Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Letzter Aufruf


Tourenfahrer - Motorrad Reisen - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 04.02.2020

Nach fast zwei Jahrzehnten geht die FJR1300 in ihr letztes Bau jahr. Yamaha versüßt den Abschied mit einer noblen »Ultimate Edition«.


Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Yamaha

Wenn ein Motorrad fast 20 Jahre lang nahezu unverändert gebaut wird und in der Zeit rund 120.000 Käufer findet, spricht das vor allem für zwei Dinge: zeitloses Design und hervorragende Qualität. Doch irgendwann hat alles ein Ende und so läuten mit der Euro 5 die Totenglocken für die Yamaha FJR1300. Diesen Tourer par excellence schickt der Hersteller mit einer »Ultimate Edition« in sein letztes Baujahr. Die FJR ist nur als AE- und AS-Version erhältlich und kommt so mit Koffern, elektronisch einstellbarem Fahrwerk, einer USD- Gabel, einer Anti-Hopping-Kupplung sowie LED-Kurvenlicht mit sechs Leuchten. Die Ausstattung enthält außerdem eine Sonderlackierung in Schwarz mit goldenen Felgen, die Koffer werden mit lackierten Deckeln mit schwarzem Chromstreifen geliefert und Heizgriffe sowie eine Zwölf-Volt-Steckdose sind serienmäßig an Bord. In knapp 20 Jahren Bauzeit hat es der FJR-Motor mit seinen 1298 Kubik und Kardanantrieb auf rund 146 PS und 138 Nm gebracht. Los geht es preislich ab 19.999 Euro für die Yamaha FJR 1300 AE, wer die FJR mit automatisiertem Getriebe erwerben möchte, bezahlt 20.999 Euro.

Messezeit

Jede Menge neue Motorräder warten darauf, auf den Frühjahresmessen bestaunt, bewundert und Probe gesessen zu werden. Die nächsten Termine sind:

Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

07.02.-09.02. BMT, Berlin
08.02.-09.02. Wheelies,Dettelbach
08.02.-09.02. Motorrad Show, Oldenburg
14.02.-16.02. IMOT, München*
15.02.-16.02. Motorbike, Wolfsburg
15.02.-16.02. Obermain-Bike, Lichtenfels
21.02.-23.02. HMT, Hamburg
21.02.-23.02. Jura-Bike, Neumarkt
29.02.-01.03. Schwabenbike, Schwäb. Gmünd
29.02.-1.03. SÜMA, Villingen-Schwenningen
05.03.-08.03. Motorräder, Dortmund*
08.03. Franken-Bike, Fürth
07.03.-08.03. Motorräder & Roller, Magdeburg
13.03.-15.03. IMA, Wiesbaden
14.03.-15.03. Motorradmesse, Erfurt
* Der TOURENFAHRER ist in München (Halle 4) und Dortmund (Halle 5) vor Ort.

Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

DAKAR 2020

Der Amerikaner Ricky Brabec konnte mit Honda die Motorrad-Wertung der Rallye Dakar für sich entscheiden. Die umstrittene Wüsten-Wettfahrt in Saudi-Arabien wurde vom Tod des Motorradpiloten Paulo Gonçalves auf der siebten Etappe überschattet.

EVENT-RABATT

Während einer Messe oder einer anderen Veranstaltung (z. B. Motoradrennen) und bis eine Woche nach deren Ende akzeptieren die Louis-Filialen alle Eintrittskarten als Rabatt-Gutschein. Bei Vorlage der Eintrittskarte an der Kasse gibt es 15 Prozent Preisermäßigung auf ein Produkt aus dem Louis-Sortiment. Pro Person und Einkauf kann nur eine Eintrittskarte eingelöst werden.

400 MILLIONEN

Honda hat seit 1949 400 Millionen Motorräder produziert. Rund 20 Millionen motorisierte Zweiräder verlassen jährlich die Produktionshallen weltweit.

»Motorradfahrer« am Kiosk!

Fahrberichte: Kawasaki Z650, Ducati Panigale V4 S; Vergleich: BMW S 1000 RR vs. S 1000 R; Test: Kawasaki Vulcan S; Secondhand: Kawasaki Versys 650; Custom: BMW R 65; Ausrüstung: Ladies-Special - Damenbekleidung in der Übersicht, Daypack-Tankrucksäcke; Ausprobiert: Scott-Textilanzug »Voyager Dryo«; Reisen: Frankreich - Vercors, Deutschland - Lahn; Szene: Britische Museen Teil 4, GS-Trophy-Doc Dr. Thomas Demhartner; Sport: Aktuelle Nachrichten, Interview mit Markus Reiterberger; seit 5. Februar im Handel

Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Sardische Träume

Den Beinamen »Karibik des Mittelmeers « trägt Sardinien völlig zu Recht. Wer es nicht glaubt, kann sich vom 5. bis 11. und vom 12. bis 18. April mit Edelweiss Bike Travel (www. edelweissbike.com) persönlich davon überzeugen. Sechs Tage lang präsentiert der österreichische Motorradreise-Veranstalter die schönsten Seiten der Insel - in diesem Fall konzentriert auf die Osthälfte. Von Olbia bzw. von Santa Maria Navarrese werden die Höhepunkte des Eilands in Tagestouren entdeckt, beispielsweise die Costa Smeralda, der Golf von Orosei oder das Gennargentu-Gebirge. Der Trip ist ab 2210 Euro zu haben, wie immer bei Edelweiss sind Übernachtungen mit HP, Motorradmiete und ein Tourguide im Preis inbegriffen. Zudem findet die Reise im Oktober noch zweimal statt, und zwar vom 11. bis 17. und vom 18. bis 24.

Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Edelweiss

Semsch & Seeley

Am 7. Januar verstarb Hartmut Semsch, Chef des Orthopädietechnik- Herstellers Ortema und leidenschaftlicher Motorradfahrer. Am gleichen Tag schied die Renn- und Konstrukteurslegende Colin Seeley aus dem Leben.

Noch Ende September war Hartmut Semsch zu Gast in der TF-Redaktion, Mitte Oktober feierte er den 25. Geburtstag seiner Firma, doch nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb Hartmut Semsch am 7. Januar mit 59 Jahren. Hartl, so sein Spitzname, war nicht nur Experte auf dem Gebiet der Orthopädietechnik, sondern auch ein Motorrad-Liebhaber. In einem Gespräch mit dem TF (11/2019) sagte der Orthopädiemechaniker- Meister, die Arbeit mit Patienten sei ihm Beruf und Berufung zugleich. Die deutsche Motorradbranche verliert einen Pfundskerl.

Am selben Tag verstarb der ehemalige Rennfahrer und Rahmenkonstrukteur Colin Seeley. Der am 2. Januar 1936 in Crayford (GB) geborene Seeley verließ mit 14 die Schule und begann eine Lehre als Motorradmechaniker. Mit 18 fuhr er sein erstes Rennen auf einer 500er-BSA. Es folgten viele weitere bis zur Gespann-WM. Seine besten Platzierungen waren der Sieg in Assen 1964 sowie ein zweiter Platz im gleichen Jahr bei der TT. Nach dem Ende der Rennkarriere machte sich Seeley einen Namen als Konstrukteur von Motorradrahmen - erst für englische Maschinen, später auch für japanische und italienische. Der Brite wurde 84 Jahre alt.

Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Hartmut Semsch


Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Colin Seeley


Ziel: Ostwärts

Artikelbild für den Artikel "Letzter Aufruf" aus der Ausgabe 3/2020 von Tourenfahrer - Motorrad Reisen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

MOTTOUREN, Spezialist für Reisen nach Osteuropa hat sein Programm für 2020 vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei echte Abenteuertouren in den Osten, beispielsweise nach Wolgograd (29.04.-23.05., 4957 Euro), Baltikum-Sibirien-Mongolei (10.06.-19.07., 11.990 Euro), Mongolei-Sibirien-Baltikum (10.07.-19.08., Preis n. b.), Pommern und Kaschubei (12.-20.09., 1592 Euro) und Armenien / Georgien (25.09.- 13.10., 7841 Euro). Daneben hat das Pinneberger Reiseunternehmen diverse Wochenendtouren in Deutschland im Angebot, beispielsweise mit Enduros durch die Altmark (23.- 25.05., 249 Euro) und in den Thüringer Wald (03.-05.09., 385 Euro), eine Straßentour ins Sauerland (19.-21.06., 396 Euro) sowie »Geheime Plätze in der Ex-DDR - Relikte des kalten Krieges 5.0« (04.-06.09., 397 Euro).


Fotos: Archiv

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von INTERN: Keine Frage der Leistung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERN: Keine Frage der Leistung
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Angemerkt: Zwischen den Welten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Angemerkt: Zwischen den Welten
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von LESERBRIEFE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERBRIEFE
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Im Takt der Zeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Im Takt der Zeit
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von FAHRBERICHT: BMW F 900 XR / R: Feine Fahrmaschinen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FAHRBERICHT: BMW F 900 XR / R: Feine Fahrmaschinen
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von FAHRBERICHT: TRIUMPH THRUXTON RS: Café to go. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FAHRBERICHT: TRIUMPH THRUXTON RS: Café to go
Vorheriger Artikel
INTERN: Keine Frage der Leistung
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Angemerkt: Zwischen den Welten
aus dieser Ausgabe