Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Meldungen


ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 6/2013 vom 31.05.2013

In Kürze

Haiprodukte liegen lassen

Mit ihrer Broschüre „Hai End...?“ klärt die Stiftung Wildlife Conservation Fund über die Bedrohung der Haie auf. Leser erhalten einen Einblick in die Absatzmärkte für Haiprodukte – von der Haifi schfl ossensuppe bis zu obskuren Heilsubstanzen, die Haiknorpel, -öl oder -haut enthalten. Die Broschüre gibt es als PDF unter
www.save-wildlife.com

EEG-Rechner für Hausgebrauch

Damit auch Laien einschätzen können, wie veränderte Rahmenbedingungen auf die EEG-Umlage wirken, hat die Agora Energiewende einen EEG-Rechner programmieren lassen. Nutzer können damit Einfl üsse politischer Entscheidungen und unterschiedliche Ausbauszenarien durchspielen. Das Programm basiert auf Microsoft Excel. Den Rechner gibt es als Download unter:
www.agora-energiewende.de

Was kosten Luftschadsto_ e?

Abgase von Lkw belasten die Länder Europas sehr unterschiedlich. Der Grund: Stickoxide verteilen sich in dicht besiedelten Gebieten oder Gebirgsregionen langsamer als an Küsten oder in fl achen Gegenden. So führen in Finnland und Portugal 12- bis 14-Tonnen-Lkw (Schadsto_ klasse Euro III) zu Umwelt- und Gesundheitskosten von zwei Cent pro Kilometer. In der Schweiz liegen diese Nebenkosten bei zwölf Cent, in Deutschland bei acht Cent pro Kilometer. Das zeigt die Europäische Umweltagentur (EUA) in einem aktuellen Report.

China: gewaltiger Kohlekonsum

China verbrennt fast so viel Kohle wie alle anderen Länder der Erde zusammen. Laut einem Bericht der britischen Zeitung The Guardian mit Verweis auf Daten der „U.S. Energy Information Administration (EIA)“ stieg Chinas Verbrauch des CO2-reichen Brennsto_ es im Jahr 2011 um 9 Prozent auf 3,8 Milliarden Tonnen. Das sind 47 Prozent des weltweiten Kohleverbrauchs.

Rückversicherer sieht Risiko durch Nanotechnologie

Artikelbild für den Artikel "Meldungen" aus der Ausgabe 6/2013 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: iStockphoto/©Thinkstock

Für den US-Rückversicherer Gen Re hat Nanotechnik das Potenzial, sich zu einem realen Risiko für Haftp _ ichtversicherer zu entwickeln. Vor allem deshalb, weil die potenziellen Risiken durch Verbreitung der Nanomaterialien in zahlreichen Produkten und Industrien eine große Zahl von Menschen betreffen würden. Das Unternehmen rät Haftp_ ichtversicherern, zu prüfen, wie viele Versicherte mit Nanotechnologien am Arbeitsplatz in Kontakt kommen, um eine Risikoabschätzung vornehmen zu können. Nanomaterialien, also Partikel die etwa 1.000- bis 100.000-mal kleiner sind als menschliches Haar, kommen etwa in Arzneimitteln, Kosmetika, Baustoffen und Textilien zum Einsatz, obwohl noch nicht geklärt ist, welche Gefahren von den Partikeln ausgehen können. So hält das Bundesinstitut für Risikobewertung eine abschließende Einschätzung der Gefahren derzeit für nicht möglich.

Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland ein Klimaschutzgesetz

Artikelbild für den Artikel "Meldungen" aus der Ausgabe 6/2013 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Hemera/©Thinkstock

Der Landtag Nordrhein-Westfalens hat ein Klimaschutzgesetz mit Reduktionszielen für Treibhausgase beschlossen. Damit ist NRW das erste Bundesland mit einem Klimaschutzgesetz. Die Gesamtsumme der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen in NRW soll bis 2020 um mindestens 25 Prozent und bis 2050 um mindestens 80 Prozent im Vergleich zu den Gesamtemissionen von 1990 verringert werden. Dazu erstellt die Landesregierung unter Beteiligung von gesellschaftlichen Gruppen einen Klimaschutzplan, der vom Landtag beschlossen und danach alle fünf Jahre fortgeschrieben wird. Ein Sachverständigenrat soll auf die Einhaltung der Klimaschutzziele achten.

ZDF-Fernsehtipp: Ackern für die Zukunft

Ein Liter Milch für 80 Cent, ein halber Laib Brot für kaum mehr als einen Euro: Wir wollen günstig kaufen und am besten soll alles auch noch ökologisch hergestellt sein. Supermärkte und Discounter drücken die Preise und die Landwirte geraten immer stärker unter Druck. Bislang bekommt die höchsten Subventionen, wer das meiste Land bewirtschaftet. Das soll sich mit der geplanten EUAgrarreform ändern. Nachhaltige Landwirtschaft soll stärker gefördert werden. Viele Ein Liter Milch für 80 Cent, ein halber Laib Brot für kaum mehr als einen Euro: Wir wollen günstig kaufen und am besten soll alles auch noch ökologisch hergestellt sein. Supermärkte und Discounter drücken die Preise und die Landwirte geraten immer stärker unter Druck. Bislang bekommt die höchsten Subventionen, wer das meiste Land bewirtschaftet. Das soll sich mit der geplanten EUAgrarreform ändern. Nachhaltige Landwirtschaft soll stärker gefördert werden. Viele Betriebe fürchten sich vor mehr Bürokratie, Konkurrenzkampf und teuren Investitionen. Wie sieht der Bauernhof der Zukunft aus? planet e. begleitet drei Landwirte auf ihrer Suche nach einem neuen Konzept. Der erste versucht Bio im großen Maßstab zu produzieren, der zweite glaubt an die hoch technisierte Landwirtschaft. Und der dritte versucht es ohne Stromversorger und Diesel.

Florian Hartung, ZDF-Redaktion Umwelt

Artikelbild für den Artikel "Meldungen" aus der Ausgabe 6/2013 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: ZDF_Roland Dietl

Sendetermine im Juni:
„planet e.“ sendet am 2.6. um 14.45 Uhr „Ackern für die Zukunft“, am 9.6. um 14.45 Uhr „Rettung für die sanften Riesen“, am 23.6. um 14.45 Uhr „Ausverkauf der Menschena_ en“, und am 30.6. um 14.45 Uhr „Städte der Zukunft“.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2013 von Leserbriefe : Schreiben Sie uns. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserbriefe : Schreiben Sie uns
Titelbild der Ausgabe 6/2013 von Nachwirkungen : REAKTIONEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachwirkungen : REAKTIONEN
Titelbild der Ausgabe 6/2013 von Neue Produkte : Tops & Flops : TEST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neue Produkte : Tops & Flops : TEST
Titelbild der Ausgabe 6/2013 von Die Klimakrieger. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Klimakrieger
Titelbild der Ausgabe 6/2013 von TEST 100 GUTE LEBENSMITTEL: Richtig gutes Essen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST 100 GUTE LEBENSMITTEL: Richtig gutes Essen
Titelbild der Ausgabe 6/2013 von Leidenschaft für Lebensmittel : Die Resteverwerter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leidenschaft für Lebensmittel : Die Resteverwerter
Vorheriger Artikel
Die Klimakrieger
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST 100 GUTE LEBENSMITTEL: Richtig gutes Essen
aus dieser Ausgabe