Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

MAITE KELLY: Kilo-Kampf mit ihrer Schwester?


IN - Leute, Lifestyle, Leben - epaper ⋅ Ausgabe 41/2019 vom 02.10.2019

Maite-Mobbing in der Kelly Family! Jetzt bekommt die Powerblondine von Schwester Kathy ihr Fett weg. Ein Fall von Bodyshaming in der eigenen Familie?


IN UNSERE STARS

Artikelbild für den Artikel "MAITE KELLY: Kilo-Kampf mit ihrer Schwester?" aus der Ausgabe 41/2019 von IN - Leute, Lifestyle, Leben. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: IN - Leute, Lifestyle, Leben, Ausgabe 41/2019

Maite kämpft seit Jahren gegen ihr Übergewicht: „Ich habe eine ziemlich furchtbare Schilddrüsen- Unterfunktion“, erklärt sie


Heute: - 26 Kilo

Über 50 Pfund hat Kathy abgespeckt. Sie verzichtete auf Weizenmehlprodukte und trieb viel Sport


Früher

Ihr Sohn machte sich schon Sorgen um seine übergewichtige Mutter


Stolze 26 Kilo hat Kathy Kelly (56) verloren. Ein Diät-Erfolg, der Schwester Maite Kelly (39) bestimmt neidisch macht. Sie kämpft seit Jahren ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von IN - Leute, Lifestyle, Leben. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 41/2019 von unsere stars: O’zapft is!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
unsere stars: O’zapft is!
Titelbild der Ausgabe 41/2019 von GIGI HADID (24) & CO. Tribute to Karl. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GIGI HADID (24) & CO. Tribute to Karl
Titelbild der Ausgabe 41/2019 von JENNIFER LOPEZ (50): Haut(e) Couture. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JENNIFER LOPEZ (50): Haut(e) Couture
Titelbild der Ausgabe 41/2019 von CATHY HUMMELS: Oktoberfest-Skandal. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CATHY HUMMELS: Oktoberfest-Skandal
Titelbild der Ausgabe 41/2019 von HERZOGIN MEGHAN: So will sie ihre Ehe retten!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HERZOGIN MEGHAN: So will sie ihre Ehe retten!
Titelbild der Ausgabe 41/2019 von STEFAN RAAB: Kommt er zurück?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STEFAN RAAB: Kommt er zurück?
Vorheriger Artikel
CAMERON DIAZ: Baby-Glück mit 47?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Jessica starb Minuten vor dem Ja-Wort
aus dieser Ausgabe

Stolze 26 Kilo hat Kathy Kelly (56) verloren. Ein Diät-Erfolg, der Schwester Maite Kelly (39) bestimmt neidisch macht. Sie kämpft seit Jahren gegen ihre Pfunde, was durch eine Schilddrüsenunterfunktion erschwert wird. Über ihre diversen Abspeck-Kuren schimpfte die Blondine: „Gebracht hat es nichts, außer Psychoterror!“ Kathy hat es dagegen geschafft. Vor gut einem Jahr fing sie an, ihre Ernährung umzustellen, weil ihr Sohn Sean Richard (25) sich Sorgen um sie machte. „Sean meinte: ‚Mama, du musst was tun, ich möchte nicht, dass dir etwas passiert.‘ Seine Worte haben mich wachgerüttelt. Ich war einfach viel zu dick“, erzählt sie. Womöglich ein indirekter Affront gegen Schwester Maite, deren Maße ja noch etwas weiblicher sind. „Solche öffentlichen Aussagen ihrer Schwester gehen bestimmt nicht spurlos an Maite vorbei“, verrät eine Freundin der Powerblondine. „Ich kann mir gut verstellen, dass Maite Kathy jetzt beweisen will, dass sie das auch schaffen kann.“ Das klingt alles sehr nach einem Diät-Duell. Denn Kathy will ebenfalls weitere 15 bis 20 Kilo durch proteinreiche Kost verlieren. „Inzwischen weiß ich, was ich essen darf und wie wichtig Sport ist“, erzählt sie. Ein Wink mit dem Zaunpfahl in Maites Richtung?Meike Rhoden

IN NEWS

DARÜBER SPRICHT DIE WELT

Waschbären sind zutraulich und neugierig – aber eigentlich keine Haustiere


Manchmal müssen die kleinen Racker vom Personal zurechtgewiesen werden


(Wasch-)bärige: GESCHÄFTS IDE

Nein, ihr Ruf ist nicht gerade der beste. Sie gelten als verfressen, frech, nicht wirklich stubenrein und mitunter sogar aggressiv. Und trotzdem, im bitterkalten Nowosibirsk im Norden Russlands kamen jetzt einige Geschäftsleute auf die Idee, ausgerechnet mithilfe von Waschbären Kundschaft in ihr Café zu locken. Im „EnoTime Raccoon-Cafe“ sorgen also nun ein paar flauschige Kerlchen für die Animation der Gäste, während die sich den Kuchen schmecken lassen. Zu lange sollten sie den allerdings nicht unbeobachtet lassen, ansonsten schnappen sich die flinken Waschbären die süßen Teilchen.

Über der Millionenmetropole Nantong im Osten Chinas klebt hartnäckiger Rauchnebel


Erschreckende ZAHL

800000 Menschen – so viele begehen jedes Jahr Selbstmord. Zu diesem traurigen Ergebnis kam nun eine aktuelle Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Ein Höchststand. Gemessen an der Gesamtbevölkerung ist die Suizidrate jedoch rückläufig. Männer sind in fast allen Weltregionen und Altersgruppen gefährdeter als Frauen. Nur in der Altersspanne zwischen 15 und 19 Jahren ist die Rate in etwa gleich. Besonders alarmierend: Nach Verkehrsunfällen ist Suizid in der Gruppe der 15- bis 29-Jährigen mittlerweile die zweithäufigste Todesursache.

Der Kater ist offiziell: EINE KRANKHEIT

Zwar hat das Oberlandesgericht in Frankfurt jetzt entschieden, dass der Hangover eine Krankheit ist. Wer zu tief ins Glas geschaut hat, kann sich dennoch nicht einfach vom Arzt krankschreiben lassen. Schließlich „infiziert“ man sich mit der Erkrankung auf eigene Verantwortung und die Symptome sind nicht zwingend behandlungsbedürftig.

DasReich der Mitte versinkt im Smog

Seit Jahren verspricht die Kommunistische Partei, dass Chinas Wirtschaft nicht länger auf Kosten der Umwelt wachsen soll. Passiert ist bislang allerdings viel zu wenig. Ein trauriges Beispiel dafür ist Nantong. In der Acht-Millionen-Einwohner- Stadt im Osten des Riesenreichs sind vor allem die Textil- und die Lebensmittelindustrie beheimatet. Für Luft, Boden und den nahe gelegenen Jangtse (den mit 6 380 Kilometern längsten Fluss Chinas) ist das keine gute Nachricht. Hier kommen Chemikalien zum Einsatz, die in Europa zum Glück längst verboten sind. Die Kraftwerke sind veraltet, stoßen ungefilterten, teils giftigen Rauch aus. Die Bewohner klagen über Husten und weitere Leiden. Und Nantong ist nur eine versmogte Stadt von vielen. Kein Wunder also, dass China mit knapp 28 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes klar vor den USA mit 16 Prozent liegt.

Die Sicht beträgt nur wenige Meter, Unfälle sind da programmiert


Rollerfahrer schützen sich mit Mundschutz gegen den beißenden Rauch


440 Paar Schuhe, jedes steht für eine getötete Frau


Beeindruckt fotografiert eine Passantin das Kunstwerk


● WALL OFShame

Unübersehbar mitten in Istanbul brachte der Künstler Vahit Tuna 440 Paar High Heels an einer Hauswand an. Ein stylishes Kunstwerk? Nur auf den ersten Blick. Jedes Paar steht für eine Frau, die 2018 in der Türkei vom Ehemann getötet wurde. Die Dunkelziffer wird viel höher sein. 40 Prozent aller Türkinnen werden in ihrem Leben Opfer häuslicher Gewalt. Tuna wurde von Tausenden anonymen Hilfeschreien auf Social Media inspiriert. High Heels wählte er, weil sie „ein Symbol für feminine Power und Unabhängigkeit sind, die ich allen Frauen wünsche.“


FOTOS: DDP IMAGES (2), IMAGO IMAGES

FOTOS: IMAGO IMAGES (3), ISTOCK (2), PICTURE ALLIANCE (4)