Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 23 Min.

Modellankündigungen anlässlich der 71. Spielwarenmesse 2020: Neues zu Nürnberg


NBahn Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 27.02.2020

Ab dem 29. Januar präsentierte die internationale Modelleisenbahnbranche fünf Tage lang ihre Neuheitenprojekte. Die folgenden Seiten geben eine Zusammenfassung der Neuankündigungen und erfolgten Baufortschritte


Artikelbild für den Artikel "Modellankündigungen anlässlich der 71. Spielwarenmesse 2020: Neues zu Nürnberg" aus der Ausgabe 2/2020 von NBahn Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: NBahn Magazin, Ausgabe 2/2020

Auf dem RhB-Schaustück Filisur von AB-Modell begegnen sich die Ge 4/4 IIIUnesco Welterbe” und der neue Niederflur- Steuerwagen mit D4 Packwagen


AB-Modell

Nm: Im Maßstab 1:160 gehalten ist die RhB Ge 4/4 II in den Dekors Hakone und in Rot mit großem „Rhätische Bahn“-Schriftzug. Die Ge 4/4 III gibt es als Werbelok für das UNESCOWelterbe Albula/Bernina-Bahn mit stilisiertem Landwasserviadukt. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von NBahn Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Leserwahl 2020: Das sind die Modelle des Jahres: Innovationen gewinnen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserwahl 2020: Das sind die Modelle des Jahres: Innovationen gewinnen
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Neu im Handel erhältliche Modelle: Neuheiten im Überblick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neu im Handel erhältliche Modelle: Neuheiten im Überblick
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Von Böhme nach Eitze-Hafen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Von Böhme nach Eitze-Hafen
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Rußfreier Kurzstrecken-Pullman. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rußfreier Kurzstrecken-Pullman
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Geräumig und fensterlos. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Geräumig und fensterlos
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Handlich, vielseitig und mobil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Handlich, vielseitig und mobil
Vorheriger Artikel
Leserwahl 2020: Das sind die Modelle des Jahres: Innovationen gew…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Neu im Handel erhältliche Modelle: Neuheiten im Überbli…
aus dieser Ausgabe

...

Modelle wurden vom vierachsigen roten Gepäckwagen D 4210-4213 der RhB und der entsprechenden Serie D 4341- 4343 der FO gezeigt. Der klassische alte zweiachsige RhB-Packwagen D2 4052 erscheint in der Version als Rhätia Stübli. Von 1999 stammt das Vorbild des vierachsigen Niederflur-Steuerwagens BDt 1751-1758. Die Containertragwagen Sbk-v und Lb-v werden als Dekorvariante mit Coop-Behältern mit Salatbildern aufgelegt.

Zubehör: Für die Landschaftsgestaltung kommen durchbrochen geätzte Laufroste samt Geländer in zwei Breiten, die zum Beispiel für die Modernisierung von Brücken verwendet werden können. Als 3D-Druck-Teile gibt es längliche Dorfbrunnen mit rechteckigem oder sechseckigem Trog.

Arnold: AAE-Containertragwagen Sgnss


Arnold: SBB ETR 610 Cisalpino


Arnold: Die Baureihe 42 in den Versionen DRB, DR und DB


A.C.M.E.

N: Formneu sind die FS A und B UIC-X Typo 1975 mit gesickten Dächern in Leberrot/ Beige sowie zwei Sets mit elffenstrigen Liegewagen. Eines enthält zwei WL MU und zwei Bc von Thello, das zweite Set einen FS WL MU und zwei Bc UIC-X in Leberrot/Beige.

Arnold

N:Die Überraschung ist die DB-Mehrsystemlok 181.2, die es in Blau, Ozeanblau/ Elfenbein und Verkehrsrot geben soll. Eine Angebotslücke bei Großserienmodellen schließt die italienische Gelenklokomotive E 656, die in den Varianten der 2., 4. und 5. Serie geplant ist und in Blau/Grau und XMPR-Lackierung erscheinen soll. Die Baureihe 42 ist inzwischen sehr weit fortgeschritten und wurde in den Ausführungen der DRB, DR, DB und ÖBB vorgestellt. Vielleicht das überragende Großprojekt der Neuheiten ist der siebenteilige elektrische Mehrsystemzug ETR 610. Erscheinen soll er als Cisalpino der SBB oder FS, als FS-Zug in den Lackierungen AV Frecciargento oder Frecciargento sowie als SBB RABe 503. Die ÖBB 1046 gibt es umgebaut in verkehrsroter Lackierung und als klassische Gepäcklokvariante in Blutorange mit Flügelrad. Dazu kommen die 2060 in Tannengrün und in Blutorange mit kleinem Zierspitz an der Front.

TRAXX-Lokomotiven erscheinen im bunten Design der Erfurter Bahnservice 187 mit K+S-Werbung, als graue 186 der SNCF Fret und blaue LINEAS 186. Für Spanienfreunde werden die langen vierachsigen Talgo-Lokomotiven 3004T, 353 und 354 und die Rangierdieselloks 303/10393 in Grün und Gelb wieder produziert. Eine Zugpackung enthält die Elektrolok 386 und drei Reisezugwagen in Gelb zur Bildung des tschechischen Regiojet, der auch in Deutschland und Österreich verkehrt.

Bemerkenswert ist die Ankündigung der französischen DEV Inox-Wagen der SNCF mit den Typen A9 und A5 Cafeteria für die Epochen III und IV, deren zeitgemäße Nachbildung längst überfällig ist. Etliche Sets gibt es auch bei den deutschen Reisezugwagen als britischer Militärzug „The Berliner“, als Interzonenzug in Ozeanblau/Elfenbein, als Pop-Wagen, als „Rheinpfeil“ in TEE-Farben mit rotem Speisewagen und als sechsteiliger „Rheingold“ in Blau/Creme. UIC-Z-Wagen kommen in der grauen alex-Lackierung. Bomz 236 werden in InterRegio-Farben oder in ICLackierung oder in den Farben von DB Nachtzug angeboten. Außerdem gib es einen 1./2. Klasse-Wagen und den Wgkmz im Erscheinungsbild des Euro- Express. Der Talgo wird in den Farben des DB AG InterCityNight aufgelegt.

ÖBB-Schlierenwagen erhalten die K2- Lackierung als 2. Klasse-Wagen und als 1./2. Klasse-Wagen mit Buffet mit der Aufschrift „Drinks & Snacks“. In Verkehrsrot/Achatgrau präsentiert sich der Halbgepäckwagen. Ein Set umfasst drei Wagen der NÖVOG in gold/silberner Lackierung. International einsetzbar sind die UIC-X Wagen Tipo 1964 der FS in Leberrot/Grau oder Schiefergrau als Az und Bz.

Eine Neuentwicklung ist der zweiachsige Gaskesselwagen mit Schutzdach unter anderem in den Varianten BASF, VTG, ANTARGAZ und SATI/UCB der Epochen III/IV. Der DB-Rungenwagen Sgjs 716 erhält Beladungen mit Betonschwellen oder Drahtrollen. Ein Doppelset enthält zwei Rungenwagen Rmms mit jeweils zwei Traktoren. In einem DRB-Set werden drei Güterwagen in Tarnfarben bereitgestellt.

Auhagen: Überladekran mit Holzverkleidung


Die bekannten Modelle der Schwenkdach- Silowagen Uagppps werden in neuen Farbvarianten der Ermewa in Dunkelgrau, von BREIZ'AL in Grau, als Monfer Cereali in Braun und als spanische Wagen in Grün erhältlich sein. Für Spanien gibt es noch den zweiachsigen älteren gedeckten Güterwagen J3 und die vierachsigen dreitürigen Schiebewandwagen Habis/JJ2 mit angedeuteten Lüftungsschiebern im Braun der RENFE und in zwei Transfesa- Varianten. Ins iberische Sortiment gehören auch vierachsige Knickkesselwagen Zans der RENFE Mercancias und von Cepsa sowie die vierachsigen Gaskesselwagen „Butano S.A.“ und „Repsol Butano“. Beim Containertragwagen Sgnss kann man unter den beladenen Varianten der FS, CEMAT, AAE, HUPAC, Wascosa und RENFE wählen. Letztendlich bietet man Hoch- und Niederbordwagen deutschen Ursprungs als schwarze Tw der SNCF für die Epoche III an.

Beli-Beco: filigrane Straßenleuchte Zillertal


Brawa: Nochmals aufgelegt werden die DB V160 und 216


Athearn

N:Das 150-jährige Jubiläum des transkontinentalen Lückenschlusses in den USA und die spektakuläre Reaktivierung des „Big Boy“ Ende letzten Jahres spiegeln sich durch die Ankündigung einer Modellserie des 4-8-8-4-Giganten wieder. Die Nr. 4014 mit Öltender erscheint in zwei Versionen, außerdem die Nr. 4002 mit Kohletender im Ablieferungszustand von 1940. Dazu kommen noch die Museumsloks Nr. 4004, 4005, 4006, 4012, 4017, 4018 und 4023 sowie die 4002 aus der Kriegsära. Ab Werk sind sie auch in Geräuschversion lieferbar.

Auhagen

Zubehör:Formneu erscheint ein Überladekran mit Holzverkleidung, der epochenübergreifend einsetzbar ist. Seine lichte Weite beträgt zwischen den Stützen 58,5 mm. Das Thema Gleisende kann mit drei verschiedenen Prellböcken variiert werden. Es gibt sie jeweils in einer Doppelpackung aus zusammengeschraubten Schienenprofilen mit Holzbalken, als geschwungene Stahlprofil-Konstruktion mit Stangenpuffern oder aus echten Holzbohlen mit grasbewachsenem Erdhaufen. Das Sh0-Signal ist ebenfalls beigefügt.

Für die Straßendetaillierung gibt es ein Set mit vier Telefonzellen, zwei Stand- sowie vier Wandbriefkästen in gelber Färbung. Zu acht Stück wird die DDR-typische 35 mm hohe Rundscheibenleuchte RSL1 als funktionslose filigrane Attrappe angeboten.

Beli-Beco

Zubehör: Neu ist eine feine moderne Straßenlaterne Zillertal.

Brawa

N: Formneuheiten kündigte man zur Spielwarenmesse für die N-Spur nicht an. Wieder aufgelegt werden die erst Ende 2019 ausgelieferten Garnituren des DB AG IC2 und des Doppelstock- Regionaltriebwagens 445 mit drei zusätzlichen Zwischenwagen. Außerdem gibt es aus bekannten Formen die roten DB V 160 und 216 für die Epochen IIIb bzw. IV. Nochmals kommen vierachsige DR-Reko-Wagen für die Epoche IV, diesmal als Bghw in Grün und roter Speisewagen jeweils mit grauem Dach. Für Schweizer Anlagen erscheinen erneut die AB, A und B EW II in grüner Lackierung mit Pfeilkreuz- Logo der Epoche IV. Einziger neu gelisteter Güterwagen ist ein weißer Gbsuv 253 für Trockeneis-Transporte der BASF.

Faller: Stellwerk Zweckel als Lasercut- Bausatz


Auhagen: verschiedene Prellböcke


Fleischmann: Konstruktionsmuster des Modells der DB 210


Fleischmann: Testformteile für den Rungenwagen


Fleischmann: Konstruktionsmuster der DB 515/815.6


Busch

Zubehör: Für die Stumpfgleis-Gestaltung wird ein Doppelset mit recht - eckigen Prellböcken aus echtem, fertig koloriertem Holz und gefülltem Schotterkasten angeboten. Ein sogenanntes Action Set enthält einen Gabelstapler mit Hochregal und Fahrer.

In der Autoserie erscheinen ein Land Rover der Johanniter, der DLRG und die Dekorvarianten „Camel Trophy“, „Lion“ und in Goldfarben. Bei den Nutzfahrzeugen von Mehlhose gibt es den Multicar M21 Muldenkipper in Grün/Rot oder Blau/Rot, den Multicar M21 Typ D Dreiseitenkipper in Grün/Rot oder Blau/Rot und den Traktor Famulus in Grün mit roten Felgen oder in Braun mit grauen Felgen. Bei den Oxford Diecast-Modellen im Maßstab 1:148 erscheinen ein schwarzer Land Rover Discovery 4, Jaguar XF in Grün, ein blauer Morris Minor, ein grüner MGB Roadster, ein schwarzer VW Käfer, ein Lastenheber in Rot, ein grüner Anhänger, ein roter Viehanhänger, ein grüner Verkaufsanhänger und eine Feuerwehr F12 aus London.

Faller

Zubehör: Als Lasercut-Bausatz erscheint der Stellwerksturmbau der Abzweigstelle Zweckel von 1911. Wiederauflagen aus bekannten Formen sind des Weiteren der Bahnhof Ochsenhausen, ein Lidl-Markt, ein brennendes Gründerzeithaus, Altbau-Stadthäuser im Stil der 1950er-Jahre, ein Forstamt in Fachwerk-Bauweise, ein großer Schwarzwaldhof, eine Polizeihauptwache und ein Fertighaus im Bau. Bei den Figurensets gibt es die Motive THW-Personal, Auf dem Bauernhof, Stallarbeiter und Reiter, Liebespaare, Arbeiter im Betriebswerk sowie Kindergartenausflug.

In 4er-Packungen geliefert werden jeweils 6 bis 7 cm hohe Erlen und Buchen oder beide gemischt. Beim Streumaterial neu sind ein rötlicher Tonerdeuntergrund und ein umbrafarbener Lössboden in Pulverform. Etwas gröber sind der ockerfarbene Tonerdeuntergrund und der helle Sandboden. Einkomponenten- Modellwasser wird in 240 ml- Flaschen in Blaugrün oder transparent angeboten. Die Wassereffektepaste erhält man in 60 ml-Fläschchen.

Technik: Im Bereich der Technik gibt es eine flexible Lichterkette mit 52 warmweißen LEDs, eine Steuereinheit für wechselnde Gebäudeinnenbe- leuchtungen, Stromverteilerplatten mit 20 Anschlüssen, Kunststoffstecker zum Durchschieben des Drahtes, die Geräuschmodule Hundegebell, Tiere auf dem Bauernhof, Vogelgezwitscher, Martinshorn und Am Bahnsteig.

Für das Car System ist ein Motorisierungssatz zur Umrüstung von Bussen und LKW erhältlich.

Die Palette an Werkzeugen bietet ein Akku-Kombigerät zum Löten, Schrumpfen und Schneiden mit Hitze, eine LED-Handlupenleuchte mit Standfuß, Nachbearbeitungswerkzeuge für 3D-Druck-Teile, einen Detailpinsel mit wechselbaren Spitzen, 2 und 3 mm breite Maskierungsklebebänder, Sägeblätter für Bastelmesser, Bastelmesser und eine Schneidematte.

Fleischmann

Im vergangenen Jahr wurde nun als Ende des Übernahmeprozesses die Firma Fleischmann und ihr Standort in Heilsbronn im Rahmen eines Insolvenzverfahrens aufgegeben. Parallel zur diesjährigen Spielwarenmesse kamen das Restinventar und Modellbestände zur Versteigerung. Nunmehr existiert Fleischmann als reiner Markenname, derzeit für N-Modelle.

N: Die große Triebwagenneuheit ist der DB-Akkutriebwagen 515/815.6 in roter Ausführung der Epoche IV. Ebenso neu entwickelt werden die DBBaureihen 210 und 218.

Bei den Dampflokomotiven erscheint die neue Baureihe 44 als DRG-Lok, als DB-Lokomotiven der Epoche IV mit Witte-Blechen oder 043 mit einem seitlichen Führerhausfenster. Die 52 wird als DR-Lok nach Generalreparatur aufgelegt. Die 064 wird mit geschweißten Wasserkästen, die 64 mit genieteten reaktiviert. Die DB 012 erhält eine Next18-Schnittstelle.

Überarbeitet wird die Rangierlok DB 260 in Purpurrot und DB AG 363 in Verkehrsrot. Bei den DR-Dieselloks erscheinen die 118 in Bordeauxrot/ Creme, die 120 „Taigatrommel“ in Rot mit breiten cremefarbenen Frontstreifen (beide auch mit Henning-Sound) und die 203 im Orange der DB AG oder als bunte RRF 24. Die ER20 kommt als ÖBB 2016 mit Next18-Schnittstelle. Die 221 wird in den Farben Grün/Gelb der RENFE 340 lackiert.

Das Neusortiment der Elektrolokomotiven umfasst an Varianten bekannter Modellfamilien die DB 194 in Grün ohne weißen Zierstreifen, die grüne DB 141 mit Einfachlampen und waagerechten Lamellenlüftern, die DB AG 139 in Ozeanblau/Elfenbein oder auch die 151 von Railpool als exklusives Fleischmann-Modell. Der Vectron wird variiert als DB AG 193 „Das ist grün“, als farbenprächtige SETG 193 „Alpenlok“, als SBB Cargo International 193 „Donau“, als Hupac/SBB-Lok und im Haifisch-Design der Rail Force One aus Holland. Wieder da ist die ÖBB 1043 in klassischer blutorangefarbener Ablieferungslackierung.

@2Hobbytrain: SBB Re 4/4 II mit Klimaanlage, BLS Re 420 504 und SBB Re 4/4 II mit Klimaanlage und langer Pufferbohle ex-Swiss Express


Hobbytrain: Konstruktionsmuster des TWA 800 A Niederflur-Autotransporters Laadks


Hobbytrain: BLS-Steuerwagen für Autotransportzüge, rechts nun auch in der aktuellen Version


Bei den Triebwagen gibt es den DB AG 624 006-1 der Westfrankenbahn, der als einziger im neuen 3-Löwen-Takt-Design fährt. Eine weitere Variante des Desiro ist der ÖBB 5022 im Cityjet-Design.

Es werden wieder eine Reihe von Zugprojekten angeboten, so eine DRG Ruhr- Schnellverkehr mit einer Baureihe 78, ein DRB-Stromlinien 01.10, 35er-Schnellzugwagen der DRG oder ein dreiteiliger Postzug mit DB 23 plus drei vierachsige Altbau-(Pack)Postwagen. Aus der Epoche IV stammt der Christophorus-Express mit sechs TEE-Wagen, zwei DDm in Ozeanblau und einer 111 in S-Bahn- Lackierung. Für die Schweiz erscheinen Zirkuswagen von Knie auf Basis des neu konstruierten Kps, geführt von einer SBB Re 4/4 II oder Re 460 mit 100-jährigem Knie-Jubiläumsdekor. Eine weitere Möglichkeit ist eine BLS Re 460 im Originalzustand mit Tonerdewagen Tamns 886 und Taes 887. Zur Bildung eines alex- Zuges werden die ER 20-013 im „bodo“- Werbedesign sowie ein ABmz und zwei Bmz in Grautönen angeboten.

Bei den Personenwagen steht das bereits im vergangenen Jahr vorangekündigte Großprojekt der UIC-X-Wagen an. Sie sollen erscheinen als grüne und blaue DB-Varianten der Epoche IV, in Pop-Farben, als Bm 235 im IC-Design und als schiefergraue Italiener.

Wiederauflagen sind den DB-Eilzugwagen der Epoche IIIb, den Mitteleinstiegswagen in Ozeanblau/ Elfenbein, den „Donnerbüchsen“ der DR in Epoche IV, den DB Regio Doppelstockwagen DBpbzfa 766, DABpz 758 und DBpz 753, den Eurofima-Wagen der SNCB in Grau und den EW IV der BLS gewidmet.

Bei den Güterwagen sind vier Neuentwicklungen zu verzeichnen, darunter der lange vierachsige Staubsilowagen Uacs-x in Varianten der DR, KVG, VTG, GATX und ÖBB. Auch neu ist der Druck gaskesselwagen mit Schutzdach Zags. Ihn wird es in den Ausführungen VTG, DR, PKP und Wascosa geben. Ebenfalls eine Neuentwicklung stellen die zweiachsigen Rungenwagen Kbs der DB, DR, ÖBB, RENFE, NS, FS und NS dar, einige davon sind mit Holz oder Containern beladen. Variationen bestehen auch in den Längen der Rungen. Der vierte Neuzugang ist der vierachsige Rungenwagen Remms mit Alu-Bordwänden (DB), mit gesickten Wänden (SNCF) oder ohne Wände mit Röhrenbeladung (DB AG).

Darüber hinaus werden noch Dutzende Varianten bekannter Güterwagenmodelle aller Epochen in neuen Dekorversionen aufgelegt, die an dieser Stelle nicht näher ausgeführt werden können.

ESU

Technik: Der Multiprotokoll Decoder LokPilot 5 micro hat die Abmessungen von 8,0 x 7,0 mm und eine Dicke von nur 2,4 mm (am Kondensator 2,9 mm) und ist für alle gängigen Schnittstellen lieferbar. Er beherrscht auch das selbsttätige Einmessen auf den Motor. Die variabel einstellbare PWM-Taktfrequenz von 10 kHz bis 50 kHz soll besonders bei Glockenanker-Motoren für einen brummfreien Betrieb sorgen. Der Motorausgang liefert bis zu 0,75 A. Ein PowerPack ist anschließbar. Die kleine Version des Rechteck-Lautsprechers hat die Flächenmaße von 9 x 13 cm und ist somit auch in Bodenwannen einbaubar.

Fulgurex

N:Weiter in der Produktionsentwicklung sind die bereits angekündigten Schweizer E-Lok-Oldtimer „Eva“ und „Mariannli“, die Be 4/4 der BT/EBT und SMB und der französische „Bugatti“- Triebwagen. Neu hinzu kommen vier Varianten der 1937 gebauten imposanten Diesel-Doppellokomotive 262 BD1/BD2 der PLM beziehungsweise SNCF mit zwei oder drei Frontfenstern, mit und ohne Verkleidung, in Blau mit weißem Dach oder in Blau/Creme. Alle Modelle werden ab Werk auch digitalisiert lieferbar sein.

Heißwolf

Technik: Für die zweite Jahreshälfte angekündigt ist der Serielle Schalt-Bus SSB64. Das System soll die übliche analoge Verdrahtung drastisch vereinfachen. Das Sende-Modul mit möglicher Erweiterung für bis zu 64 Stellpult- Schalter gibt die Stellbefehle über eine zweiadrige Leitung zu den auf der Anlage verteilten Empfänger-Modulen weiter. Diese steuern wiederum entsprechend der Schalterstellungen Relais-Module an, mit denen Weichen, Signale und Gleisabschnitte direkt vor Ort geschaltet werden. Man braucht also keine übliche Digitalzentrale und Funktionsdecoder an den Weichen.

Heki

Zubehör: Zur Belaubung und Bodendeckerdarstellung gedacht sind das realistic flor und das realistic Laub jeweils in den Farben Hellgrün, Mittelgrün, Maigrün, Dunkelgrün, Braun und Oliv. 6 mm lange Grasfasern werden in den Sorten Steppengras hell oder dunkel und als Wintergras angeboten. Bei den Bäumen gibt es dieses Jahr neu nur Größen ab 12 cm.

Herkat

Technik: Angeboten werden Stellpult- Drucktaster mit integrierter Anzeige- LED in den Farben Rot, Grün, Blau, Gelb und Weiß. Dazu gibt es auch LEDUmbausätze für ältere Taster mit Glühlämpchen oder bisher unbeleuchtete Ausführungen. Kontroll-Leuchten mit Steckfassung sind mit blauer oder weißer LED erhältlich. In 10 m-Ringen angeboten werden Litzen aus fünf mal 0,1 mm dünnen Adern in den Farben Schwarz oder Rot mit einem Außendurchmesser von 0,55 mm.

Hobbytrain

N: Als Formvariante mit Schnellfahrdrehgestellen kommt die DB 112 in TEE-Farben, die DB 110.3 in Ozeanblau/ Elfenbein oder Orientrot und eine verkehrsrote DB AG 113. Die bekannte Kasten-E 10 erscheint in klassischer blauer Farbgebung für die Epoche III oder IV. Die schweizerischen Re 4/4 II bekommen Zuwachs durch rote Varianten mit klimatisiertem Führerstand als ehemalige Swiss-Express-Lok mit langer Pufferbohle sowie als Standardbauart. Ferner gibt es die BLS Re 420 504. Alle drei Maschinen haben Einholm-Stromabnehmer, die neue verfeinerte Bodenwanne und überarbeitete Dachisolatoren.

Der Vectron DE erscheint in einer Designstudie in Anlehnung an die Farbgebung der V 200. Bunt wird es auch bei der Baureihe 193. Exklusiv produziert wird die Nachbildung der DB Cargo- Lok „I am andersartig“. Zudem angekündigt sind die SBB Cargo Internatio- nal Alppiercer 2 und die blaue Flixtrain- Lok „Dein Europa“. Beim Smartron erscheint die blaue EGP 192. Nicht zu vergessen ist die Taurus-Familie in den Versionen Railadventure 183 und CD 1216 Railjet. Der Robel Gleiskraftwagen mit motorisiertem Anhänger wird als CFL 700, ÖBB X 55 und SOB Tm 234 aufgelegt. Die Vossloh G1000 BB wird in neuen Varianten als rote ÖBB 2070, rote HGK, blaue BLS Cargo und orangefarbene Northrail angeboten.

Der Flixtrain bekommt Verstärkung durch ein Set mit zwei grünen und einem weißen Bimz 264 sowie einer Doppelpackung mit den grünen Liegewagen Bvcmz248.5 und Bvcmbz249.1. Farbenfroh sind auch die Wagen eines Nachtzugsets mit einem Inox- Schlafwagen AB30 und den rot/ blauen Liegewagen Bvcmz248.5 sowie Bvcmbz249.1 von BTE.

Wieder aufgelegt wird der Schweizer SBB-Doppelstockzug nun im neuen Design des IC 2020. Der BLS-Steuerwagen BDt 946-949 wird auch im aktuellen Design mit neongrüner Front erscheinen.

Die Überraschungsneuheit ist der Autoreisezug- Autotransporter DDm 915 in den Ausführungen DB Fernblau, DB Autozug oder als ÖBB DDm 98-70, beide in Verkehrsrot. Die vierachsigen Schweizer Schiebewandwagen sind vorgesehen in gealterter Ausführung mit Graffiti der SBB, mit der Werbeaufschrift für Vetropack „für Glas ein Begriff“, im Dekor eines SNCF-Wagens, in der roten Lackierung als Bierwagen Kronenbourg und als Wagen von Danzas. Die Silowagen Uacs werden in Dekorvariationen in Sets als bunte Holcim- Wagen, der BLS, von Roll Infratec, Granol und Coop erscheinen.

Jägerndorfer: SBB Ce 6/8 II als braune Museumslok


Jägerndorfer: Konstruktionsmuster der ÖBB 5045 und 5145


Jägerndorfer: unlackiertes Muster des Weichacher Kies-Wagens


Eine weitere Wagenfamilie ist der Rmms und Remms, die in Ausführungen von DB Bahnbau, als DB-Wagen mit und ohne Seitenbord, als Varianten von Nacco, SNCF und SNCB jeweils in Doppelsets aufgelegt werden.

In Zusammenarbeit mit MFTrain entstehen der zweiachsige Containertragwagen Lgns der B-Cargo, TUOAX und VTG in Doppelsets mit je einem Container sowie der vierachsige Sgns von DB Cargo, Hupac/SBB oder Wascosa mit zwei beziehungsweise drei oder einem Container.

Zwei Zugsets sind dem Baudienst gewidmet. Das erste enthält eine Sersa G1000 BB und zwei zweiachsige Tragwagen mit Generator-Container (von MFTrain). Das zweite bietet einen Vectron DE mit Sound und drei Schüttgutwagen Facns 133 (von nme) in Gelb von DB Bahnbau.

Im Übrigen sind noch eine Reihe älterer Vorhaben wie die Zugspitzbahn, die E 63, die Touristik-Liegewagen und diverse Farbvarianten abzuarbeiten. Die seit Längerem angekündigten Modellprojekte der Berliner S-Bahn und des VT 25/VS 145/VT 137 werden vorerst zurückgestellt.

Igra Model

Zubehör: An im altösterreichischen Baustil gehaltenen Gebäuden sind gelistet der Güterschuppen Dacice, ein Wärterhaus SK und das Stellwerk Bosany, das Abortgebäude Dacice, das mehrstöckige Lagerhaus Telc, die Empfangsgebäude von Mala Hrastice, Hronov und Adrspach und ein Flachbau mit einem kleinen Laden. Lokschuppen gibt es in den Ausführungen einständig aus Ledecko, einständig mit Wasserturm aus Zwettl und als zweiständiger Schuppen von Hodolany.

Bei den Zubehörteilen findet man für die Spur N einen Schornsteinsteg, Panele in drei Größen, zwei Prellböcke aus Schienenprofilen mit Puffern und ein Bahnübergangs-Füllstück.

Jägerndorfer Collection

N: Die überragende Neuheit ist der nicht nur in Österreich einsetzbare Die- seltriebzug 5045 „Blauer Blitz“ in dreiteiliger Ausführung der Epochen III/IV mit hohem Dach, vier Stirnfenstern, Dreilicht-Spitzensignal und Senkfenstern. Außerdem erscheint die spätere zweiteilige Version 5145 mit niedrigem Dach, drei Frontfenstern und Übersetzfenstern in Blau/Elfenbein oder im Valousek-Design der Epoche IV. Die österreichischen Doppelstockwagen kommen im rot/weißen Cityjet-Design.

Im Übrigen gilt es die schon im letzten Jahr angekündigten Neuentwicklungen abzuarbeiten, wie die SBB Ce 6/8 II, die Schweizer Kieswagen, noch einige Varianten des ÖBB 4010, die Wiesel- Doppelstock-Garnituren mit neuen Betriebsnummern, die UIC-Wagen der ÖBB, die MAV-Steuerwagen- Garnitur sowie weitere Farbvarianten der „langen Schlieren“.

Kato 1:150

N: Bei den Shinkansen sind neue Varianten des E4, E5, E6 und E7 vorgesehen. Das Triebwagensortiment wird um die Varianten des E235 Yamanote und E353 Azusa/Kaiji erweitert.

N(m): Nun fertiggestellt und für März zur Auslieferung vorgesehen ist der violette RhB-Speisewagen WR 3811 Gourmino. Wieder aufgelegt wird der „Glacier Express” mit Panoramawagen und Ge 4/4 III. Die rote Ge 4/4 II 623 fährt mit dem Werbedekor für den „Glacier Express”.

Zubehör: Im Rahmen des Unitrack- Gleissortimentes erscheint ein 186 mm breiter Güter/Containerverladeplatz mit in der Straße eingelassener Doppelspur, der verlängert werden kann. Im Zubehör findet man außerdem je ein Set mit japanischen Katzen oder Shiba Hunden.

Kato 1:148

N: Kato wird auch auf dem britischen Markt aktiv und kündigt neben der Zusammenarbeit mit Peco im 00-Bereich für 2021 die Nachbildung des Hybrid- Triebwagenzuges Class 800 der GWR und LNER von Hitachi passend zu englischen N-Bahnen an.

Kato/Lemke

N: Der SNCF TGV Reseau Duplex ist nun für die Auslieferung im Juni 2020 angekündigt.

Kato: Unitrak Güter/Container-Verladeplatz mit Straßengleisen


Kato: RhB WR 3811 Gourmino


Ladegüter Bauer: Ladegut Drahtrollen


Liliput: noch unlackiertes Gehäusemuster des Turmtriebwagens 704


Liliput: Gehäusemuster des 628.4


Liliput: Köf 10/11 mit fernsteuerbarer Kupplung


Liliput: Großraumgüterwagen von Dunlopillo und pelz-watte


Kato USA

N: Aufgelegt wird unter dem Namen „Transcontinental“ eine Zusammenstellung verschiedenster Reisezugwagen- Bauarten samt F7-Doppeleinheit, wie sie von der kanadischen CN in den 1960/70er-Jahren eingesetzt wurden.

kibri

Zubehör: Als einzige Katalogneuheit für Spur N gibt es wieder das norddeutsche Fachwerk-Wohnhaus mit Reetdach.

Kres Modelle

Die Firma wurde zum Beginn dieses Jahres an fischer-modell als Nachfolger verkauft. Das Sortiment wird weitergeführt.

Ladegüter Bauer

Zubehör: Neu sind für vierachsige Niederbordwagen drei Betonkanal- Fertigteile auf einem 95 mm langen Holz-Ladegestell sowie 85 mm lange Alurundbrammen auf Holzlagerbalken. Universell verwendbar ist ein Set mit 16 Drahtringrollen. Für Flachwagen gedacht ist ein 55 mm langes Ladegestell mit einem großen blauen Druckkessel.

Lenz

Die Firma wurde aus Altersgründen an die Modelleisenbahngesellschaft mbH (MEG) in Weiden verkauft. Der Geschäftsbetrieb läuft wie gewohnt weiter.

Technik: Mit dem Programm-Update 2.0 bietet der Handregler LH101 mehr als die beiden Fahrmodi, drei Clubmodi und Fahrstraßenspeicherung. Beim Betrieb mit der LZV200 ist die Programmierung einer individuellen Modellzeit und das Auslesen geeigneter Lokdecoder während des Betriebes möglich. Weiter in Arbeit ist der Funkhandregler LH101-R.

Liliput

N: Um mit Rangierlokomotiven auch tatsächlich Rangierbetrieb durchführen zu können, wird die formneue Köf 10/11 mit einer digitalen Rangierkupplung in Standardklauenform von MEW ausgestattet werden. Durch Umrüstung soll auch eine Verwendung mit dem Fleischmann-Kurzkupplungskopf möglich sein. Geplant sind aktuell die Versionen als DB Epoche IIIb, DB 332 in Purpurrot oder Orientrot, DB AB 332 in Ozeanblau/Elfenbein, DBG 332 in Gelb/Blau, die bunt gestreiften DHE 332, als Werkslok von Gerhard Lang Recycling und als CAT 3406 der französischen TSO. Die zweite Triebfahrzeug- Neuentwicklung ist der DB 628.0 im Zustand der Epoche IV in Ozeanblau/Elfenbein sowohl in der Ausführung mit Scharfenberg-Kupplung als auch mit Pufferbohle.

Beim DB-Containertragwagen Lgjs 571 der Epoche IV gibt es zwei neue Beladungsvarianten mit Wechselpritschen von Vaillant oder Spedition Moll. Das Sortiment an den zweiachsigen Großraum- Güterwagen wird erweitert mit den Dekorvariationen des langen Hbbks als Isover der Epoche V oder AlgoStat, des mittellangen Hbbks von Rockwool und des kurzen Hbks von Greiner (alle Epoche IV). In limitierter Auflage erscheint nun der zweiachsige Wohn-Schlafwagen 433 der DB AG des Notfalltechnik-Lehrhilfszuges in Verkehrsrot. Seine Türnischen werden durch eingebaute LEDs erhellt. Schließlich wird zum Nachrüsten ein Pufferbohlen-Detaillierungssatz mit Bremsschläuchen, Kupplung sowie Verbindungen für die Dampfheizung, E-Heizung und Steuerleitung angeboten. Die Liliput-Klarsicht-Fahrzeugschachtel wird auch in den Abmessungen 222 x 62 x 33 mm erhältlich sein. Im Übrigen stehen noch die bereits angekündigten Modelle des 628.4 und des Turmtriebwagens 704 zur Auslieferung an.

LOEWE: Als Fertigmodelle gibt es ein Empfangsgebäude, einen Schrankenposten und einen Wasserturm preußischer Bauart (siehe Titelseite)


Mabar: Fertiggestellt ist der Schiebewand-Kühlwagen Hbbills-uy


Mafen: Für die funktionale Ausgestaltung von Kreuzungen und Fußgänger- Überwegen werden Ampeln samt Steuerelektronik angeboten


LOEWE

MDS-Modell: RhB Ge 4/4 II in den Varianten Traveco und RhB-Club


Zubehör: Als einbaufertige Gebäude aus Polyresin sind ein kleines Empfangsgebäude preußischen Stils in Ziegelstein- Bauweise, ein kleiner Wasserturm mit Holzverkleidung des Tanks, ebenfalls aus Preußen, und ein runder, aus Backsteinen gemauerter Schrankenposten gelistet. Als Ladegüter gibt es 6er-Röhrenstapel mit Spannbändern auf Transporthölzern der Hersteller Mannesmann oder Hoesch jeweils in den Längen 60 mm oder 110 mm.

Mafen

Zubehör: Für die Straßenausgestaltung gibt es funktionsfähige Ampeln mit Steuerelektronik. Der Vertrieb in Deutschland erfolgt über nme.

Mabar

N:Hier hat sich zum Messebericht des vergangenen Jahres nicht viel geändert. Fertig gezeigt wurde der bereits angekündigte zweiachsige Schiebewand- Kühlwagen Hbbills-uy unter anderem in den Varianten von SBB Cargo und Rail Cargo Austria. Es stehen noch aus als Triebfahrzeugneuheit die sechsachsige Diesellok A1A A1A der SNCF für die Epoche IV in grüner Lackierung, außerdem für iberische Anlagen die sechsachsige Alco 1300 in Varianten der RENFE und CP. Auf der Neuheitenliste stehen außerdem der zweiachsige gedeckte Güterwagen J600.000 der RENFE, der auch in Varianten der DB AG, FS, SNCF und NS angeboten wird. Vom ihm abgeleitet sind Schienenreinigungswagen, die wahlweise als Staubsauger, Flüssigreiniger und Polierer benutzt werden können. Der Vertrieb in Deutschland erfolgt nun über nme.

MDS-Modell 1:150

N(m): Die RhB Ge 4/4 II wird in den Dekors Traveco, RhB-Club und Hakone aufgelegt. Die vierachsigen Schiebewandwagen kommen in weiteren Versionen als Clanda Bräu, RhB, Kuoni, Volg Fläsch, Möbel Pfister, Curea Elektro AG und Passuger.

Minis

Zubehör: Formneu wird es eine Serie des MAN F90 Koffer- und Wechselpritschen- Hängerzuges geben. Geplante Versionen sind Plus, Gerolsteiner, Deutrans, Deutsche Post, Winner, Rheinfracht, Schenker und Cretschmar Cargo. Originell und auch für Gleisbauszenen geeignet ist der Liebherr A922 Litronic Mobilbagger. Neben den schon angekündigten Zweiwegefahrzeugen soll es auch einen Kettenbagger mit Löffel geben. Das MAN LF 16- TS Feuerwehrfahrzeug kommt nun in Versionen mit geändertem Aufbau als Löschgruppenfahrzeug sowie in Tagesleuchtrot, als Jugendfeuerwehr, Werksfeuerwehr und DRK Gerätewagen.

Minitrix

N: Die 18.5 mit langem Tender wird auch in der DB-Version der Epoche III aufgelegt. Die DR ist vertreten mit einer 03.10 Reko mit Ölhauptfeuerung aus der Epoche IV.

Erstmals im Maßstab 1:160 wird die Gasturbinen-Diesellok der DB-Baureihe V 169 001 in Rot produziert. Außerdem erscheint die DB 210 004-9 als Formvariante mit ausgebauter Turbine in Ozeanblau/Elfenbein. Weitere Diesellokvarianten sind die 218 der Heros Rail, die rote Mak DE 1002 der Bentheimer Eisenbahn, die blaue SNCF BB 67400 mit Sound sowie die grau/gelbe Railion Logistics Mak 6434 aus den Niederlanden. Die diesjährige Messelok ist die „Lollo“ als WEG V 216, der aktuelle Museumswagen ein dreiachsiger gedeckter Güterwagen DB G 07 der Firma Lebkuchen-Schmidt.

Bei den Elektrolokomotiven sind angekündigt die DB 144 in Ozeanblau/Elfenbein, die DB 150 in Grün mit Gehäuse aus metallgefülltem Kunststoff, die DB AG 101 als Märklin Jubiläumslok und die Hectorrail Litt. 141 (ex ÖBB 1012). Der Schienenbus ist in Rot dreiteilig (VT/VB/VS 98) mit Sound als MHI-Modell und als 798 in Weiß mit der Aufschrift „erlebte Eisenbahn“ anlässlich des 150-jährigen Eisenbahnjubiläums von 1985 vorgesehen.

Die besonders hervorzuhebende Neukonstruktion bei den Reisezugwagen ist ein Satz der vierachsigen DB-Umbauwagen BDyg, Byg und AByg mit MD- oder Regel-Drehgestellen der Epoche III. Die UIC-X-Wagen werden inklusive des neuen Postwagens in den Farben der Epoche III aufgelegt, darunter auch ein roter WRmh ohne Zierlinie. Außerdem gibt es die DB-Wagen in Ozeanblau/Elfenbein mit Schürzenspeisewagen in entsprechender Lackierung. Die Schweizer ECWagen Apm und Bpm der SBB erscheinen als ehemalige Cisalpino-Wagen.

Minitrix: DR 03.10 Reko mit Ölfeuerung der Epoche IV


Minitrix: DB 144 in Ozeanblau/Elfenbein


Minitrix: DB AG 101 im Design160 Jahre Märklin”


Minitrix: Set mit den DR-Wärmeschutzwagen Ibblps


nme: Konstruk - tionsmuster der DHG 500


Minitrix: Ringlokschuppen Rottweil und Drehscheibe


Eine Neuentwicklung ist ebenfalls der vierachsige Containertragwagen Sgmmns 190 der AAE, der mit Mulden oder Coils beladen ist.

Zum 175-jährigen Jubiläum der Eisenbahnen in Württemberg wird ein Güterzug mit fünf Wagen der Epoche I gezogen von der olivgrünen G12 aufgelegt. In einem Set werden drei Post aa der Deutschen Post der DDR in Grün angeboten. Außerdem erscheint die Bauart als weißer Wärmeschutzwagen Ibblps der DR. Der Containertragwagen Sgns fährt für die SBB und AAE mit unterschiedlichen Schüttgutbehältern, Tank- und Kühlcontainern und einem neu konstruierten 40-Fuß-Container.

Der französischen SNCF sind zwei dreiteilige Wagensets entweder mit Schiebeplanenwagen Rilns (darunter auch Kronenbourg) oder Rungen/ Containertragwagen Rs mit 40-Fuß- Behältern gewidmet. Einer der Rilns trägt auf einer Stirnseite zwei leuchtende Zugschlusslampen.

Zubehör: Aus dreiständigen Segmenten kann der Ringlokschuppen Rottweil aufgebaut werden. Das Fachwerkgebäude ist in Lasercut-Technik gefertigt. Nach langer Zeit gibt es neue Gleise mit den Radien 2a und 2b, die die Lücke zwischen den Radien 2 und 3 im Parallelgleisabstand füllen. Außerdem wird zum Ringlokschuppen die passende Drehscheibe angeboten.

MKB Modelle

Zubehör: Passend für die Zeche Zollverein gibt es einen Umlenkturm für Fördereinrichtungen. Dazu wird auch eine Bandbrücke gefertigt werden.

N-tram: bayerische Lokalbahnwagen


N-tram: Schmalspur-Triebwagen Tw1 der Gernrode- Harzgeroder Eisenbahn


Skizzen: N-tram

Modellbau Luft

Der langjährige Hersteller von Anlagenzubehör hat seine Firma zum Jahresende 2019 geschlossen.

Moebo

Zubehör: In Lasercut-Technik entstehen die Bahnpolizeigarage Bochum-Langendreer, der Bahnhof Bietigheim, das Werkstattgebäude Aulendorf, ein Doppelblock- Wohnhaus und ein Stallgebäude.

nme

N: Die Entwicklung der Werksrangierlok DHG 500 geht weiter, sodass nun als erster Liefertermin das zweite Quartal 2020 genannt ist. Es wird sie in RAG (orange oder blau), RBH, Elbekies, MHE und WLH geben. Ferner ist der Getreidesilowagen Tagnpps 101 m³ der Ermewa für die Epoche VI angekündigt.

Noch

Zubehör: Viele neue Figurensets gibt es mit den Themen „Beim Baden“, „Holzmachen“, „Schlittschuhlaufen“, „Christbaumverkauf“, „Waldarbeiter“ sowie „Schafe und Schäfer“. Weitere Figuren erscheinen in Kombination mit kleinen Baumpackungen, so Jäger und Holzfäller mit Tannen, Fahrradfahrer mit Pappeln, Landwirte mit Apfelbäumen und rodelnde Kinder mit Schneemann und winterlichen Tannen.

Aus farbig bedrucktem und anschließend formgeprägtem Karton erscheinen acht Bauplatten (25 x 15 cm) in den Ausführungen Klinker, Bruchsteinmauer, Bretterwände, verschiedene Dachziegel, Altstadtpflaster und modernes Pflaster. Dazu gibt es Lochschablonen, um fleckenweise Begrasungseffekte erzielen zu können.

In neuer Beflockung erscheinen 12 cm oder 14 cm hohe Nordmanntannen und Fichten. Je 92 Grasbüschel sind in zwei Packungen mit 12 mm beziehungsweise 6 mm Länge in den Farben Dunkelgrün, Mittelgrün, Braun und Gold-Gelb enthalten. Ein Laubbaum mit Baumhaus für Kinder hat eine Höhe von 10 cm.

Bei den Gebäuden aus gelasertem Karton erscheinen eine kleine Dorfkapelle, ein Set mit 26 Verkehrsinseln samt Beschilderungen und ein Weihnachtsmarkt- Eingangsbogen.

Technik: Das Begrasungsgerät erscheint in zwei optimierten Ausführungen als Gras-Master 3.0 (bzw. Profi) unter anderem mit handlicherem Griffteil, neuen Sieben, kürzerem Graskopf in den Leistungen 11 kV bzw. 16 kV. Die Fasern werden unter anderem mit 4 mm hellgrünem Streugras ergänzt.

N-Train

Zubehör: Das Fahrleitungssortiment wird um deutsche Turmmasten und Querseilverspannungen ergänzt. Vertrieb in Deutschland erfolgt über nme.

N-tram

N:Ein neues Normalspur-Projekt sind zweiachsige bayerische Lokalbahnwagen als Gepäckwagen GwL Bay 96, Personen/Postwagen BpostL Bay 01 und Personenwagen CL Bay 11a in den Ausführungen der Epochen I bis III.

Nm: Für Schmalspurbahnen gibt es zweiachsige dieselmechanische Triebwagen als T1 der Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn (später DR VT 133 522, heute HSB) sowie die T1 -T8 der Mittelbadischen Eisenbahn AG MEG jeweils in unterschiedlichen Ausführungen.

Piko

N: Der Sonneberger Hersteller entwickelt sich allmählich zum Spezialisten für niederländische Vorbilder. Formneu wird es die „Bullaugen-Lok“ der Reihe 1100 in klassischer blauer Lackierung mit Chromzierleisten aus der Epoche IV geben. Die DB-Diesellokomotive 221 erscheint im Dekor der Epoche IIIb. Aus der exklusiven Serienentwicklung für den Schweizer Importeur Arwico wird auch ein hierzulande erhältliches Set des SBB RBe 4/4 plus BDt EW II abgezweigt. Es handelt sich um eine grüne Epoche IV-Version mit gelb/roten Warnstreifen auf den Stirnseiten für den Einsatz auf der straßenunfallträchtigen Seetallinie. Als weitere holländische Neuheit erscheint die vierachsige Diesellokomotive der Serie 2400 mit komplett braunem Lokgehäuse und beigefarbenem Zierstreifen am Umlauf aus der Epoche IV nun auch mit einem Geräuschdecoder. Bei den Personenwagen wird die Lücke der bisher fehlenden Altbau-Eilzugwagen mit Schürze geschlossen, die zunächst als 1. sowie 1./2. Klasse-Modelle der DB für die Epoche IV erscheinen. Außerdem gibt es sie als österreichische 3. Klasse-Wagen der Epoche IIIa in Tannengrün. Zu den ausländischen Formneuheiten gehören die SBB-Einheitswagen I der 1. oder 2. Klasse der Epoche V, die in grüner Lackierung sowie exklusiv für die Schweiz in NPZFarben mit gelben Außenschwenktüren, als grüne Varianten der Epoche IV und als Speisewagen „Le Buffet Suisse“ gelistet sind. Eine weitere Exklusivserie ist das Corail-Wagenset Lunéa für Frankreich mit einem Liegewagen der 2. Klasse und einem Service- Wagen für die Epoche VI.

Piko: Gehäusemuster vom Schweizer Speisewagen und A EW I


Piko: noch unlackiertes Modell der NS 1100


Pi.R.A.T.A. Models: RhB GBK


Pi.R.A.T.A. Models: polnischer Speisewagen


Pi.R.A.T.A: Models: E 402b im XMPR-Design mit Graffiti


Technik: Im Technikbereich erscheinen speziell zugeschnittene Innenbeleuchtungen für die Schürzeneilzugwagen und die SBB-Einheitswagen I sowie der Piko SmartDecoder 4.1 mit Next18-Schnittstelle und Lautsprecher für die NS-Baureihe 1200.

Pi.R.A.T.A. Models

N: Bei den Triebfahrzeugen sind als Neuheiten 2020 angekündigt die E 402b in XMPR-Lackierung und die Mehrsystemlok SBB E 482 im ChemOil- Design auf Arnold-Basis in einer Auflage von nur 100 Exemplaren.

Nm: Die Fahrzeuge der Rhätischen Bahn werden ergänzt mit einem blauen Gepäckwagen mit Blumendekor für die Arosabahn, dem vierachsigen Autotransportwagen Si und dem gedeckten RhB-Güterwagen GBK in Braun oder mit Werbungen für Badraun oder von Cargo Domizil.

Moderner Güterverkehr auf dem Modell des Viadukts von Pünderich am Stand von Roco/Fleischmann


Die FS TEE-Wagen Gran Confort erscheinen nun endlich in der Ausführung der Epoche IV mit Logo Televisore. Eine Neuentwicklung ist der polnische Z1-Speisewagen der Epochen V/VI. Neu aufgelegt wird der dreiachsige Gelenk-Schiebeplanenwagen Lails in den Varianten von Ausiliare Milano, Ariston, Ariston Indesit, Indesit, Indesit Company und Sholtes Ariston Indesit. Überarbeitet unter anderem bei den Drehgestellen werden die Wagensets für den Jan Kiepura, die ÖBB-Packwagen Dmsx, der SBB Salonwagen und ein SNCF-Speisewagen.

Preiser

Es wurden zur Messe keine Neuheiten in N angekündigt.

Proses

Zubehör: Ein neues Projekt sind Gleiswendelbausätze aus MDF-Trassen.

Wiking: Formneu wird es die Hanomag Radlader geben


Schreiber

Zubehör: Als Bausätze aus bedrucktem Papier werden in diesem Jahr neu die 46 cm hohe Berliner Siegessäule und das Athener Parthenon (45 x 21 x 14 cm) aufgelegt.

Trains160

N: Der französische Anbieter hat sein erstes eigenes Triebfahrzeug-Projekt angekündigt. Es ist der vierachsige SNCF Dieseltriebwagen X 3800 „Picasso“ in rot/cremefarbener Lackierung.

Uhlenbrock

Technik: Das IntelliSound 6-Modul mit SUSI-Schnittstelle hat die Abmessungen von 15,5 x 9,5 x 4,0 mm und bietet bis zu 640 s Geräuschspeicherkapazität und 1,6 W (8 Ohm) oder 1,8 W (4 Ohm) Ausgangsleistung. Beim IntelliSound 4-Modul sind es 320 s bei 1,4 W beziehungsweise 2,2 W. Der neue Ladeadapter ermöglicht das individuelle Aufspielen von bis zu vier zusätzlichen Geräuschsequenzen.

Viessmann

Technik: Für die Anlagenverkabelung gedacht sind Omega Clips mit einem Innendurchmesser von 17 mm zu je 20 Stück.

Vollmer

Zubehör: Wieder aufgelegt werden der kleine Köf-Schuppen aus Wellblech und ein Fachwerkhaus mit einem Blumenladen samt Inneneinrichtung.

Weinert

Zubehör: Aus geätztem Neusilberblech wird ein 6,5 mm hohes Schutzgeländer für Bahnsteigabgänge angeboten.

Wiking

Zubehör: Formneu ist ein Hanomag- Radlader mit und ohne Dach.