Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Messe│Dmexco: DM EXCO 18 Das


Logo von e-commerce magazin
e-commerce magazin - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 05.09.2018

„Most transactional event“ der Digitalbranche


Artikelbild für den Artikel "Messe│Dmexco: DM EXCO 18 Das" aus der Ausgabe 6/2018 von e-commerce magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: e-commerce magazin, Ausgabe 6/2018

► Wenn sich am 12. September in Köln-Deutz die Messehallen öffnen, dann wartet Neues, aber auch Altbekanntes auf die Besucher der Dmexco, dem „Most transactional event” der Digitalbranche: über 550 Speaker und etwa 11.100 Aussteller aus der ganzen Welt, 140 Seminare und Worklabs, Dutzende von Side-Events und Parties sowie alle relevanten Themen, über die derzeit in der Digitalbranche diskutiert wird. In diesem Jahr steht die Dmexco unter dem Motto „Take C.A.R.E.“. Damit sich die Besucher einfacher durch die insgesamt sechs Messehallen navigieren können, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 11,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von e-commerce magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Editoria: Fingerspitzengefühl…. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Editoria: Fingerspitzengefühl…
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von News ¦E-Commerce: Gut geplant, ist halb gewonnen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News ¦E-Commerce: Gut geplant, ist halb gewonnen
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Neues Verpackungsgesetz – jetzt handeln. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neues Verpackungsgesetz – jetzt handeln
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von e-commerce-magazin¦Interview: „Customer first“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
e-commerce-magazin¦Interview: „Customer first“
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Special¦Transport- und Verpackungslogistik: Speiseeis per Post Ganz cool bleiben
Vorheriger Artikel
Special¦Transport- und Verpackungslogistik: Speiseeis per Post Ganz cool bleiben
Marketing und Sales¦Voice Commerce: Wie Voice Commerce den Handel revolutioniert Sprich mit mir
Nächster Artikel
Marketing und Sales¦Voice Commerce: Wie Voice Commerce den Handel revolutioniert Sprich mit mir
Mehr Lesetipps

... bietet die Kongressmesse ein intuitives Farb-Leitsystem als Orientierungshilfe.

Zum zehnjährigen Jubiläum hat sich die Dmexco verändert: Seit Juni duzt uns die Kongressmesse konsequent. Und es gibt eine neue Corporate Identity in den Farben Rot und Blau, mit denen der Besucher besser durch die Hallen navigieren soll. Rot sind dabei alle Veranstaltungen der Conference, Blau alle Bereiche und Aktivitäten rund um die Messe. Wer seine -Tickets schon geordert hat (für Fachbesucher 99 Euro an beiden Tagen), wird schon festgestellt haben: Beide Farben befinden sich prominent auf der Messe-Webseite, die nicht nur „im Frontend“ seit Juni neu ist. Auch am Backend arbeiten die neuen Macher der Dmexco unter Hochdruck. Dominik Matyka, Christian Werner und Philipp Hilbig bilden seit Jahresanfang das Board.

Seit Kurzem wird die Community mehrmals pro Woche mit Artikeln aus der Digitalbranche versorgt. Für 2019 denken die Macher bereits über personalisierte Inhalte nach, die auf verschiedene Besucher-Personas (vom CEO bis zum Junior Mediaplaner) zugeschnitten werden.

Keynotes und Themen

Highlights der diesjährigen Conference dürften die Keynotes und Auftritte von Philipp Schindler, Senior Vice President und Chief Business Officer Google, Timotheus Höttges, CEO Deutsche Telekom AG, Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung. und Neal Mohan, Chief Product Officer YouTube, sein. Mit über 250 Stunden Angebot in der Conference und den etwa 140 Seminaren und Worklabs deckt die diesjährige Messe das nahezu komplette Themenspektrum der digitalen Welt ab. Dabei werden in diesem Jahr die erwarteten rund 40.000 Besucher wohl an sieben Themen kaum vorbeikommen:

1. Artificial Intelligence, Blockchain und ihr Einfluss auf die Zukunft
Machine Learning und künstliche Intelligenz als Überbegriff ist nicht gerade neu. Neu ist die wachsende Bedeutung von Artificial Intelligence in einer immer technologischeren und damit auch (teil)automatisierten Marketingwelt. Was und vor allem nach welchen Kriterien entscheiden Algorithmen? Wie genau lässt sich KI in das Media-, Marketing- und AdTech-Geschäft einbinden? Und inwieweit wird davon jeder Mensch – beruflich wie privat – beeinflusst? Ähnlich disruptiv für Wirtschaft und Gesellschaft könnte auf die Blockchain-Technologie sein.

2. Hacker-Kultur etablieren und Innovation fördern Eine zukunftsfähige Wirtschaft muss Strukturen und Prozesse in Frage stellen, neu denken und möglichst schnell adaptieren. Noch begreifen wir Hacking meist als etwas Zwielichtiges. Hinter dem Begriff verbirgt sich aber auch eine große Chance für Unternehmen. Hacking ist eine von mehreren Möglichkeiten, damit Unternehmen Innovationen schneller umsetzen – und so der höheren Geschwindigkeit einer digitalisierten Welt besser begegnen können.

3. Watch out for the Silicon Dragon Noch pilgern Unternehmen, die sich für die digitale Transformation rüsten wollen, ins Silicon Valley. Wer schon weiter ist, bucht den Flug nach Peking oder Shanghai. WeChat und Alibaba sind wohl die bekanntesten Indikatoren für die rasante digitale Entwicklung in China. WeChat, die Allrounder-App, die für mehr als eine Milliarde Chinesen unverzichtbar ist, und Alibaba, der E-Commerce-Gigant, der dem Marktführer Amazon dicht auf den Fersen ist. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die chinesischen Digital-Giganten auch Europa als Markt verstärkt ins Auge fassen.

4. Datenschutz: Zwischen DSGVO und E-Privacy Seit Mai gilt in Europa die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO/GDPR) und viele Unternehmen stehen bestenfalls am Anfang, um ihre Geschäfte im Netz rechtssicher zu gestalten. Während die befürchtete Abmahnwelle noch auf sich warten lässt, droht am Horizont eine weitere Verschärfung, die E-Privacy-Richtlinie.

Auf der Dmexco wird der Datenschutz und seine rechtlichen Ausformulierungen (mit ihren wirtschaftlichen Konsequenzen) auch deshalb ein zentrales Thema sein, weil er große Unternehmen, den Mittelstand, Medien und Blogger gleichermaßen trifft.

5. Retail Media Amazon, eBay, Otto, Zalando & Co. werden nicht nur zunehmend zu Marktplätzen, sie bieten künftig auch in größerem Stil Werbeflächen auf ihren Plattformen an. Da die Nutzer auf diesen Plattformen häufig kurz vor dem Kauf eines Produktes stehen oder zumindest ein konkretes Produkt suchen, werden Marktplätze zu ernsthaften Wettbewerbern von Google, Facebook und allen anderen Publishern im Web. Retail Media kann das Online-Marketing substantiell verändern.

6. Customer Centricity & Brand Safety Nutzer und Konsumenten sind über immer mehr digitale Kanäle erreichbar. Gerade diese Vielfalt an Kommunikationswegen macht die Customer Experience wichtiger denn je. Wie kann man diese weiter verbessern, wenn Nutzer auch über verschiedene Geräte hinweg aktiv sind? Da braucht es ein neues, kundenorientiertes Denken. Schließlich muss die Markenkommunikation bei der Vielzahl an Kanälen auch im richtigen Umfeld ausgestrahlt werden – und das sollte zu den Werten der Marke passen, also brand safety sein.

7. Global Power Europe Ist die Rede von Digitalstandorten, blicken Europäer gerne nach Westen, in die USA, oder in den Osten nach China. Doch auch in Europa gibt es digitale Unternehmen und Start-ups mit Potential. Der deutsche Markt holt hier stark auf. Wer neben über 250 Stunden Conference und etwa 1.100 Ausstellern noch Netzwerken möchte, kann das auf einem der vielen Side-Events, einer der zahlreichen Aussteller-Parties oder der offiziellen Messe-Party. Und weil sich diese Vielfalt an Angeboten kaum in zwei Tage pressen lässt, will die Dmexco künftig das ganze Jahr über mit ihrer Community in Kontakt bleiben: persönlich auf anderen Events und digital über personalisierte Inhalte und Angebote. Aus der Messe soll ein Medium beziehungsweise eine Community werden.