Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Leonberger: Der schwäbische Löwe


DOGS Today - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 08.01.2020

Leos lehnen sich gerne an und bringen ihren Menschen dadurch auch schon einmal aus dem Gleichgewicht. Mit der richtigen Erziehung werden sie jedoch klasse Familienhunde


Artikelbild für den Artikel "Leonberger: Der schwäbische Löwe" aus der Ausgabe 2/2020 von DOGS Today. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: DOGS Today, Ausgabe 2/2020

Auf dem traditionellen Pferdemarkt im schwäbischen Leonberg – seit über 300 Jahren eine Institution – gehört er zu den Hauptattraktionen, obwohl er gar nicht wiehert: der Leonberger. Wobei er es, von der mächtigen Körpergröße her, durchaus mit einem Shetland Pony aufnehmen könnte. Die Menschen scharen sich Jahr für Jahr begeistert um die souverän gelassenen Hunde, die gerne Streicheleinheiten genießen und verblüffend lärmunempfindlich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von DOGS Today. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von HERZLICH WILLKOMMEN: Liebe DOGStoday -Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HERZLICH WILLKOMMEN: Liebe DOGStoday -Leser,
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von BEI DER ARBEIT: INSIDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BEI DER ARBEIT: INSIDER
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von TREND & News rund um den Hund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TREND & News rund um den Hund
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von AUSPROBIERT: Diesmal im Lesertest: Karlie Doggy Brain Train Cube. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSPROBIERT: Diesmal im Lesertest: Karlie Doggy Brain Train Cube
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von REPORTAGE: „Männer, wir alle wissen, wer die Staatsgewalt ist. Frauchen“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORTAGE: „Männer, wir alle wissen, wer die Staatsgewalt ist. Frauchen“
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von TITELTHEMA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTHEMA
Vorheriger Artikel
AUSGESPÄHT: Diesmal im Interview: Perdita Lübbe-Scheuer…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel AUSGECHECKT: Diesmal in Deutschland entdecken: Harz
aus dieser Ausgabe

... sind. Dabei ist mitunter jedoch Standfestigkeit gefragt, denn der Leonberger lehnt sich im Schmusetaumel gerne an, was ihm bereits den Spitznamen „lean-on-burger“ einbrachte.

Ganz schön viel Hund

Der schwäbische Löwe ist schon ein großes Stück Hund! Mit bis zu 80 Zentimetern Widerristhöhe und einem Gewicht von oft weit über 50 Kilogramm bedarf es eines entsprechenden Pendants am anderen Ende der Leine. Also einen hundeerfahrenen Menschen, der es versteht, den selbstsicheren Riesen auch entsprechend zu erziehen. Eine frühe Sozialisierung gehört genauso zum Pflichtprogramm wie eine einfühlsame und konsequente Erziehung. Leonberger schätzen einen ruhigen Umgang mit klar verständlicher Zielsetzung – auf Hektik reagieren sie oft eher ignorant. Unangebrachte Härte zerstört ihr angenehmes, offenes Wesen. Mit Verstand behandelt, lernen die folgsamen Leos gerne und merken sich einmal Erlerntes auch nachhaltig. Ein enger Familienanschluss ist wichtig für die mit einem mittleren Temperament versehenen Hunde, die durchaus eine Vorliebe für Wasser haben. Vielleicht ist dies noch das Erbe des Neufundländers, der – wie unter anderem auch Bernhardiner und Pyrenäen-Berghunde – an der Entstehung des Leonbergers mitgewirkt haben soll.

Schon Kaiserin Sisi wollte ein Exemplar des erhabenen Leonbergers besitzen


Wenn es ums Aufpassen geht, macht dem Leo so schnell niemand was vor


Wachsamer Familienhund

Aber die üppig behaarten Schwaben haben noch mehr drauf: Sie bewähren sich als einfühlsame Therapie- und Besuchshunde. Bei der Fährtenarbeit leben sie ihr Konzentrationsvermögen aus und stellen ein erstaunlich feines Näschen unter Beweis. Beim Ziehen von Lasten laufen sie zu Hochtouren auf. An allererster Stelle sind und bleiben sie jedoch liebenswerte Familien- und furchtlose Wachhunde, die allein durch ihre Präsenz unerwünschte Eindringlinge zuverlässig fernzuhalten vermögen.

Der Griff zur Bürste

Dass sie dabei noch wunderschön aussehen, ist auch ihrem herrlichen Haarkleid zu verdanken. Eine prachtvolle Mähne, voluminöse Hosen und eine verschwenderische Befederung an den Vorder- und Hinterbeinen macht die löwengelb bis rotbraune Rasse unverkennbar. All das erfordert jedoch auch eine entsprechende Pflege und die ist beim Leonberger wirklich nicht zu unterschätzen. Ja, im Prinzip ist sein Fell schon selbstreinigend. Aber ohne regelmäßiges Bürsten sind Verfilzungen vorprogrammiert. Die feinen Haare hinter den Ohren profitieren vom Einsatz eines Kamms, weil sie ganz besonders leicht zu Knötchen neigen. Das gilt auch für die Befederung an den Beinen. Während des zweimal jährlich anstehenden Fellwechsels ist intensives Bürsten angesagt. Und dann kann der Haufen losen Fells auch schon einmal die Liegehöhe des Hundes erreichen. Eine gründliche Ohrenpflege ist ebenso wichtig wie die regelmäßige Kontrolle der Krallen.

Die Herausforderung

Mit einer Lebenserwartung von acht bis neun Jahren sind Leonberger aktuell keine langlebige Hunderasse. Der zuständige Zuchtverein, der Deutsche Club für Leonberger Hunde e.V., richtet den Fokus deshalb gezielt auf diese Herausforderung. Gemeinsam mit dem Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover rief er das Projekt „Langlebige Leonberger“ ins Leben. Mit dem Ziel, die Lebenserwartung des bärigen Hundes zukünftig zu erhöhen. Auch das Osteosarkom, ein relativ häufig auftretender Knochentumor beim Leonberger, ist Gegenstand der aktuellen Forschungsarbeit des Vereins.

Egal, ob klein oder groß: Den Leo würde man am liebsten gleich knuddeln


Nach wie vor beliebt

Heute haben Leonberger, deren Wurzeln auf das 19. Jahrhundert zurückgehen, ihren festen Platz in den Herzen der Hundeliebhaber. Letztes Jahr erblickten – laut Statistik des Verbands für das Deutsche Hundewesen (VDH) – 482 Welpen dieser charmanten Rasse das Licht der Welt. Verglichen mit den Vorjahren eine rückläufige Tendenz. Dennoch liegen die schönen Schwaben nach wie vor auf Platz 37 der beliebtesten Hunderassen.
Ob der Leonberger Stadtrat und Hundehändler Heinrich Essig etwas von diesem Erfolg erahnte, als er sich vornahm, einen Hund zu züchten, der dem Wappentier seiner Heimatstadt, einem Löwen, ähneln sollte? Vor rund 170 Jahren lagen große, kräftige Hunde im Trend und Württemberg galt damals als eines der Zentren der Hundezucht. Der innovative Züchter sprang auf den Zug auf und legte den Grundstein für die Rasse Leonberger, mit der er internationale Erfolge feierte.

Organisatorische Hürden

Inzwischen ist es weniger die imposante Ausstrahlung des Leonbergers als vielmehr sein freundliches Wesen, das den niemals scheuen oder aggressiven Hund zu einem umgänglichen und beliebten Partner macht. Wer sich auf den smarten Hunderiesen einlässt, sollte ausreichend Platz einkalkulieren. In einem Kleinwagen wird es eng mit ihm und auch der Wohnraum sollte entsprechend sein. Ein Haus mit Garten ist schon ideal, zumal häufiges Treppensteigen keine Option für das Schwergewicht ist. Obwohl einem gut erzogenen Hund vielerorts die Türen offenstehen, gibt es Hotels und Restaurants, die bei einem XXL-Hund wie dem Leonberger streiken. Auch hinsichtlich einer möglichen Ferienbetreuung ist frühzeitig an geeignete Unterstützung zu denken.

STECKBRIEF

Klassifikation: FCI-Gruppe 2, Schnauzer und Pinscher Molossoide, Schweizer Sennenhunde
Ursprungsland: Deutschland
Schulterhöhe: Rüden erreichen eine Widerristhöhe von 72 – 80 cm; Hündinnen 65 – 75 cm
Gewicht: Weit über 50 kg sind keine Seltenheit
Alter: 8 – 9 Jahre
Erscheinungsbild: Ein sehr großer, kräftiger, muskulöser und doch eleganter Hund. Rüden sind besonders mächtig und kraftvoll
Fellfarbe: Löwengelb, rot, rotbraun, sandfarben und alle Kombinationen daraus – stets mit schwarzer Maske
Wesen: Selbstsicher, souverän, gelassen, nervenfest, aber trotzdem liebebedürftig; der Leonberger ist folgsam, besitzt eine gute Lern- und Merkfähigkeit und ist lärmunempfindlich
Verwendung: Wach-, Begleitund Familienhund


Fotos: Archiv Bossele, Blickwinkel, Getty Images (2), Shutterstock (2)