Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Mein Leben, ein Abenteuer


myself - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 10.07.2019

Reiseprofis wissen, in welchen Hotels man super schläft und welcher Koffer klasse ist


Artikelbild für den Artikel "Mein Leben, ein Abenteuer" aus der Ausgabe 8/2019 von myself. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Fotos: Markus Burke

150 Tage im Jahr auf Geschäftsreise

Iris Brand, 35, Kommunikationschefin beim Tabakkonzern Philip Morris

Ihr Rezept für eine entspannte Reise?
Bei kurzen Flügen wähle ich einen Platz weit vorn am Fenster. So kann ich schon schlafen, während die anderen einsteigen. Ohropax ist mein wichtigster Begleiter!
Ihre Gepäck-Tipps?
Cabintrolley von Rimowa plus Rucksack für Laptop, Notizbuch und den üblichen Krimskrams. Das schont den Rücken, und man hat die Hände frei.
Was kommt in den Koffer?
Unifarbenes lässt ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von myself. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von HOROSKOP. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HOROSKOP
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von myself Lieblinge. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
myself Lieblinge
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Die Sinnfluencer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Sinnfluencer
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Generation Unverbindlich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Generation Unverbindlich
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Frag Frieda!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frag Frieda!
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Eine Spitzen-Frau. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine Spitzen-Frau
Vorheriger Artikel
Schmuckstück im Norden
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Tokio total
aus dieser Ausgabe

... sich leichter kombinieren. Ich trage flache Schuhe für lange Wege am Flughafen, die High Heels stecken aber griffbereit im Rucksack.
Was haben Sie beim Reisen gelernt?
1.Gelassenheit und Geduld. 2. Man braucht nur wenige Dinge. 3. Umweltverschmutzung wird greifbar, wenn man den Ölteppich auf dem Pazifik oder den Müll an Borneos Küste sieht. 4. Die Heimat zu schätzen. Vor allem das saubere Trinkwasser und die soziale Sicherheit.

Zehn Jahre als Reisejournalistin unterwegs

Jeanette Fuchs, 46, Reisejournalistin und Bloggerin*

Ihr Tipp fürs Packen?

Drei Paar Schuhe reichen: Sneakers, Sandalen oder Espadrilles plus flache Goldsandalen für den Abend.
Welches Produkt ist unersetzbar?
Rosenwasser erfrischt den Teint und lässt das Hotelzimmer gut duften.
Was machen Sie bei Verspätungen?
Oft lohnt sich eine Busfahrt in die Stadt. In Lissabon reichen drei Stunden für einen Kaffee im Viertel Santa Catarina. Ich bin selbstständig. Fällt mein Flug aus, versuche ich, eine Maschine für den nächsten Abend zu buchen – und gönne mir einen Tag für unverhoffte Entdeckungen.

Ein Ziel, das Sie beeindruckt hat?

Mauritius. Wie stolz die Bewohner auf ihre Insel sind! Und wie demütig sie akzeptieren, dass nicht immer alles verfügbar ist. Und immer wieder Italien. Strände, Lifestyle und Cafés sind hier nicht nur Fassade für Touristen, sondern Teil der Kultur.

Das Schöne am Reisen?

Wer allein unterwegs ist, erfährt viel über sich. Ich investiere lieber in Reisen als in Therapiestunden.

*follow-your-trolley.com

Kennt (fast) alle 5-Sterne-Hotels

Caroline von Waldburg, 47, Chefin der Agentur Waldburg PR für Luxushotels

Ihr bewährtes Reise-Outfit?
Jeans, Sneakers, knitterfreies Oberteil und ein Cashmere-Pulli, der auch als Kopfkissen funktioniert. Steigen Sie nie im Strandkleid ins unterkühlte Flugzeug!

Ein Tipp beim Packen?

Ich reise grundsätzlich nur mit Handgepäck und plane beim Packen deshalb sehr genau. Unterwegs funktionieren am besten leichte Kleider, wie mein aktueller Favorit, ein Maxi-Kleid von Zimmermann.
Was tun gegen nervige Mitreisende?
Meditieren mit der App „Headspace“.
Wie kommen Sie schnell durch die Sicherheitskontrolle?
Die Schlange mit größerem Frauenanteil ist die beste Wahl. Die sind organisierter und schneller.

Ein Tipp, um auch in fremden Betten gut zu schlafen?
Dank meines Jobs übernachte ich in außergewöhnlichen Hotels mit tollen Betten. Die Matratze aus dem „The Mark“ in New York habe ich mir sogar für zu Hause gekauft.

Mit dem Motorrad um die Welt

Lea Rieck, 32, Abenteurerin*

Die größte Herausforderung auf einer Weltreise?

Einen Schlafplatz finden, Wäsche waschen, Essen auftreiben – Dinge, die zu Hause selbstverständlich sind, werden unterwegs zur Herausforderung.

90 371 Kilometer allein auf dem Motorrad, wird das nicht langweilig?

Musik und Hörbücher, z. B. Hanya Yanagiharas „Ein wenig Leben“, waren meine Lebensretter.

Was hat Sie auf Ihrer 18-Monate-Tour am meisten beeindruckt?

Gastfreundschaft. Kein Mensch hat mir außerdem diesen Luxus einer langen Auszeit missgönnt.

Unterwegs sein oder ankommen?
Ich habe über zwei Monate gebraucht, um mich ans Reisen zu gewöhnen. Zurück zu Hause weiß ich neben fließend warmem Wasser auch Europa mehr zu schätzen: So viele Kulturen auf kleinem Raum, so viele alte Schätze, so unterschiedliche Küchen!

*„Sag dem Abenteuer, ich komme“, Kiwi, 14,99 Euro.


„Das Reisen hat mich toleranter und selbstbewusster gemacht“


HAARE & MAKE-UP: NADJA KAISER