian Kneipp. Der im 19. Jahrhundert lebende Mediziner war an Tuberkulose erkrankt und heilte sich durch eiskalte Bäder in der Donau selbst. Kneipp, der auch Pfarrer war, entwickelte aus der eigenen Erfahrung heraus sein Gesundheitskonzept. Und das hatte solch einen Erfolg, dass es bis heute angewendet wird. Doch nicht nur die gezielte Nutzung des Wassers, auch eine gesunde Lebensweise propagierte der Geistliche. Und genau diese Kombination macht die positive, nachhaltige Wirkung auf unsere Gesundheit aus.

Die Mischung macht’s

Auf fünf Säulen ruht der Erfolg der Kneipp-Kur: Als die bekannteste gilt wohl die Hydrotherapie. Haben Sie schon einmal diese Fußbecken im Wellnessbereich eines Hotels gesehen? Noch vor kurzem fristeten diese ihr Dasein eher ungenutzt in der Nähe der Saunen. Doch inzwischen erleben sie genauso eine Renaissance wie die dicken schwarzen Gummischläuche an den Duschen. Denn mit denen werden die Kneippschen kalten Güsse an den Beinen zelebriert. Doch das ist längst nicht alles: Die rund 120 (!) verschiedenen Wasseranwendungen reichen von Waschungen über Güsse, Wickel bis zu Kräuterbädern. Die Wirkung ist simpel. Durch das kalte Wasser sowie den Wechsel zwischen heiß und kalt werden Reize an den Körper gegeben, die die Selbstheilungskräfte aktivieren sollen. Der Blutkreislauf kommt in Schwung und fördert so den Stoffwechsel.
Unterstützt werden sollte das Ganze laut Kneipp mit Bewegung, möglichst an frischer Luft. Von Hauruckaktionen hielt der Pfarrer übrigens wenig. Statt sich einmal in der Woche völlig zu verausgaben, also besser moderat auf Trapp bleiben – und das täglich. Die dritte Säule ist die Ernährung. Dabei war der Doktor seiner Zeit weit voraus. Denn er empfahl, was der heutigen Ernährungslehre entspricht: eine ausgewogene fett- und zuckerarme Mischkost aus regionalem, jahreszeitlichem Gemüse und Obst, dazu Getreide und Milchprodukte. Fleisch? Ja. Aber bewusst und in Maßen. Die vierte Säule würde Hildegard von Bingen freuen, denn es sind das Wissen und der gezielte Einsatz von Heilkräutern. Und die fünfte Säule? Ist das, was wir heute besonders dringend brauchen: die innere Balance. Sebastian Kneipp lebte und praktizierte in Bad Wörishofen. Es lohnt, den bayerischen Kurort mit seinen Sehenswürdigkeiten rund um den „Wasserdoktor“ zu besuchen.


Illustrationen: Shutterstock/ LenaLaPina, Studio77 FX vector