Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Mehr Sicherheit bei der EisenversorgungvonPetunien


GB Gärtnerbörse - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 14.03.2020

Bei Petunien tritt in der Praxis hin und wieder Eisenmangel auf, in der Regel verursacht durch zu hohe pH-Werte. Um dem vorzubeugen, sind spezielle Petuniensubstrate einsetzbar, zum Beispiel Stender F 900 mit Cocopor. ICL bietet neuerdings den umhüllten Depotdünger Osmocote Iron mit Eisen an, Compo den ammoniumbetonten Volldünger NovaTec Solub NK-Max.


Artikelbild für den Artikel "Mehr Sicherheit bei der EisenversorgungvonPetunien" aus der Ausgabe 3/2020 von GB Gärtnerbörse. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: GB Gärtnerbörse, Ausgabe 3/2020

Eisenmangelsymptome bei ‘Go!Tunia Red Star’ im Substrat Patzer SP T Perl in der Dünger-Variante Ferty 3 Mega


Zwei Substrate und drei Düngestrategien: Hohenheimer Versuch mit vier Petuniensorten in Kalenderwoche 16/2018


Abbildung 1: Einfluss von Substrat und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 13,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von GB Gärtnerbörse. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Weniger ist mehr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Weniger ist mehr
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von IPM 2020 noch internationaler. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IPM 2020 noch internationaler
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Studierende suchen Sponsoren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Studierende suchen Sponsoren
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Land der Gärten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Land der Gärten
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Schweden: 28 Millionen Tulpen aus dem Betrieb Alverbäck. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schweden: 28 Millionen Tulpen aus dem Betrieb Alverbäck
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Blütenfülle und Adventskränze. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blütenfülle und Adventskränze
Vorheriger Artikel
IPM: Substrate und Dünger
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Düngung von Calibrachoa in Substraten mit Torfersatz
aus dieser Ausgabe

... Dünger auf das Auftreten von Eisenmangelchlorosen bei Petunien (Sortenmittel; Boniturnoten von 1 = keine Eisenmangelsymptome bis 9 = sehr starke Eisenmangelsymptome)


Abbildung 2: Einfluss von Substrat und Dünger auf den pH-Wert im Petuniensubstrat


Ein Versuch im Jahr 2018 an der Staatsschule für Gartenbau in Stuttgart-Hohenheim sollte klären, ob sich diese Dünger auf die Eisenversorgung von Petuniensorten positiv auswirken (Versuchsglieder und Kulturdaten siehe Kasten „Zum Versuch“). Die in Woche 13 in unterschiedliche Substrate (Standardsubstrat = Patzer SP T Perl, Petuniensubstrat = Stender F 900 mit Cocopor) getopften vier Petuniensorten wurden ab Woche 15 einmal pro Woche mit 0,3 Prozent nachgedüngt (100 ml pro Topf).

Abbildung 3: Einfluss des Substrats auf das Pflanzen - gewicht von Petunien (Dünger- und Sortenmittel)


Abbildung 4: Einfluss des Düngers auf das Pflanzen - gewicht von Petunien (Substrat- und Sortenmittel)


Abbildung 6: Einfluss von Substrat und Dünger auf die Wurzelqualität von Petunien (Sortenmittel; Boniturnoten von 1 = sehr schlecht bis 9 = sehr gut)


Abbildung 7: Einfluss von Substrat und Dünger auf die Gesamtbeurteilung von Petunien (Sortenmittel; Bonitur - noten von 1 = sehr schlecht bis 9 = sehr gut)


Die Endbonitur fand in Woche 21 statt (Pflanzengewicht, Wurzelqualität, Gesamtbeurteilung, pH-Messungen).

Ergebnisse

Der Einfluss von Substrat und Sorte war bei der Ausprägung von Eisenchlorosen am stärksten. Einzig beim Standardsubstrat Patzer SP T Perl wurden Chlorosen beobachtet, und zwar bei den Sorten ‘Go!Tunia Red Star’ und ‘Sanguna Patio Light Blue’ (Tabelle 1, Abbildung 1).

Durch den Einsatz des ammonium - betonten Düngers NovaTec Solub NK-Max sowie durch Osmocote Iron konnten beim Standard-Substrat Patzer SP T Perl Eisenmangelsymptome leicht reduziert werden. Die Unterschiede gegenüber dem nitratbezogenen Volldünger Ferty 3 Mega waren allerdings gering.

Begleitende pH-Wert-Messungen ergaben nur beim Petuniensubstrat Stender F 900 mit Cocopor eine leichte pH-Absenkung bei Verwendung von NovaTec Solub NK-Max im Vergleich zu den beiden anderen Düngevarianten (Abbildung 2). Chlorosen traten beim Petuniensubstrat unabhängig von der Düngerwahl nicht auf.

Neben der Bonitur von Eisenchlorosen und begleitenden Messungen des pH-Werts wurden auch die Pflanzengewichte erfasst. Im Petuniensubstrat wurden die Pflanzen mit 132 g im Durchschnitt schwerer als im Standardsubstrat mit 99 g (Abbildung 3).

Der Einfluss der unterschiedlichen Dünger auf das Pflanzengewicht war minimal (Abbildung 4). Deutlich wurde der Einfluss der Sorte auf das Pflanzengewicht (Abbildung 5).

Bei der Wurzelqualität hatte das Petuniensubstrat leichte V orteile und schnitt auch bei der Gesamtbeurteilung etwas besser ab. Bei Verwendung des Standardsubstrats war sowohl durch den ammoniumbetonten Volldünger wie durch Osmocote Iron eine geringe Verbesserung festzustellen (Abbildung 6 und 7).

Abbildung 5: Einfluss der Sorte auf das Pflanzengewicht von Petunien (Substrat- und Düngermittel)


Jede Variante mit drei Wiederholungen und zehn Pflanzen je Parzelle: Petunienbestand in Kalenderwoche 20/2018


Zusammenfassung

Bei einem Versuch mit Petunien im Jahr 2018 an der Staatsschule für Gartenbau in Stuttgart-Hohenheim ergaben sich leichte Vorteile bei Verwendung eines speziellen Petuniensubstrats (Stender F 900 mit Cocopor). Bei Verwendung eines Standard - substrats (Patzer SP T Perl) konnten durch Düngung mit NovaTec Solub NK-Max (ammoniumbetont) oder Osmocote Iron Eisenmangelsymptome leicht vermindert werden.

ZUM VERSUCH


Faktor A: zwei Substrate

1 Standardsubstrat: Patzer SP T Perl (30 % Holzfaser, 15 % Perlite)
2 Petuniensubstrat: Stender F 900 mit Cocopor
Faktor B: drei Düngestrategien
1 Ferty 3 Mega, NPK 18-12-18 2 NovaTec Solub NK-Max, NPK 16-8-16
3 Ferty 3 Mega + Osmocote Iron
Faktor C: vier Petuniensorten (Herkunft)
1 ‘Burgundy Star’ (Dümmen Orange)
2 ‘Go!Tunia Red Star Q15-5860-3’ (Florensis)
3 ‘Raspberry Star’ (Kientzler)
4 ‘Sanguna Patio Light Blue’ (Syngenta)
Topfen: Woche 13/2018, 11-cm-Teku-Topf
Aufstellung: drei Wiederholungen, zehn Pflanzen je Parzelle
Düngung: ab Woche 15, einmal pro Woche, 0,3 Prozent, 100 ml pro Topf