Lesezeit ca. 4 Min.

Märchenhafte Romantik Im Rosengarten


Logo von Garden Style
Garden Style - epaper ⋅ Ausgabe 2/2022 vom 12.05.2022

GARDENStyle – Porträt

Artikelbild für den Artikel "Märchenhafte Romantik Im Rosengarten" aus der Ausgabe 2/2022 von Garden Style. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Garden Style, Ausgabe 2/2022

Andrea Schmutz Rosenkönigin aus Mamming

In voller Blüte

Anfang Juni erwacht das selbst gebaute Holzhäuschen aus seinem Dornröschenschlaf.

N aturnah,wildromantisch, dekorativ", so beschreibt Andrea Schmutz ihren Garten. Auf den 3000 Quadratmetern Grünfläche, rund um das an Wald und Wiesen grenzende Wohnhaus, gibt es etwa 130 Rosensorten zu bestaunen. Bevor die gelernte Krankenpflegerin, die heute als Landwirtin arbeitet, auf den Hof ihres Mannes nach Mamming in Niederbayern zog, sah es dort noch ganz anders aus. „Damals gab es nur einen kleinen Vor- und Nutzgarten. Der Rest des Grundstücks bestand aus Wiesen und wilderen Bereichen mit Brennnesseln und wilden Brombeerstauden”, erinnert sich Andrea Schmutz.

Als 1998 die jüngste Tochter geboren wurde, wuchs in der Vierfach-Mama die Begeisterung für das Gärtnern und für ihre zukünftigen Lieblingsblumen. „Durch Bücher und Gartenzeitschriften entdeckte ich meine Liebe zu ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Garden Style. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2022 von LIEBLINGSORT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIEBLINGSORT
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Einbeere. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einbeere
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von 5 DINGE, die wir mögen .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
5 DINGE, die wir mögen ...
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Mein Traum vom Schrebergarten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mein Traum vom Schrebergarten
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Der Pool als Highlight
Vorheriger Artikel
Der Pool als Highlight
Schattenspender
Nächster Artikel
Schattenspender
Mehr Lesetipps

... Rosen“, erklärt die Autodidaktin. „Als eine der ersten Rosen zog die Kletterrose ,New Dawn' in meinen Garten ein. Bis heute gehört sie zu meinen absoluten Lieblingen.“ So richtig erblühte die Rosenleidenschaft dann mit der Entdeckung historischer Sorten, die betörend duften und stark gefüllte Pompomblüten aufweisen wie etwa die Gallica Rose ,Charles de Mills' oder die Strauchrose ,Rose de Resht'.

Farbvorhang

Die Rosensträucher sind so frei auch umliegende Möbel und die Deko zu umranken, wie hier in femininen Farben.

Miteinander

Neben all den prächtigen Rosen ist immer noch Platz für viele bunte Stauden und Büsche wie die Katzenminze..

Schmuckstücke In diesem Garten werden nicht nur Beete und Fassaden von Blüten geziert. Auch auf jedem Tisch, und ist er noch so klein, gibt's Röschen.

Auch seltene Schönheiten haben längst einen Platz in diesem privaten Rosengarten gefunden. Zu den Besonderheiten gehören etwa die Moosrose ,Chapeau de Napoleon', die wunderschöne Knospen zeigt, oder auch die Grüne Rose ,Viridiflora', die tatsächlich grün blüht. „Die eher seltene kleine Ramblerrose ,Pink Ghislaine de Feligonde' habe ich mir aus Frankreich bestellt, weil sie in Deutschland nicht zu bekommen war.” Jetzt zieren auch ihre zartrosa Blüten den Garten, der von femininen Farben geprägt ist. „Grundsätzlich mag ich es gerne Ton in Ton in eher romantischen Farben”, erklärt die Gestalterin. Und weil sie gerade zur Hochsaison der Blütezeit gar nicht weiß, wohin mit all der Pracht, fertigt sie grandiose Gestecke in allerlei Gefäßen, bindet bunte Kränze und Sträuße.

Kunstwerk

Diese so schwungvoll geschmiedete Rankhilfe wird ohne Blütenpracht selbst zum Schmuckstück.

Groß & großartig

Die Vielfalt in den Beeten ist beeindruckend: historische Rosen mit einfachen Blüten, moderne Sorten mit gefüllten. Es fehlt an nichts.

Neben modernen und historischen Rosen räumt Andrea Schmutz aber auch einer Vielzahl von anderen Gewächsen gekonnt Platz auf dem Grundstück ein, das sich so zu einem harmonischen Ganzen fügt. „Spornblumen mag ich sehr gerne, wie die Weißblühende Königskerze und den Waldgeißbart”, erklärt Andrea Schmutz. „Besonders gefallen mir aber auch Pflanzen, die sich von alleine vermehren und so jedes Jahr ein neues Bild malen, wie die Akelei oder das Hohe Eisenkraut. Die schönsten Pflanzkombinationen gestaltet die Natur selbst, sie möchte auch mitreden, wenn es um Gartengestaltung geht – und wer weiß, vielleicht weiß sie es sogar besser.” Die leidenschaftliche Gärtnerin, die keine Spritzmittel verwendet und ganz bewusst auch Rosen mit offenen Blüten pflanzt, tut vieles dafür, dass sich die Natur wohl fühlt in ihrem Zuhause. Dass das funktioniert, beweisen die unzähligen tierischen Besucher, die immer wieder gerne vorbeischauen. Und das sind nicht nur Vögel, Insekten, Eidechsen und Frösche. Auch die Bewohner des angrenzenden Waldes wie Rehe, Hasen, ja sogar Fasane durchstreifen regelmäßig diesen Privatgarten. Das tierische Treiben beobachtet die Naturfreundin am liebsten von ihrem Gartenhaus aus, das einst ihr Mann gebaut hat. Kein Wunder, hier duftet es ja auch schon wieder so schön und zwar diesmal nach der Kletterrose ,Albertine'.

ANDREA SCHMUTZ GIBT Tipps

Seit 1998 wächst die Liebe von Andrea Schmutz zu ihrem 3000 Quadratmeter großen Garten mit den heute rund 130 verschiedenen Rosensorten. Im Winter plant sie neue Beete, die sie dann auch selbst anlegt und pflegt. Von diesem großen Erfahrungsschatz dürfen nun auch wir profitieren, denn die begeisterte Hobbygärtnerin erzählt uns, worauf sie bei der Auswahl, der Aussaht und beim Rückschnitt so achtet: • Bevor ich eine neue Rose pflanze, sehe ich sie mir genau an. Ich besuche andere Gärten und achte darauf, wie die Rosenblüten nach längeren Regenperioden aussehen, wie frostempfindlich und krankheitsresistent sie sind.

• Die ersten drei bis vier Jahre nach der Pflanzung bekommen meine Rosen überhaupt keinen Dünger, und das auch nicht bei der Pflanzung selbst. Dadurch erreiche ich, dass die Rosen kräftige Wurzeln ausbilden, denn sie müssen in der Tiefe selbst nach Nahrung suchen.

• Auch in den ersten Jahren schneide ich die Rosen immer wieder kräftig zurück. Ich lasse ihnen so in den ersten zwei Jahren nicht viel Zuwachs, damit die Rosen ihre Kraft erst in die Wurzeln investieren.

• Grundsätzlich sage ich immer: lieber zu kräftig als zu zaghaft schneiden. • Ab dem vierten Standjahr schneide ich bei jeder Rose ein bis drei alte Triebe bodennah ab um das Wachstum neuer junger Triebe zu fördern, die gesünder sind und eine reichere Blüte hervorbringen als alte Triebe dies tun könnten.

• Ich verwende keinerlei Spritzmittel in meinem Garten. Tiere wie Meisen, Feldwespen und Marienkäfer regulieren einen möglichen Läusebefall schnell, sicher und eben auf ganz natürliche Art und Weise.