Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Männer und ihre kuriosen Hobbys


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 39/2018 vom 19.09.2018

Sie sammeln, sammeln und sammeln … Was man(n) eben so macht!


Artikelbild für den Artikel "Männer und ihre kuriosen Hobbys" aus der Ausgabe 39/2018 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lea, Ausgabe 39/2018

Dirk Veerbeck aus Essen: Toaster sind seine Leidenschaft. Mehr als 600 Exemplare aus verschiedensten Jahrzehnten und Ländern nennt Dirk inzwischen sein eigen


Petra & Joseph Reutter aus Recklinghausen: Wo andere Menschen gewöhnliche Möbel haben, stehen im Heim des Ehepaares Musikboxen. Ihr Haus ist eher ein Museum für die wuchtigen Plattenautomaten aus der Rock’n’Roll-Ära


Dieter Luchs aus Bützow: Kann Plastik Kunst sein? Ja, wenn es nach Dieter geht. Seine Sammlung umfasst mehr als 30.000 Tüten


Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Im Gespräch: News Kurz & Knapp. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Im Gespräch: News Kurz & Knapp
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Diese Woche neu in den Läden!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche neu in den Läden!
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Großes Mutter-Sohn Styling: „Mode macht uns Spaß!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Mutter-Sohn Styling: „Mode macht uns Spaß!“
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von Trends: So stylt man den Top-Trend! Ton in Ton. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Trends: So stylt man den Top-Trend! Ton in Ton
Titelbild der Ausgabe 39/2018 von AKTUELL Topthema: Große Serie: Weil es guttut und so wichtig ist: Deutschland, beweg dich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AKTUELL Topthema: Große Serie: Weil es guttut und so wichtig ist: Deutschland, beweg dich!
Vorheriger Artikel
zuhause Wohnen: Braun ist als Wohnfarbe wieder da : Schokolade f&…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Medizin Meine Gesundheit: Mit der Ernährung fängt es an…
aus dieser Ausgabe


E s beginnt meist ganz harmlos. Als Kind sammelt man Panini-Abziehbilder oder auch Barbies. Doch manche Sammler verlässt die Leidenschaft auch im Erwachsenenalter nicht. Und das kann ganz schön ins Geld gehen (sowie Befremden bei Freunden und Verwandten auslösen). Was treibt diese Menschen an? Laut Psychologen gibt die Jagd nach dem nächsten Objekt dem Leben einen Sinn. Wir alle sehnen uns danach, die Welt zu verstehen, aber wir scheitern immer wieder. Eine eigene Sammlung schenkt Ersatz, denn in diesem Gebiet hat man die absolute Kontrolle. Gleichzeitig ist es für den Sammler ein wahrer Glücksrausch, wenn er endlich ein seltenes Stück ergattert. Das tröstet auch über so manche Lebens-Enttäuschung hinweg. Und warum werden vor allem Männer von diesem Hobby gepackt? Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Sicher hat der tief verwurzelte Jagdtrieb eine Mitschuld. Manche Experten meinen aber auch, dass das Sammelfieber den Wunsch ausdrückt, daheim Schätze zu horten, also Sicherheit gibt. Und: Eine Riesen-Sammlung hebt das Selbstwertgefühl. Na, dann …

Mario & Lazaro aus Florida (USA): Das Paar ist total vernarrt in die Prinzessinnen aus den Disney-Filmen. Hunderte von Puppen zählen inzwischen zu ihrer Sammlung, die einen stolzen Wert von über 50.000 Euro hat


Sören Hesse aus Kiel: Egal ob Dackel „Waldi“ von München 1972 oder Biber „Amik“ von Montreal 1976 – Sören hat sie alle. Der Kieler ist Besitzer der größten Sammlung von Sportmaskottchen – dazu zählen vor allem Plüschtiere


Stricken: Alexander Berg aus München: „Dabei kann ich gut abschalten“

Auf sein Hobby kam Alexander vor zwei Jahren durch eine Freundin. Nach anfänglichem Frust kann er heute nicht mehr die Finger von Nadel und Wolle lassen, ist regelrecht süchtig. „Ich stricke überall. Ob in der U-Bahn oder in der Mittagspause.“ In seiner Wohnung finden sich dutzende Bücher übers Stricken und unzählige Wollknäuel, die darauf warten, zu Mützen, Schals oder Socken verarbeitet zu werden.

Geisterbahn: Hans-Michael Derenbach aus Neuss: „Ich verbreite Grusel-Stimmung“

Es ist stockfinster. Plötzlich ertönt ein schauriges Lachen. Rotes Licht blitzt auf und ein Skelett klappt aus der Wand hervor. Im Keller von Hans-Michael treiben Untote und Dämonen ihr Unwesen. Der Elektriker hat seine eigene Geisterbahn im Keller. Rund 25 Quadratmeter umfasst die Fläche. Während der siebenminütigen Fahrt lehren 50 Figuren den Besucher das Fürchten. Fertig wird seine Geisterbahn wohl nie sein, denn Hans-Michael fallen ständig neue Ideen ein, um den Gruselspaß zu erweitern. Es soll schließlich nicht langweilig werden. Über 20.000 Euro hat er bereits in sein Hobby investiert. Seine Frau sieht’s gelassen. „Er hat so viel Freude daran. Und ich darf ja auch mitfahren.“

Fotos: ddp images (6), Getty Images (2), imago

Star Trek: Martin Netter aus Bakede: „Das ist mein großer Lebenstraum“

Martin ist Star-Trek-Fan der ersten Stunde. In den 90er-Jahren macht er seine Leidenschaft zum Beruf, betreibt einen Shop mit Fan-Artikeln. 2006 schlägt dann seine große Stunde: In New York werden Originalrequisiten versteigert. Uniformen, Masken, Teile der Kulissen und sogar die „Raumschiffe“: Martin greift zu. Außerdem kauft er zahlreiche Objekte direkt bei der Produktionsfirma, weil die ihr Archiv auflöst. Mehrere riesige Container lässt er über den Atlantik schiffen. Heute besitzt er über 150.000 Star-Trek-Exponate und damit die weltweit größte Sammlung. Für Martin ist Star Trek aber nicht nur sein Hobby. „Ich möchte ein Stück Kulturgeschichte für die Nachwelt sichern.“ Deswegen veranstaltet er regelmäßig Ausstellungen, wo er Fans hinter die Kulissen der Kultserie blicken lässt.