Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Mein Tribe: Warum Gemeinschaft so wichtig ist


Zukunftsblick - epaper ⋅ Ausgabe 12/2020 vom 05.11.2020

Sich in einer Gemeinschaft verstanden und wohl zu fühlen ist unersetzbar. Manchmal nehmen wir das zu selbstverständlich. Ein Hoch auf die Menschen, die uns umgeben!


Artikelbild für den Artikel "Mein Tribe: Warum Gemeinschaft so wichtig ist" aus der Ausgabe 12/2020 von Zukunftsblick. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Zukunftsblick, Ausgabe 12/2020

Sich von einer Gemeinschaft angenommen und sich zugehörig zu fühlen, ist für Menschen wichtig; auch für die, die ganz gut alleine sein können. Gerade dann, wenn man Gleichgesinnte ndet, mit denen man die gleichen Ansichten, Anliegen oder Leidenschaften teilt, kann man dort sein zweites Zuhause nden. Sei es Kunst, Kultur oder die Liebe zum Gärtnern; sei es der Sportverein, der Chor, die Nachbarschaft oder die Facebook-Gruppe: Man tauscht ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Zukunftsblick. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2020 von Berater-Interview: Melanie Ruhwedel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Berater-Interview: Melanie Ruhwedel
Titelbild der Ausgabe 12/2020 von Tatsächlich Liebe! … oder nur verknallt?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tatsächlich Liebe! … oder nur verknallt?
Titelbild der Ausgabe 12/2020 von ERFOLGSGESCHICHTE: Der Saxophonspieler: Lina aus Nürnberg. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ERFOLGSGESCHICHTE: Der Saxophonspieler: Lina aus Nürnberg
Titelbild der Ausgabe 12/2020 von Steinbock. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Steinbock
Titelbild der Ausgabe 12/2020 von ERFOLGSGESCHICHTE: Die eigene Wohnung: Marie aus Münster. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ERFOLGSGESCHICHTE: Die eigene Wohnung: Marie aus Münster
Titelbild der Ausgabe 12/2020 von Der Dezember am Planetenhimmel: Es regnet Resultate und Erfolge. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Dezember am Planetenhimmel: Es regnet Resultate und Erfolge
Vorheriger Artikel
EDITORIAL: Und jetzt alle zusammen!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Berater-Interview: Melanie Ruhwedel
aus dieser Ausgabe

... sich aus, erfährt andere Lebenshorizonte und kann sich selbst einbringen.

Büro-Familie

Jede Gemeinschaft, ganz gleich, ob im Job oder im Yoga-Kurs, ist von Bedeutung. Deshalb ist hier wie dort achtsamer Umgang wichtig, um die Atmosphäre für alle angenehm zu machen. Du hast zwar nicht in der Hand, wie dir ein Mensch begegnet, aber du allein bestimmst, wie du andere behandelst.

Im Alltag hat man oft Situationen, in denen man willkürlich mit anderen, ganz unterschiedlichen Menschen zusammengewürfelt wird, wie bereits in der Schule. Schon in frühem Alter lernen Kinder, dass sie nicht alleine sind, sondern Teil einer Gruppe. Da wir die meiste Zeit am Arbeitsplatz verbringen, ist es ganz besonders dort wichtig, gut auszukommen. Ein Grund, warum immer mehr Firmen auf Teambuilding-Events setzen. Denn eine gute Kommunikation zwischen den Mitarbeitern fördert auch die Produktivität. Es kann Frust und Blockaden lösen. Mehr noch kann es ein Wir-Gefühl kreieren, das sich bestenfalls zu einer Art Familie formt. Ein kollegialer Zusammenhalt, der fast freundschaftlich ist, macht vieles im Job einfacher und entspannter.

Making a Change

Gemeinsam in eine Richtung zu blicken und gemeinsame Ziele verwirklichen ist ein unglaublicher Glücksfaktor. Ganz besonders, wenn man in der Gesellschaft etwas verbesser möchte, ist man in Gesellschaft stärker. Das gilt für den Umweltschutz genauso wie für die Entrümpelung des Parks. Zusammen macht es auch direkt mehr Spaß, aktiv zu sein.

Alle für einen

Ob man gemeinsam für etwas kämpft oder gemeinsame Interessen verfolgt: Wird das Anliegen des Zusammenseins als wichtig erachtet, ist jeder Einzelne gleich mit mehr Enthusiasmus dabei. Dadurch wachsen Zusammenhalt und Engagement. Zudem bereichert der Austausch miteinander auf mehreren Ebenen: Man bekommt Antworten für sich selbst und kann auch anderen eine Hilfe sein. Man kann sein eigenes Potenzial entdecken und ausleben, das in vielen Dingen nur durch Zusammensein möglich ist. Vielleicht entdeckt man, dass man eigentlich ein ganz guter Redner ist, oder man gerne um Rat gefragt wird. Desto mehr man teilt, und sei es nur Einblicke in sein Leben, Anekdoten oder Erfahrungen, umso mehr bekommt man auch zurück und das Vertrauen kann wachsen. Dazu gehört klarerweise der Mut des Einzelnen dazu.

Einer für alle

Entgegen vieler Meinungen: Individualität und Selfcare sind nicht das Gegenteil von Gemeinschaft, es ist vielmehr die Voraussetzung, damit man als ausgeglichenes Mitglied an einer Gemeinschaft teilhaben kann. Denn hat man in sich selbst alles, was man braucht, kommen toxische Verhaltensweisen gar nicht erst auf, die einer Gemeinschaft nicht guttun. Bleibt man aber bei sich selbst statt zu vergleichen, zu urteilen oder aufzumischen, ist langfristig ein gesundes Miteinander möglich. Darin kann man sich sogar noch besser selbst erfahren und kennenlernen.

Gründe deinen eigenen Tribe

Möchtest du auch Teil einer Gemeinschaft sein? Wenn du dir in der Nachbarschaft beispielsweise ein Zusammentre THen wünschst, eine Lerngruppe für deinen Sprachkurs, einen Stammtisch für deine Interessen: Du kannst einfach selbst damit beginnen! Gründe deinen eigenen Tribe, deinen Stamm, dem du angehörst.

6 Schritte zur eigenen Community

Jetzt!

Gehe einfach auf die Menschen zu, und zwar in den ersten Sekunden, in denen du auf sie trifist. Denn gleich danach schalten sich meist die Zweifel ein. Oder ein Aushang im Haus.ur oder einem Post in einer Nachbarschafts-App: Es war nie einfacher, sich mit Leuten mit gleichen Interessen und Motivationen zu vernetzen.

Erstes Date

Auch wenn man sich selbst nicht als Leit.gur sieht, kann man einfach ein ungezwungenes Aufeinandertrefien mit Zeit und Ort arrangieren. Mit WhatsApp oder Social Media ist das Organisieren ein Kinderspiel.

Wer ist wer?

Beim ersten Trefien kann sich dann alles Weitere herauskristallisieren: Wer hat welche Interessen und Erfahrungen und mit wem hat man richtig Lust, sich regelmäßig zu trefien und auszutauschen? Das wird schnell klar.

Jeder ist gleich wichtig

In einer Community ziehen idealerweise alle am gleichen Strang und verhalten sich rücksichtsvoll und kollegial. Man kann dabei nur selbst als Vorbild vorangehen und andere mitreißen.

Unter die Leute mischen

Gemeinsam Kochen, sich im Café trefien oder gegenseitig die Kinder von der Schule abholen – es gibt viele Möglichkeiten, sich besser kennen zu lernen. Das schweißt die Gruppe zusammen, wenn sie Bezug zueinander und zur Community aufbauen.

Keine Macht dem Tratsch

Positive Kommunikation untereinander und nicht übereinander ist für ein langfristiges Miteinander essentiell. Schlechtes Gerede bringt die Gemeinschaft aus der Balance und mehr noch: Es kommt irgendwann zu einem zurück. (sj)

Trau dich, den ersten Schritt zu machen, du hast nichts zu verlieren! Aber hingegen viel zu gewinnen: deinen neuen Tribe, der dein Leben bereichert.