Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

MODELLE [Cupra] Ein Start nach Maß


Auto aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 29.06.2019

Seit Jahrzehnten bringt Seat seine sportlichen Modelle mit dem Zusatz „Cupra“ aufden Markt. Jetzt wurde daraus eine eigene Marke gegründet, die es in sich hat.


Artikelbild für den Artikel "MODELLE [Cupra] Ein Start nach Maß" aus der Ausgabe 2/2019 von Auto aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto aktuell, Ausgabe 2/2019

Cupra startet mit einer beeindruckenden Fahrzeugpalette, die neben Altbekannten auch frisch gebackene Modelle präsentiert. Desweiteren gibt Seat alle motorsportlichen Belange in die Hände der neuen Marke und versucht, mit innovativen Technologien und einem Schuss modernem Lifestyle dieses Gefühl auch in die Serienmodelle zu übertragen.


Nachdem Seat im Jahr 1971 eine „Abteilung für Spezialfahrzeuge“ gründete und diese ab dem Jahr 1985 als „Seat ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,29€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto aktuell. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von TOP NEWS: McLaren GT: Langstreckensportler. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOP NEWS: McLaren GT: Langstreckensportler
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von BMW 1er: Traditionsbruch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BMW 1er: Traditionsbruch
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von MODELLE[Skoda Scala] Schon gefahren: Eine Stufe weiter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODELLE[Skoda Scala] Schon gefahren: Eine Stufe weiter
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von MODELLE [Audi S6] Benziner adé!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODELLE [Audi S6] Benziner adé!
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von MODELLE [Opel Movano] Mobiles Großraumbüro. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODELLE [Opel Movano] Mobiles Großraumbüro
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von MODELLE [VW Grand California] Hotel auf vier Rädern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODELLE [VW Grand California] Hotel auf vier Rädern
Vorheriger Artikel
MODELLE [VW Grand California] Hotel auf vier Rädern
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel MODELLE [Porsche 911] >bereits gefahren< Der Sportwagen
aus dieser Ausgabe

... Sport“ für die Aktivitäten im Motorsport verantwortlich zeichnete, wurde Anfang 2018 aus dieser Abteilung eine eigene Marke gegründet – natürlich auch mit eigenem Logo. Und wo könnte man jetzt eine neue Marke der Seat-Familie besser vorstellen, als auf einer wunderschönen spanischen Mittelmeerinsel? Wir waren Ende März auf Mallorca, um dort den ersten Cupra aller Zeiten zu testen – den Ateca. Dabei handelt es sich um die sportliche Version des Seat Ateca, die mit einem Vierzylinder-Benzinmotor mit Turboaufladung und 300 PS Leistung die Richtung anzeigt, die Cupra einschlagen wird. Nicht umsonst steht die Abkürzung für „Cup-Racer“. Nach gemütlichen Testfahren entlang der mallorquinischen Südküste war es Zeit, das volle Potenzial des Power-SUV zu entdecken. Auf dem Circuit Mallorca nahe der Hauptstadt Palma, konnten wir auf einem 3,2 Kilometer langen Rundkurs den Cupra Ateca auf Herz und Nieren testen. Sowohl im Slalom-Kurs, als auch auf der Rundstrecke machte der 1.615 Kilogramm schwere Spanier eine solide Figur.

Neben dem Ateca warteten aber noch weitere Fahrzeuge aus dem Hause Cupra auf uns, um auf der Rennstrecke gefahren zu werden. Modifiziert vom bayrischen Tuner Abt Sportsline wird der Cupra Ateca ABT noch bissiger als das Basis-Modell sein. Mit 350 PS und einem Drehmoment von 440 Nm – 40 Nm mehr als beim Serien-Ateca – wird diese Tuning-Version über eigene ABT Tieferlegungsfedern und 20-Zoll-Räder aus dem Hause ABT Sportsline verfügen. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft er in fünf Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 255 km/h an. Das Besondere: dieses Modell wird ebenso über die Marke Cupra vertrieben und deshalb auch bei einigen Cupra-Partnern zu bewundern sein.

Doch auch Cupra selbst bietet mit dem Ateca Special Edition ein eigenes Sondermodell an. Nicht nur optisch, sondern auch leistungstechnisch stellt dieses noch einmal eine verschärfte Version des kompakten Hochleistungs-SUV dar. Mit verfeinerter Aerodynamik durch diverse Anbauteile aus Kohlefaser, einer speziellen Lackierung und exklusiven kupferfarbenen 20-Zöllern hebt sich dieses Modell optisch ab. Ein noch sportlicheres Klangbild wird durch eine Sportabgasanlage aus dem Hause Akrapovic erzielt, die zudem sieben Kilogramm Gewicht einspart.

Jetzt aber genug SUV gefahren, wir steigen um, auf den Seat Leon Cupra R ST. Auch dieser Power-Kombi gehört zur Cupra-Familie und wird von einem 300 PS-starken Vierzylinder-Turbomotor mit einem Drehmoment von 400 Nm über alle vier Räder angetrieben. Dank eines straffen Fahrwerks und einer direkten Lenkung kann man den schnellen Spanier mühelos über die Rennstrecke peitschen. Dabei wirkt er weder angestrengt, noch überfordert und liefert solide ab. Auch die Beschleunigungswerte können sich sehen lassen: von 0 auf 100 km/h kommt der Seat Leon Cupra R ST in 4,9 Sekunden.

Doch auch zwei Schmankerl stehen an der Rennstrecke für uns bereit. Mit dem Cupra TCR, der bereits erfolgreich in der WTCR und der deutschen ADAC TCR Germany eingesetzt wird, konnte man nun den „Cup-Racer“ ganz deutlich spüren. Bei einer schnellen Runde am Beifahrersitz war das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht wegzubringen – unser Taxifahrer war niemand geringerer als Rennfahrer Sebastian Grunert. Das eigentliche Highlight war aber der Cupra e-Racer. Ein vollelektrischer Tourenwagen, der die Anforderungen für eine Teilnahme an der neuen E-TCR-Serie erfüllt, die voraussichtlich ab der Saison ausgetragen wird. Die Motoren liegen an der Hinterachse und können bis zu 500 kW (680 PS) Leistung liefern. Für den Dauerbetrieb wird der Elektrorenner aber auf 300 kW (408 PS) gedrosselt, um auch Rennen über längere Distanzen problemlos zu meistern. Im Vergleich zu seinem Verbrenner-Bruder wiegt der eRacer 400 Kilogramm mehr, beschleunigt aber von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden.

Nach diesem aktiven Tag auf der Rennstrecke wurde uns beim gemütlichen Abendessen ein weiteres Mitglied aus der Cupra-Familie vorgestellt. Mit dem Cupra Formentor wurde auf dem internationalen Automobil-Salon in Genf in diesem Jahr das erste eigene Concept Car vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Fahrzeug, das alle Vorzüge eines Sportwagens mit dem Komfort eines SUV vereinen soll und somit perfekt in die Zeit passt, in der das CUV-Segment ein beachtliches Wachstum erlebt. Dank eines modernen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrangs, bei dem ein leistungsstarker Benzinmotor mit einem Elektromotor gepaart sein wird, bringt der Formentor eine Gesamtleistung von 245 PS auf die Straße. Alternativ wird der Formentor mit dem 300 PS starken Motor aus dem Ateca erhältlich sein. Die Sportlichkeit wird außerdem durch den niedrigen Schwerpunkt betont. Besonders dynamisch wirken die optischen Akzente am Heck und auch der Innenraum spiegelt die Agilität und Modernität der Marke Cupra wider.