Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 14 Min.

LIEBL INGSREZEPTE


Eat Club Spezial - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 04.09.2019
Artikelbild für den Artikel "LIEBL INGSREZEPTE" aus der Ausgabe 2/2019 von Eat Club Spezial. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Eat Club Spezial, Ausgabe 2/2019

TRIPLE-CHOCOLATECHEESECAKE(Rezept auf Seite 17)


SAFTIGER SCHOKO-GUGELHUPF

FÜR CA. 20 STÜCKE

ZUTATEN
250 g + etwas Butter zum Einfetten
450 g feiner Zucker
60 g Backkakao
1 TL Natron
4 Eier (Größe M)
2 EL Orangenlikör (z. B. Cointreau; oder siehe Tipp)
360 g Mehl
2 TL Backpulver
200 g Zartbitterschokolade (70 % Kakao)

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 160 °C/Umluft: 140 °C). Eine Gugelhupfform (24 cm Ø) mit etwas Butter einfetten. 480 ml Wasser, Zucker und 250 g weiche Butter in Stückchen in einem großen Topf bei mittlerer Hitze cremig rühren.

2. Kakao und Natron mischen und über ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Eat Club Spezial. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von SCHOKOLADE: IST GLÜCK, DAS MAN ESSEN KANN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SCHOKOLADE: IST GLÜCK, DAS MAN ESSEN KANN
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von TORTEN + K UCHEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TORTEN + K UCHEN
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von GEBÄCK + SCHNITTEN + PRALINEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GEBÄCK + SCHNITTEN + PRALINEN
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von EISCREME + DRINKS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EISCREME + DRINKS
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von WEISSE SCHOKOLADE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WEISSE SCHOKOLADE
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von KLEINE SCHOKO-KUNDE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KLEINE SCHOKO-KUNDE
Vorheriger Artikel
SCHOKOLADE: IST GLÜCK, DAS MAN ESSEN KANN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TORTEN + K UCHEN
aus dieser Ausgabe

2. Kakao und Natron mischen und über die Buttermasse sieben. Unterrühren und ca. 1 Minute köcheln lassen. Masse in eine große Schüssel geben, leicht abkühlen lassen. Eier cremig aufschlagen, mit Likör, Mehl und Backpulver zur Buttermasse geben und glatt verrühren.

3. Teig in der Backform verteilen und ca. 50 Minuten backen, bis an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. Kuchen in der Backform ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

4. Schokolade in eine große hitzebeständige Schüssel bröckeln und diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Dabei darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. Rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Ca. 15 Minuten stehen lassen und dann über den Kuchen gießen. Schokolade vollständig aushärten lassen.

TIPP Anstelle des Orangenlikörs können Sie auch 2 TL Vanilleextrakt oder 2 EL starken Espresso verwenden.

SCHOKOKÄSEKUCHEN MIT HIMBEEREN

FÜR 8 – 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
100 g + etwas Butter zum Einfetten
200 g Schokoladenkekse
1 TL Zimtpulver
10 g gemahlene Gelatine
30 g Backkakao
250 g Frischkäse (10 % Fett)
170 g feiner Zucker
400 g Kondensmilch
250 g Himbeeren (frisch oder TK)

1 großer Gefrierbeutel Backpapier

ZUBEREITUNG
1. Den Boden einer Springform (20 cm Ø) mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Butter einfetten. Kekse in den Gefrierbeutel füllen, Beutel verschließen und die Kekse mit einer Teigrolle fein zerbröseln. 100 g Butter schmelzen. Butter, Brösel und Zimtpulver mischen und als Boden in der Form andrücken, dabei einen hohen Rand formen. Boden ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. 120 ml Wasser aufkochen und vom Herd nehmen. Gelatine einrühren und komplett darin auflösen, ca. 5 Minuten quellen lassen. Backkakao einrühren und abkühlen lassen.

3. Frischkäse und Zucker in eine Schüssel geben und unter Rühren Kondensmilch und Gelatinemischung zugießen.

4. Die Masse auf den Keksboden gießen und ca. 5 Stunden kalt stellen. Kuchen aus der Form lösen, mit Himbeeren garnieren.

SCHOKOLADENTRÜFFEL-KUCHEN

FÜR 8 – 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
etwas Butter zum Einfetten


160 g Mandeln
100 g Cashewnüsse
8 frische Datteln (ca. 140 g; ohne Stein)
30 g + etwas Backkakao
2 EL Reismalzsirup (ersatzweise heller Sirup)
1 EL Kokosöl
1 TL Vanilleextrakt
300 g Schlagsahne
200 g TK-Himbeeren
200 g Zartbitterschokolade (bis 70 % Kakaogehalt)
200 g Vollmilchschokolade
150 g geröstete Macadamias

Backpapier

ZUBEREITUNG
1. Den Boden einer runden Springform (20 cm Ø) mit Backpapier auslegen, den Ring mit Butter einfetten. Mandeln und Cashewnüsse hacken. Datteln, 30 g Backkakao, Sirup, Öl und Vanille hinzugeben, zu einer zähen Masse verarbeiten. Masse mit angefeuchteten Händen in die Backform geben, als Boden festdrücken und ca. 1 Stunde im Kühlschrank aushärten lassen.

2. Sahne und Himbeeren in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Inzwischen beide Sorten Schokolade in Stücke brechen, in eine große hitzebeständige Schüssel geben und ein großes Sieb auf die Schüssel legen. Sobald die Himbeer-Sahne-Mischung zu kochen beginnt, vom Herd nehmen und durch das Sieb zur Schokolade gießen. Himbeeren mit einem Rührlöffel durch das Sieb drücken, um die Kerne auszusieben. Rühren, bis die Schokoladenmasse geschmolzen und glatt ist. Leicht abkühlen lassen.

3. Macadamias grob hacken und über den Kuchenboden streuen. Schokoladenmischung über die Macadamias gießen. Zum Aushärten über Nacht kühl stellen. Den Kuchen auf eine Servierplatte geben und mit Backkakao bestreuen.

TIPP Für eine saubere Kante beim Anschneiden des Kuchens das Messer nach jedem Schnitt in heißes Wasser tauchen und wieder trocken wischen.

TRIPLECHOCOLATE-CHEESECAKE

FÜR 8 – 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
160 g + etwas Butter zum Einfetten
2 TL Vanilleextrakt
225 g brauner Zucker
225 g feiner Zucker
3 Eier (Größe M)
360 ml Milch
60 g Backkakao
240 g Mehl
1 1⁄2 TL Natron


220 g Vollmilchschokolade
500 g Frischkäse
180 g Puderzucker
100 g Mascarpone
75 g Zartbitterschokolade

Backpapier

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 160 °C/Umluft: 140 °C). Die Böden von zwei runden Springformen (à 20 cm Ø) mit Backpapier auslegen, Ringe mit Butter einfetten.

2. 160 g weiche Butter in Stückchen, Vanilleextrakt, braunen und feinen Zucker in eine große Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren.

3. Milch erwärmen, Kakao einrühren und darin auflösen. Kakaomilch zur Buttermasse geben. Mehl und Natron mischen, darübersieben und unterrühren. 2⁄3 der Mischung (siehe Tipp) in eine der Backformen gießen und glatt streichen. Das restliche Drittel der Mischung in die andere Form geben, ebenfalls glatt streichen.

4. Den größeren Kuchen ca. 1 Stunde, den kleineren ca. 35 Minuten backen, bis an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. In den Backformen auf einem Kuchengitter 30 Minuten abkühlen lassen, herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

5. Für die Milchschokoladencreme Schokolade in eine große hitzebeständige Schüssel geben und diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Dabei darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. Rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist, abkühlen lassen.

6. Frischkäse mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren, dabei den Puderzucker nach und nach daraufsieben und unterrühren. Abgekühlte Schokolade und Mascarpone unterrühren. Ca. 1 Stunde kühl stellen, bis die Masse streichfähig ist.

7. Zartbitterschokolade fein reiben. Den höheren Boden waagerecht halbieren. 1 Hälfte auf eine Servierplatte legen und ca. 1⁄4 der Schokocreme darauf verteilen, dabei am äußeren Rand ca. 1 cm frei lassen. 2. und 3. Boden darauflegen und ebenso mit Creme bestreichen. Übrige Creme an den Seiten des Kuchens verstreichen und mit geriebener Schokolade dekorieren. Mindestens 1 Stunde kalt stellen, damit die Creme fest werden kann.

TIPP Nehmen Sie sich die Zeit, die Mischung vor dem Einfüllen in die Backform zu wiegen, dadurch sind gleichmäßige Kuchenschichten garantiert.

SCHOKOMERINGUE-CUPCAKES

FÜR 1 2 STÜCK

ZUTATEN
125 g weiche Butter
225 g feiner Zucker
3 Eier + 2 Eiweiß (Größe M)
150 g Mehl
30 g Backkakao
1 TL Backpulver
160 ml Milch
225 g Zucker

12 Papierbackförmchen (5 cm Ø)

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 160 °C). Papierbackförmchen auf eine Muffinform (zwölf Mulden) verteilen. Weiche Butter in Stückchen und feinen Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts in einer großen Schüssel cremig rühren. 3 Eier einzeln unterrühren.

2. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, darübersieben und im Wechsel mit der Milch unterrühren. Mischung gleichmäßig in die Papierförmchen geben. 20–25 Minuten backen, bis an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

3. Für das Baiser 225 g Zucker und 80 ml Wasser in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach unter Rühren ca. 20 Minuten köcheln, bis die Mischung eine Temperatur von 115 °C (siehe Tipp) erreicht hat. Vom Herd nehmen.

4. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen, dabei den heißen Zuckersirup in einem dünnen Strahl vorsichtig unterrühren. 5–6 Minuten weiterschlagen, bis die Mischung dickflüssig und glänzend ist.

5. Baiser in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle (1 cm Ø) füllen und spiralförmig auf den Cupcakes verteilen.

TIPP Wie man ohne Thermometer prüft, ob der Sirup fertig ist: 1 EL Sirup in kaltes Wasser geben und versuchen, mit den Händen zu einem Ball zu formen. Sollte dies gelingen, ist der Sirup fertig.

SCHWEIZER SCHOKOLADENROLLE

FÜR CA. 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
4 Eier + 3 Eigelb (Größe M)
115 g + etwas feiner Zucker
3 TL Vanilleextrakt
40 g Backkakao
30 g Maismehl
30 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g + etwas Puderzucker
150 g weiche Butter

Backpapier

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 180 °C). 4 Eier (zimmerwarm), 115 g feinen Zucker und 1 TL Vanilleextrakt in einer großen Schüssel mit den Schneebesen des Handrührgeräts schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, die Mischung dickflüssig ist und sich das Volumen verdoppelt hat.

2. Kakao, Maismehl, Mehl und Backpulver mischen und über die Eimasse sieben. Vorsichtig unterheben, damit die Mischung nicht zusammenfällt. Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen (ca. 35 × 40 cm), 10–12 Minuten backen.

3. Biskuit auf ein mit etwas Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, Backpapier sofort abziehen. Biskuit von der Längsseite her aufrollen und auskühlen lassen.

4. Für die Füllung 125 g Puderzucker auf die Butter in Stückchen sieben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig schlagen. 3 Eigelb und 2 TL Vanilleextrakt dazugeben, unterschlagen. Biskuit entrollen, mit der Creme bestreichen und vorsichtig wieder aufrollen. Mindestens 1 Stunde kalt stellen. Biskuitrolle mit etwas Puderzucker bestreuen. Dazu schmeckt Schlagsahne.

TIPP Wenn Sie kein rohes Eigelb verwenden wollen, können Sie die Füllung auch aus gekochten Eiern herstellen: Dafür die Eier 8 Minuten lang kochen, schälen und vorsichtig trennen. Danach das Eigelb durch ein Sieb in die Butter-Puderzucker-Mischung drücken.

ORANGENKUCHEN MIT ZARTBITTERSCHOKOLADE

FÜR CA. 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
100 g + etwas weiche Butter
300 g Zartbitterschokolade (70 % Kakao)
1/2 Bio-Orange
1 EL Instantkaffeepulver
50 ml Orangenlikör (z. B. Cointreau)
4 Eier (Größe L)
80 g Mehl
225 g feiner Zucker etwas Backkakao

Backpapier

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 160 °C/Umluft: 140 °C). Den Boden einer runden Springform (22 cm Ø) mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter einfetten. Schokolade in eine große hitzebeständige Schüssel bröckeln und diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Dabei darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. 100 g Butter in Stückchen dazugeben, cremig rühren und vom Herd nehmen.

2. Schale der Orange fein abreiben. Löslichen Kaffee in 60 ml kochendem Wasser auflösen. Likör und Orangenschale hinzugeben. Eier trennen. Kaffeemischung und Eigelb mit der Schokoladenmasse verrühren. Mehl darübersieben, unterrühren.

3. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen, dabei nach und nach Zucker unterrühren, bis die Mischung dick und glänzend ist. In 2 Portionen vorsichtig unter die Schokoladenmischung heben.

4. Mischung in die Springform geben und ca. 60 Minuten backen, bis an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. In der Backform abkühlen lassen, herausnehmen und mit Kakao bestäuben.

TIPP Dazu empfehlen wir 1 Klecks selbst gemachtes Himbeerpüree: Dafür 450 g aufgetaute TK-Himbeeren mit ca. 30 g Puderzucker verrühren. Dann die Masse durch ein Sieb in eine mittelgroße Schüssel drücken, um die Kerne zu entfernen.

KUCHEN MIT SCHOKO-HASELNUSS-MOUSSE

FÜR CA. 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
etwas Butter zum Einfetten
2 Eier (Größe M)
75 g feiner Zucker
40 g Mehl
30 g + etwas Backkakao
200 g Zartbitterschokolade (60–70 % Kakao)
35 g Haselnüsse
1 1⁄2 TL gemahlene Gelatine
300 g Konditorsahne (mindestens 35 % Fett)
75 g Nussnugatcreme

Backpapier

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 180 °C). Den Boden einer runden Springform (22 cm Ø) mit Backpapier auslegen, den Rand mit etwas Butter einfetten. Eier und Zucker in einer großen Schüssel ca. 8 Minuten mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen, bis sich das Volumen verdreifacht hat.

2. Mehl und 30 g Backkakao mischen und zweimal durchsieben. Danach auf die Eimasse sieben. 1 EL kochendes Wasser zufügen und mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. In die Backform geben und glatt streichen. 10–12 Minuten backen, bis an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. In der Backform vollständig abkühlen lassen.

3. Für die Mousse Schokolade hacken und in eine große hitzebeständige Schüssel geben. Diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Dabei darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. Rühren, bis die Mischung geschmolzen ist, vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.

4. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, hacken und beiseitestellen. 60 ml Wasser aufkochen und Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen.

5. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen. Abgekühlte geschmolzene Schokolade, abgekühlte Gelatinemischung und Nussnugatcreme zugeben und vorsichtig unterheben. Mousse auf dem abgekühlten Kuchenboden in der Backform glatt verstreichen.

6. Für mindestens 4 Stunden kühl stellen. Danach den Kuchen aus der Form nehmen, mit etwas Kakao bestäuben und mit Haselnüssen dekorieren. Vor dem Servieren 15 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.

SCHOKO-RUM-MOUSSE-KUCHEN

FÜR CA. 1 6 STÜCKE

ZUTATEN
150 g Butter
55 g feiner Zucker
2 EL Backkakao
150 g + etwas Mehl
1 TL Backpulver
250 g Vollmilchschokolade
1/2 Fläschchen Rumaroma
80 g Butter
600 g Konditorsahne (mindestens 35 % Fett)
2 TL gemahlene Gelatine
200 g Zartbitterschokolade (bis 70 % Kakao)
200 g Schlagsahne

Backpapier

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 160 °C/Umluft: 140 °C). Eine runde Springform (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Weiche Butter in Stückchen, Zucker und Kakao mit den Schneebesen des Handrührgeräts dickcremig aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen, darübersieben und unterrühren. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen glatt kneten.

2. Den Teig gleichmäßig in der Backform verteilen und ca. 30 Minuten kühl stellen. Danach im heißen Backofen 20–25 Minuten backen und vollständig abkühlen lassen.

3. Für die Mousse Vollmilchschokolade hacken. Mit Rumaroma, Butter und 120 ml Sahne in eine hitzebeständige Schüssel geben und diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Dabei darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. Rühren, bis die Mischung geschmolzen und cremig ist, vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen.

4. 60 ml Wasser aufkochen, Gelatine darin auflösen und abkühlen lassen. Restliche Sahne mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen. Sahne- und Gelatinemischung unter die Schokomasse rühren. Auf den Teigboden gießen und zum Aushärten über Nacht kalt stellen.

5. Für die Ganache Zartbitterschokolade in eine große hitzebeständige Schüssel bröckeln, Schlagsahne dazugeben und diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. Rühren, bis die Mischung geschmolzen ist, bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

6. Den Kuchen mithilfe eines angefeuchteten scharfen Messers vom Rand der Backform lösen und herausnehmen. Ganache über den Kuchen gießen und servieren (siehe Tipp).

TIPP Alternativ zur Schokoladenganache können Sie auch einen Gefrierbeutel mit 100 g geschmolzener Zartbitterschokolade füllen, eine kleine Ecke des Beutels abschneiden und dann Linien aus Schokolade über den Kuchen ziehen.

SCHOKOSCHNITTEN MIT FLÜSSIGEM KERN

FÜR CA. 9 STÜCKE

ZUTATEN
100 g + etwas Butter zum Einfetten
4 Eier (Größe M)
115 g feiner Zucker
360 g Konditorsahne (mindestens 35 % Fett)
300 g Zartbitterschokolade
80 g Mehl
1 EL Puderzucker zum Bestreuen

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen. (Ober-/Unterhitze: 190 °C/Umluft: 170 °C). Eine quadratische Backform (ca. 20 × 20 cm) einfetten. Eier (zimmerwarm) und Zucker in einer großen Schüssel verrühren und beiseitestellen.

2. 100 g Butter und Sahne in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze verrühren und vom Herd nehmen, sobald die Mischung flüssig ist. Schokolade in eine mittelgroße hitzebeständige Schüssel bröckeln, Butter-Sahne-Mischung darübergießen und rühren, bis die Schokolade geschmolzen und die Mischung cremig ist. Abkühlen lassen.

3. Schokoladen- und Eiermischung verrühren. Mehl darübersieben und unterheben. Teig in der Backform verstreichen und 15–20 Minuten backen (siehe Tipp). In der Backform vollständig abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen.

TIPP Das Geheimnis für ein perfektes Gelingen dieses Kuchens ist die Backzeit. Der Kuchen sollte nur halb gebacken werden, das heißt, die Oberfläche, die Seiten und der Boden müssen fest sein, wohingegen das Innere weich und flüssig bleibt. Beim Abkühlen wird die Mitte cremig.

SCHOKO-MALHEUR

FÜR 4 P O RTIONEN

ZUTATEN
2 EL + 100 g Butter
4 TL feiner Zucker
200 g Zartbitterschokolade (70 % Kakao)
75 g brauner Zucker
2 Eier (Größe M)
40 g Mehl
120 g Schlagsahne
1 TL Instantkaffeepulver

ZUBEREITUNG
1. Vier kleine Souffléförmchen mit 2 EL weicher Butter einfetten. Förmchen jeweils mit 1 TL Zucker ausstreuen, den überschüssigen Zucker entfernen.

2. 100 g Schokolade grob hacken und in eine große hitzebeständige Schüssel geben. Diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Dabei darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. Rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist, abkühlen lassen.

3. 100 g Butter und braunen Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl zugeben, unterrühren. Geschmolzene Schokolade unterrühren. Schokoladenmasse gleichmäßig auf die Souffléförmchen verteilen und auf einem Kuchengitter ca. 20 Minuten kalt stellen, bis die Masse fest wird.

4. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 160 °C). Förmchen in den heißen Ofen schieben und 15–18 Minuten backen, bis der Rand fest, das Innere aber noch weich ist.

5. Inzwischen Sahne und Kaffeepulver in einem kleinen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, bis sich am Rand kleine Blasen bilden. Vom Herd nehmen und 100 g Schokolade darin auflösen. Rühren, bis die Masse eine dickliche Konsistenz hat. Soufflés auf Servierteller stürzen und mit der Schokosahne servieren.

TIPP Das Kühlen der Förmchen vor dem Backen sorgt dafür, dass der Kern der Soufflés beim Backen leicht flüssig bleibt.

SCHWER SÜNDIGER SCHOKOLADEN-HASELNUSS-KUCHEN

FÜR 8 – 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
75 g Haselnüsse
50 g + etwas Butter zum Einfetten
150 g Chocolatechip-Cookies
3 Eier (Größe M)
200 g Zartbitterschokolade (70 % Kakao)
400 g Konditorsahne (mindestens 35 % Fett)
50 g feiner Zucker
4 EL Haselnusslikör (z. B. Frangelico)
75 g Nussnugatcreme
50 g Schokokugeln mit Malzfüllung (z. B. „Maltesers“)

ZUBEREITUNG
1. Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 160 °C). Haselnüsse auf ein Backblech legen und 5 Minuten rösten. Dann in einem sauberen Geschirrtuch einschlagen und durch leichtes Rollen die braunen Häutchen abrubbeln.

2. Eine runde Springform (20 cm Ø) einfetten. 50 g Butter schmelzen. 50 g Haselnüsse in einem Universalzerkleinerer fein hacken, dann in eine Schüssel geben. Cookies ebenfalls im Universalzerkleinerer zerbröseln und zu den Haselnüssen geben. Geschmolzene Butter dazugießen und verrühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben. Mischung als Boden in die vorbereitete Form drücken und ca. 30 Minuten kalt stellen.

3. Eier trennen. Schokolade hacken und mit 100 g Sahne in eine große hitzebeständige Schüssel geben. Diese auf den Rand eines mittelgroßen Topfes mit leicht siedendem Wasser stellen. Dabei darauf achten, dass der Boden der Schüssel die Wasseroberfläche nicht berührt. Rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Vom Herd nehmen, Eigelb unterrühren. Darauf achten, dass die Schokolade nicht zu heiß ist, sonst gerinnt das Ei. Beiseitestellen und abkühlen lassen.

4. Eiweiß in eine große Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts aufschlagen, bis sich weiche Spitzen bilden. Nach und nach Zucker hinzufügen und weiterschlagen, bis der Eischnee fest ist und glänzt. Einen großen Löffel Eischnee zur Schokoladenmasse geben und vorsichtig unterheben. Nach und nach restlichen Eischnee unterheben, bis sich die Masse gleichmäßig verbunden hat. Die Masse auf den Keksboden streichen und mindestens 2 Stunden kalt stellen, bis sie fest geworden ist.

5. 300 g Sahne und Likör mit den Schneebesen des Handrührgeräts halbsteif schlagen. Nussnugatcreme unter die Sahne ziehen. Schokokugeln hacken. Ein Messer in warmes Wasser tauchen, trocken wischen und den Kuchen damit vorsichtig vom Rand lösen. Kuchen aus der Form nehmen, Schokosahne darauf verstreichen und mit gehackten Malzkugeln bestreuen.

DEATH BY CHOCOLATE CAKE

FÜR 8 – 1 2 STÜCKE

ZUTATEN
200 g Zartbitterschokolade
200 ml heißer starker Kaffee
250 g + etwas Butter zum Einfetten Salz
500 g Zucker
4 Eier (Größe M)
225 g Mehl
225 g Backkakao
2 TL Backpulver
300 g Crème fraîche
100 g Vollmilchschokolade
250 g Mascarpone (zimmerwarm)
150 g Schlagsahne

ZUBEREITUNG
1. 150 g Zartbitterschokolade hacken und im heißen Kaffee schmelzen. 250 g Butter, 1/2 TL Salz und 300 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts weißcremig aufschlagen. Eier nach und nach unterschlagen. Mehl, 125 g Kakao und Backpulver mischen. Crème fraîche unter die Kaffeemischung rühren. Im Wechsel mit der Mehlmischung unter die Buttercreme rühren. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform (20 cm Ø) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 170 °C/Umluft: 150 °C) ca. 45 Minuten backen.

2. Form aus dem Ofen nehmen. Kuchen kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen. Übrigen Teig in die Form streichen und ebenso backen. Auskühlen lassen.

3. Inzwischen für den Sirup 250 ml Wasser mit 1 Prise Salz aufkochen. 100 g Kakao und 200 g Zucker mischen und mit einem Schneebesen in das kochende Wasser rühren. Unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen.

4. 50 g Zartbitter- und Vollmilchschokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Auf ein Backblech streichen und fest werden lassen. Mit einem Messer Locken von der Schokolade schaben und kalt stellen.

5. Mascarpone und Sahne steif schlagen. 100 ml Schokosirup dabei unterschlagen. Tortenböden jeweils waagerecht halbieren. Auf dem unteren Boden 3 EL Sirup verstreichen. 2. Boden daraufsetzen und ebenfalls mit 3 EL Sirup bestreichen. Mit dem 3. Boden genauso vorgehen, mit dem 4. Boden abschließen. Torte rundherum mit Mascarponecreme einstreichen und mit Schokolocken bestreuen. Ca. 1 Stunde kalt stellen.

TIPP Am besten klappt es, wenn man die Schokolocken mithilfe einer Teigkarte vorsichtig an den Rand der Torte drückt.