Lesezeit ca. 9 Min.
arrow_back

Makramee Wandbehang Teil 2


Logo von Anna
Anna - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 02.03.2022

LEHRGANG

Artikelbild für den Artikel "Makramee Wandbehang Teil 2" aus der Ausgabe 4/2022 von Anna. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Makramee-Wandbehang Teil 2

Im 1. Teil unseres Makramee-Lehrgangs in der Februar-Ausgabe der Anna haben wir bereits die grundlegenden Kenntnisse zum Anfertigen beider Wandbehänge und einen Teil der dekorativen Knoten in den Farben Rot, Orange und Gelb ausführlich dargestellt. Die Schrittfür-Schritt-Anleitungen für die beiden fehlenden Stränge in Gelb, den Fischgräten-Strang und die Weberknoten mit Picots inden sie gleich am Anfang dieses Lehrgangs. Im Anschluss daran folgen die Knoten und Knoten-Kombinationen in Grün, Blau und Weinrot für den 2. Wandbehang.

Hinweis: Viele der hier vorgestellten Knoten-Varianten bauen auf den Erläuterungen im 1. Teil des Lehrganges auf. Sollten Sie unsere Februar-Ausgabe verpasst haben, können Sie diese online unter www.craftery.de, telefonisch unter 49 (0) 76 23 964-155 oder per E-Mail unter bestellservice@bpv-medien.de nachbestellen.

Unser Tipp: ... www.craftery.de/Crosscraft/Crosscraft-lernen/ Anna-Lexikon/

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Anna. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Alte Jeans -neues Leben!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Alte Jeans -neues Leben!
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Aus alt mach neu !. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aus alt mach neu !
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Hallo Frühling. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hallo Frühling
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
HERSTELLER UND VERSENDER
Vorheriger Artikel
HERSTELLER UND VERSENDER
Sportive Looks
Nächster Artikel
Sportive Looks
Mehr Lesetipps

Unser Tipp: Grundkenntnisse im Makramee-Knüpfen können Sie jederzeit mit unserem Anna-Lexikon erlernen oder auffrischen. Das Lexikon inden Sie im Internet zum direkten Download unter: www.craftery.de/Crosscraft/Crosscraft-lernen/ Anna-Lexikon/

Hinweis: Ist zu den Weberknoten (siehe Lehrgang Teil 1) bei allen folgenden Knotenkombinationen keine Angabe gemacht, können diese je nach Wunsch nach links oder nach rechts geknotet werden. Die Richtung sollte jedoch innerhalb eines Strangs bzw einer Arbeit beibehalten werden.

FISCHGRÄTEN-STRANG Auf einen Leitfaden-Strang mit beliebig vielen Leitfäden knüpfen.

Stepp-Fotos: Ina Langguth

3 Knüpffäden (= gelb) von oben nach unten gehend jeweils mittig unter den Leitfaden- Strang legen und mit je einem Weberknoten aufknüpfen. Somit zeigen je 3 Knüpffäden nach links und nach rechts.

* Eine Gruppe aus 3 Weberknoten knüpfen, dafür jeweils die beiden Knüpffäden des oberen Weberknotens über die restlichen Knüpffäden nach unten führen und einen weiteren Weberknoten ausführen, dabei zur vorhergehenden Gruppe aus 3 Weberknoten ca 1 cm Abstand lassen. Es zeigen wieder je 3 Knüpffäden nach links und nach rechts.

Die 3 Weberknoten der letzten Gruppe auf dem Leitfadenstrang bis an die vorhergehende Gruppe heranschieben, sodass sich die seitlich liegenden Schlingen der Knüpffäden leicht nach außen wölben. Die Arbeitsschritte ab * stets wiederholen.

WEBERKNOTEN MIT PICOTS

Auf einen Leitfaden-Strang mit beliebig vielen Leitfäden knüpfen.

Einen Knüpffaden (= gelb) mittig unter den Leitfaden-Strang legen und mit einem Weberknoten aufknüpfen. Für einen Weberknoten mit Picot einen weiteren Weberknoten mit ca 2 -3 cm Abstand zum vorhergehenden Knoten ausführen. Je größer der Abstand zum vorhergehenden Knoten ist, umso größer werden die Picots.

Nun den Knoten auf dem Leitstrang nach oben bis an den zuvor gearbeiteten Knoten heranschieben. Dabei wölben sich die seitlichen Knüpffäden nach außen und bilden die Picots.

HEXENKNOTEN

Auf einen Leitfaden-Strang mit beliebig vielen Leitfäden knüpfen.

Einen Knüpffaden (= grün) mittig unter den Leitfaden-Strang legen. * Mit dem rechts vom Leitfaden-Strang liegenden Knüpffaden eine Schlaufe bilden und diese über den Leitfaden-Strang nach links ablegen. Dann den links von Leitfaden-Strang liegenden Knüpffaden diagonal nach rechts unten gehend über beide Fäden der gelegten Schlinge sowie unter dem Leitfaden-Strang und innerhalb der Schlaufe wieder nach vorne führen.

Den entstandenen Knoten festziehen, sodass der diagonal von oben links nach unten rechts verlaufende Knüpffaden auf der Vorderseite der Arbeit liegt.

Für jeden weiteren Hexenknoten die Arbeitsschritte ab * stets wiederholen.

VERZOPFTE WEBERKNOTEN-STRÄNGE

Zuerst 4 Weberknotenstränge auf je 2 Leitfäden knüpfen. Die Länge richtet sich nach der gewünschten Fertiglänge des Zopfes. Die Stränge können jedoch auch nach einigen Verzopfungen problemlos verlängert werden. Vor Beginn der Verzopfungen den 2. und 3. Strang (stets von links nach rechts gehend zählen) verkreuzen, dabei liegt der 2. Strang oben auf.

Für eine komplette Verzopfung wie folgt vorgehen: * Nacheinander den 2. Strang über den 1. Strang, den 4. Strang über den 3. Strang heben und anschließend noch die beiden nun mittig liegenden Stränge so verzopfen, dass der linke mittlere Strang über dem rechten mittleren Strang liegt.

Die Verzopfungen ab * stets wiederholen.

MEANDER-KNOTEN

Mit 2 Knüpffäden (= grün) auf einen Leitfaden-Strang mit 4 Leitfäden knüpfen.

An einem Knüpffaden die Mitte markieren und an der markierten Stelle am Leitfaden-Strang anlegen. Den 2. Knüpffaden zur Hälfte legen, eine einfache Aufhängung von hinten ausführen und damit den Leitfaden-Strang und den anliegenden Knüpffaden bündeln. Die beiden Knüpffäden der Aufhängung zeigen nach rechts.

Die nach oben zeigende Hälfte des 1. Knüpffadens unter dem Leitfaden-Strang mit nach rechts zu den beiden Knüpffäden der Aufhängung legen. Dann Weberknoten nach rechts ausführen, dabei mit dem auf der rechten Seite des Leitfaden-Strangs liegenden Knüpffaden-Strang aus 3 Knüpffäden und dem auf der linken Seite des Leitfaden-Strangs liegenden einzelnen Knüpffaden arbeiten. Diese Einteilung der Knüpffäden bleibt über den gesamten Strang unverändert.

Hinweis: Die 3 Fäden des Knüpffaden-Strangs liegen stets nebeneinander und dürfen nicht verdreht oder übereinander gelegt werden. 1. Arbeitsschritt des Weberknotens: Den Knüpffadenstrang nach links über dem Leitfaden-Strang ablegen, dabei rechts vom Leitfaden-Strang eine Schlaufe legen, den einzelnen Knüpffaden links vom Leitfaden-Strang über den Knüpffadenstrang, dann unter den Leitfaden-Strang nach rechts führen und in der Schlaufe nach vorne holen.

Alle Knüpffäden so anziehen, dass der Knüpffaden-Strang am rechten Rand des Leitfaden-Strangs einen Bogen bildet und alle 3 Fäden nebeneinander über dem Leitfaden-Strang lie-

gen. 2. Arbeitsschritt des Weberknotens: Den Knüpffadenstrang nach rechts über dem Leitfaden-Strang ablegen, dabei links vom Leitfaden-Strang eine Schlaufe legen, den einzelnen Knüpffaden rechts vom Leitfaden-Strang über den Knüpffadenstrang, dann unter den Leitfaden-Strang nach links führen und in der Schlaufe nach vorne holen. Fäden sinngemäß wie beim 1. Arbeitsschritt anziehen.

Den 1. und 2. Arbeitsschritt des Weberknotens stets wiederholen.

BLUMEN-KNOTEN

Auf 2 Leitfaden-Stränge aus je 2 Leitfäden knüpfen.

Beide Leitfaden-Stränge verkreuzen. An der Kreuzungsstelle liegen alle Leitfäden über eine Länge von 3 -4 cm parallel zueinander. Einen Knüpffaden (= blau) mit einer doppelten Aufhängung auf die Kreuzungsstelle knüpfen. Dafür die Fadenmitte unter der Verkreuzung von unten nach oben durchschieben, die Schlinge nach vorne unten umlegen und die Fadenenden durchziehen. Dann den rechten Knüpffaden nach unten zur Schlaufe legen, unter der Verkreuzung nach oben führen, wieder nach vorne holen und von oben nach unten durch die Schlaufe ziehen. Den linken Knüpffaden nach links gehend sinngemäß genauso verknüpfen.

Knüpffäden fest anziehen. Den rechten und linken Leitfaden-Strang nach unten ablegen und mit den Knüpffäden jeweils senkrechte Rippenknoten ausführen. Dafür zuerst den rechten Knüpffaden unter dem rechten Leitfaden-Strang nach rechts, den linken Knüpffaden unter dem linken Leitfaden-Strang nach links führen. * Rechter Strang:

Für den Rippenknoten a den rechten Knüpffaden nach rechts zur Schlaufe legen, danach den Faden nach links oben gehend über den Leitfaden-Strang und dann wieder unter den Leitfaden-Strang führen und von hinten nach vorne durch die Schlaufe ziehen. Für den Rippenknoten b den rechten Knüpffaden nach rechts zur Schlaufe legen, nach links gehend unter dem rechten Leitfaden-Strang führen und wieder nach rechts oben gehend von vorne nach hinten durch die Schlaufe ziehen.

Linker Strang:

Die Rippenknoten a und b wie beim 1. Strang, jedoch gegengleich ausführen.

Auf jedem Strang die Rippenknoten a und b 3x wiederholen. Den rechten und linken Leitfaden-Strang so verkreuzen, dass diese wieder über 3 -4 cm parallel zueinander liegen und mit dem rechten und linken Knüpffaden je 1x Rippenknoten a und b aufknüpfen.

Alle Fäden fest anziehen und die Arbeitsschritte ab * stets wiederholen.

LEITER-STRANG

Auf 2 Leitfaden-Stränge aus je 4 Leitfäden knüpfen.

Zwei Knüpffäden (= blau) jeweils mittig unter den beiden Leitfaden-Strängen ablegen und mit je 1 Weberknoten aufknüpfen (siehe Lehrgang Teil 1, Foto 14 und 15), dabei auf dem linken Strang einen Weberknoten nach links und auf den rechten Strang einen Weberknoten nach rechts ausführen. Die Richtung der Weberknoten auf beiden Strängen über den gesamten Leiter-Strang beibehalten. Dann auf jedem Strang jeweils noch den 1. Arbeitsschritt des entsprechenden Weberknotens arbeiten (siehe Lexikon). Im weiteren Verlauf des Strangs die Weberknoten stets sinngemäß fortführen. * Für eine Sprosse jeweils mit dem linken Knüpffaden des linken und rechten Leitfaden-Strangs einen Weberknoten auf den linken Leitfaden-Strang, mit dem jeweils rechten Knüpffaden des linken und rechten Leitfaden-Strangs einen Weberknoten auf den rechten Leitfaden-Strang knüpfen.

2 weitere Sprossen genauso ausführen, dabei darauf achten, dass bei der Verkreuzung der Knüpffäden stets der von rechts oben nach links unten führende Knüpffaden obenauf liegt und die Knüpffäden nur so fest gezogen werden, dass beide Leiter-Stränge stets parallel zueinander verlaufen. Dann auf beiden Leitfaden-Strängen je 2 weitere Weberknoten ohne Verkreuzung arbeiten. Die Arbeitsschritte ab * stets wiederholen.

Tipp: Sie können die Anzahl und Anordnung der Sprossen nach Wunsch auch variieren.

BUBBLE-KNOTEN

Auf einen Leitfaden-Strang aus einer geraden Anzahl Leitfäden knüpfen.

6 Weberknoten auf den Leitfaden-Strang knüpfen, dabei vor dem ersten Weberknoten eine ca 1 cm lange Lücke zu den vorhergehenden Knoten lassen. Dann jeweils die halbe Anzahl Leitfäden nach oben nehmen und innerhalb der Lücke jeweils rechts und links neben dem Leitfaden-Strang zwischen diesem und den entsprechenden Knüpffäden (= weinrot) von vorne nach hinten durchziehen und wieder nach unten führen.

Die Leitfäden nach unten gehend gut festziehen, sodass die 6 Weberknoten nach vorne zu einer runden Bubble-Form gezogen werden. Das Foto zeigt den Bubble-Knoten von vorne und von der Seite. Danach weiter Weberknoten auf den Leitfaden-Strang knüpfen.

ABSCHLUSS-KNOTEN I 24

Mit nur einem Faden wie folgt arbeiten: a: Das Fadenende nach rechts oben zu einer Schlaufe legen, von rechts nach links über den von oben kommenden Fadenabschnitt legen und von hinten nach vorne durch die Schlaufe führen. Die Schlaufe sollte ca 3 cm Durchmesser haben und das Fadenende nach unten hin nicht kürzer als 20 cm sein. b: Dann das Fadenende abwechselnd nach rechts und links gehend jeweils von vorne nach hinten um den rechten bzw linken Fadenabschnitt der Schlaufe herumführen und durch die Schlaufe wieder nach vorne holen. Dabei die gelegten Verschlingungen stets mit einer Hand gut sichern. c: Die Verschlingungen nach rechts und links 3 -4x wiederholen. Anschließend zur Sicherung des Knotens den von oben kommenden Faden anziehen und somit die nach unten noch überstehende Schlaufe in die Verschlingungen ziehen.

Tipp: Der Abschluss-Knoten kann auch länger mit entsprechend mehr Verschlingungen gearbeitet werden, dafür die Schlaufe etwas größer legen.

Das Foto zeigt einen fertigen Knoten mit 3 Verschlingungen auf jeder Seite der Schlaufe. Der Faden kann knapp unterhalb des Knoten abgeschnitten werden.

Hinweis: Werden Makramee-Kordeln, -stränge oder -seile verwendet, die sich an den Schnittstellen leicht aulösen, können diese mit etwas Textilkleber gesichert werden.

ABSCHLUSS-KNOTEN II 26

Mit 2 Fäden arbeiten. Zur besseren Übersicht sind die Fäden auf dem Foto in unterschiedlichen Farben gehalten. a: Den linken Faden (= natur) nach rechts zu einer Schlaufe legen, dabei das Fadenende unter dem von oben kommenden Fadenabschnitt wieder nach unten führen. Dann den rechten Faden (= orange) von vorne nach hinten durch die Schlaufe und nach links führen. b: Den rechten Faden (= orange) von vorne nach hinten durch die Schlaufe nach unten führen. Knoten festziehen. c: Die Arbeitsschritte a und b stets wiederholen.

MAKRAMEE

Wandbehang

GRÖßE: ca 75 x 43 cm (mit Aufhänger und Holzstäben)

HINWEIS: Den Knüpfplan inden Sie auf Bogen B.

MATERIAL:

• „Nova Vita 12“ (80% recycelte Baumwolle, 20% Polyester, LL = 55 m/250 g): A = 500 g Creme (Fb 031)

B = 250 g Grün (Fb 083)

C = 250 g Blau (Fb 075)

D = 250 g Weinrot (Fb 061) von DMC

• 1 Rundstab, 12 mm Ø, Art 6411600

• 3 Rundstäbe, 4 mm Ø, Art 6411100

• 6 Rohholzkugeln, halbgebohrt, 15 mm Ø, Art 6251700

• Textilkleber, Art 3338000 von Rayher

ZUSCHNEIDEN: A: 2 Fäden A1 von je 4,50 m, 18 Fäden A2 von je 3,30 m.

B: 1 Faden B1 von 2,60 m, 4 Fäden B2 von je 3,60 m, 2 Fäden B3 von je 2,80 m.

C: 1 Faden C1 von 6,00 m, 2 Fäden C2 von je 4,50 m, 1 Faden C3 von 2,60 m.

D: 2 Fäden D1 von je 2,80 m, 1 Faden D2 von 7,00 m, 1 Faden D3 von 6,00 m.

Alle Rundstäbe auf eine Länge von 42 cm kürzen.

KNÜPFEN: Lt Knüpfplan von oben nach unten gehend arbeiten. Für den Aufhänger die Mitte der Fäden A1 markieren. In der Mitte beginnend über eine Länge von 25 cm abwechselnd Schlingknoten mit Leitfaden rechts bzw links ausführen. Von der Mitte aus die Knoten in die entgegengesetzte Richtung genauso arbeiten. Alle Fäden A2 mittig auf den großen Rundstab knoten. Beidseitig davon jeweils die beiden Fäden A1 unmittelbar vor und nach den Schlingknoten wie gezeichnet anbringen = 40 Fäden. Das obere Netzmuster ausführen und alle Fäden auf einen dünnen Rundstab knoten. Alle Schmuckknoten mit den Fäden B - D lt Knüpfplan über die eingezeichnete Anzahl Leitfäden und eine Länge von ca 26 cm knüpfen. Am unteren Ende der Schmuckknoten die Fäden B - D jeweils auf die Rückseite der Arbeit führen und entweder mit dem passenden Nähgarn und kleinen Stichen von Hand oder mit Textilkleber sichern. Beim Sichern mit Textilkleber die Restfäden erst bis knapp an die Klebestelle zurückschneiden, wenn der Kleber gut abgetrocknet ist. Alle Fäden auf einen dünnen Rundstab knoten, das untere Netzmuster ausführen und die Fäden auf den letzten dünnen Rundstab knüpfen. Einige Abschluss-Knoten I und II mit einem Abstand von ca 4 -12 cm zum unteren Rundstab nach Wunsch unregelmäßig verteilt auf die Fadenenden knüpfen. Fäden lt Abbildung auf unterschiedliche Längen unterhalb der Abschluss-Knoten zurückschneiden. Die Fadenenden evtl mit Textilkleber sichern.