Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Mobbing-Hölle im Sommerhaus


OK! - epaper ⋅ Ausgabe 33/2018 vom 08.08.2018

Nicht nur im TV gehen die Sommerhaus-Bewohner aufeinander los. Auch hinter den Kulissen brodelt es gewaltig … OK! hat mit den Streithähnen gesprochen


Finale Abrechnung

Nach der Nominierung zum Verlassen des Hauses teilte Jens noch einmal gegen seine Mitstreiter aus: „Du bist das größte verlogene Dreckschwein, das ich bis jetzt erkennen konnte“, giftete er gegen Micas Freund. Patrick Schöpf forderte vom Jenser daraufhin: „Runter von der Bühne! Ab! Tschüs!“ Doch auch nachdem das „Sommerhaus“ abgedreht ist und alle Beteiligten wieder zu Hause sind, gehen die gegenseitigen Beschuldigungen weiter …

Artikelbild für den Artikel "Mobbing-Hölle im Sommerhaus" aus der Ausgabe 33/2018 von OK!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: OK!, Ausgabe 33/2018

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von OK!. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 33/2018 von TEAMWORK der Woche: KEIN KINDERSPIEL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEAMWORK der Woche: KEIN KINDERSPIEL
Titelbild der Ausgabe 33/2018 von DIE UNS BEWEGEN: FOTOBOMBE der Woche: ICH BOX DICH WEG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE UNS BEWEGEN: FOTOBOMBE der Woche: ICH BOX DICH WEG
Titelbild der Ausgabe 33/2018 von LUNCH der Woche: HIER GEHT’S HEISS HER!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LUNCH der Woche: HIER GEHT’S HEISS HER!
Titelbild der Ausgabe 33/2018 von COVERSTORY: HEIDI KLUM: Skandal im Urlaub. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
COVERSTORY: HEIDI KLUM: Skandal im Urlaub
Titelbild der Ausgabe 33/2018 von BROOKLYN BECKHAM: Drogen-Drama. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BROOKLYN BECKHAM: Drogen-Drama
Titelbild der Ausgabe 33/2018 von BORRIS & LILLY BECKER: Ihre peinliche Lügen-Show. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BORRIS & LILLY BECKER: Ihre peinliche Lügen-Show
Vorheriger Artikel
Wunderbar: ohne Wonderbra
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Ist es OK! …
aus dieser Ausgabe


„Die Büchners und die Fussbroichs gehören in Formate wie, Familien im Brennpunkt‘!
Felix Steiner, Unternehmer“


Vor allem von Micaela Schäfer (34) und deren Freund Felix Steiner (34) sind Jens und Ehefrau Danni (40) schwer enttäuscht. „Das krasseste waren die Beleidigungen von Micaelas Anhängsel“, so der Partysänger zu OK!. „Wir waren schon bedient, wenn wir ihn nur atmen gehört haben.“ Und auf die Nacktschnecke sind die beiden auch „richtig sauer und pappsatt, wie die wirklich ist.“ Verständlich, schließlich dachten die „Goodbye Deutschland!“-Stars, sie wären Freunde – im Gegensatz zu Mica: „Ich kannte Jens und Danni immer nur flüchtig von Events“, spielt sie ihr Verhältnis im Gespräch mit OK! herunter. „Freunde werden wir sicherlich nicht.“ Auch für ihr „Bärchen“ scheint dieser Zug abgefahren: „Gerade

Daniela und Jens haben sich im Sommerhaus von einer sehr unsympathischen Seite gezeigt, und so waren sie auch tatsächlich. Das ist absolut nicht mein Niveau. Menschen mit solchen Umgangsformen gehören besser in Formate wie, Familien im Brennpunkt‘ oder am besten gar nicht ins TV“, echauffiert sich der Österreicher im OK!-Interview. Dasselbe gelte seiner Meinung nach übrigens auch für Frank (50) und Elke Fussbroich (51), „oder Familie Fußpilz, wie ich sie auch gern nenne“, feixt Felix. „Ich mag keine falschen Menschen. Bei Frank hat sich ziemlich bald herauskristallisiert, dass er leider zu dieser Sorte gehört und leider auch asoziale Züge aufweist. Als ich ihn damit konfrontiert habe, ist er dann gleich mit Beschimpfungen gekommen. Da wusste er sich offenbar nicht anders zu helfen …“ Das lässt sich Frohnatur Frank natürlich nicht gefallen. Im OK!-Talk stellt der Kölner seine Sicht der Dinge dar:

Micaelas Freund ging im Sommerhaus verbal auf Frank Fussbroich los


Der Kölner lässt die Beleidigungen nicht auf sich sitzen und bläst zum Gegenangriff


Schlagabtausch

Zwischen Felix und Frank flogen die Fetzen! Was wir im TV nicht sahen: „Felix wollte von mir wissen, ob ich ihn nominieren würde“, erzählt Frank in OK!. „Ich sagte: Ja, glaube schon. Daraufhin ist er wutentbrannt ins Wohnzimmer gelaufen, ich hinterher. Er sagte, wir wären doch Freunde, Freunde würden sich nicht gegenseitig nominieren. Ich sagte, meine Freunde suche ich mir selber aus“, so Frank zu OK!. Im Fernsehen wurde nur gezeigt, wie sich die zwei anschließend anfeindeten.

Nackt-Skandal

Mit steigendem Alkohol-Pegel zog Danni obenrum blank. Doch hinter ihrem Rücken ging anschließend das Geläster los: „Wenn man diese Register zieht, dann ist man ganz unten angekommen“, ätzte ausgerechnet Felix, der Freund der Nacktschnecke. „Das war wie ein Unfall, man konnte nicht wegsehen“, kommentierte Julian die bizarre Busen-Show.

Schmoll-Alarm

„Ich bin stinksauer“, wütete Patricia Blanco (47). Der Grund: Patrick hatte sie zur Nominierung freigegeben – dabei hatte sie sich schon sicher geglaubt. Bei (Aussicht auf) Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf!

Patricia fühlt sich von Patrick hintergangen


Mica nach der Enthüllung über Frank: „Jetzt weiß ich definitiv, dass er ein Arschloch ist!“


Miese Stimmung! Weil Danni nach dem Wäscheleinen-Spiel geblufft hatte, pöbelten Mica und Patricia, was das Zeug hält


Grüppchenbildung

Nachdem die Fussbroichs Patricia gesteckt hatten, dass Micaela deren Freund heiß findet, suchte diese das Gespräch mit der Nacktschnecke. Die überraschende Folge: Beide Paare verschworen sich gegen die Kölner

Eindeutige Geste

Die Nackt-DJane quittierte das Geprahle der Büchners mit einem Stinkefinger. Too much für Danni: „Wir waren im Sommercamp und nicht im Ghettocamp“, ärgert sich die 40-Jährige im Nachhinein


„Patricia ist ekelhaft und versoffen. Die trinkt von morgens bis abends!“
Frank Fussbroich


„Felix hat ständig die Konfrontation mit den anderen Bewohnern gesucht.“ Frank und Ehefrau Elke glauben, den Grund zu kennen. „Wir können uns das nur so vorstellen, dass ihn die negativen Kommentare von seiner Freundin Micaela bei den Interviews gestört haben und er somit über den Tag gerne mal zu tief ins Glas geschaut hat“, so die Rheinländer. Sie spielen auf Micaelas Beichte an, sie hätte beim Sex noch nie einen Orgasmus gehabt. Das muss an Felix’ Ego gekratzt haben. Der „Kackvogel“, wie Frank Micas Freund betitelte, war aber nicht der Schlimmste im Sommerhaus. „Am meisten genervt haben mich Patricia und Micaela, weil man mit diesen beiden nur Gespräche über Schönheits-OPs führen konnte und darüber, welche Formate sie schon gemacht haben und noch machen wollen“, so Frank zu OK!. Von den Resultaten der Beauty-Eingriffe war er laut „Bild“-Zeitung allerdings nicht überzeugt: „Patricia ist ekelhaft und versoffen. Die hatte verfilzte Haare und abgebrochene Zähne, die sie mit ihren Plastiknägeln sauber gemacht hat“, zieht er über die generalüberholte Promi-Tochter her. Uiuiui, das Dschungelcamp ist nix dagegen!

„Die sind alle nur geldgeil.“

Völlig aufgelöst! Das Verhalten seiner Sommerhaus-Mitbewohner geht Julian an die Nieren


Der „Love Island“-Star ist schwer enttäuscht von seinen Mitstreitern. „Diese ganzen Ratten. Alle nur geldgeil gewesen“, pöbelt er jetzt. „Menschlichkeit hat die nicht interessiert!“ Er ist überzeugt, dass viele seiner Mitstreiter nur eine Show abgezogen haben. „Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass die Hälfte der Paare fake war.“ Ob seine Beziehung mit Stephi der Extrembelastung im Haus standhalten kann?


Fotos: RTL