Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Mitten im Leben: BELOGEN und BETROGEN – mein Mann führte ein Doppelleben


Bildwoche - epaper ⋅ Ausgabe 7/2019 vom 07.02.2019

Zwei Kinder, ein schönes Haus, die große Liebe. Anna (43) glaubte, sie habe eine Bilderbuchfamilie …


Artikelbild für den Artikel "Mitten im Leben: BELOGEN und BETROGEN – mein Mann führte ein Doppelleben" aus der Ausgabe 7/2019 von Bildwoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bildwoche, Ausgabe 7/2019

ENTTÄUSCHT
Anna kann immer noch nicht glauben, dass der wichtigste Mann in ihrem Leben sie jahrelang hintergangen hat


Es gab eine Zeit, da glaubte Anna an das große Glück. Sie war 25, als ihre Träume in Erfüllung gingen. Damals heiratete sie ihren Frank (heute 48). Er war so charmant und trug sie auf Händen … Die hübsche Frau erinnert sich: „Frank hat mir versichert, dass ich seine große Liebe sei und er mit mir endlich die Richtige gefunden hätte. Ich habe ihm jedes Wort geglaubt.“ Dass der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bildwoche. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Kann ein Tempolimit: UNSERE UMWELT RETTEN?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kann ein Tempolimit: UNSERE UMWELT RETTEN?
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Schön, dass ihr wieder da seid!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schön, dass ihr wieder da seid!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Stars & TV: Endlich wieder „Charité“ im TV: Das Geheimnis um Professor Sauerbruch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stars & TV: Endlich wieder „Charité“ im TV: Das Geheimnis um Professor Sauerbruch
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Julie Engelbrecht: Ich wollte nicht so werden wie meine Mama …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Julie Engelbrecht: Ich wollte nicht so werden wie meine Mama …
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Mein guter Rat: Heizkosten: Diese Tipps bringen bis 1335 Euro. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mein guter Rat: Heizkosten: Diese Tipps bringen bis 1335 Euro
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Besser leihen als teuer kaufen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Besser leihen als teuer kaufen
Vorheriger Artikel
Horoskop: Venus schenkt unbändige Liebe
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Augenblicke, über die man spricht: Sind alle Erdmännche…
aus dieser Ausgabe

... attraktive Bankkaufmann bereits drei Mal verheiratet war, störte Anna nicht. Sie hatte jetzt alles: „Frank war mein bester Freund und engster Vertrauter.“ Als die beiden Söhne Lars (6) und Lenny (8) auf die Welt kamen, kaufte Frank ein Haus. Anna kümmerte sich um Kinder, Haus und Garten, Frank verdiente das Geld. „Meine Bilderbuchfamilie“, sagt sie. Frank arbeitete hart. So hatte Anna auch Verständnis, als er 2016 für ein Wochenende nach Barcelona flog. Angeblich alleine – er brauchte er eine Auszeit von seinem stressigen Job. Als Frank zurückkam, plante er, ein zweites Haus zu bauen. Es sollte vermietet werden. Anna erinnert sich: „Er sagte damals, dass beide Söhne je ein Haus erben sollten. Ich war natürlich einverstanden. Und natürlich habe ich auch den Kredit mit unterschrieben.“ Erst 2017 fing es an, dass Anna ihren Frank irgendwie komisch fand. Plötzlich wirkte er abwesend und gereizt. Anna fragte immer wieder nach, machte sich Sorgen. Doch damals hat Frank ihre Zweifel einfach weggeküsst. Bis Weihnachten 2017 blieb Anna arglos. Damals waren ihre Eltern zu Besuch und Frank zeigte ihnen stolz das endlich fertiggestellte zweite Haus. Das irritierende für Anna: Es war bereits eingerichtet. Und als die Eltern abgereist waren, ließ Frank die Bombe platzen: „Ich liebe dich nicht mehr. Es ist aus. Ich verlasse euch.“ Anna stand total unter Schock. „Gibt es eine andere?“, fragte sie. Frank nickte. Eine Kollegin, die er angeblich erst seit drei Monaten kannte. Unter Tränen erinnert sich Anna: „Er hat seine Sachen gepackt, den Kindern Tschüss gesagt und ist gegangen.“ Was er in der Eile vergessen hatte, war sein Tablet. Wie in Trance begann Anna, seine Mails zu durchsuchen. Was sie dann entdeckte, war ein noch größerer Schock: „Frank hatte seit mehreren Jahren ein Doppelleben geführt, hatte mit der Anderen eine gemeinsame Zukunft geplant. Sie hatte bereits ein Kind von ihm und das zweite Haus war von Anfang an als gemeinsames Zuhause gedacht.“ Er hatte eine zweite Familie! Das war zu viel für Annas Seele. Wochenlang weinte sie. Nur mühsam rappelte sie sich auf, ging zum Anwalt und wickelte ihr altes Leben ab.

„Er war mein Traummann und mein bester Freund“


FRÜHER

GLÜCKLICH
Die beiden Söhne machten Annas Leben perfekt


ERINNERUNG
Fotos von damals, hier mit dem ersten Baby, sind alles, was Anna von ihrer Ehe blieb


DER SCHÖNSTE TAG
Bei ihrer Hochzeit hätte Anna nie geglaubt, wie schrecklich sich alles entwickeln würde


Inzwischen lebt sie mit ihren Jungs in einer Mietwohnung, während Frank mit seiner neuen Partnerin in dem eigens gebauten Haus wohnt. „Vermutlich sagt er ihr auch, dass sie endlich die Richtige und die Liebe seines Lebens ist“, meint Anna traurig. Jemals wieder einem Mann zu vertrauen, wird ihr sehr schwer fallen …

GROSSE LIEBE
Frank versicherte Anna, dass er mit ihr die Richtige gefunden hätte


Gespielte Gefühle – wie schafft es der Partner, so glaubhaft zu täuschen?

Bei Männern ist oft eine Geliebte, die schwanger wird, der Beginn einer „Schattenfamilie“, die jahrelang besteht. Das ist zwar kompliziert und teuer – aber die Heimlichkeit wird zur Normalität. Solche Männer können oder wollen sich nicht entscheiden. „Ich liebe doch beide“, ist oft die Begründung. Dennoch ist der Druck groß und der Mann am Ende froh, wenn er auffliegt. Vor allem für die betrogene Ehefrau ist das hart.