Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Luxemburg: Maria Teresa und Henri: Dieses Glück kann nichts erschüttern


Adel heute - epaper ⋅ Ausgabe 4/2020 vom 06.03.2020

Plötzlich droht ein Skandal – aber sie halten fest zusammen


Für Klatsch und Tratsch sind royale Familien immer bestens zu gebrauchen. Besonders Beziehungen und Ehen werden dabei gern unter die Lupe genommen. Und wenn man lange genug sucht, findet man das ein oder andere Skandälchen bei jedem. Mit einer Ausnahme: Maria Teresa (63) und Henri (64) von Luxemburg. Am vergangenen ...

Artikelbild für den Artikel "Luxemburg: Maria Teresa und Henri: Dieses Glück kann nichts erschüttern" aus der Ausgabe 4/2020 von Adel heute. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Adel heute, Ausgabe 4/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Adel heute. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2020 von LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Schweden: Victoria DAS SCHÖNSTE GERÜCHT! Noch ein Baby in dies em Jahr?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schweden: Victoria DAS SCHÖNSTE GERÜCHT! Noch ein Baby in dies em Jahr?
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Herzogin Meghan: BÖSE VORWÜRFE! Ist die große Liebe nur gespielt?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herzogin Meghan: BÖSE VORWÜRFE! Ist die große Liebe nur gespielt?
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Adel live. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Adel live
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Monaco:Fürstin Charlene: TRAURIGE ZEITEN! Wer kann ihr jetzt noch helfen?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Monaco:Fürstin Charlene: TRAURIGE ZEITEN! Wer kann ihr jetzt noch helfen?
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Spanien: Cayetano Martinez de Irujo: Der Lieblingssohn der unvergessenen Herzogin von Alba …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spanien: Cayetano Martinez de Irujo: Der Lieblingssohn der unvergessenen Herzogin von Alba …
Vorheriger Artikel
Adel live
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Monaco:Fürstin Charlene: TRAURIGE ZEITEN! Wer kann ihr jetzt…
aus dieser Ausgabe

... Valentinstag feierte das Paar schon seinen 39. Hochzeitstag, und sie wirken immer noch verliebt wie am ersten Tag. Und das, obwohl nun doch mal dunkle Wolken über dem Großherzogtum an der Mosel ihr Unwesen treiben …

Auf einmal gibt es böse Vorwürfe

Die bisher so beliebte Maria Teresa steht nämlich plötzlich in ganz böser Kritik! Nicht Henri soll bei Hofe das Sagen haben, sondern sie. Und dabei soll ein furchtbares Klima der Angst herrschen, Angestellte wie Leibeigene behandelt werden. Das würde erklären, warum in den letzten Monaten 51 Mitarbeiter gekündigt haben!

Die Vorwürfe gegen die Großherzogin gingen sogar soweit, dass sich auch Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel (47) einmischen musste. Er ließ einen Bericht über die Arbeitsbedingungen am Palast erstellen. Und der rückte Maria Teresa in kein gutes Licht. „Es fehlt an Fröhlichkeit und Humor beim Hof“, heißt es darin, und: „Jeder ist auf der Hut und wägt seine Worte gut ab.“ Außerdem werden keine Zweifel daran gelassen, wer Personal-Entscheidungen trifft: Maria Teresa!

Aber sollte sie wirklich so ein „Biest“ sein. Eine fünffache Mutter und liebevolle Oma? Und nicht zu vergessen: Eine Frau, die selbst unter der Boshaftigkeit ihrer eigenen Schwiegermutter Josephine († 2005) zu leiden hatte. Ist vielleicht alles nur eine böse Intrige?

Henri jedenfalls hält zu seiner Frau. Und ganz sicher werden sie im nächsten Jahr auch ihren 40. Hochzeitstag feiern – denn diese Liebe kann nichts erschüttern …

Henri mit Premierminister Bettel: Er wollte wissen, was am Hof wirklich los ist


Maria Teresa mit Henris Mutter Josephine – ihr Verhältnis war äußerst unterkühlt


Glücklich wie eh und je: Die angeblichen neuen Enthüllungen ändern nichts an der Liebe von Maria Teresa und Henri


Von den Angestellten im Palast haben in den vergangenen Monaten 51 Mitarbeiter gekündigt


Maria Teresa, die Business-Frau – aber soll sie wirklich als Chefin unausstehlich sein?


Traumhochzeit am 14. Februar 1981 in Luxemburg: Maria Teresa flogen damals sofort alle Herzen z


Fotos: action press, Cour grand-ducale/Lola Velasco (2), ddp images, Getty Images, picture alliance