Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

MOLOTOW™


Tattoo Kulture Magazine - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 02.08.2021

„DIE ZUSAMMENARBEIT MIT DEN KÜNSTLERN IST UNS ENORM WICHTIG, WIR WOLLEN JA KREATIVE WERKZEUGE FÜR SIE KREIEREN UND DAS GEHT NUR, WENN MAN HAND IN HAND GEHT. AUSSERDEM SCHAUEN WIR IMMER ZUSAMMEN ÜBER DEN TELLERRAND. WIR SIND NEUGIERIG!“

JÜRGEN FEUERSTEIN

Artikelbild für den Artikel "MOLOTOW™" aus der Ausgabe 5/2021 von Tattoo Kulture Magazine. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

„WIR VERFOLGEN SEIT 25 JAHREN EINFACH DAS ZIEL IMMER INNOVATIV ZU SEIN - DABEI STEHT DIE QUALITÄT IMMER AN ERSTER STELLE.“

JÜRGEN FEUERSTEIN

Wer an Molotow™ denkt, hat vielleicht nicht unbedingt Sprühdosen als allererste Assoziation im Kopf. Vielmehr denkt der gemeine Deutsche an eine Molli - also einen Wurfbrandsatz. Lassen wir den Zündstoff einmal weg, ist die Marke Molotow™ aber in meinen Augen schon eine Bombe. Also bin ich nach Lahr im wunderschönen Schwarzwald gefahren und habe dort einen Tag verbracht…

Text: Sabrina

Die Graffiti Geschichte an sich hat sich über die Jahre hinweg zu einem komplexen und vielfältigen Feld gewandelt, das mittlerweile ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Tattoo Kulture Magazine. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von GEDANKEN VON SABRINA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GEDANKEN VON SABRINA
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von GYPSY - SNAKE - SHIP. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GYPSY - SNAKE - SHIP
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von DIE TÄTOWIERTEN DAMEN DER BELLE ÉPOQUE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE TÄTOWIERTEN DAMEN DER BELLE ÉPOQUE
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von SHANE TAN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SHANE TAN
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von THE JOURNEY OF A TATTOO ANTHROPOLOGIST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
THE JOURNEY OF A TATTOO ANTHROPOLOGIST
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von VON DER PLATTFORM ZUR MANAGEMENT-SOFTWARE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VON DER PLATTFORM ZUR MANAGEMENT-SOFTWARE
Vorheriger Artikel
DIE TÄTOWIERTEN DAMEN DER BELLE ÉPOQUE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SHANE TAN
aus dieser Ausgabe

... seinesgleichen sucht. Sie ist verwoben mit der Kunst, der Musik und der Mode. Graffiti ist ein Lebensgefühl, das gleichermaßen Chancen und Risiken des Querdenkens nutzt, um uns täglich zu begegnen. Kugelschreiber. Marker. Beton. Papier. Züge. Leinwände. Sprühdose. Man braucht letztendlich lediglich eine Portion Mut und Überzeugung, um aus einer einfachen Idee etwas zu erschaffen.

Die Interaktion von Individuum und urbanem Raum ist einzigartig. Addiert man, in unserem heutigen Fall, Beton in Form eines klaren Elements und Sprühdosen hinzu, entstehen neue Möglichkeiten, neue Orte und neue Perspektiven. Jürgen Feuerstein hat die Graffiti Kunst nicht erfunden, dafür ist er ein paar Jahre zu spät auf die Welt gekommen. Aber vom ersten Moment an, an dem er mit Farbe zu tun hatte, hat er signifikant dazu beigetragen, ein sagen wir einmal exzentrisches Hobby einer kleinen Bewegung, in eine Kunstform die von Millionen geschätzt wird, zu transformieren.

Die Leidenschaft zu Farbe und Muscle Cars waren quasi der Zündfunke. Seine Expertise in Sachen Zusammensetzung, Haltbarkeit, Qualität und Deckkraft von Lacken war schon damals in der Kustom Car Szene gefragt. Ist Man(n) dann noch in seiner Freizeit hinter den Turntables der Clubs zu finden und kennt Hinz und Kunz, ist es überflüssig zu erwähnen, dass eines zum anderen führt. Die erste Molotow™ Sprühdose war geboren: „Wir haben einen Sprühkopf entwickelt, bei dem es weniger Sprühnebel gibt, damit wir einfach präziser arbeiten konnten. Die Strichkanten mussten besser sein und die Dosen leise, also ohne Mischkugeln. Wir hatten also die erste Sprühdose, die für Graffiti optimiert war.“ Damit war der Grundstein einer Erfolgsgeschichte, die seinesgleichen sucht, gelegt.

„Wir verfolgen seit 25 Jahren einfach das Ziel immer innovativ zu sein - dabei steht Qualität an erster Stelle.“ Jürgen Feuerstein

Wir wissen: Der Mensch an sich ist ein Wiederholungs- und Überzeugungstäter - klar, die einen mehr, die anderen weniger, aber hier in Lahr gibt es eine Handvoll, die sich im alten Offizierskasino der kanadischen Armee niedergelassen hat. Think global, act local. Molotow™ ist definitiv eine Firma, die ihre Heimat liebt, schätzt und unterstützt. Hier wird alles selbst gemacht: getüftelt, experimentiert und ausprobiert. Seit grob 25 Jahren werden hier Patente und Markenrechte angemeldet und machen aus Molotow™ eine weltweit renommierte Marke, die ausschließlich in Deutschland produziert, aber in der ganzen Welt vertrieben wird. Das Netzwerk ist enorm und man ist sich seiner Tragweite auch bewusst. Jedes noch so kleine Detail verrät, das hier mit Verstand gehandelt wird. Verantwortung ist eine Pflicht als auch Leidenschaft und so hält man Beschaffungswege, Energieverbrauch und Warenbeschaffung wortwörtlich an der kurzen Leine. Das kann man sich zurecht auf die Fahne schreiben!

„Wir lieben unsere Heimat und produzieren so nachhaltig wiewir nur irgendwie möglich. Wir alle stehen in der Verantwortung, an unsere Umwelt zu denken!“ sagt Laura Wolf, ihres Zeichens im Hause Molotow™ die Dame mit der Marketing Expertise.

So ist nicht nur in der Produktion und Transportfrage die Nachhaltigkeit ein großes Thema, auch beim beispielsweise Pumpmarker arbeitet man durchdacht mit der patentierten R.E.M.™-Technologie. Was das im Groben bedeutet? Refill. Exchange. Mix. Der Fantasie ist also hier auch für den Künstler keine Grenzen gesetzt.

Apropos Künstler. Die spielen in der Welt von Molotow™ zudem eine verdammt große Rolle. Die Expertise kommt also nicht von ungefähr, der Austausch ist gewünscht und wird regelmäßig in Workshops, Ausstellungen und Produkttests angeregt.

„Die Zusammenarbeit mit den Künstlern ist uns enorm wichtig, wir wollen ja kreative Werkzeuge für sie kreieren und das geht nur, wenn man Hand in Hand geht. Außerdem schauen wir immer zusammen über den Tellerrand. Wir sind neugierig!“ Jürgen Feuerstein

Dazu die wahre und doch unglaubliche Geschichte, wie ein Zugabteil in Lahr durch die Stadt gekarrt wurde und sich nun auf dem Hinterhof des Molotow™ Headquarters befindet. Wie das klingt? Auch schon ein wenig verrückt. Aber es ist ein Anblick, der einfach grandios ist. Mit 21 x 4,05 x 3 Meter ist der 34 Tonnen schwere Schlafwagen weitaus mehr als ein ausrangiertes Zugabteil. Dieser originale Schlafwagen wurde in einer aufwändigen Anlieferung mit einem Kran, auf schier last-minute speziell verlegte Schienen abgestellt. Seither gilt er als das Kennzeichen der Marke oder auch der heilige Gral namhafter Künstler. So hat bereits ein Großteil der Crème de la Crème der Graffiti-Szene diesen wunderbaren Train bemalen dürfen: von MadC und Geser bis hin zu Slider, Caparso und Kool Savas.

Bevor aber 2010 der Zug in Lahr eintraf, stellte man in 2004 mit der Eröffnung der „K 31“ Galerie, eher unbewusst, die Szene auf den Kopf. Es war die wohl erste, reine Graffiti Ausstellung in einer Galerie und das erste Mal, dass Graffiti dementsprechend gewürdigt wurde.

„Ich wohne hier im Gebäude und sah damals aus dem Fenster und konnte kaum noch atmen so überwältigt war ich von dem Anblick der tausend Leute, die auf dem Hof standen. Niemals hätte ich mit so einem Anklang gerechnet.“ gibt Jürgen zu.

Heutzutage sind auch genau diese Kunstwerke kaum mehr zu bezahlen und diese Ausstellung hat auch dafür gesorgt, dass dem Graffiti doch einiges an seiner Verruchtheit genommen wurde. Der Ritterschlag kam später mit Gunter Sachs, einem renommierten Kunstsammler, der diese Kunstrichtung dann für sich entdeckte und die Künstler Dare und Toast aus der Schweiz dazu einlud, mehrere Räume des Schlosses Velden am Wörthersee zu gestalten.

Als Laura und ich durch die Räume des Headquarters in Lahr und der K 31 Galerie schlendern, bin ich wirklich gefesselt von der Kreativität, die darin lebt und von jedem einzelnen Mitarbeiter gelebt wird - jeder auf seine Art und Weise gibt dem ganzen einen wahnsinnig sympathischen und authentischen Geschmack, der wirklich Spaß macht! Gerade wird auch ein Produktvideo gedreht, ein Tattoo- Künstler testet verschiedene Marker auf einer großen Leinwand aus. Auch hier ist es nicht so, dass irgendwelche Externen dafür gebucht werden. Man kennt und schätzt sich, arbeitet schon seit Jahren zusammen.

Wir sitzen später alle ganz gemütlich - natürlich Coronakonform - an einem Tisch zusammen, gönnen uns einen Kaffee, ein wenig leckeres Laugengebäck und plaudern. Einfach so, weil es bei einer weltbekannten und renommierten Marke so entspannt, lustig und ehrlich zugehen kann!

MOLOTOW™

molotowheadquarters

www.molotow.com