Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Mit Minimaal-Ausrüstung am Fluss


AngelWoche - epaper ⋅ Ausgabe 200/2018 vom 12.09.2018

Man fragt sich, warum das Aalangeln nach wie vor so beliebt ist. Die Antwort ist simpel und liegt auf der Hand: Aalangeln ist einfach!


Artikelbild für den Artikel "Mit Minimaal-Ausrüstung am Fluss" aus der Ausgabe 200/2018 von AngelWoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: AngelWoche, Ausgabe 200/2018

17:45
WENIG TACKLE
Eine Rute, ein Kescher, eine Glocke, Aaltöter, ein paar Ersatzteile wie Bleie, Wirbel, Perlen und Haken: Das genügt, um erfolgreich auf Aal zu angeln


17:55
KUGEL
Mit einem Rollblei kann Fabian seinen Köder ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von AngelWoche. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 200/2018 von ANGELN VON OBEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ANGELN VON OBEN
Titelbild der Ausgabe 200/2018 von FÜR KARPFEN WIRD’S JETZT IDEAL!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FÜR KARPFEN WIRD’S JETZT IDEAL!
Titelbild der Ausgabe 200/2018 von HERBST-GOLD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HERBST-GOLD
Titelbild der Ausgabe 200/2018 von »ICH HABE EINE FRAGE…«: Ständig Fehlbisse beim Softjerkangeln – woran liegt das?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
»ICH HABE EINE FRAGE…«: Ständig Fehlbisse beim Softjerkangeln – woran liegt das?
Titelbild der Ausgabe 200/2018 von SPITZEN-GEFLECHT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPITZEN-GEFLECHT
Titelbild der Ausgabe 200/2018 von MEERESANGELN: AUS DEM MEER: Der „Zertrümmerer“ - gefährlich, lecker!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEERESANGELN: AUS DEM MEER: Der „Zertrümmerer“ - gefährlich, lecker!
Vorheriger Artikel
»ICH HABE EINE FRAGE…«: Ständig Fehlbisse…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SPITZEN-GEFLECHT
aus dieser Ausgabe

17:55
KUGEL
Mit einem Rollblei kann Fabian seinen Köder leicht unter Büsche rollen lassen, wo sich die Aale in ihren Unterständen aufhalten


18:00
WARTEN
Derzeit sind die Fische auch sehr gut am Tage zu fangen, im Schatten läuft es allerdings besser


18:08
WURMDIEB
Der erste Zupfer machte Hoffnung, doch nur der Wurm ist fast weg – kein Fisch


Die Montage ist einfach, Grundblei und Vorfach genügen. Der Köder ist immer schnell beschafft, Tauwürmer gibt es praktisch überall zu kaufen oder zu sammeln. Aale schmecken lecker, gebraten oder geräuchert und es gibt sie in fast jedem fließenden Gewässer. Aber dieses Jahr hat noch eine Besonderheit, die den Aalen ganz offensichtlich behagt hat: Es waren die rekordverdächtig hohen Temperaturen. Die Fangmeldungen, die uns in der AngelWoche-Redaktion erreichten, belegten das deutlich. Und auch unser Autor Fabian Frenzel machte sich die Beißlaune der Aale zunutze und ging schnell noch mal nach Feierabend an sein Lieblingsgewässer. Dort „zauberte“ er in nur anderthalb Stunden mit sehr geringem Aufwand zwei Aale und zwei Barsche aus dem Wasser. Anglerherz, was willst du mehr!

18:15
ERSTER!
Da kommt dann doch der Wurm-Interessent ans Licht: Ein kleiner Barsch ist der erste Fang des Abends


Foto: Fabian Frenzel

18:20
ZWEITER!
Es ist immer mit Beifängen zu rechnen, derzeit beißen die Barsche auch sehr gut auf Wurm und sind ein willkommener Beifang – es wird nie langweilig


18:35
PLATZWECHSEL
Wenn nach 10-15 Minuten nichts beißt, wird der Platz gewechselt. Im Schatten unter einem Baum dann der erste Aalkontakt


18:40
RÄUCHERGRÖSSE
Noch kein Riese, aber doch der Zielfisch in der perfekten Länge für die Räuchertonne


18:55
GEBÜSCH Wieder wechselt Fabian die Stelle. Jetzt wird direkt vor den versunkenen Ästen eines Gebüsches geangelt


18:58
ZIELFISCH
Und auch hier geht der Plan auf: Diesmal ist es ein etwas besserer Aal, der sich widerwillig aus dem Wasser schraubt


19:00
SCHLUSS
Das hat sich doch wirklich gelohnt. In einer guten Stunde vier Fische, davon zwei fette Räucheraale. Dieser Aalsommer macht’s möglich