Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Mein guter Rat: Immer öf ter ziehen Senioren ihren Kind ern hinterher: Tipps für ein harmonisches Miteinander


Bildwoche - epaper ⋅ Ausgabe 22/2019 vom 23.05.2019
Artikelbild für den Artikel "Mein guter Rat: Immer öf ter ziehen Senioren ihren Kind ern hinterher: Tipps für ein harmonisches Miteinander" aus der Ausgabe 22/2019 von Bildwoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bildwoche, Ausgabe 22/2019

Es hat ein paar Monate gedauert, bis sich Hannelore und Walter entschieden hatten. Doch Anfang des Jahres machten sie ernst. Sie verkauften ihr Haus, bestellten den Umzugsdienst und zogen von Nürnberg in ein beschauliches Dorf in Hessen. In die gleiche Straße wie ihre Tochter Sabine samt Familie. Jetzt trennen das Rentnerehepaar und ihre Tochter nur noch wenige Minuten Fußweg. „Endlich können wir unsere Enkel aufwachsen sehen und nicht nur übers Telefon mit ihnen sprechen. Das war uns wichtig“, erklärt die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bildwoche. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Mutiger Vorstoß von Senta Berger (78): Erotik im Alter – sollte das TV dieses Tabu endlich brechen?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mutiger Vorstoß von Senta Berger (78): Erotik im Alter – sollte das TV dieses Tabu endlich brechen?
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Diese Woche zum Mitreden: Wunderwesen Schmetterlinge: Was flattert da?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche zum Mitreden: Wunderwesen Schmetterlinge: Was flattert da?
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Stars & TV: Jugendwahn auf dem Traumschiff. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stars & TV: Jugendwahn auf dem Traumschiff
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Aglaia Szyszkowitz: Auch nach der Paar-Therapie: Sie will nicht immer bei ihrem Mann sein!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aglaia Szyszkowitz: Auch nach der Paar-Therapie: Sie will nicht immer bei ihrem Mann sein!
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Koffer 1 cm zu dick? Das kann bis zu 80 Euro kosten!: Dreist, wie Airlines beim Handgepäck abkassieren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Koffer 1 cm zu dick? Das kann bis zu 80 Euro kosten!: Dreist, wie Airlines beim Handgepäck abkassieren
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Mein guter Rat: Damit ihr Summ en nie ver stummt: So werden Sie zu Lebens rettern rettern Bienen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mein guter Rat: Damit ihr Summ en nie ver stummt: So werden Sie zu Lebens rettern rettern Bienen
Vorheriger Artikel
Aglaia Szyszkowitz: Auch nach der Paar-Therapie: Sie will nicht i…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Koffer 1 cm zu dick? Das kann bis zu 80 Euro kosten!: Dreist, wie…
aus dieser Ausgabe

... 72-Jährige.

Das Leben bei den Kindern ist ein Geben und Nehmen

Beim Nachwuchs um die Ecke wohnen –oder sogar in dessen Haus mit einziehen: Immer mehr Ältere wagen diesen Schritt. Denn gerade wenn Enkel kommen, wächst der Wunsch, die Familie um sich zu haben. „Zudem fühlt es sich für Senioren gut an, bei den Menschen zu leben, die sich um einen kümmern können, wenn man selbst Hilfe benötigt“, weiß Dipl.-Psychologin Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Auch die erwachsenen Kinder profitieren von der Anwesenheit der Großeltern, wenn diese etwa in der Kinderbetreuung einspringen. Ganz zu schweigen von den Enkeln! „Oma und Opa haben mehr Zeit, viel Lebenserfahrung und der Umgang mit ihnen ist oft konfliktfreier als der mit den Eltern. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, wie wohltuend das für beide Seiten ist.“

Ständiges Zusammensein kann zu Spannungen führen

Doch so harmonisch es klingt – die Expertin weiß auch, welche Probleme durch die neue Nähe entstehen können. Denn obwohl die Kinder längst erwachsen sind, bleiben sie doch die Kinder. Diese Rolle nehmen sie oft wieder an, wenn die Eltern dauernd da sind oder gar bei ihnen wohnen. Das birgt Konfliktpotenzial! Aber noch etwas anderes sollte man bedenken: „Der Verlust der Heimat kann für die Älteren extrem belastend sein“, weiß Christine Sowinski. Deswegen sollte ein Ortswechsel im Alter gut überlegt sein: Will ich meine Freunde zurücklassen? Aus Vereinen austreten? Meine Ärzte wechseln? In eine kleinere Wohnung ziehen? Kann ich es mir wirklich vorstellen, meine Kinder samt Familie ständig um mich zu haben? Hannelore und Walter bejahten alle Fragen.

Ein Weggang ist auch gleichzeitig ein neuer Anfang

„Der Abschied fiel natürlich schwer“, gibt Hannelore zu. „Netterweise haben uns einige Freunde eine Schlafmöglichkeit angeboten, wenn das Heimweh zu groß wird.“ Doch dafür ist momentan gar keine Zeit, denn das Leben des Rentnerehepaars hat durch den Kontakt mit den Enkeln wieder Fahrt aufgenommen. „Wir haben jetzt viel Action – das hält uns jung!“

UNSERE EXPERTIN

Christine Sowinski, Kuratorium Deutsche Altershilfe

So klappt es mit dem Neuanfang

1 Schon vor dem Umzug sollten beide Parteienoffen und ehrlich miteinander reden. Was erwarten sich die Großeltern von dem Ortswechsel? Wie ist das für die Kinder? So können eventuelle Probleme bereits im Vorfeld abgeklärt werden.

2 Wichtig ist dasrichtige Maß an Distanz. Sprich: Jeder sollte weiterhin seine eigenen Interessen bewahren und genügend Freiraum zur Verfügung haben. Denn wer ständig nur zusammen ist, läuft langfristig Gefahr, sich auf die Nerven zu gehen.

3 Das Miteinander brauchtAbsprachen und Pläne: Wie sieht der Tagesablauf aus? Wann sehen wir uns? Und wann hat jeder auch mal Zeit für sich und seine Ruhe? Je ehrlicher man dabei ist, desto besser klappt das Zusammenleben.