Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

Mehr Spaß mit Glas


Logo von ANGELSEE aktuell
ANGELSEE aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 60/2022 vom 07.10.2022

Top-Technik

Artikelbild für den Artikel "Mehr Spaß mit Glas" aus der Ausgabe 60/2022 von ANGELSEE aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ANGELSEE aktuell, Ausgabe 60/2022

Glasgewichte helfen mit, solche Drills möglich zu machen. Und zwar immer öfter!

Bevor wir dazu kommen, wie Glasgewichte beim Forellenangeln eingesetzt werden, muss erstmal geklärt werden, warum Glasgewichte überhaupt verwendet werden. Und das liegt am spezifischen Gewicht von Glas. Aber keine Sorge: Das hier soll keine Lehrstunde in Physik werden. Mit einfachen Worten, kann man sagen, dass Glas im Wasser nur etwa die Hälfte seines eigentlichen Gewichtes hat. Und mit folgendem Beispiel aus der Praxis ist das auch ganz einfach zu verstehen: Eine 5-g-Pose kann mit einem 10-g-Glas austariert werden, so dass sie perfekt steht.

Manche werden sich jetzt vielleicht fragen, welchen Vorteil das haben soll? Ganz einfach: Da das Glas in der Luft, also beim Wurf, 10g wiegt, hat die Montage somit auch ein tatsächliches Wurfgewicht von 10 g. Wenn die Pose mit Blei austariert wäre, stünden nur 5g Blei als Wurfgewicht zur Verfügung. Das bedeutet also, dass sich eine Glas-Montage ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ANGELSEE aktuell. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 60/2022 von Liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 60/2022 von Hochspannung bei Wind und Wellen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hochspannung bei Wind und Wellen
Titelbild der Ausgabe 60/2022 von Bunte Beute unterm Blätterdach. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bunte Beute unterm Blätterdach
Titelbild der Ausgabe 60/2022 von Spoon-Angeln: Mit Liebe zum Detail. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spoon-Angeln: Mit Liebe zum Detail
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Spoon-Angeln: Mit Liebe zum Detail
Vorheriger Artikel
Spoon-Angeln: Mit Liebe zum Detail
Was wollt ihr wissen?
Nächster Artikel
Was wollt ihr wissen?
Mehr Lesetipps

... durch das höhere Gewicht im Vergleich zu einer Blei-Montage deutlich besser und vor allen Dingen deutlich auch weiter werfen lässt. Und ganz entscheidend ist dabei, dass durch das Wurfweiten-Plus nicht die Sensibilität der Montage verschlechtert wird!

GLASKLAR UNAUFFÄLLIG

Durch die Transparenz sind Glasgewichte natürlich auch deutlich unauffälliger, so dass die Montagen weniger Scheuchwirkung haben. Bei einer Posenmontage, die nicht bewegt wird, mag das nicht so wichtig sein, weil sich das durchsichtige Glasgewicht ja oberhalb des Vorfachs und somit weit außerhalb des Sichtbereichs der Fische befindet. Aber sobald die Posenmontage aktiv durchs Wasser geführt wird, spielt die Durchsichtigkeit plötzlich eine ganz entscheidende Rolle, weil das Glasgewicht dabei ja auch durchs Sichtfeld der Fische läuft. Und bei dieser Methode kommt ein weiterer, ganz entscheidender Vorteil von Glasgewichten ins Spiel, die geringere Sinkgeschwindigkeit.

Ganz abgesehen davon, dass eine 5-g-Schlepp-Pose mit einem 10-g-Glas beschwert werden kann, sinkt dieses Glas auch noch deutlich langsamer als ein Blei. Und das wiederum hat den großen Vorteil, dass die Montage selbst in geringer Tiefe super langsam geführt werden kann. Da der Fangerfolg am Forellensee ganz häufig von einer möglichst langsamen Führung abhängt, ist das eigentlich die entscheidendste Eigenschaft von Glasgewichten.

KURZ, SCHLANK, SUPERSCHLANK

Aber damit nicht genug: Sogar durch die Form eines Glasgewichtes lässt sich die Sinkgeschwindigkeit noch weiter reduzieren. Bei Glasgewichten wird dabei zwischen 3 unterschiedliche Formen unterschieden. Die so genannten „Short“-Gläser sind kurz (und genau das bedeutet ‚short‘ im Englischen) und dick und zählen zu den am schnellsten sinkenden Glasgewichten. Trotzdem sinken sie aber nur halb so schnell wie Blei. ‚Slim‘ ist der englische Ausdruck für schlank und entsprechend sind „Slim“-Gläser etwas dünner und länger. Und alleine durch diese Form sinken sie noch mal rund 30 % langsamer als die etwas kompakteren „Short“-Gläser. Am langsamsten sinken die dünnen und extra langen „Super-Slim“-Gläser. Sie sind sogar 50 % langsamer als die Short-Gläser.

Bei gleichem Gewicht und gleichem Führungstempo lässt sich also nur alleine durch die Form eines Glasgewichtes die ungefähre Lauftiefe bestimmen. Je dünner und länger ein Glas ist, desto flacher läuft es. Durch das langsame Sinkverhalten eignen sich die verschiedenen Glas-Typen auch wunderbar, um wie Sbirolinos ‚solo‘ montiert zu werden. Da sie aber leichter und kleiner sind, kann damit deutlich feiner gefischt werden. Glasgewichte sind deshalb nicht nur für tiefe Gewässer geeignet, sondern auch für flache Angelseen. Glasgewichte gibt es natürlich noch in anderen Formen. Und zwar als kleine Kugeln, als Ketten und sogar mit Rasseln im Körper. Alle bieten die gleichen Vorteile und haben ihre jeweiligen Einsatzgebiete.

VORSICHT BRUCHGEFAHR

Glasgewichte haben aber auch einen Nachteil, der hier unbedingt erwähnt werden muss: Sie sind sehr zerbrechlich. Wenn Sie beim Auswerfen versehentlich mal auf einen Stein schlagen, sind sie sofort hin. Und auch unter Wasser sollten sie keinen Kontakt mit hartem oder steinigem Grund bekommen. Wenn ein Glas in der Mitte nur einmal gebrochen sein sollte, ist das oft kaum zu erkennen und wird übersehen. Da die Bruchkanten aber extrem scharfkantig sind, können sie natürlich auch die Schnur beschädigen. Manchmal wird die Schnur beim Bruch schon direkt zertrennt, so dass die ganze Montage sofort verloren geht. Oft wird die Schnur aber nur leicht beschädigt. Aber selbst leichte Beschädigungen zeigen spätestens beim nächsten Drill ihre Wirkung.

So mancher Forellenangler hat sich schon gewundert, warum ein Fisch abgerissen ist, obwohl die Schnur überhaupt nicht an ihrer Belastungs- grenze war. Deshalb ist es ganz wichtig, während des Angelns immer das Glasgewicht im Auge zu behalten. Es gibt übrigens auch Qualitäts-Unterschiede bei Glasgewichten. Ludwig Fortmann verwendet nur Gasgewichte aus Italien, weil sie aus hochwertigem Murano-Glas gefertigt und perfekt verarbeitet sind. Sie haben keine scharfen Gusskanten und sinken auch am langsamsten. Erfahrene Forellenangler erkennen sofort den Qualitätsunterschied zu Gewichten aus so genanntem China-Glas.

DER TIPP ZUM THEMA

Bruchgefahr!

Liebe und Glas, wie leicht bricht das … Mal ganz ohne Volksmund: Auch Glasgewichte können – zum Beispiel bei der Landung – zerbrechen (Foto A). Und hier (Foto B) kann man sehr schön erkennen, was die scharfen Bruchkanten mit der Schnur gemacht haben. Beim nächsten Drill wäre sie gerissen.

A

B

WEICH ABGEFEDERT

Glasgewichte haben grundsätzlich eine Innenführung, über die sie auf die Hauptschnur gefädelt werden. Dort werden sie dann mit einem weichen Gummi-Stopper fixiert. Der weiche Stopper ist ganz wichtig, weil sich das Glas ja wie ein Sbirolino frei auf der Schnur bewegen kann. Und wenn es während des Angelns mal mit Schwung nach unten rutschen sollte, muss es durch den Stopper weich abgepuffert werden. Würde es direkt auf den harten Wirbel stoßen, könnte das Glas beschädigt werden, so dass scharfkantige Schnittstellen entstehen. Auch wenn Hauptschnur und Vorfach nur mit Schlaufen verbunden sind, ist der Stopper notwendig, weil das Glas sonst über die Schlaufen aufs Vorfach rutschen könnte.

Harte Schale, super Köder

Normalerweise wird das Glas nur unten mit einem Stopper fixiert, so dass es sich nach oben frei auf der Schnur bewegen kann. Meist reicht das auch. Es kann aber passieren, dass sich die Montage hin und wieder überschlägt und vertüddelt. Manche Forellenangler fixieren ihre Glasgewichte deshalb auch noch mit einem zweiten Stopper oben. Das muss man aber selbst ausprobieren. Wichtig ist nur, dass man als Forellenangler immer verschiedene Glasgewichte dabei hat, um den Köder immer in der richtigen Tiefe anbieten zu können.

MIT ROTATION

Beim Angeln mit Glasgewichten können theoretisch alle Köder verwendet werden. Bei der aktiven Angelei ist es natürlich von Vorteil, wenn sich der Köder dann auch möglichst stark bewegt. Wenn Ludwig mit Teig angelt, formt er sich deshalb immer einen klassischen Propeller. An diesem Angeltag hatte er aber auch Mehlwürmer dabei. Und damit die bei langsamer Führung schön rotieren, müssen sie in L-Form auf den Haken gezogen werden. Während bei kurzen und weichen Bienenmaden dafür 2 Stück auf den Haken gezogen werden, reicht beim Mehlwurm einer aus. Ob und wie gut der Köder dann aber rotiert, sollte grundsätzlich im flachen Wasser vor den Füßen kontrolliert werden.