Lesezeit ca. 9 Min.
arrow_back

Letʼs go GREEN


Logo von petra
petra - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 03.03.2022

Everyday for Future

Artikelbild für den Artikel "Letʼs go GREEN" aus der Ausgabe 4/2022 von petra. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: petra, Ausgabe 4/2022

Die bedrohliche Klimakrise lässt sich nicht mehr leugnen. Einen weiteren Beweis hat das vergangene Jahr geliefert: Hochwasser, Waldbrände, Dürren, Hurrikans, Tornados, 2021 war alles dabei. Es gibt aber auch News, die Hoffnung machen: Viele Tierbestände weltweit habe sich erholt, so gilt etwa der Große Panda nicht mehr als vom Aussterben bedroht. Doch auch wenn der globale CO2-Ausstoß pandemiebedingt gerade zu stagnieren scheint: Er wird weiter steigen, wenn wir nicht alles tun, um gegenzusteuern. Lassen Sie uns also weiter aktiv versuchen, ihn zu verringern!

74 Prozent der Verbraucher in Deutschland geben an, dass ihr Konsumverhalten in den vergangenen fünf Jahren nachhaltiger geworden ist. Quelle: Global Sustainability Study 2021

Von der Natur inspiriert

Das Berliner Taschen-Label Fitz & Huxley produziert hochwertige Rucksäcke aus nachhaltigen Materialien wie echtem ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von petra. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Kennen Sie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kennen Sie
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Auf diese tollen Kino-Filme freuen wir uns. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf diese tollen Kino-Filme freuen wir uns
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Dress to impress!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Dress to impress!
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von 52 Style Booster. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
52 Style Booster
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
DI E ( UN-) NAHBARE
Vorheriger Artikel
DI E ( UN-) NAHBARE
WIR WOLLEN DOCH NUR SPIELEN ...
Nächster Artikel
WIR WOLLEN DOCH NUR SPIELEN ...
Mehr Lesetipps

... Leder und Baumwolle. Nicht nur die modischen Begleiter, auch die Versandkartons sind Natur pur: Sie bestehen zu 40% aus regionalem Gras und zu 60% aus Recyclingpapier. „Backpack Solstice“, ca. 130 Euro, über fitzandhuxley.com

Nachhaltig investieren

Ohne Aktien lässt sich derzeit kaum Vermögen aufbauen. Doch wer sein Geld sinnvoll und mit gutem Gewissen anlegen will, ist bei dem riesigen Angebot an vermeintlich grünen Finanzprodukten ziemlich schnell überfordert. Woran lassen sich Ökofonds zuverlässig erkennen? Eine gute erste Orientierung bietet das Qualitätssiegel vom „Forum Nachhaltige Geldanlagen“. Eine aktuelle Liste der ausgezeichneten Produkte findet man unter: fng-siegel.org

73% der Deutschen ist der Erhalt der Biodiversität wichtig. Bei 59 Prozent sind Nachhaltigkeits-Kriterien fester Bestandteil der Kaufentscheidung.

Quelle: Weleda Natur-Studie 2021

Die Zukunft sieht rosig aus

Duschgel, Peeling oder Lippenstift: Viele Kosmetikartikel enthalten umweltschädliche Inhaltsstoffe und Mikroplastik. Deshalb sollten wir auch bei unserer täglichen Beauty-Routine auf die Kraft von Mutter Natur setzen. Zum Beispiel mit diesem Facial Sculptor aus Rosenquarz. Der Naturstein verbessert die Durchblutung und reduziert Schwellungen.

Da strahlt nicht nur die Haut, sondern auch die Umwelt!

Von Kora Organics, ca. 60 Euro, niche-beauty.com

Klimaschutz im Kleiderschrank

Den ökologischen Fußabdruck minimieren und gleichzeitig immer top gestylt sein – für Janine Dudenhöffer, die sich auch „The Sustainable Stylist“ nennt, kein Widerspruch . Ob Familienfeier oder Business-Meeting: Sie wirft einen Blick in unseren Kleiderschrank und stellt ganz neue , modische Kombinationen aus den vorhandenen Stücken zusammen. Infos unter: the-sustainable-stylist.com

Grüner Held

2007 forderte der damals neunjährige Felix Finkbeiner Kinder dazu auf, in jedem Land der Erde eine Million Bäume zu pflanzen. Aus dieser Idee entstand die Organisation „Plant for the Planet“, die bisher mehr als 15 Milliarden Bäume gepflanzt hat.

Weitere Infos: plantfor-the-planet.org

Eco-Fashion aus Spanien

Das nachhaltige Mode-Label Ecoalf wurde 2009 von dem Spanier Javier Goyeneche gegründet. Sein Ziel war es, den sorglosen Umgang mit natürlichen Ressourcen zu beenden und Recycling-Fashion zu kreieren, die der herkömmlichen Mode in nichts nachsteht – weder in der Qualität noch im Design. Das Unternehmen arbeitet kontinuierlich an der Entwicklung neuer Recycling-Technologien und plant, bis 2030 null Netto-Treibhausgas-Emissionen zu erreichen. Wir finden: So muss Mode heute sein! Infos: ecoalf.com

Saubere Sache

Die nachhaltig in der Pfalz produzierte Seifenbrause macht das Händewaschen zum Vergnügen, schont die Umwelt und spart Verpackungsmüll. Denn der hippe Spender aus Glas lässt sich immer wieder auffüllen: Brausetablette rein, Leitungswasser drauf, schütteln, fertig!

Das vegane Produkt ist als Schaum oder als Flüssigseife in verschiedenen Duftsorten erhältlich, von Lavendel bis Grüner Tee.

Starter-Set ab ca. 18 Euro, über seifenbrause.de

Vier machen den Unterschied

Everyday-Hacks für einen grüneren Lifestyle

Bio kaufen Klar, auch ökologische Landwirtschaft ist nicht die Lösung aller Probleme, verursacht aber deutlich weniger als konventionelle. Also – so oft es geht zu Bio-Produkten greifen!

Minimalismus üben Wir shoppen zu viel! Alle! Darum wollen wir uns ab jetzt auf das beschränken, was wir auch wirklich tragen. Pro Saison sollten wir nicht mehr als 37 Kleidungsstücke und Accessoires im Schrank hängen haben.

Sinnvoll suchen Mehr als 90.000 Dinge googelt die Welt sekündlich. Warum nicht einfach mal zu einer Google-Alternative wie „Gexsi“ oder „Ecosia“ wechseln, die ihre Werbeeinnahmen in nachhaltige Projekte stecken?

Retouren meiden Fünf Kleider bestellen und nur eines behalten? Keine gute Idee, denn das ständige Zurückschicken ist eine riesige Belastung für die Umwelt. Und zwar nicht nur aufgrund des Transports, sondern auch, weil ein großer Teil der Retouren einfach verschrottet wird – das ist nämlich billiger als die Ware auszupacken, zu prüfen und neu wegzusortieren. Ab jetzt also bedachter shoppen ...

12 Millionen Tonnen genießbarer Lebensmittel landen in Deutschland pro Jahr in der Mülltonne.

Quelle: Welthungerhilfe

+++ Auch Bankgeschäfte sollen nachhaltiger werden: Das wünschen sich laut einer aktuellen Studie zwei Drittel der Deutschen. Jeder Zehnte ist sogar bereit, dafür auch tiefer in die Tasche zu greifen. +++

The future is now

Die Designerin Stella McCartney gilt als Vorreiterin in Sachen tierfreie, ökologische und damit innovative Mode, die den Planeten nicht belastet. Ihre neue Kollektion besteht zu fast zwei Dritteln aus umweltfreundlichen Materialien – vom regenerierten Nylon über Leder aus Pilzwurzeln bis hin zu Viskose aus geschützten Wäldern.

Make-up-Pinsel, die halten

... und halten ... und halten. Kein Wunder: Jacks beauty line verwendet nur hochwertige, recycelbare Materialien. Die schicken Make-up-Pinsel sind 100 Prozent vegan. Die Stiele werden aus FSC-zertifiziertem Holz gefertigt. Sie werden handbemalt und lackiert, was sie dauerhaft vor Kratzern schützt. In einer traditionsreichen Manufaktur in Deutschland bekommen die Pinsel dann – ebenfalls in liebevoller Handarbeit, klar! – ihr synthetisches Pinselhaar. Und das ist nicht nur besonders sanft zur Haut, sondern auch ausgesprochen strapazierfähig. So schnell fällt hier kein Haar vom Pinsel! Infos: jacks-beautyline.com

Das war mal Plastik?

In der Tat. Das Schweizer Label Round Rivers stellt Bademode aus Plastikmüll her, der zuvor aus dem Fluss Limmat in Zürich gefischt wurde. Nicht nur das – auch beim Versand achtet das Label auf Nachhaltigkeit: Geliefert wird im kleinsten und leichtesten Umschlag aus umweltschonendem Material. Mehr Infos: roundrivers.com

Versteckte Schadstoffe meiden

GREEN LIVING

Fragen an Peter Bachmann, Gründer und Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts. Das Unternehmen ist führend bei der Beratung zu gesünderen Gebäuden. Das Onlineportal sentinel-haus.de zeigt für jedes Bau-und Renovierungsvorhaben streng geprüfte Produkte sowie Reinigungsmittel

Herr Bachmann, können wir durch versteckte Schadstoffe in Haus oder Wohnung krank werden?

Ja. Das kommt leider sehr viel häufiger vor, als man denkt. Und es wird von Ärzten oft nicht erkannt. Oder wann hat Ihr Arzt Sie zuletzt gefragt, ob Sie renoviert oder ein neues Möbelstück haben?

Welche Symptome können denn dadurch ausgelöst werden?

Die Symptome sind so vielfältig wie die Schadstoffe und ihre Quellen.

Das fängt mit Kopfschmerzen und Schlafproblemen an, geht mit gereizten Schleimhäuten weiter und hört mit Allergien noch lange nicht auf. Wenn Nervengifte aus Holzschutzmitteln oder das radioaktive Gas Radon dazukommen, reden wir auch von schwerwiegenden neurologischen Problemen und sogar von Krebs. Auch Kontaktallergene und Hautekzeme sind durchaus möglich.

Wie erkenne ich, ob die Ursache tatsächlich zu Hause zu finden ist?

Überlegen Sie, was neu in die Wohnung gekommen ist. Wurde renoviert? Gibt es neue Möbel? Neue Reinigungsmittel? Verschwinden die Symptome im Urlaub und kommen sie nach der Rückkehr wieder, ist das ein eindeutiges Zeichen.

Und wie finde ich den Auslöser?

Schlau machen kann man sich zum Beispiel auch in unserem Sentinel- Portal. Dort finden sich jede Menge Beiträge zu Wohnkrankheiten, deren Ursachen und was dagegen hilft. Meist ist noch eine Raumluftmessung oder zumindest ein Raumluftsensor nötig. Gelegentlich kann auch eine Begutachtung der Wohnung notwendig werden.

Was kann ich sofort selbst tun? 

Erstens: Regelmäßig konsequent lüften, idealerweise mit einer Lüftungsanlage. Zweitens: Beim Einkauf auf die Nase achten – was stark riecht, sind häufig Schadstoffe.

Sind nachhaltige Bauprodukte und Möbel automatisch gesünder?

Ja und nein. Ja, wenn man Gesundheit und Nachhaltigkeit seriös zusammendenkt. Zum Beispiel bei Produkten mit den Labeln von natureplus oder Cradle to Cradle (C2C). Denn nur ein geprüft schadstoffarmes Produkt ist auf Dauer wirklich nachhaltig. Nein, wenn „nachhaltig“ lediglich bedeutet, dass ein Teil der verwendeten Rohstoffe natürlichen Ursprungs ist. Denn „ökologisch“ ist nicht automatisch „gesund“. Von daher sollte man nur Produkten vertrauen, die unabhängig auf Schadstoffe geprüft sind, das gilt auch für solche mit Zutaten aus der Natur.

Paradies in den Bergen

Im Einklang mit der Natur: Für das „Cervo Mountain Resort“ stehen ökologische und soziale Verantwortung im Mittelpunkt. Umgeben von der rauen Schönheit Zermatts, bietet das Fünf-Sterne-Haus mit 54 Zimmern und Suiten sowie sieben Lodges Luxus auf die grüne Art – ein atemberaubendes Ashram-Spa inklusive!

Weitere Infos: cervo.swiss

Abfüllen und umfüllen

Good News für alle, die sich bisher für die herkömm-lichen To-go-Trinkflaschen nicht so richtig erwärmen konnten: Georg Jensen bringt mit der neuen „Sky“-Kollek-tion eine Flasche auf den Markt, die nicht nur praktisch und klimafreundlich ist, sondern auch noch mit edlem skandinavischem Design überzeugt. In Edelstahl mit hübschem Lederriemen oder in vier stylischen Pastellfarben aus BPA-freiem Tritan-Kunststoff passen sie ganz wunderbar in jede Handtasche. Ab ca. 29 Euro, georgjensen.com

Kennen Sie schon „Sorona“?

So heißt ein Material, das zu 50 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen – nämlich Mais und Maisstärke – gefertigt wird und im Herstellungsprozess bis zu 60 Prozent weniger Wasser benötigt als herkömmliche Füllstoffe.

Auch die Brand Bugatti setzt auf die herrlich weichen, nachhaltigen Sorona-Fasern als Füllung in Westen, Blousons und Jacken. Doch nicht nur das Innenfutter ist ökologisch: Für das Obermaterial kommt recyceltes Polyester zum Einsatz. Infos: bugatti-fashion.com

49% der Deutschen denken bei veganer Ernährung an den Schutz der Umwelt. Rund 1,6 Millionen Menschen ernähren sich derzeit bei uns vegan.

Quelle: upfield

Urban Gardening

Gärtnern im Großstadtdschungel: Patrick Vernuccio demonstriert eindrucksvoll, wie wir uns auch auf kleinstem Stadt-Raum eine Selbstversorger-Oase erschaffen können. Der gebürtige Pariser spricht aus Erfahrung – schließlich erntet er auf seinem Berliner Balkon das ganze Jahr über frisches Obst und Gemüse.

„The Frenchie Gardener“, ZS Verlag, 22,99 Euro

Wohlgefühl

Ob Sweatpants, Leggings oder Hoodie: Die Teile aus der neuen Activewear-Linie von Nago sind unglaublich bequem. Sie werden ausschließlich aus natürlichen, zertifizierten Materialien wie extra weicher Bio-Baumwolle oder Hanf hergestellt.

Da fühlt sich auch unser Gewissen wohl.

Infos: en.nago.com

Green Glow

Bei müden Augen sorgt das „Sublime Hydrating Eye Serum“ des nachhaltigen Schweizer Beauty-Labels Nazan Schnapp für einen Frische-Kick. Cruelty-free und vegan zertifiziert, ca. 150 Euro, nazanschnapp.com

Ausgezeichneter Luxus-Urlaub in Bayern

Der „Klosterhof“ in Bayerisch Gmain ist das erste Hotel in Deutschland, das mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet wurde. Bei seinem umfangreichen Nachhaltigkeitskonzept setzt das Vier-Sterne-Haus unter anderem auf Müllvermeidung und Recycling, eine grüne Anreise, ökonomischen Wasserverbrauch und ein spezifisches Personalkonzept.

Hier urlauben wir ohne Bedenken. Infos: klosterhof.de

3 FRAGEN AN NIKKI BENETT

Was bedeutet für Sie Nachhaltigkeit?

Es ist eine Art Lebensphilosophie.

Ich führe mein Unternehmen nachhaltig, unsere Produkte sind nachhaltig und in meinem Privatleben agiere ich seit über 20 Jahren nachhaltig – und nicht erst, seitdem es hip ist! Ich nutze Naturkosmetik und Duschgele ohne Mikroplastik.

Ich kaufe auf dem Markt ein, fahre viel Rad, fliege sehr selten und würde mich niemals auf ein Kreuzfahrtschiff begeben. Außerdem schätze ich echte, lange Freundschaften und keine schnellen Bekanntschaften. Auch das ist eine Art von Nachhaltigkeit.

Ihr Eco-Hack, den jeder in seinem Alltag ganz leicht umsetzen kann?

Es sind gerade die kleinen Dinge, die eine noch größere Wirkung hätten, wenn mehr Menschen sie beachten würden, wie zum Beispiel: immer sofort das Wasser abdrehen, nicht lange duschen und absolute Null-

Toleranz gegenüber Kosmetik oder Haushaltsmitteln mit Mikroplastik und/oder scharfen chemischen Inhaltsstoffen. Auch von PET auf Glas umzusteigen ist einfach, aber sinnvoll, genau wie einen eigenen Coffee-to-go-Becher und Einkaufstaschen bei sich zu haben. Auch Papiertüten belasten die Umwelt.

Wenn Sie umweltpolitisch sofort etwas ändern könnten, was wäre es?

Das sofortige Verbot von klima-und gesundheitsschädlicher Schifffahrt. Vielen ist nicht bewusst, dass das einer der großen Klimasünder ist.

Auch würde ich sofort jegliches Mikroplastik verbieten, das immer noch unsere Meere und auch unseren Körper verseucht.

Mindful Fashion

Der Marke Opus ist ein wertschätzender Umgang mit Mode wichtig. Mehr als die Hälfte der Kollektionen wird bereits anteilig aus ressourcenschonenden Materialien produziert. Dazu zählen nachhaltig produzierte Baumwolle und besonders umweltfreundliche Ecovero-Viskose. Infos: de.opus-fashion.com

+ + + Diesen Sommer kommt es bei den Konzerten von Coldplay auf den vollen Körpereinsatz der Fans an – die stehen nämlich auf kinetischem Boden! Der erzeugt Energie, sobald gesprungen oder getanzt wird. +++

Goldene Zeiten

So schön ist Nachhaltigkeit: Bei dem Hamburger Label All my million moons werden hippe, vegane Schmuckstücke aus upund recycelten Materialien gefertigt – und das auch noch zu fairen Preisen.

Ohrringe „Maxi“, ca. 49 Euro, Kette „Mella“, ca. 39 Euro, allmymillionmoons.com

60 Kleidungsstücke kaufen wir Deutschen jährlich im Schnitt – und tragen diese aber nur noch halb so lange wie noch vor 15 Jahren.

Quelle: Statista

Ab ins Beet

Eigener Gemüseanbau macht Freude. Und ganz nebenbei entwickelt man auch noch mehr Bewusstsein für nachhaltige Ernährung und Wertschätzung für Lebensmittel. Die Garten-App „Alphabeet“ unterstützt Hobbygärtner und -gärtnerinnen beim ökologischen Gemüseanbau. Ganz souverän wird man von dem Online-Beetplaner durch die Saison bis zur perfekten Ernte geführt.

Von wegen Öko-Latschen

Einen fairen und stylischen Auftritt versprechen die Sneaker von Flamingo’s Life. Das spanische Label verwendet ausschließlich vegane, nachhaltige Materialien, die etwa auf Mais, Bambus, Hanf und Bio-Baumwolle basieren. Das robuste Obermaterial wird aus recycelten PET-Flaschen gewonnen. Gefertigt werden die Retro-Sneaker in Spanien in kleinen Manufakturen und zu fairen Löhnen. Mit jeder Kollektion unterstützen die drei jungen Gründer Umweltprojekte, etwa zur Wiederaufforstung des Regenwaldes in Madagaskar. Ca. 140 Euro, flamingoslife.com