Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 8 Min.

Mobile: Whatsapp-Troubleshooting


PC Welt - epaper ⋅ Ausgabe 5/2018 vom 06.04.2018

Whatsapp ist der wohl beliebteste und meistgenutzte Messenger-Dienst. Umso ärgerlicher, wenn er nicht funktioniert. PC-WELT erklärt Ihnen in diesem Artikel, wie Sie die gängigsten Probleme in den Griff bekommen.


Artikelbild für den Artikel "Mobile: Whatsapp-Troubleshooting" aus der Ausgabe 5/2018 von PC Welt. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PC Welt, Ausgabe 5/2018

Egal, ob Verbindungsprobleme auftreten, die Installation oder Aktualisierung von Whatsapp nicht funktioniert, der Versand oder der Empfang von Nachrichten nicht möglich ist, Mediendaten sich nicht verschicken oder herunterladen lassen oder Sie Probleme mit der Aktualisierung der App haben: PC-WELT zeigt Ihnen, was sich hinter den einzelnen Fehlermeldungen sowie Fehlercodes verbirgt und wie Sie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PC Welt. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Bunt: Provider streiten um Breitbandausbau. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bunt: Provider streiten um Breitbandausbau
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Bunt: Verbraucherschützer mahnen Paypal wegen überlanger AGB ab. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bunt: Verbraucherschützer mahnen Paypal wegen überlanger AGB ab
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Windows 10.5: Die neuen Funktionen von Windows 10.5. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Windows 10.5: Die neuen Funktionen von Windows 10.5
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Software: Windows Tuning-Tools 2018. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Software: Windows Tuning-Tools 2018
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Sicherheit: Der perfekte Anti-Trojaner-Stick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sicherheit: Der perfekte Anti-Trojaner-Stick
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Sicherheit: Diese Programme laufen heimlich mit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sicherheit: Diese Programme laufen heimlich mit
Vorheriger Artikel
Hardware: Kaufen oder bauen? Der bessere PC
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Hardware: Smartphone-Versicherung
aus dieser Ausgabe

... die nervigsten Probleme lösen können.

1. Whatsapp lässt sich nicht installieren oder aktualisieren

Schon bei der Installation oder bei der Aktualisierung der Whatsapp-Anwendung auf Ihrem Smartphone kann es zu Problemen kommen. Um welchen Fehler es sich dabei genau handelt, zeigt Ihnen die Applikation dann in Form eines Codes oder einer Meldung an. Generell sollten Sie hier aber beachten, dass Ihr Smartphone mindestens mit dem Betriebssystem Android 2.3.3 oder neuer ausgestattet sein muss. Auch reine WLAN-Geräte wie etwa Tablets ohne SIM-Kartenslot werden nicht unterstützt.
Lösung bei der Meldung „Es ist genügend Speicherplatz verfügbar“: Wenn Sie Whatsapp auf Ihrem Smartphone installieren möchten und diese Fehlermeldung erscheint, sollten Sie den Zwischenspeicher der Google-Play-Store-App leeren und die Daten löschen. Das lässt sich in den Einstellungen unter „Apps & Benachrichtigen –› App Info –› Google Play Store –› Speicher“ erledigen. Tippen Sie dort auf die Option „Cache leeren“ sowie auf „Daten löschen“. Nach einem Neustart können Sie von Neuem versuchen, die Messenger-Anwendung auf Ihrem Gerät zu installieren. Falls dieser Lösungsansatz nicht zum Erfolg führen sollte, müssen Sie noch weiteren Speicherplatz auf Ihrem Smartphone schaffen. Um dies zu erreichen, können Sie beispielsweise mit der kostenlosen App SD-Maid Dateileichen aufspüren und installierte Apps von unnötigem Datenballast befreien. Das Verschieben großer Dateien wie zum Beispiel hochauflösender Fotos oder Videos von Ihrem Smartphone auf eine externe Speicherkarte ist ebenfalls eine Möglichkeit.
Lösung bei den Codes 101, 498 und 919: Wenn Ihr Smartphone bei der Installation oder Aktualisierung eine dieser Fehlermeldungen anzeigt, empfiehlt es sich, wie beim eben beschriebenen Problem vorzugehen und zu überprüfen, ob Ihr Gerät genügend freien Speicherplatz bietet. Im Anschluss daran laden Sie über den Linkhttp://bit.ly/ 1efRGpR die Whatsapp-APK auf Ihr Smartphone herunter. Diese finden Sie dann im Download-Ordner. Wenn Ihr Smartphone noch nicht über die aktuelle Betriebssystemversion Android 8 verfügt, müssen Sie vor der Installation den Punkt „Unbekannte Quellen“ in den Android-Einstellungen unter „Sicherheit“ aktivieren. Erst danach können Sie Tools, die nicht direkt aus dem Play Store stammen, installieren. Bei Geräten ab Android 8 müssen Sie den Browser, über den Sie die APK heruntergeladen haben, als vertrauenswürdige Quelle bestätigen.


„Sie können Whatsapp nur nutzen, wenn Ihr Smartphone mindestens mit Android 2.3.3 läuft.“


Mit der App SD-Maid können Sie nicht mehr benötigte Dateien von Ihrem Smartphone löschen. So lassen sich beispielsweise Duplikate einfach aufspüren.


Lösung bei Meldung „Nicht in deinem Land verfügbar“: Auch in diesem Fall können Sie die Whatsapp-Anwendung mithilfe der APK über den Linkhttp://bit.ly/1efRGpR auf Ihrem Smartphone installieren.
Lösung bei den Codes 413, 481, 491, 492, 921, 927, 941 und DF-DLA-15: Sollte die App einen dieser Fehlercodes anzeigen, so öffnen Sie bitte die Einstellungs-App auf Ihrem Android-Gerät und scrollen danach zu dem Punkt „Nutzer und Konten“. Tippen Sie dann auf Ihr Google-Konto und wählen Sie im Folgenden die Option „Konto entfernen“. Schalten Sie Ihr Smartphone jetzt aus und starten Sie es gleich wieder neu. Öffnen Sie wiederum die Einstellungen und den Punkt „Nutzer und Konten“. Über die Schaltfläche „Konto hinzufügen“ hinterlegen Sie wieder Ihr Google-Konto. Im letzten Schritt müssen Sie hier auch den Zwischenspeicher der Google-Play-Store-App Ihres Smartphones säubern. Daraufhin starten Sie ein weiteres Mal den Versuch, Whatsapp auf Ihrem Gerät zu installieren. Wenn Sie Whatsapp aktualisieren möchten, können Sie überdies in den versteckten Whatsapp-Ordnern nach Dateien suchen, die Sie nicht mehr brauchen. Dafür benötigen Sie allerdings einen Dateimanager wie den „Total Commander – Dateimanager“. Installieren Sie als Nächstes die kostenlose App auf Ihrem Smartphone und folgen Sie nun dem Pfad „Interner gemeinsamer Speicher –› Whatsapp –› Media“. Hier finden Sie unter anderem alle versendeten und empfangenen Audiodateien, Dokumente, Fotos, Videos und GIFs. Löschen Sie die nicht mehr benötigten Dateien, um Platz zu schaffen. Grundsätzlich sollten Sie hier jedoch darauf achten, dass für die Installation und die Aktualisierung der Whatsapp-App ein GB freier Speicherplatz auf Ihrem Smartphone verfügbar ist.

Wenn Sie Whatsapp aufgrund von zu wenig Speicherplatz nicht installieren können, sollten Sie den Zwischenspeicher des Google Play Stores leeren.


2. Sie können sich nicht mit Whatsapp verbinden

Sehr ärgerlich ist es auch, wenn Sie sich nicht mehr mit Whatsapp verbinden können. Um dieses Problem zu beheben, stellen Sie bitte als Erstes sicher, dass Sie die neueste Version des Whatsapp-Messengers nutzen. Dies erledigen Sie im Google Play Store. Suchen Sie hier bitte nach „Whatsapp“ und aktualisieren Sie die Applikation, falls möglich. Überprüfen Sie darüber hinaus in den Einstellungen unter „Apps und Benachrichtigungen –› App-Info –› Whatsapp –› Datennutzung“, ob die sogenannten „Hintergrunddaten“ aktiviert sind. Sollte dies nicht zutreffen, holen Sie es nach. Auch ein Geräteneustart kann zum Erfolg führen. Falls das nicht weiterführt, könnte es auch an der Internetverbindung liegen. Wenn Sie über Ihre mobilen Daten surfen, deaktivieren Sie in der Einstellungs-App auf Ihrem Smartphone unter „Netzwerk & Internet“ zunächst das Mobilfunknetz, um es anschließend wieder anzuschalten. Sind Sie über WLAN mit dem Internet verbunden, deaktivieren Sie dieses ebenfalls und schalten es daraufhin wieder ein. Ein Routerneustart kann Ihnen bei einer fehlenden Internetverbindung gleichfalls helfen.

Medien, die Sie mit Whatsapp empfangen oder versendet haben, lassen sich mithilfe eines Dateimanagers ganz einfach löschen.


3. Nachrichten lassen sich nicht senden oder empfangen

Falls Sie keine Nachrichten versenden oder empfangen können, liegt das zumeist auch an einer fehlenden oder mangelhaften Internetverbindung. Stellen Sie daher zuerst sicher, dass diese funktioniert. Gehen Sie hier wie bei dem Problem „Sie können sich nicht mit Whatsapp verbinden“ vor und starten Sie Ihr Smartphone neu. Sollte die Internetverbindung nicht die Ursache des Fehlers sein, ist es möglich, dass Sie die Nummer Ihres Kontaktes im falschen Format eingegeben haben. Das korrekte internationale Format fängt mit einem „+“ an, geht ohne Leerzeichen dazwischen mit der Netzvorwahl ohne die 0 am Anfang weiter und endet dann ohne Leerzeichen mit der vollständigen Telefonnummer. Das könnte etwa so aussehen: +4915252001844. Ändern Sie also, wenn notwendig, das Format der eingespeicherten Nummer. Sollte auch das nicht zum Erfolg führen, könnte es sein, dass Ihr Kontakt Sie blockiert hat. Hier werden alle Nachrichten, die Sie senden, lediglich mit einem Häkchen angezeigt, bei Anrufen kann keine Verbindung hergestellt werden, das Profilbild des Kontaktes wird nicht aktualisiert und Sie können nicht auf die Zuletzt-Online-Angaben zugreifen. Eindeutig sind diese Indizien allerdings nicht.

Um eine APK auf Ihrem Gerät zu installieren, müssen Sie, falls Ihr Smartphone noch nicht Android 8 besitzt, den Punkt „Unbekannte Quellen“ aktivieren.


4. Medienanhänge lassen sich nicht versenden oder herunterladen

Probleme mit dem Versenden oder Herunterladen von Mediendateien wie etwa Fotos, Videos oder Sprachnachrichten können unterschiedliche Ursachen haben. Darüber hinaus gilt es, die Internetverbindung Ihres Smartphones zu überprüfen. Vergewissern Sie sich bitte, dass ausreichend Speicherplatz auf Ihrem Mobilgerät verfügbar ist. Außerdem sollten Sie überprüfen, ob das Datum und die Uhrzeit Ihres Telefons richtig eingestellt sind. Sollte das nicht der Fall sein, dann funktioniert die Verbindung zu den Whatsapp-Servern nicht. Um die korrekte Uhrzeit und das korrekte Datum auf Ihrem Smartphone einzustellen, öffnen Sie die Einstellungs-App auf Ihrem Gerät und scrollen nun zum Punkt „System“ und anschließend zu „Datum & Uhrzeit“. Aktivieren Sie hier am besten die Optionen „Autom. Datum/Uhrzeit“ sowie „Automatische Zeitzone“. Dadurch vermeiden Sie ähnliche Probleme in der Zukunft und stellen sicher, dass auch wirklich immer die korrekte Zeit auf Ihrem Smartphone angegeben ist. Der gleiche Lösungsansatz funktioniert im Übrigen auch, wenn eine von Ihnen gesendete Nachricht mit dem falschen Zeitstempel versehen sein sollte.

Die von der Whatsapp-Internetseite heruntergeladene APK-Datei finden Sie im Download-Ordner Ihres Smartphones.


5. Bilder werden nur verschwommen angezeigt

Empfangene Fotos lassen sich nur einmal herunterladen. Falls Sie keine Änderungen in den Whatsapp-Einstellungen vorgenommen haben, erledigt Ihr Smartphone dies automatisch bei mobiler Datenverbindung. Im WLAN lädt Ihr Gerät alle Medienanhänge herunter. Danach können Sie die empfangenen Fotos im Chat und in Ihrer Galerie-App jederzeit betrachten. Wenn Sie diese jedoch von Ihrem Gerät löschen, dann zeigt Whatsapp die entsprechenden Bilder im Chatverlauf nur noch verschwommen an. Wenn Sie sie antippen, so erscheint die Fehlermeldung „Sorry, diese Mediendatei existiert nicht mehr auf deinem internen Speicher“. Sie können die Fotos auch nicht erneut herunterladen, sondern Sie müssen den Empfänger bitten, die gewünschten Dateien nochmals zu schicken.

Die von der Whatsapp-Internetseite heruntergeladene APK-Datei finden Sie im Download-Ordner Ihres Smartphones.


6. Der richtige Umgang mit Whatsapp-Kettenbriefen

Inzwischen haben Kettenbriefe, die von Benutzer zu Benutzer geschickt werden, auch Whatsapp erreicht. Sie tauchen in Form von Umfragen sowie Songtexten oder Spielen und Glückskettenbriefen auf. Allerdings finden sich auch Belästigungen, Betrugsversuche, Spam-Nachrichten oder Warnungen darunter. Der Nutzer-Support von Whatsapp warnt vor Nachrichten
· deren Absender behaupten, im Namen von Whatsapp zu handeln.
· deren Inhalt eine Anweisung enthält, die Nachricht weiterzuleiten.
· die behaupten, dass Sie eine Strafe befürchten müssen, wie beispielsweise die Sperrung Ihres Accounts, wenn Sie die Nachricht nicht weiterleiten.
· die Ihnen eine Belohnung oder ein Geschenk von Whatsapp oder einer anderen Person versprechen.
Des Weiteren sollten Sie auf der Hut sein, wenn eine Nachricht Sie dazu auffordert, auf einen Link zu tippen oder Ihre persönlichen Daten preiszugeben. Wenn Sie eine Nachricht bekommen, auf die einer oder mehrere dieser Punkte zutreffen, so empfiehlt Whatsapp, den Absender zu blockieren, diese Nachricht zu ignorieren und zu löschen. Um einen Kontakt zu blockieren, tippen Sie einfach im Chat am oberen Bildschirmrand auf den Benutzernamen rechts neben dem runden Profilbild des Absenders. Scrollen Sie anschließend ganz nach unten und entscheiden Sie sich für die Option „Kontakt blockieren“. Hier finden Sie überdies die Option „Chat-Verlauf leeren“. Haben Sie einen Kettenbrief von einer Ihnen bekannten Person erhalten, so sollten Sie wenigstens die entsprechende Nachricht löschen. Tippen Sie dafür länger auf die Sprechblase im Chatverlauf, die den Kettenbrief enthält, und wählen Sie im Folgenden im Menü „Löschen“.

Um Medien zu versenden oder zu empfangen, müssen das richtige Datum und die korrekte Uhrzeit auf Ihrem Smartphone eingestellt sein.


Wenn Sie bereits heruntergeladene Anhänge von Whatsapp von Ihrem Smartphone löschen, werden diese anschließend nur noch verschwommen im Chatverlauf angezeigt.


Wenn Sie einen Kettenbrief von einem Ihnen unbekannten Nutzer erhalten, sollten Sie den Kontakt in der Whatsapp-Anwendung blockieren.


Um eine Nachricht nicht nur für Sie, sondern für alle Chatteilnehmer zu löschen, wählen Sie bitte die Option „Für alle löschen“.


7. Whatsapp-Nachrichten für alle Chatteilnehmer löschen

Tippen Sie diejenige Nachricht, die Sie löschen wollen, länger an. Im Anschluss daran berühren Sie oben in der Menüleiste das Mülleimersymbol. Wählen Sie daraufhin „Für alle löschen“ aus. Nunmehr wird die gesendete Nachricht für alle Chatteilnehmer entfernt. Auch in den Benachrichtigungen des Smartphones taucht sie danach nicht mehr auf. Die Funktion ist dafür gedacht, unnötig gewordene Nachrichten zurückzurufen. Sie dürfte jedoch auch Benutzer erfreuen, die ab und an unbedachte Botschaften über Whatsapp absetzen. Damit die Löschung auf den Smartphones der anderen Gesprächsteilnehmer funktioniert, muss das eigene Smartphone online sein. Ohne aktive Internetverbindung lassen sich Inhalte nur auf dem eigenen Gerät löschen. Der Löschprozess reagiert außerdem nicht in Echtzeit, häufig kann es eine Weile dauern, bis verschickte Nachrichten zurückgerufen wurden. Zudem können Sie die Nachrichten nur in einem Zeitfenster von bis zu sieben Minuten nach dem Senden aus dem Chat entfernen. Darüber hinaus müssen alle Teilnehmer über die neueste Whatsapp-Version verfügen, damit das Löschen verschickter Nachrichten auch klappt. Grundsätzlich steht die Funktion in Einzel- und Gruppenchats zur Verfügung.