Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Moodboards – sei dein eigener Coach!


Herzstück - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 08.08.2019

Momentaufnahmen aus unserem Leben – als Collage an die Wand gehängt. Eine Schatzkarte, die uns hilft, unsere Gefühle zu entschlüsseln …


Artikelbild für den Artikel "Moodboards – sei dein eigener Coach!" aus der Ausgabe 5/2019 von Herzstück. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Herzstück, Ausgabe 5/2019

Die Kraft der Bilder hilft uns, das auszudrücken, was als namenlose Gefühle und Träume durch unseren Geist schwirrt

Was genau will ich eigentlich?


Schnipp schnapp: Schon ist das nächste Puzzleteilchen für die Schatzkarte ausgewählt und ausgeschnitten


Wenn du auf Schatzsuche gehst, dann fang am besten bei dir selbst an!


Auf deinem eigenen Weg

Wir alle haben Träume und Wünsche. Manchmal wissen wir, was wir suchen, was uns glücklich macht. Oft auch nicht.Denn tagtäglich werden ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Herzstück. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Entdecken!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Entdecken!
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von SEELENVOLLE LICHT-BLICKE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SEELENVOLLE LICHT-BLICKE
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von GRETA THUNBERG: Dieses Kind schickt uns der Himmel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GRETA THUNBERG: Dieses Kind schickt uns der Himmel
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von GRETA & SVANTE THUNBERG: Gretas Mama erzählt, wie alles begann …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GRETA & SVANTE THUNBERG: Gretas Mama erzählt, wie alles begann …
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Schönes aus aller Welt: Herz-Stücke. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schönes aus aller Welt: Herz-Stücke
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Umarme deine Schattenseiten …: … und du bist endlich frei!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umarme deine Schattenseiten …: … und du bist endlich frei!
Vorheriger Artikel
Entdecken!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SEELENVOLLE LICHT-BLICKE
aus dieser Ausgabe

... wir von unendlich vielen Reizen überftutet. Das totale Gedanken-Chaos in unserem Kopf. Wie sollen wir dabei herausftnden, was wirklich wichtig für uns ist? Wir verlieren uns in fremden Träumen, werden von den überzuckerten Sehnsüchten und grellen Versprechungen der Werbung bestimmt. Wir verlieren uns selbst aus den Augen und das, was wir eigentlich wollen – unsere tiefsten Gefühle, unsere verborgenen Wünsche und heimlichen Bedürfnisse.

EINE SCHATZKARTE FÜR DICH

Zu diesem inneren Schatz führt uns eine Karte, die wir uns selbst mit Bildern aus unserem Alltag zusammenbasteln, Moodboards oder Visionboards genannt. „Moodboard” bedeutet übersetzt in etwa Stimmungstafel. Es ist eine Art Collage, mit der wir das visualisieren können, was wir zwar vielleicht tief in uns fühlen, aber nicht so richtig in Worte fassen können. Diese Moodboards sind Momentaufnahmen unseres Lebens aus Zeitungsausschnitten, Fotos, vielleicht auch Selftes. Das Besondere: Sie verbinden uns mit unserer Psyche. Wie Seelenspuren, Abdrücke momentaner Eindrücke. Wir können uns die Moodboards wie Schatzkarten vorstellen und die Gefühle wie die Energie, die uns auf unserer Suche antreibt. Die Schatzkarten führen uns Schritt für Schritt durch Berge und Täler – bis wir am Ende am Ziel sind, beim Schatz. Was dieser Schatz ist? Das ist individuell verschieden. So verschieden wie unsere Träume und so verschieden, wie wir Menschen sind.

EIN BLICK IN DIE ZUKUNFT

Moodboards können uns dabei helfen, unsere Emotionen zu verarbeiten – oder uns überhaupt erst über unsere Gefühle, klarzuwerden. Sie können uns dabei helfen, das zu ändern, was ist. Oder es anzunehmen. Ein Moodboard zeigt uns die Zukunft. Das, was sein kann – immer im positiven Sinn.

Was für andere nach einem wahllosen Sammelsurium an Bildern, Wörtern und Sprüchen aussieht, macht für den oder die Schatzsucherin vielleicht ganz viel Sinn. Jede Schatzkarte ist anders, doch alle haben irgendwie dasselbe Ziel: das Glück


Traumsucherin

Es holt Stimmungen aus der Vergangenheit zurück und dient als Erinnerungsstütze, wenn wir einmal nicht weiterwissen. Oft genügt ein kleiner Blick darauf und wir sehen wieder klarer. Agenturcheftn Marianne Salentin-Träger nutzt seit zehn Jahre regelmäßig die Kraft der Moodboards. Sie erzählt: „Ich begann mit einer Idee, einem Gefühl, jedoch ohne den Weg zu kennen. Es fühlte sich irgendwie an wie bei einer nächtlichen Autofahrt. Das Moodboard war mein Scheinwerfer, der mich auf dem Weg hielt und mich stets ein Stückchen weiter führte.“

ENERGIEN NUTZEN

Im Grunde ist es ziemlich einfach, dem Weg der eigenen Schatzkarte zu folgen. Rechts ftndest du eine Anleitung in sieben Schritten. Im Prinzip ist alles sehr emotional: Wir haben einen Traum, schneiden Traum-Schnipsel aus und kleben sie auf. Es gibt dabei keine Grenzen, keine Einschränkungen. Es kann eine große, lebensverändernde Entscheidung betreffen oder einen kleinen heimlichen Wunsch. Vielleicht liegt dir ein ganz besonderes Projekt am Herzen? Oder du möchtest eine neue Sportart erlernen? Vielleicht soll das Wohnzimmer umdekoriert werden? Alles ist möglich. Hauptsache, es fühlt sich gut und richtig an. „Für die Kreation Ihres Moodboards sind positive Gefühle von grundlegender Bedeutung. Stille kann Ihrem Gefühl, das Sie vielleicht häuftg unterdrückt haben, Klarheit geben und das zutage fördern, was Sie schon immer tun wollten, denn wenn Sie wissen, was Sie wollen, lassen Sie sich weniger ablenken“, sagt Moodboard-Expertin Marianne Salentin-Träger. „Wäre es nicht wunderbar, wenn Ihr Moodboard etwas zum Ausdruck bringen könnte, das Ihre Seele tief berührt?“

Eine Schatzkarte sollte man nicht verstecken, sondern verwenden


Schatzfinderin

Und wenn die Schatzkarte fertig ist? Dann machen wir uns auf die Suche. Schließlich möchten wir ja irgendwann den Schatz in Händen (oder im Herzen) halten. Schritt für Schritt gehen wir die einzelnen Punkte auf der Karte ab. Wir versuchen, eine Etappe nach der anderen zu meistern.Betrachten die Bilder, Wörter oder Symbole auf unserem Moodboard und versuchen, sie in unsere reale Welt zu übertragen. Das mag ein wenig Mut erfordern. Aber wer hat schon jemals behauptet, dass eine Schatzsuche ein Spaziergang ist?! Meistens gleicht sie mehr einem Abenteuer. Vielleicht müssen wir fremde Menschen ansprechen, die uns einschüchtern oder Telefonate führen, die wir lieber aufschieben würden. Vielleicht werden wir sogar ausgelacht dafür, dass wir mit einer selbstgebastelten Karte einen Schatz in uns selbst ftnden wollen. Marianne Salentin-Träger rät: „Lassen Sie sich von niemandem beirren, es ist Ihr persönliches Moodboard und es sind Ihre Wünsche und Ziele!“
Moodboards „können wirklich dein Leben verändern, weil sich etwas in dir regt, wenn du dir über deine Träume klar wirst“, sagt die amerikanische Moodboarderin und Lebenshilfe- Autorin Marcia Layton Turner. „Und wenn du anfängst, Energie in die Realisierung deiner Träume zu stecken, bewegt sich auch die Welt um dich herum.“

KEINE ZAUBEREI, NUR DU

So ein Moodboard kann also zauberhafte Ergebnisse bringen, aber Zauberei ist keine im Spiel. Alles, was wir benötigen ist bereits da, tief ins uns drin. Die Stimmungstafeln „zaubern“ es lediglich zum Vorschein. Sie bringen uns Klarheit über das, was der Alltag, die Hektik, der Stress und die Verpftichtungen oft überdecken. Plötzlich wird aus einem Traum, den wir bisher als „albern” abgetan haben, ein erreichbares Ziel. Ein Ziel, an das wir vielleicht nicht an einem Tag gelangen. Aber doch eines, das irgendwann ganz nahe sein kann. „Anstatt nur zu reagieren und sich von der Welt führen zu lassen, kann dein Moodboard dir helfen, dein Leben in die Hand zu nehmen“, sagt Marcia Layton Turner.
Also nehmen wir unser Leben (und symbolisch dafür unsere Moodboard-Schatzkarte) in die Hand und machen wir uns auf den Weg. Schritt für Schritt. Am Ende, da wartet hoffentlich der größte Schatz von allen: Da sind wir dem Ziel ein wenig näher, genau das Leben zu führen, das zu uns passt. Das Leben, das wirklich „unseres“ ist. Machen wir uns auf den Weg …!

Wie sieht dein Moodboard aus? Schicke uns gerne ein Foto davon anredaktion@herzstueck-magazin.de , Betre. „Moodboard”– eine Auswahl verö.entlichen wir auf unserer Facebook-Seite.