Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Leichtes Spie


Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 34/2019 vom 21.08.2019

Mit deutlich mehr Leistung und weniger Ballast auf den Hüften soll der neue BMW M4 die Konkurrenz versägen. Wir sagen, ob das ein leichtes Spiel für den Bayern wird


Artikelbild für den Artikel "Leichtes Spie" aus der Ausgabe 34/2019 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sport Bild, Ausgabe 34/2019

BMW M4 (2020) Wer mag, bekommt den M4 mit Sport-Allrad und bis zu 510 PS, für Puristen aber auch als handgeschalteten Hecktriebler. Als Competition fährt der M4 mit allerlei Carbonschmuck vor. Leichter, stärker, schneller lautet das Motto


Der neue 3er beglückt gerade die ersten Kunden, da wird schon über die scharfen Ableger spekuliert.

Die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,29€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 34/2019 von DER SPORT BILD-AWARD 2019: HORST ECKEL WUNDERBAR!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER SPORT BILD-AWARD 2019: HORST ECKEL WUNDERBAR!
Titelbild der Ausgabe 34/2019 von LESERMEINUNG: System muss für Coutinho passen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERMEINUNG: System muss für Coutinho passen
Titelbild der Ausgabe 34/2019 von BUNDESLIGA: Der Transfer-Meister. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Der Transfer-Meister
Titelbild der Ausgabe 34/2019 von BUNDESLIGA: Wird Müller das COUTINHO-OPFER?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Wird Müller das COUTINHO-OPFER?
Titelbild der Ausgabe 34/2019 von BUNDESLIGA: Schalke zu klamm für Rodríguez und Max. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Schalke zu klamm für Rodríguez und Max
Titelbild der Ausgabe 34/2019 von BUNDESLIGA: Holt Bayer Liverpools Lovren?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Holt Bayer Liverpools Lovren?
Vorheriger Artikel
Herzschlag
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Neues aus Frankfurt
aus dieser Ausgabe

... Blaupause aller BMW-MModelle durchläuft in ihrer Neuauflage keineswegs nur eine sanfte Evolution. Zu unserer und zur Freude aller M-Fans will BMW nicht einfach die Grundcharakteristik in ein größeres, moderneres Kleid packen; im Vordergrund steht vielmehr, mit gutem altem Sportwagen-Handwerkszeug weiter zu verbessern, was schon zuvor hervorragend war.

Der neue Biturbo-Reihensechser leistet bis zu 510 PS. So klingt das Lastenheft wie ein Greatest-Hits-Album der größten BMWSchlager.

Allem voran wäre da der Motor, der auch das Herz der nächsten Generation bildet. Allerdings geht das aktuelle S55-Triebwerk in den wohlverdienten Ruhestand und wird vom S58 beerbt, der zunächst im X3 M und im X4 M debütiert. Dabei erfüllt der Motor die M-Kriterien Leichtbau und Drehfreude: Die Kurbelwelle ist geschmiedet, und der rote Bereich soll erst bei 7200 Umdrehungen beginnen – das ist richtig ordentlich für einen Biturbo. In und um München wird gemunkelt, der Neue leiste je nach Ausbaustufe zwischen 460 und 510 PS und habe ein 48-Volt-Bordnetz, über welches sich sogar ein Mildhybridsystem realisieren ließe. Doch wie kommen wir eigentlich auf die zuvor kolportierte Leistungsspreizung von 50 PS, fragen Sie sich jetzt? Wo doch der Motor im normalen X3 M schon 480 PS auf die Antriebsräder loslässt … Genau hier liegt die Antwort begründet; der Antrieb fungiert in diesem Falle als das berühmte Zünglein an der Waage.

Fest steht, dass der neue M4 in drei Leistungsstufen erhältlich sein wird: als eingangs genannter Competition mit 510 PS für die Jagd auf den AMG C 63, den Mittelweg bildet ein 480-PS-Allradler mit der dazugehörigen Achtstufen-Automatik in sportlicher Konfiguration, und dann wäre da noch das Basismodell, wobei „Basis“ hier freilich nichts mit schnöden grauen Plastikstoßfängern und unlackierten Spiegelkappen zu tun hat.

Dieser M4 soll intern unter dem Codenamen „Pure“ kursieren und sich alten Landstraßentugenden verschreiben. Tatsächlich liegt der Fokus auf Schaltgetriebe und Hinterradantrieb – womit wir wieder bei den Evergreens der BMW-Hitparade wären. Mit 460 PS wird diese Version auf dem Niveau des bisherigen CS-Sondermodells liegen, soll aber merklich temperamentvoller werden. Denn obwohl schon die Ausgangsbasis – der 3er der Generation G20 – in Länge und Breite leicht gewachsen ist, wird der nächste M3 / M4 deutlich leichter als die Vorgänger. Mit der BMW-Cluster-Architektur wäre theoretisch sogar eine Hinterachslenkung realisierbar. Ob diese aber, zumindest in den Automatik- und Allradversionen, umgesetzt wird, ist noch nicht bekannt. Für den „Pure“ wäre diese Technik wohl zu schwer. Als letzten Kniff rechnen wir mit einem reduzierten Luftwiderstand für mehr Effizienz.

Wir erwarten den M4 und seinen Cabrio-Ableger (diesmal wieder mit Stoffdach) im Sommer nächsten Jahres.ab/aj


Illustrationen: Larson