Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Mord für Mord


Logo von tip Berlin TV & Streams
tip Berlin TV & Streams - epaper ⋅ Ausgabe 19/2022 vom 14.09.2022
Artikelbild für den Artikel "Mord für Mord" aus der Ausgabe 19/2022 von tip Berlin TV & Streams. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: tip Berlin TV & Streams, Ausgabe 19/2022

Polizistin Tanja Hartholz (Lou Sprenger, Foto, re.) und der neue Landarzt Fabian (August Wittgenstein, li.)

Die fachgerechte Entbindung von Birgit Decker (Joi Maria Bai) am Rand einer Landstraße soll für Dr. Hajo Ambruster (Heiner Lauterbach) der letzte Einsatz sein. Sehnsüchtig wartet der beliebte Landarzt auf den Nachfolger für seine Praxis. Die verdiente und ersehnte Rente kann er nicht lange genießen. Wenige Stunden nach seinem ungeplanten Einsatz hängt er an einem Balken an der Decke in seinem Haus. Werner Freischütz (Andreas Anke), routinierter Leiter des Polizeireviers eines Schwarzwalddorfes, heftet sein plötzliches Ableben als Freitod ab.

Freischütz‘ Kollegin Tanja Hartholz (Lou Sprenger) ist misstrauisch, weil auch Irmi (Michaela Caspar) verschwunden ist. Die Rentnerin wartete jeden Morgen auf der Bank vor Ambrusters Praxis. Akribisch inspiziert die junge Polizistin deshalb den Fundort von Ambrusters Leiche. Bei der Suche nach Spuren für ein Verbrechen schaut ihr der Arzt über die Schulter. Er ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von tip Berlin TV & Streams. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 19/2022 von Filmemachen als Irrenhaus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Filmemachen als Irrenhaus
Titelbild der Ausgabe 19/2022 von Nur die Liebe zählt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nur die Liebe zählt
Titelbild der Ausgabe 19/2022 von Kino in der Kiste. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kino in der Kiste
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Nur die Liebe zählt
Vorheriger Artikel
Nur die Liebe zählt
Kino in der Kiste
Nächster Artikel
Kino in der Kiste
Mehr Lesetipps

... spornt sie regelmäßig an, ihrem Bauchgefühl zu folgen und gegen die Widerstände der Kollegen und der Dorfbewohner zu ermitteln.

Ins Visier gerät zunächst Deckers Mann (Michael Stange). Er hätte ein Motiv, über das im Dorf seit Jahren getuschelt wird: Die Ähnlichkeiten seiner drei Kinder mit dem Landarzt ist nicht zu übersehen. Oder könnte der Neue in der äußerlich friedlichen Gemeinschaft, Ambrusters Nachfolger Fabian Lambert (August Wittgenstein), hinter dem überraschenden Tod des Arztes stecken? Einige Dörfler glauben, in ihm einen alten Bekannten zu erkennen, der vor Jahren spurlos verschwand. Als sie ihn mit dem Verdacht konfrontieren, eskaliert der Konflikt. Und wenn jeder ein Gewehr für die Jagd im Schrank hat, knallt es bald regelmäßig.

Mord für Mord tastet sich Hartholz an ein verdrängtes Trauma heran, über das seit Jahrzehnten geschwiegen wird und das alle Dorfbewohner in Zwietracht zusammenschweißt. Hinter ihrem hartnäckigen Alleingang steht Marc O. Seng, der sich mit der Serie „Unbroken“ im ZDF und drei Staffeln „Dark“ bei Netflix einen Namen machte. Der Autor erweist sich mit dieser düsteren Heimatkrimiserie erneut als Meister des perfekten Spannungsaufbaus, der bewährte Horror- und Gruselelemente des Mystery-Genres wie die drohende Atmosphäre des dunklen Waldes und alte Mythen kongenial neu mixt. In diese Welt passt, dass es unter den Menschen oft rau, heftig und makaber zur Sache geht.

Das Motiv hinter den mysteriösen Todesfällen in der vermeintlichen Dorfidylle mag nicht sonderlich originell sein, ist aber untrennbar mit dem menschlichen Wesen verbunden. Zugleich stellt Seng bereits mit dem Ende der ersten Folge eine seit Jahrzehnten beliebte Fernsehfigur ins Zwielicht, den schmucken Gott in Weiß, in den sich Tanja sofort verliebt. Mit ihr stellt Seng wie in „Unbroken“ erneut eine an „Fargo“ erinnernde Polizistin ins Zentrum der Handlung. Lou Sprenger sieht der Zuschauer dabei gerne zu.

KATHARINA DOCKHORN

ARD Mediathek ab 16.9., 8 Episoden à 30 Min ••••○

Thirteen – Ein gestohlenes Leben

DRAMASERIE An einem wolkenverhangenen Tag tritt ein Mädchen vor die Tür eines Hauses, irgendwo in einer Straße in Großbritannien. Es rennt zur nächsten Telefonzelle, wählt die Nummer der Polizei und gibt an, vor 13 Jahren entführt worden zu sein. Jodie Comer, bekannt durch ihre Rolle in „Killing Eve“, brilliert hier diesmal als Entführungsopfer, das nicht zu durchschauen ist und am Ende vielleicht gar nicht so unschuldig, wie es anfangs scheint. Packende Thrillerserie!

LMK

ARD Mediathek ab 2.10., 5 Episoden à 52 Min. ••••○

Mit wehenden Haaren gegen die Mullahs

DOKUMENTATION Der Titel dieser Dokumentation über die iranisch-amerikanische Journalistin und Aktivistin Masih Alinejad ist mehr als wörtlich zu verstehen. Die 46-Jährige kämpft gegen die Unterdrückung von Frauen im Iran – und gegen den Kopftuchzwang. Der Film porträtiert eine starke Frau, die sich aus ihrem Exil in New York City vor allem über Social Media für die Frauen in einem Land einsetzt, wo ihnen kaum Rechte zugesprochen werden. Absolut erschreckend und absolut sehenswert.

LMK

ARD Mediathek bis 15.11., 57 Min. •••••

Professor T

KRIMISERIE Dritter Auftritt des eigenbrötlerischen Kriminologen Professor T. Nach dem Belgier Koen De Bouw und Matthias Matschke im ZDF schlüpft der Brite Ben Miller in dieser BBC-Version in die Haut des exzentrischen Uni-Professors, der seine Studenten triezt und bei der Polizei von Cambridge zum gefragten Partner bei der Verbrecherjagd wird. Mit messerscharfem Verstand blickt er potentiellen Tätern und deren Opfer in die Seele. Nur ungern stellt er sich dagegen den dunklen Schatten seiner Vergangenheit, was zu einem ständigen Disput mit seiner übergriffigen Mutter führt. Die bekannte Konzeption funktioniert auch in der konservativen und pittoresken Universitätsstadt. Nicht nur für Fans von T und Krimiliebhaber sind die beiden Staffeln ein Muss.

KD

ARD/WDR Mediathek wöchentlich neue Folgen von 28.9 bis 2.11., die jeweils 30 Tage zu sehen sind, 6 Episoden à 55 Min ••••○

Kommissar Beck Staffel 8

KRIMISERIE Wer Lust auf Krimi-Streifen hat, bei denen es auch auf psychologischer Ebene ordentlich zur Sache geht, sollte sich an schwedischen Film- und/oder Serien-Exemplaren versuchen. Bei dieser Reihe kämpft sich Kommissar Martin Beck, der einer Stockholmer Polizeieinheit angehört, von Fall zu Fall, einer düsterer als der andere. Es ist bereits die achte Staffel, doch die Spannungskurve bleibt weiterhin konstant. Trotzdem an manchen Stellen wenig überraschende Wendungen.

LMK

ZDF Mediathek bis 22.8.23, z.Zt. verfügbar 20 Episoden à 88 Min. •••○○

Schöne neue Parallelwelt

DOKU In der Corona-Krise haben wir es einmal mehr zu spüren bekommen: Den Medien wird zum Teil nicht mehr vertraut. Wer bildet die Wahrheit ab; gibt es einen ehrlichen Journalismus? „Alternativmedien“ wie „Compact“ oder „Apolut“ stimmen klar für: „Nein!“ und eröffnen die Theorie, dass hinter den heutigen globalen Krisen regelmäßig Verschwörungen lauern. Doch die Bewegung erfährt Gegenwind. Eine Gegenüberstellung von Medien vor dem Hintergrund ihrer Verantwortlichkeit und nicht zu unterschätzenden Macht.

LMK

ARD/NDR Mediathek ohne Enddatum, 44 Min. ••••○

Rule, Britannia! Das gespaltene Königreich und der Brexit

DOKU Kräftige Farben, Kamerafahrten durch das britische East End und entspannte Hintergrundmusik: Die Eingangsszenen dieser Doku bilden eine vermeintliche Stadt-Idylle ab. Doch der Film erzählt die Geschichte von Großbritannien, das von Einwanderung geprägt ist und unter großen politischen Fehleinschätzungen leidet, die vor allem die Arbeiterklasse prägen und Bewegungen wie Rechtsextremismus stärken. Eine eindrucksvolle Ausarbeitung über ein gespaltenes Königreich.

LMK

Arte Mediathek bis 19.10, 2 Episoden à 52 Minuten ••••○

Die Schenke zum Vollmond

DRAMA Glatt gegelte Haare, Lockenwickler-Frisuren, dramatische Filmküsse: Es ist französisch-romantisches Kino vom Feinsten. Dédée (Simone Signoret) prostituiert sich in Antwerpen für ihren Zuhälter Marco. Dann verliebt sie sich in einen italienischen Seefahrer und in Dédée reift der Wunsch, sich frei zu kämpfen. Die Szenen zwischen den Sexarbeiterinnen, die wie Schwestern miteinander umgehen, die Emanzipation der Hauptdarstellerin und der humorvolle Touch in ernsten Situationen machen beim Zuschauen großen Spaß.

LMK

Arte Mediathek bis 4.10., 99 Min. •••••

Der Schiffsarzt

MED-DRAMA/KRIMI Auf dem „Traumschiff“ dilettiert ja weiterhin Harald Schmidt als Schiffsarzt, hier ist es Moritz Otto als Doktor Leonhard, der auf einem Kreuzfahrtschiff anheuert, auf der Suche nach seiner verschwundenen Frau. Seine einzige Spur: ein Foto der Hochschwangeren an Bord des Schiffs. Hin- und hergerissen zwischen seinen Pflichten als Arzt und dem Wissen, dass er niemandem an Bord trauen darf.

LUG

RTL+ Mediathek ab 20. und 27.9., 6 Episoden à 60 Min ••••○

Ostkinder

DOKUMENTATION Was ist da eigentlich schief gelaufen, dass es 32 Jahre nach der Wiedervereinigung noch eine „Ostidentität“ gibt? In der Doku erzählen drei Menschen, die die DDR nicht mehr erlebt haben, wie sie im Umbruch, der keiner war aufwuchsen: die Musikerin Sarah Lesch, der Schriftsteller Lukas Rietzschel und unsere ehemalige Redakteurin Julia Lorenz (Foto). Noch 1994 prophezeite der Autor Jurek Becker, in zehn Jahren wären die Ost/West-Unterschiede vergessen. Da hat er sich wohl gründlich geirrt.

TB

ZDF Mediathek bis 4.7.27, 27 Min ••••○

Mein Leben als Rolling Stone

PORTRÄTS Anfang August spielten die Stones ein umjubeltes Konzert in der Waldbühne, vermutlich ihr letztes Konzert in Deutschland, denn ob die alten Herren nach 60 Jahren Bühnenpräsenz noch eine Tournee machen, ist höchst fragwürdig. In der vierteiligen Dokuserie kommt jetzt jeder noch einmal ausführlich zu Wort, auch der 2021 verstorbene Drummer Charlie Watts. Auch wenn man die prominenten Testimonials, darunter Rod Stewart, Tina Turner, Tom Waits, nur zu hören bekommt, ist die Doku doch beeindruckend. Wie bescheiden Jagger abwinkt, wenn es um seine Fähigkeiten als Geschäftsmann geht, wie still Richards wird, wenn es um seine Inhaftierung 1977 in Kanada geht... Die größte Rock’n’Roll-Band der Welt war eben immer mehr als ein Pop-Phänomen, sie hat diese Welt verändert, zum Guten.

LUTZ GÖLLNER

ZDF Mediathek bis 4.2.23, 4 Episoden à 60 Min •••••