Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Mein Zuhause am Waldrand


bewusster leben - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 01.09.2021

Artikelbild für den Artikel "Mein Zuhause am Waldrand" aus der Ausgabe 5/2021 von bewusster leben. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Immer nur an einem Ort zu bleiben, das fühlte sich für Geraldine Schüle schon immer wie Stillstand an. Mit 17 fliegt sie deshalb allein nach Indien, um sich für Frauenrechte einzusetzen. Es folgen Reisen nach Israel und Palästina, wo sie sich einem Zirkus anschließt, um Kindern und Jugendlichen das Balancieren beizubringen. Für Kriegsreportagen aus dem Libanon lebt sie mit Hisbollah-Kämpfern zusammen, und schließlich fährt sie mit dem Fahrrad rund 2000 km durch Südamerika.

Genauso vielfältig und abenteuerlich klingen auch ihre Berufsbezeichnungen: Clownin, Zirkustrainerin, Kriegsreporterin und Regisseurin, um nur einige zu nennen.

Nun hat sie auch noch ein Buch geschrieben. „Waldwärts“ handelt aber nicht von Abenteuern in der weiten Welt, sondern vom Ankommen, von Heimat und der Verbundenheit mit der Natur, denn seit drei Jahren lebt Geraldine Schüle mit ihrem Partner, einem Hund, Schafen, Hühnern ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von bewusster leben. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Wie Liebe gelingen kann. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wie Liebe gelingen kann
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von »Liebe beginnt da, wo das Verliebtsein auf hört«. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
»Liebe beginnt da, wo das Verliebtsein auf hört«
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Falsch Verbunden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Falsch Verbunden
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von schnell.liebig. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
schnell.liebig
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Das innere Licht zum Leuchten bringen Aloah!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das innere Licht zum Leuchten bringen Aloah!
Vorheriger Artikel
DIE KRAFT DER ELEMENTE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Den Wald mit allen Sinnen erleben
aus dieser Ausgabe

... und Gänsen in einem Zirkuswagen am Rande des schönen Schwarzwaldes.

»Die Arbeit unter freiem Himmel, unsere selbst angebauten Lebensmittel und der Kontakt zu Tieren haben mich auf Dauer zu einem zufriedeneren und gesünderen 54 Menschen bewusster gemacht.«

Ankommen als Abenteuer

Doch Ankommen ist für junge Menschen, die immer das Gefühl haben, etwas zu verpassen, gar nicht so leicht. Immer getrieben von der Frage „Was kommt als Nächstes?“, so müsste man denken, müsste sich für Geraldine ihr neues Zuhause im Schwarzwald fast schon wie eine langweilige Niederlage anfühlen. Doch nach und nach erkennt sie, dass das Leben in der Natur – im Einklang mit den vier Elementen – alles andere als banal ist. Im Gegenteil! Die Nähe zur Natur gibt ihr Klarheit und schenkt ihr eine innere Ruhe, die ihr lange gefehlt hat.

Geraldine Schüle beweist, dass ein analoges Leben am Waldrand mit dem ganz normalen digitalen Alltag eines Millennials nicht im Widerspruch stehen muss. Und ihr wird bewusst: Auch das Ankommen im Schwarzwald kann ein Abenteuer sein und vielleicht steckt genau darin das Glück. Wir wollten es noch genauer wissen und sprachen mit ihr:

Geraldine, was bedeuten die vier Elemente für dich?

Feuer, Wasser, Luft und Erde mit ihren Eigenschaften sehe ich als Sinnbild für vier Kräfte, die in jedem Menschen stecken. Jedes der vier Elemente hat uns Menschen in einer modernen Gesellschaft so viel zu sagen, und das empfinde ich heute als sehr wertvoll.

Welches ist dein liebstes Element? Für mich kommt jedes Element zur rechten Zeit. Manchmal spüre ich die Leichtigkeit der Luft. Das Einatmen, das mich Dankbarkeit lehrt. Das Ausatmen, das mir hilft, im richtigen Moment loszulassen. Dann wieder brauche ich die Tatkraft der Erde, die schlussendlich mein Leben formt, denn mit unseren Handlungen formen wir unsere Realität. Die Erde zeigt mir, dass ich innere Wurzeln brauche, die mir Halt geben. Egal, welche beruflichen und privaten Visionen ich verfolge.

Du bist auch Zirkustrainerin. Wie kann man sich das vorstellen? Wie sieht dieser Berufsalltag aus?

Schon in der Ausbildung lernen wir, wie wir unseren ZirkusschülerInnen in allen Disziplinen – von der Jonglage über die Akrobatik bis hin zur Luftartistik – als „Coach“ zur Seite stehen können. Meine Arbeit sehe ich darin, den Gruppenzusammenhalt innerhalb eines Ensembles zu stärken, meine SchülerInnen dazu anzuregen, eigenständig und kreativ an ihren Geräten und Disziplinen zu arbeiten und ihrem Können einen künstlerischen Ausdruck zu verleihen. Am Ende jedoch ist das Wichtigste, dass wir gemeinsam Spaß haben. Dafür lebt schließlich der Zirkus.

Palästina, Libanon und Indien sind Orte, an die du gereist bist, um inspirierende Menschen zu treffen, in Projekten mit Frauen zu arbeiten oder sogar Kriegsreportagen zu schreiben. Was hat dich dazu angetrieben? Hattest du auch manchmal Angst vor diesen Reisen?

Die Frage nach dem „Warum“ ist für mich so groß. Vorsichtig würde ich behaupten, dass mein Antrieb war, mich und die Welt besser kennenzulernen. Grenzen auszutesten, zu überschreiten und an ihnen zu verzweifeln. All das ist Lebenserfahrung – kein materieller Besitz der Welt ist wertvoller als die eigene Lebenserfahrung. Betrachtet man es so, dann spielt auch die Angst keine übergeordnete Rolle mehr, obwohl ich nicht leugnen möchte, dass auch sie mich auf meinen Reisen begleitet hat.

Geraldine Thea Laureen Schüle ist 1993 geboren und stammt aus Freiburg im Breisgau. Nach jahrelangen Reisen in die Welt, einem Studium der Ethnologie und Geographie sowie einer Ausbildung zur Zirkustrainerin lebt sie heute in einem selbstgebauten Zirkuswagen mitten in der Natur im Süden Deutschlands. Neben ihren Büchern schreibt sie für Magazine und Unternehmen.

Außerdem arbeitet sie als Zirkustrainerin, Regisseurin, Speakerin und Referentin im Storytelling-Bereich.

Wann hast du den Entschluss gefasst, in einen Zirkuswagen am Waldrand in den Schwarzwald zu ziehen?

Diese Entscheidung habe ich vor gut drei Jahren in Costa Rica getroffen, als ich gerade bei meiner Schwester lebte. Zurück im Schwarzwald wusste ich, dass ich der Welt – die ich so lange bereist und von der ich so vieles gelernt habe – etwas zurückgeben wollte. Also würde ich etwas aufbauen, aus eigener Kraft. Bücher schreiben, einen naturnahen

Lebensstil entwickeln, mit meinem Partner Patrick einen gemeinsamen Weg einschlagen.

Du bist in einer Schaustellerfamilie aufgewachsen. Was glaubst du, inwiefern dich dieser Lebensstil geprägt hat?

Meine Kindheit hat mein Selbstbild stark geprägt. Ich hatte schon immer ein rastloses Herz und halte Routine und starre Strukturen auch heute nur für sehr kurze Zeit aus. Meine Kindheit hat mich gelehrt, spontan und anpassungsbereit auf Veränderungen eingehen zu können, Visionen aus eigener Kraft umzusetzen und trotz aller Freiheit Kraft aus den Wurzeln der Familie zu ziehen. SchaustellerInnen und Zirkusleute halten in ihrem Individualismus zusammen und bilden das ab, was wir in einer modernen Gesellschaft so dringend benötigen.

Was liebst du an deinem Leben am Waldrand denn besonders?

Die vielen Stunden Ruhe, in denen ich nichts weiter höre als das Zwitschern der Vögel und das Blöken unserer Schafe. In den ersten Monaten habe ich mich manchmal einsam gefühlt im Paradies. Heute kann ich nicht mehr auf dieses meditative Lebensgefühl verzichten. Seit ich im Zirkuswagen am Waldrand lebe, bin ich seltener krank oder depressiv. Die Arbeit unter freiem Himmel, unsere selbst angebauten Lebensmittel und der Kontakt zu Tieren haben mich auf Dauer zu einem zufriedeneren und gesünderen Menschen gemacht.

Gab es auch Schwierigkeiten? Manchmal habe ich mich anfangs fremd gefühlt, weil ich dachte, ich sei so anders als die SchwarzwälderInnen. Heute weiß ich, dass jeder Mensch anders ist. Egal ob Schwarzwälderin, Landmädchen oder Kosmopolitin. Wir alle sind facettenreich in unseren Ansichten, Sehnsüchten und Zielen. Das Leben auf dem Land mit seinen alten Traditionen, dem Handwerk und dem ursprünglichen Umgang mit der Natur inspiriert mich, meinen Weg nachhaltiger, kraftvoller und gleichzeitig trotzdem innovativ zu gestalten.

Hast du das Bedürfnis, an einem Ort anzukommen oder zieht es dich weiterhin in die Welt?

In dieser Hinsicht folge ich dem Element Wasser, das immer in Bewegung ist. Wasser fließt in Richtung des Gefälles. Mein Wunsch ist es, ein Leben lang mit dem Fluss zu schwimmen und immer zu tun, was für mich gerade zu tun ist. Ich glaube, Ankommen und Aufbrechen schließen einander nicht aus. Im Gegenteil, wenn ich nicht aufbreche, kann ich nicht ankommen und umgekehrt genauso.

Was bedeutet Heimat für dich? Heimat ist Familie, Heimat sind Freunde und Heimat ist die Fähigkeit, auch mal mit mir selbst allein sein zu können.

Zum Weiterlesen: Geraldine Schüle, Waldwärts – Vom Ankommen und Wachsen in der Natur, Eden Books, 16,95 Euro