Lesezeit ca. 2 Min.

MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN


Logo von Münster!
Münster! - epaper ⋅ Ausgabe 87/2020 vom 03.01.2020

Münster – Es scheint doch noch ein gutes Ende mit dem Projekt »Hafen-Markt« (vormals Hafen- Center) zu nehmen: Der Rat der Stadt entsprach in seiner Dezember- Sitzung dem Antrag der Stroetmann Grundbesitz-Verwaltungs GmbH auf »Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans«. Die Bauherren hatten – auch aufgrund der Vermittlung von SPDFraktionschef Michael Jung – die Planungen für den Hafen-Markt erneut überarbeitet. Eine Markthalle soll nunmehr die Einzelhandelsflächen ergänzen und ein neues Nahversorgungsangebot schaffen, bei dem Waren an unterschiedlichen Marktständen auch direkt vor Ort verkostet und verzehrt werden können. Auf die Aktivisten musste man nicht lange warten: Sie kündigten auch gegen die neuen Pläne ihren Widerstand an. Sicher ist der Ausgang also keineswegs – nur, dass die Debatte noch einige Zeit lang weitergeht.

Artikelbild für den Artikel "MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN" aus der Ausgabe 87/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

VORFAHRT FÜR TRITTBRETT-FAHRER

Artikelbild für den Artikel "MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN" aus der Ausgabe 87/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Münster – Alle meckern über Trittbrettfahrer, Münster tut was – und zwar für Ampeltrittbrettfahrer. »Das ist eine kostengünstige Maßnahme, die dazu beiträgt, dass Radfahren in Münster Spaß macht«, freut sich Stadtbaurat Robin Denstorff über die u.a. aus Kopenhagen bekannten Trittbretter. Sie sind als Modellversuch an den Ampeln Promenade/Hörsterstraße, Aegidiitor/Am Stadtgraben, Albersloher Weg/Umgehungsstraße, Königsweg/Hammer Straße, Cheruskerring/Langemarckstraße und Warendorfer Straße/Piusallee angebracht. Das Amt für Mobilität und Tiefbau plant bei positiver Resonanz den Service auf weitere Standorte auszudehnen.

ADIOS, ALBERT DEL HOYO!

Artikelbild für den Artikel "MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN" aus der Ausgabe 87/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Münster – Die WWU Baskets haben die Zusammenarbeit mit Flügelspieler Albert Del Hoyo Perez vorzeitig beendet. Der sympathische 27-jährige Spanier war zuletzt nur noch zu Kurzeinsätzen gekommen. Er wechselt nach Ibbenbüren. Die bisherige #13 war zur aktuellen Saison von den VFL Sparkassenstars Bochum nach Münster gekommen und erreichte hier im Spiel gegen Lok Bernau seine Bestmarke (9 Punkte, 3 Rebounds, 1 Assist). Zum Abschied sagte der Spieler: »Ich bin wirklich traurig, Münster zu verlassen. Die Chemie ist einfach toll. Ich bedanke mich auch bei den Fans, die nicht müde werden, uns jedes Spiel nach vorne peitschen!«

SCHÄTZE AUS DEM ARCHIV

Artikelbild für den Artikel "MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN" aus der Ausgabe 87/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Münster – Im Rahmen eines Forschungsprojektes zum Skulptur Projekte Archiv veröffentlichte das LWL-Museum für Kunst und Kultur jetzt das Buch »Public Matters« und eröffnet gleichzeitig die Ausstellung »The Public Matters« im Lichthof. Als Archivkatalog angelegt, verbindet das Buch auf knapp 500 Seiten wissenschaftliche Essays, Fallstudien und Gespräche. Dazu gehört eine Fülle von bisher nicht publizierten Archivdokumenten wie Entwürfe und Zeichnungen, Ausführungen zu kuratorischen Entscheidungsprozessen, Korrespondenzen und Dokumentationsmaterial, Autografen und Akten der vergangenen Jahrzehnte. Public Matters. Debatten und Dokumente aus dem Skulptur Projekte Archiv. Verlag Walther König, 500 Seiten, Preis 35 Euro

2020 WIRD BUNT

Artikelbild für den Artikel "MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN" aus der Ausgabe 87/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Münster – 2020 kann kommen: Vier Produktionen erwarten die Zuschauer im Varieté-Theater GOP. Je zwei Monate laufen die Produktionen Sông Trăng (9.1. –1.3.) und Wild Boys (5.3.–10.5.), ganze vier Monate Spielzeit bekommen Wunder- Bar (22.5.– 6.9.) und CAMPING (10.9.–10.1.2021). Das Themenspektrum ist breit: Die Artisten von Sông Trăng gewähren einen mystischen Blick in die vietnamesische Seele. In Wild Boys unterhält Multitalent »Rosemie« mit Charme und schwäbischem Witz. Weltpremiere feiert das Stück WunderBar. Die Bar als Raum für Begegnungen, Musik und Gespräche – mit Musikern, Artisten und Illusionisten. CAMPING ist eine kanadische Produktion mit einer Menge Lagerfeuerromantik.

Artikelbild für den Artikel "MARKTHALLE SOLL DEN HAFEN-MARKT RETTEN" aus der Ausgabe 87/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

SCHLÄGT EIN NEUES KAPITEL AUF Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel hält ihre Familiengeschichte in der Hand


Foto LWL: LWL/Meike Reiners

Foto: Michael Lemmerhirt

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 87/2020 von AUS DER REDAKTION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUS DER REDAKTION
Titelbild der Ausgabe 87/2020 von Torten für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Torten für alle
Titelbild der Ausgabe 87/2020 von Grotemeyers Moccatorte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Grotemeyers Moccatorte
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
AUS DER REDAKTION
Vorheriger Artikel
AUS DER REDAKTION
Torten für alle
Nächster Artikel
Torten für alle
Mehr Lesetipps