Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 14 Min.

Minis: Süßes Allerlei


meine Familie & ich books - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 12.03.2019

Ei, Ei, Ei: Diese herzallerliebsten Minis brauchen sich wirklich nicht zu verstecken! Denn Zucker-Schäfchen, Marzipan-Hasen, Küken-Kekse und Knusper-Nester sind nicht nur ein Genuss – sie eignen sich auch wunderbar zum Dekorieren des Ostertisches


Artikelbild für den Artikel "Minis: Süßes Allerlei" aus der Ausgabe 5/2019 von meine Familie & ich books. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: meine Familie & ich books, Ausgabe 5/2019

Leckerer Tischschmuck: Osterhasen-Plätzchen und Möhren-Muffins (S. 70/71)


Osterhasen im Knusper-Nest

Schmeckt Kindern Gut vorzubereiten

Zubereitung: 40 Minuten
Kühlzeit: 60 Minuten
Backzeit: ca. 6 Minuten
FÜR 8 STÜCK
125 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
½ TL Backpulver
100 g Zucker
1 Ei (Größe M)
125 g Butterschmalz
125 g Aprikosenkonfitüre Puderzucker zum Bestäuben ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von meine Familie & ich books. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Kuchen: Feines für die Familie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kuchen: Feines für die Familie
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Backschule: So gelingt ein Hefezopf. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Backschule: So gelingt ein Hefezopf
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Torten: Traumhafte Meisterwerke. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Torten: Traumhafte Meisterwerke
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von meine Familie & ich books. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
meine Familie & ich books - epaper
Vorheriger Artikel
Torten: Traumhafte Meisterwerke
aus dieser Ausgabe

Zubereitung: 40 Minuten
Kühlzeit: 60 Minuten
Backzeit: ca. 6 Minuten
FÜR 8 STÜCK
125 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
½ TL Backpulver
100 g Zucker
1 Ei (Größe M)
125 g Butterschmalz
125 g Aprikosenkonfitüre Puderzucker zum Bestäuben bunte Zucker-Eier

1 Mehl mit Backpulver, Zucker, Ei und Butterschmalz zu einem glatten Teig verkneten. Teig ca. 1 Stunde kalt stellen.

2 Teig portionsweise auf bemehlter Fläche ausrollen. 8 kleine Hasen (4–6 cm hoch) und 16 Kreise (ca. 8 cm Durchmesser) ausstechen. Aus 8 Kreisen noch mal kleinere Kreise (ca. 6 cm Durchmesser) ausstechen. Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen.

3 Alle ausgestochenen Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und ca. 6 Minuten backen. Die Hasen-Plätzchen auskühlen lassen.

4 Konfitüre aufkochen. Etwas Konfitüre auf die Kreisplätzchen streichen. Dann die Ringplätzchen mit Puderzucker bestäubt darauf legen. Trocknen lassen. Hasenplätzchen, an die Zucker-Eier gestützt, in die Konfitüre setzen. Osterhasen im Nest als Deko auf den Tisch stellen oder den Gästen als Geschenk mitgeben.

Pro Stück: 290 kcal/1220 kJ 33 g KH, 3 g EW, 16 g F

Fotos: meine Familie & ich-Archiv (2)/Maja Smend

Möhren-Nuss-Muffins

Zubereitung: 40 Minuten
Backzeit: 35 Minuten
FÜR 1 MUFFINBLECH
MIT 12 MULDEN
ERGIBT 12 STÜCK

100 g gemahlene Haselnüsse
300 g Möhren
Saft und abgeriebene Schale
von ½ Orange
240 g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Salz
80 g Zucker
80 ml Pflanzenöl
2 Eier (Größe M)
200 g Vollmilchjoghurt
3 EL Orangensaft
150 g Puderzucker
12 Marzipanmöhren (Backregal oder Süßwarenabteilung) gehackte Pistazien

1 Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Möhren schälen, fein reiben. Mit Orangensaft und -schale mischen. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. In die Mulden des Muffinblechs Papierförmchen setzen oder je zwei Papierförmchen ineinanderstellen.

2 Mehl mit den Haselnüssen, Backpulver, Salz und Zucker mischen. Öl mit Eiern, Joghurt und Möhren verrühren. Möhrenmasse mit einem Kochlöffel unter die Mehlmischung rühren, bis alles gut vermengt ist.

3 Teig in die Förmchen füllen, Muffins im Ofen ca 35 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

4 Den Orangensaft mit dem Puder zucker verrühren. Die Muffins damit bestreichen, mit Marzipanmöhren und gehackten Pistazien belegen und gut trocknen lassen.

Pro Stück: 310 kcal/1310 kJ 39 g KH, 5 g EW, 15 g F

Ostertörtchen mit Eierlikör-Pudding

Zubereitung: 35 Minuten
Kühlzeit: 60 Minuten
Backzeit: ca. 55 Minuten
FÜR 7 TARTELETTE- FORMEN MIT GLATTEM RAND (Ø 12 cm)
ERGIBT 7 STÜCK

300 g Mehl
120 g Butter und
Fett für die Formen
ca. 230 g Zucker
Salz
3 Eier und 1 Eigelb (Größe M)
200 g Schlagsahne getrocknete Hülsenfrüchte
zum Blindbacken
100 ml Milch
1 TL Speisestärke
100 ml Eierlikör
300 g Beeren (z.B. Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren)

1 Mehl, Butter, 100 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Ei verkneten. Den Mürbeteig in Folie gewickelt mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank legen.

2 Förmchen einfetten. Teig ausrollen, Kreise in Formgröße ausstechen. Teig in die Formen legen. Eigelb und 2 EL Sahne verquirlen, Teigränder damit bepinseln. Übrigen Teig zu dünnen Rollen formen, 2 jeweils zur Kordel schlingen. Auf jeden Teigrand 1 Kordel drücken und mit Eiersahne bepinseln. Teigkreise mit je einem Stück Backpapier, dann mit getrockneten Hülsenfrüchte belegen.

3 Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) heizen. Übrige 2 Eier, 100 g Zucker, übrige Sahne (ca. 175 g), Milch, Stärke und Likör verrühren. Törtchen auf der untersten Schiene des Ofens ca. 10 Minuten blindbacken. Abkühlen lassen, Hülsenfrüchte samt Papier entfernen.

4 Die Ofenhitze um 40 Grad r eduzieren. Füllung in die Törtchen geben und im Ofen ca. 45 Minuten stocken lassen. Törtchen erkalten lassen. Beeren eventuell klein schneiden, mit übrigem Zucker (ca. 30 g) mischen, auf die Törtchen verteilen.

Pro Stück: 615 kcal/2590 kJ 76 g KH, 10 g EW, 28 g F

Foto: / Ulrike Holsten

Gut vorzubereiten

Wie köstlich: Mürbeteigtörtchen mit beschwipstem Pudding und Beeren


Hefehasen mit Marzipan

Zubereitung: 50 Minuten
Ruhezeit: 90 Minuten
Backzeit: 15 Minuten
FÜR 8 STÜCK
500 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
1 Würfel frische Hefe
250 ml lauwarme Milch
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Größe M)
100 g weiche Butter
AUSSERDEM
1 Ei
2 EL Milch
25 g Pistazienkerne
2 EL Puderzucker
200 g Marzipanrohmasse rosa und weißer Zuckerguss oder Schokoglasur Zuckerperlen

1 Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Hefe hineinbröckeln. Mit 3 EL Milch verrühren. Mehl vom Rand darüberstäuben. Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Vorteig mit Mehl, übriger Milch, Zucker, Salz, Ei und Butter zum glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten ruhen lassen.

2 Ei trennen, Eigelb mit Milch verrühren. Eiweiß beiseitestellen. Die Pistazien mit Puderzucker im Alleszerkleinerer sehr fein mahlen. Mit dem Marzipan gründlich verkneten.

3 Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Teig kneten und auf bemehlter Fläche 5 mm dick ausrollen. Mit einer Hasenschablone oder einer großen Ausstechform 16 Hasen ausstechen. Marzipan ausrollen, etwas kleiner ausstechen. Auf 8 Hasen jeweils 1 Marzipanhasen legen. Ränder mit verquirltem Eiweiß bepinseln. Die übrigen 8 Teighasen auf die Marzipanhasen legen, Ränder andrücken. Hasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit EigelbMix bepinseln. Hasen im Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

4 Hasen nach Belieben mit Zuckerguss oder Glasur und Zuckerperlen verzieren.

Pro Stück: 545 kcal/2290 kJ 79 g KH, 12 g EW, 20 g F

Foto: / Gaby Zimmermann

Schmeckt auch Kindern

Wetten, dass die putzigen Häschen ganz schnell weg gemümmelt sind?


Schoko-Nester

Zubereitung: 50 Minuten
Kühlzeit: 2 Stunden
FÜR 14 STÜCK
100 g Nougatschokolade
200 g Zartbitterschokolade
80 g Butter
200 g Schlagsahne
1 dunkler Wiener Boden (Fertigprodukt, ca. 180 g)
4 EL Himbeerkonfitüre
60 g gehackte Pistazien bunte Zucker- oder Marzipan eier

1 Beide Schokoladen hacken, mit Butter und Sahne bei kleiner Hitze schmelzen. Schokomix in eine hohe Rührschüssel geben, 2 Stunden kalt stellen.

2 Aus dem Wiener Boden Kreise in der Größe einer Muffin-Papierform (ca. 6 cm Ø) ausstechen.

3 Konfitüre erwärmen, die Kuchentaler damit bepinseln, in bunte Muffinförmchen setzen.

4Die Schokocreme mit dem Schneebesen des Handrührgerätes aufschlagen. Ist die Masse zu fest, nochmal in einer Schüssel über dem Wasserbad kurz erwärmen. Masse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und Kreise auf die Schokotaler spritzen. Mit Pistazien bestreuen. Eier hineinsetzen.

Pro Stück: 285 kcal/1200 kJ 21 g KH, 4 g EW, 20 g F

Variante: Als kleine tarteletts

Statt Wiener Boden können Sie natürlich auch fertige Tartelettes kaufen und diese mit Schokosahne füllen. Sie mögen keine fertigen Böden? Dann backen Sie selbst: Als Basis für die Nester können Sie den Mürbeteig von S. 72 zubereiten und aus dem Teig 14 kleine Nester backen (wie in Step 1–3 beschrieben). Diese dann mit Schokosahne und beliebiger Deko füllen.

Foto: Zimmermann

Schmeckt auch Kindern

In diesen zuckersüßen Schokonestern mit Wiener Boden legt der Osterhase doch gerne seine Eier ab…


Süße Schäfchen

Zubereitung: 30 Minuten
Ruhezeit: 60 Minuten
Backzeit: ca. 15 Minuten
FÜR 14 STÜCK
500 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
Salz
80 g Zucker
1 Würfel frische Hefe
1 Pck. Vanillinzucker
200 ml lauwarme Milch
100 g weiche Butter
1 Ei und 2 Eigelb
1 EL abgeriebene Zitronenschale (Bio)
5 EL Schlagsahne Hagelzucker und Pfefferkörner zum Verzieren

1 Mehl mit 1 Prise Salz und Zucker in einer Schüssel mischen, eine Mulde hineindrücken. Hefe hineinbröckeln, mit Vanillinzucker bestreuen. Etwas Milch in die Vertiefung geben. Mit Hefe und 1 EL Mehl vom Rand verrühren. Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.

2 Restliche Milch, Butter, Ei und Zitronenschale zugeben, Teig ca. 4 Minuten kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen.

3 Teig kurz durchkneten, auf etwas Mehl 3 cm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher in Lammform 14 Figuren (10–12 cm) ausstechen, aus dem restlichen Teig Ohren formen und auf die Figuren legen. Figuren auf gefettete Bleche legen.

4 Eigelbe und Schlagsahne verquirlen. Figuren damit bepinseln. Körper mit Hagel zucker bestreuen. Pfefferkörner als Augen hineindrücken. Die Figuren zugedeckt 10–15 Minuten gehen lassen.

5 Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Die Lämmchen 15–20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Pro Stück: 220 kcal/930 kJ 31 g KH, 5 g EW, 9 g F

Foto: / Maike Jessen für Mein Buffet

Schmeckt auch Kindern

Määhh! Das wollige Fell der süßen Schäfchen besteht aus Hagelzucker


Cannelés de Bordeaux

Zubereitung: 55 Minuten
Ruhezeit: mind. 12 Stunden
Backzeit: ca. 45 Minuten
FÜR 1 MINI-CANNELÉSFORM MIT 20 MULDEN (ERSATZWEISE
1 Mini-MuFFinForM)
ERGIBT 20 STÜCK

250 ml Milch
25 g Butter und Fett für die Förmchen
½ Vanilleschote (s. Info S. 7)
50 g Mehl
125 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Ei und 1 Eigelb (Größe M)
1 TL Rum
½ Orange (Bio)

1 Milch und Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauschaben. Vanillemark und ausgekratzte Schote zur Milch geben. Vanillemilch neben dem Herd ziehen lassen.

2 Mehl mit Puderzucker, Salz, Ei und Eigelb verrühren. Vanillemilch noch einmal aufkochen, unter den MehlMix ziehen, Vanilleschote entfernen. Den Rum unterrühren. Den Teig mindestens 12 Stunden lang im Kühlschrank ruhen lassen.

3 Orange heiß waschen und trocken tupfen. Schale fein abreiben, etwas trocknen lassen.

4 Backofen auf 240 Grad (Umluft: 220 Grad) vorheizen. Mulden der Backform ein fetten. Den Teig durchrühren. Orangenschale zugeben. Flüssigen Teig bis 2 mm unterm Rand in die Formen gießen. Küchlein im vorgeheizten Ofen ca. 5 Minuten backen. Dann Temperatur auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) reduzieren und die Cannelés in 40–45 Minuten fertig backen. Cannelés noch warm aus den Förmchen stürzen und lauwarm oder kalt servieren.

Pro Stück: 60 kcal/260 kJ 9 g KH, 1 g EW, 2 g F

Tipp: backform aus Silikon

Die französischen Küchlein werden traditionell in Kupferförmchen gebacken. Da sie sich daraus aber schwierig lösen lassen, bietet sich eine Form aus Silikon an (z.B. von Mastrad, um 22 €)

Fotos: / Oliver Brachat; Mastrad

Gut vorzubereiten

Weil die süßen Teilchen so schön klein sind, kann man auch noch ein zweites und drittes essen …


Osterküken-Kekse

Zubereitung: 45 Minuten
Kühlzeit: 2 Stunden
Backzeit: ca. 8 Minuten
FÜR 40 STÜCK
250 g gemahlene Mandeln
250 g Butter
250 g Zucker
2 Eier und 2 Eigelb (Größe M)
400 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
250 g Johannisbeer-Gelee
250 g Puderzucker gelbe Lebensmittelfarbe Zitronensaft
Zuckerdekorschrift (rot und braun)

1 Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren rösten, aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen.

2 Butter mit Zucker schaumig rühren. Eier und Eigelbe unter- rühren. Mehl und Mandeln unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Teig in Frischhaltefolie gewickelt 2 Stunden kühlen.

3 Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Teig portionsweise auf einer bemehlten Fläche 2 mm dünn ausrollen. Kreise (4–6 cm Ø) ausstechen. Plätzchen auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Im Ofen ca. 8 Minuten backen. Auskühlen lassen.

4 Das Gelee erwärmen. Den Puderzucker mit gelber Lebensmittelfarbe und etwas Zitronensaft glatt rühren. Die Hälfte der Plätzchen damit überziehen. Jeweils ½ TL Gelee auf die Kreise ohne Guss setzen, einen Kreis mit Guss drauf setzen. Mit roter und brauner Zuckerschrift zu Küken verzieren.

Pro Stück: 185 kcal/780 kJ 24 g KH, 3 g EW, 9 g F

Tipp: clever zum Vorbereiten

Die Kekse können Sie prima bereits 2–3 Tage vor dem Fest backen und verzieren. Guss gut trocknen lassen. Zum Aufbewahren Kekse zwischen Backpapier in eine Plätzchendose legen und kühl und dunkel lagern.

Foto: Zimmermann

Schmeckt auch Kindern: Gut vorzubereiten

Geröstete Mandeln im Teig machen die Kekse herrlich aromatisch


Hasen-Brötchen

Zubereitung: 40 Minuten
Ruhezeit: ca. 60 Minuten
Backzeit: ca. 25 Minuten
FÜR 8 STÜCK
650 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
1 Würfel frische Hefe
300 ml warme Milch
90 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Größe M) Schoko- und Zuckerguss sowie Konfekt zum Verzieren

1 Das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe hineinbröckeln. Milch, Butter, Zucker, Salz und Ei zugeben und mit dem Knethaken 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Teig zugedeckt ca. 60 Minuten ruhen lassen.

2 Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (60 x 25 cm) und in spitze Dreiecke (Breite: 10 cm) schneiden. Teigstücke jeweils von der breiten Seite zur Spitze hin zu zwei Dritteln einrollen, Seiten nach unten einschlagen. Die Spitze für die Ohren einschneiden.

3 Brötchen auf einem mit Backpapier belegtem Blech im Ofen ca. 25 Minuten backen.

4 Brötchen komplett auskühlen lassen. Mit Schokoguss Nase, Mund und Augenbrauen auf das Gesicht malen, dann mit festem Zuckerguss Zähne malen. Konfekt mit etwas Zuckerguss als Augen ankleben.

Pro Stück: 445 kcal/1870 kJ 71 g KH, 11 g EW, 12 g F

Info: So klappt’s mit der Hefe

Damit Hefeteig schön luftig aufgeht, braucht er Ruhe zum Gehen. Am schnellsten geht er an einem warmen Ort. Man kann Hefeteig aber auch prima am Vorteig zubereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Ebenfalls möglich: Hefeteig tiefkühlen – perfekt für den Vorrat. Apropos Vorrat: Wer keine frische Hefe im Haus hat, kann statt einem Würfel auch 2 Päckchen Trockenhefe (à 7 g) verwenden.

Foto: Westermann

Schmeckt auch Kindern

Diese lustigen Hefe-Brötchen bringen sofort gute Laune auf den Frühstückstisch


Cappuccino-Baiser-Törtchen

Zubereitung: 45 Minuten
Backzeit: 3–4 Stunden
FÜR CA. 10 STÜCK
1 EL Instant-Espressopulver
1 EL Speisestärke
75 g Puderzucker
8 Eiweiß, Salz
1 TL Weinstein-Backpulver
300 g Zucker
150 g Zartbitter-Kuvertüre
AUSSERDEM
150 g Marzipanrohmasse
2 EL Zitronensaft
500 g Schlagsahne
2–3 EL Instant-Gelatine
3 EL Puderzucker
300 g Himbeeren
Kakaopulver zum Bestäuben

1 2 Bleche mit Backpapier auslegen.Den Backofen auf 80 Grad umluft vorheizen.Den Espressopulver mit Stärke und Puderzucker mischen.das Eiweiß steif schlagen, 1 Prise Salz, Backpulver und Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Espresso-Mix darübersieben, unterheben.

2 Masse in Spritzbeutel füllen, ca. 20 Kreise (Ø 8–9 cm) auf die Bleche spritzen. Baisers im Ofen 3–4 Stunden trocknen, bis sie sich gut vom Papier lösen.auskühlen lassen.

3 die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, die Hälfte der Baisers auf der glatten Seite damit bestreichen, fest werden lassen. Marzipan raspeln, mit Zitronensaft und etwas Sahne glatt verquirlen. Gelatine mit Puderzucker mischen. Übrige Sahne steif schlagen. Gelatine-Mix einrieseln lassen. Marzipancreme unterziehen. Sahne-Mix in Spritzbeutel füllen und Tupfen auf die Schoko-Baisers spritzen. Himbeeren darauf verteilen. Übrige Baisers auflegen und mit Kakao und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Pro Stück: 490 kcal/2060 kJ 64 g KH, 7 g EW, 23 g F

Tipp: Schokolade verhindert Durchweichen

Bei Gebäck mit Obst und Creme können Sie Kuchenböden oder wie hier Baisers mit einer Schicht flüssiger Kuvertüre bestreichen.diese gut trocknen lassen, dann erst belegen. So weicht die Creme oder das Obst den Boden nicht durch, zudem macht ihn die Schokoschicht schön knackig.

Foto: Suedfels

Gut vorzubereiten

Zwischen den beiden Luftikussen steckt eine fluffige Creme aus Marzipan


Rhabarber-Clafoutis

Zubereitung: 40 Minuten
Backzeit: ca. 25 Minuten
FÜR 6 AUFLAUFFÖRMCHEN (ca. 300 ml Inhalt)
ERGIBT 6 PORTIONEN

Butter für die Förmchen
600 g Rhabarber (frisch oder tiefgekühlt)
250 g Weizenmehl (Type 1050)
1 TL Backpulver
5 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
2 EL flüssiger Honig
10 EL brauner Zucker
1 Prise Zimt
275 ml Milch
FÜR DIE VANILLESAUCE
Mark von 1 Vanilleschote (s.info S. 7)
1 TL fein abgeriebene Zitronenschale (Bio)
300 ml Schlagsahne
200 ml Milch
3 EL frisch geschroteter Mohn
4 Eigelb (Eier: Größe M)
1 TL Stärke
40 g Zucker
Puderzucker zum Bestäuben

1 Backofen auf 200 Grad (umluft: 180 Grad) vorheizen. Förmchen einfetten. Rhabarber putzen, in Stücke schneiden (tiefgekühlten Rhabarber auftauen lassen). Mehl und Backpulver mischen. Eier schaumig rühren. Salz, Honig und 6 EL Zucker zugeben, ca. 30 Sekunden weiterschlagen. Zimt und Milch nach und nach unterrühren. Mehlmischung daraufsieben, kurz unterheben. Teig in die auflaufformen verteilen. Rhabarber darauf verteilen, übrigen Zucker (4 EL) überstreuen.

2 Gefüllte Formen auf dem Gitterrost im vorgeheizten Ofen in 25–30 Minuten goldbraun backen.

3 in einem Topf Vanillemark, Zitronenschale, Sahne, Milch und Mohn verrühren und aufkochen. Eigelbe und Stärke mit dem Zucker cremig schlagen, etwas Milchmischung darunterrühren.dann Eigelbcreme zur übrigen Milch geben, unter Rühren er hitzen, bis die Sauce leicht dicklich wird. Eventuell kalt rühren.clafoutis mit Puderzucker bestäuben und mit der Vanillesauce servieren.

Pro Stück: 645 kcal/2710 kJ 69 g KH, 19 g EW, 32 g F

Foto: / Thorsten Suedfels

Gut vorzubereiten

Rhabarber verleiht den französischen Törtchen eine feinsäuer liche Note


Schmeckt Kindern: Gefüllte Ostereier

Bild unten

Zubereitung: 110 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
FÜR 15 STÜCK

Quark-Hefeteig wie auf S. 94 (Step 1, 2) zubereiten. Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) heizen. Teig in 15 Stücke teilen, jedes zu einem Ei formen,je 1 kleines Schoko-Ei in die Mitte geben. 15 Minuten gehen lassen, dann ca. 20 Minuten backen.Je 200 g weiße und dunkle kuvertüre getrennt mitje 1 tL kokosfett schmelzen.

Eier damit bestreichen, trocknen lassen. Mit übriger Kuvertüre Tupfen aufspritzen, sodass Blüten entstehen.

Pro Stück: 335 kcal/1410 kJ 35 g KH, 7 g EW, 18 g F

Spiegelei-Küchlein

Bild rechts

Zubereitung: 15 Minuten
Backzeit: 15–20 Minuten
FÜR 12 STÜCK
2 Rollen Blätterteig (Fertigteig, im Kühlregal)
1 Dose Aprikosen (Abtropfgewicht 420 g)
2 EL Aprikosenkonfitüre Puderzucker zum Bestäuben

1 Blätterteig aufrollen. Mit einem Ausstecher 12 Ovale ausstechen oder ausschneiden (Ø 7 cm). Ovale als Unterteile auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Für die Oberteile 12 weitere Ovale aus dem restlichen Blätterteig ausstechen, daraus einen Kreis mit 3–4 cm Ø austechen. Jedes Oberteil auf ein Unterteil setzen.

2 Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Aprikosen abtropfen lassen. Auf jedes Blätterteigoval eine Aprikosenhälfte in die Mulde setzen. 15–20 Minuten backen.

3 Aprikosenkonfitüre erwärmen, die Aprikosen damit bestreichen. Küchlein mit Puderzucker bestäuben und möglichst noch warm servieren.

Pro Stück: 275 kcal/1160 kJ 33 g KH, 4 g EW, 12 g F

Fotos: StockFood/Walter Cimbal; meine Familie & ichArchiv/ Eising Studio Food Photo & Video, Martina Görlach

Schmeckt auch Kindern

Fix fertig: die unwiderstehlichen Blätterteig-Teilchen mit Aprikosen


Zimt-Schoko-Hasen

Zubereitung: 40 Minuten
Ruhezeit: 60 Minuten
Backzeit: ca. 20 Minuten
FÜR 13 STÜCK
200 ml Milch
50 g Butter
1 Würfel frische Hefe
50 g Zucker
1 Prise Salz
500 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
AUSSERDEM
60 g Butter
60 g Zucker
2 TL gemahlener Zimt
100 g weiße Kuvertüre Mandelblättchen zum Verzieren

1 Die Milch mit der Butter er wärmen. Die Hefe hineinbröckeln, darin auflösen. Zucker, Salz und Mehl mischen, MilchMix unterkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

2 Teig auf bemehlter Fläche gut durchkneten, zu einem Rechteck (50 x 40 cm) ausrollen. Butter zerlassen, mit einem Pinsel dick auf den Teig auftragen. Zucker und Zimt mischen und gleichmäßig daraufstreuen. Teig von der Längsseite her einrollen, in 2 cm breite Scheiben schneiden. 7 Scheiben halbieren. Jeweils zwei Scheibenhälften als Ohren an eine ganze Scheibe anlegen und zu Ohren formen.

3 Die Hasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Hasen im Ofen 20 Minuten backen. Heraus nehmen und ganz abkühlen lassen.

4 Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen, Hasen mit Kuvertüre bestreichen und Mandelblättchen als Hasenzähne darauf legen. Kuvertüre trocken lassen. Hasen servieren.

Pro Stück: 290 kcal/1220 kJ 42 g KH, 5 g EW, 11 g F

Foto: StockFood/Great Stock!

Schmeckt auch Kindern

Diese Hasen sind einfach Zimt-Schnecken mit Ohren – und mit Mandeln als Zähne


Süße Osternester

Zubereitung: 100 Minuten
Ruhezeit: 50 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
FÜR 15 STÜCK
300 g Mehl
½ Würfel frische Hefe
60 ml Milch
75 g Zucker
250 g Magerquark
1 Ei (Größe M)
70 g weiche Butter
1 Prise Salz abgeriebene Schale von
1 Orange (Bio)
20 ml Orangenlikör (ersatzweise Orangensaft oder sirup)
AUSSERDEM
200 g Puderzucker
1 frisches Eiweiß (Ei: Größe M)
1–2 EL Zitronensaft gelbe Lebensmittelfarbe Puderzucker zum Bestäuben

1 Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe fein hineinbröckeln. Mit lauwarmer Milch und 1 EL Zucker in die Vertiefung geben, etwas Mehl vom Rand unterrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

2 Inzwischen Quark in einem mit Küchenpapier ausgelegtem Sieb abtropfen lassen. Quark mit Ei, Butter, Salz, Orangenschale und likör zum Vorteig geben, durchkneten und ca. 30 Minuten gehen lassen.

3 Teig halbieren, jeweils in 15 gleich große Portionen teilen.die Teigstücke zu dünnen Strängen mit ca. 1 cm Ø ausrollen. Je zwei Stränge spiralförmig miteinander verdrehen. Zu kleinen Kränzen formen, Enden gut festdrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, 15 Minuten gehen lassen.

4 Backofen auf 180 Grad (umluft: 160 Grad) vorheizen. Nester im Ofen ca. 20 Minuten goldgelb backen. Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft glatt rühren, nach Belieben mit Lebensmittelfarbe einfärben. Hefenester mit dem Zuckerguss verzieren, trocknen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Pro Stück: 205 kcal/870 kJ 35 g KH, 5 g EW, 5 g F

Foto: StockFood/Eising Studio Food Photo & Video

Das himmlische Hefegebäck macht die Eiersuche zu einem Kinderspiel