Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 6 Min.

Luft und Liebe


essen & trinken - epaper ⋅ Ausgabe 9/2021 vom 04.08.2021

MENÜ DES MONATS

Artikelbild für den Artikel "Luft und Liebe" aus der Ausgabe 9/2021 von essen & trinken. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

ANTIPASTI

Caponata, Carta da musica und Oliven-Sardellen-Creme

Zwar ist die Caponata auf Sizilien zu Hause und das hauchdünne Carta-da-musica-Brot auf Sardinien, auf dem Teller harmonieren sie trotzdem perfekt.

Rezept Seite 88

DAS FREILICHT-MENÜ

ANTIPASTI

Caponata siciliana, Carta da musica und Oliven-Sardellen-Creme

SECONDO

Rosa Kalbfleisch mit angetrockneten Tomaten und Kapern

DOLCI

Torta di mandorle im Glas

So plant unser Koch sein Picknick

AM VORTAG

• Carta-da-musica-Brot backen

• Oliven-Sardellen-Creme zubereiten und abgedeckt kalt stellen

VIER STUNDEN, BEVOR DAS PICKNICK BEGINNT

• Kalbfleisch braten und abkühlen lassen

• Torta di mandorle backen (nicht im Kühlschrank aufbewahren)

ZWEI STUNDEN VORHER

• Tomaten backen und abkühlen lassen, Vinaigrette zubereiten

• Caponata zubereiten und abkühlen lassen

30 MINUTEN VORHER

• Eventuell zusätzliche Antipasti vorbereiten (Schinken und Salami dünn ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von essen & trinken. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von WORAN SIE UNS MESSEN KÖNNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WORAN SIE UNS MESSEN KÖNNEN
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von GUTEN MORGEN!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUTEN MORGEN!
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Appetitlicher Stadtspaziergang. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Appetitlicher Stadtspaziergang
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von MAGAZIN: KÜCHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAGAZIN: KÜCHE
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Was machen Sie denn da, Herr Kaltenthaler?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Was machen Sie denn da, Herr Kaltenthaler?
Vorheriger Artikel
Dufte KNOLLEN aus dem Ländle
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Schönste Zeit
aus dieser Ausgabe

... aufschneiden; Focaccia aufschneiden; Oliven, Kapernäpfel und Anchovis in Schälchen füllen …)

• Kalbfleisch dünn aufschneiden und mit der Vinaigrette beträufeln

WENN DIE GÄSTE DA SIND

• Caponata, Stracciata, Carta-da-musica- Brot, Oliven-Sardellen-Creme und weitere Antipasti nach Wunsch servieren

• Kalbfleisch zu den Antipasti oder direkt danach servieren

NACH DEN HERZHAFTEN SPEISEN

• Torta di mandorle servieren

SECONDO

Rosa Kalbfleisch mit angetrockneten Tomaten und Kapern

Vitello ohne tonnato, dafür mit einer fruchtig-würzigen Vinaigrette — so wird es noch sommerlicher und vor allem saftiger.

Rezept Seite 88

DOLCI

Torta di mandorle im Glas

Backen im Schichtbetrieb: Zuerst kommt der Mürbeteig, dann die fruchtige Füllung, und obenauf thront feines Mandel-Baiser.

Rezept Seite 90

Caponata siciliana mit Rosinen und Stracciata

* EINFACH, GUT VORZUBEREITEN, VEGETARISCH

Für 4—8 Portionen

∙ 1 Zucchini (250 g)

∙ 1 kleine Aubergine (300 g)

∙ 4 Tomaten (à ca. 50 g)

∙ 1 grüne Paprika

∙ 1 rote Zwiebel (60 g)

∙ 1 Knoblauchzehe

∙ 5 El Olivenöl

∙ Salz

∙ Pfeffer

∙ Zucker

∙ 1 Tl kleine Kapern (z. B. Nonpareilles)

∙ 4 El Aceto balsamico

∙ 50 g Rosinen

∙ 50 g Pinienkerne

∙ 120 g Stracciata (Pastafilata-Käse; z. B. italienischer Supermarkt; ersatzweise grob zerzupfte Burrata)

∙ 6 Stiele Basilikum

1. Zucchini und Aubergine waschen, putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Tomaten und Paprika putzen, waschen und vierteln, Stielansätze der Tomaten keilförmig herausschneiden. Tomaten und Paprika entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. 4 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin Zucchini, Aubergine, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Gemüse mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Kapern abtropfen lassen. Gemüse mit Balsamico ablöschen. Tomaten, Kapern und Rosinen zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten dünsten. Kurz vor Ende der Garzeit Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten und zur Caponata geben.

2. Stracciata in eine kleine Servierschale geben, mit restlichem Olivenöl (1 El) beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Caponata auf einer Servierplatte anrichten, mit abgezupften Basilikumblättern bestreuen und servieren. Stracciata dazureichen. Dazu passt Ciabatta.

ZUBEREITUNGSZEIT 45 Minuten PRO PORTION (bei 8 Portionen) 5g E, 13 g F, 9g KH = 181 kcal (762 kJ)

Carta da musica mit Oliven-Sardellen-Creme

* EINFACH, GUT VORZUBEREITEN, SCHNELL

Für 4—8 Portionen

CARTA-DA-MUSICA-BROT

∙ 1 Tl Fenchelsaat

∙ 175 g Mehl plus etwas mehr zum Bearbeiten

∙90 g Hartweizengrieß

∙ Salz

• 5g frische Hefe

OLIVEN-SARDELLEN-CREME

∙ 1 Bio-Zitrone

∙ 2 Knoblauchzehen

∙ 6 Sardellen

∙ 300 g schwarze Oliven (z. B. Taggiasca; ohne Stein, in Öl)

∙ 100 ml Olivenöl

∙ Salz

∙ Pfeffer

1. Für das Brot Fenchelsaat, Mehl, Hartweizengrieß und 1/4 Tl Salz in die Schüssel einer Küchenmaschine geben. Hefe in einer kleinen Schüssel zerbröseln, mit 150 ml lauwarmem Wasser verrühren und 10 Minuten ruhen lassen. Hefewasser zu den trockenen Zutaten geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

2. Inzwischen für die Oliven-Sardellen-Creme Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Zitronensaft auspressen. Zitronenschale und -saft, Knoblauch, abgetropfte Sardellen, abgetropfte Oliven und Olivenöl mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen, beiseitestellen.

3. Teig in 8 gleich große Stücke teilen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche jeweils zu ca. 1 mm dünnen Fladen ausrollen. 10 Minuten ruhen lassen.

4. Jeweils 2 Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3—4, Umluft 200 Grad) auf der 2. Schiene von unten 7—8 Minuten backen. Carta da musica auf einem Ofengitter abkühlen lassen. Brot mit Oliven-Sardellen-Creme servieren. Dazu passt dünn aufgeschnittener Parmaschinken.

ZUBEREITUNGSZEIT 1:15 Stunden plus Geh-und Ruhezeiten 40 Minuten PRO PORTION (bei 8 Portionen) 4g E, 23 g F, 25 g KH = 337 kcal (1405 kJ)

Rosa Kalbfleisch mit Kapern und angetrockneten Tomaten

* * MITTELSCHWER, GUT VORZUBEREITEN, RAFFINIERT

Für 4 Portionen

∙ 200 g Kirschtomaten

∙ 1 El Puderzucker ∙ 500 g Kalbsrücken (ausgelöst, ohne Knochen)

∙ 10 El Olivenöl

∙ Salz • Pfeffer

∙ 1 Knoblauchzehe

∙ 2 Bio-Zitronen

∙ 6 Stiele glatte Petersilie

∙ 2 Tl kleine Kapern

∙ Zucker Außerdem: Fleischthermometer

1. Kirschtomaten waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Schnittflächen mit Puderzucker bestäuben und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1—2, Umluft 140 Grad) auf der 2. Schiene von unten ca. 30 Minuten backen.

2. Kalbsrücken von Silberhäuten befreien und mit Salz und Pfeffer würzen. 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Kalbsrücken darin bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite 1—2 Minuten braun anbraten. Nach 2 Minuten Knoblauchzehe halbieren, in die Pfanne geben und mitbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad (Gas 1, Umluft 120 Grad) auf der 2. Schiene von unten ca. 30 Minuten garen, bis eine Kerntemperatur von 52 Grad erreicht ist (Thermometer benutzen!).

3. 1 Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Zitronensaft auspressen. Restliche Zitrone heiß waschen, trocken reiben, in Spalten schneiden und beiseitestellen. Petersilienblätter von den Stielen abzupfen und fein schneiden. Zitronensaft, -schale, Petersilie, abgetropfte Kapern, restliches Olivenöl (8 El) und die angetrockneten Tomaten in einer Schüssel mischen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.

4. Kalbsrücken aus dem Ofen nehmen, 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Kalbsrücken in dünne Scheiben schneiden und auf flachen Tellern anrichten. Fleisch mit Vinaigrette beträufeln und mit Zitronenspalten servieren. Dazu passt Focaccia (siehe z. B. Blumen-Focaccia, Seite 38).

ZUBEREITUNGSZEIT 1:30 Stunden PRO PORTION 26 g E, 28 g F, 5g KH = 384 kcal (1610 kJ)

Torta di mandorle im Glas

* EINFACH, GUT VORZUBEREITEN

Für 4 Portionen

MÜRBETEIG

∙ 1 Ei (Kl. M)

∙ 150 g Mehl

∙ 75 g Butter (weich)

∙ 40 g Zucker

FÜLLUNG

∙ 1 Vanilleschote ∙80 g Aprikosenkonfitüre

∙ 2 Eier (Kl. M)

∙ 30 g Zucker

• Salz

∙ 75 g fein gemahlene Mandeln (mit Schale)

∙ 25 g Butter (weich)

MANDEL-BAISER

∙1 Eiweiß (vom Mürbeteig)

∙ Salz

• 75 g Zucker

∙ 75 g fein gemahlene Mandeln (mit Schale) Außerdem: 4 ofenfeste Gläser (à 200 ml Inhalt)

1. Für den Mürbeteig Ei trennen. Eiweiß für das Mandel-Baiser kalt stellen. Mehl, Butter, Zucker, Eigelb, 1 El kaltes Wasser und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und 1 Stunde kalt stellen.

2. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 4 gleich große Stücke teilen. Teig in die Gläser geben und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2—3, Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten goldbraun backen.

3. Für die Füllung Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Vanillemark, 50 g Aprikosenkonfitüre, Eier, Zucker, 1 Prise Salz, gemahlene Mandeln und Butter in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren. Restliche Aprikosenmarmelade gleichmäßig auf den gebackenen Teigböden verteilen. Mandelfüllung in die Gläser geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2—3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten ca. 10 Minuten goldbraun backen.

4. Für das Mandel-Baiser das zur Seite gestellte Eiweiß in eine Schüssel geben. Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Zucker nach und nach zugeben und so lange weiterrühren, bis ein glänzender, fester Eischnee entsteht. Gemahlene Mandeln unterheben. Mandel-Eischnee auf die gebackene Mandelfüllung in den Gläsern geben. Im vorgeheizten Backofen bei 240 Grad (Gas 4—5, Umluft 220 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen, bis das Baiser leicht braun ist. Leicht oder vollständig abkühlen lassen und servieren (nicht kalt stellen, sonst wird das Baiser wässrig).

ZUBEREITUNGSZEIT 1 Stunde plus Kühlzeit 1 Stunde PRO PORTION 17 g E, 42 g F, 78 g KH = 795 kcal (3333 kJ)

BÜHNE FREI FÜR ROSÉ

Bis Ende 2020 galt: Wo Prosecco draufsteht, ist Schauwein aus der weißen Rebsorte Glera drin. Inzwischen ist die geschützte Herkunftsbezeichnung auch für Rosé erlaubt. Endlich! Denn floral-beerige Prickler wie etwa der Rosé-Prosecco von Antonio Facchin haben alles, was man zum Aperitivo braucht: Frische, Frucht und nicht zu viel Alkohol. Pur macht er dabei genauso viel Freude wie als Spritz mit Sanbitter und Orangenscheibe.

Antonio Facchin Prosecco Rosé Millesimato 2019, 11,30 Euro, über www.antoniofacchinshop.it

Text: Benedikt Ernst; Rezepte und Foodstyling: Philipp Seefried