Lesezeit ca. 7 Min.
arrow_back

MOTIVIERT WIE NIE!


Logo von Womens Health
Womens Health - epaper ⋅ Ausgabe 11/2022 vom 12.10.2022

Sarah

3 Millionen Follower auf Instagram, 2 Töchter, eine eigene Beauty-Firma und immer gute Laune – Influencerin Sarah Harrison schafft einfach alles, was sie sich vornimmt. Bestes Beispiel ist ihr Wunsch, einmal aufs Women’s Health-Cover zu kommen. Taadaaaa!

Artikelbild für den Artikel "MOTIVIERT WIE NIE!" aus der Ausgabe 11/2022 von Womens Health. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Womens Health, Ausgabe 11/2022

Sarah, dir folgen 3 Millionen (!) Follower auf Instagram – wie hast du das geschafft?

Ich setze auf Ehrlichkeit und Authentizität, lasse die Menschen an unserem Leben mit einem gewissen Charme teilhaben. Sprich, ich zeige mich, wie ich bin: voller positiver Energie, witzig und wenn es mir nicht gut geht, jammere ich auch mal rum.

Wirklich? Dir kann tatsächlich etwas den Tag vermiesen?

! Oh ja, das kann sogar echt schnell gehen! Wenn bei uns zu Hause zu viel Unruhe herrscht oder ich vergessen habe, bestimmte Dinge einzupacken, kann mir das richtig schlechte Laune machen. Zum Glück fange ich mich aber genauso leicht wieder.

Du warst ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Womens Health. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Los geht’s …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Los geht’s …
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Women’s Health. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Women’s Health
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Denk an die gute Laune!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Denk an die gute Laune!
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Licht ins Dunkel gebracht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Licht ins Dunkel gebracht
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Beauty
Vorheriger Artikel
Beauty
Workout FÜRS WOW-GEFÜHL
Nächster Artikel
Workout FÜRS WOW-GEFÜHL
Mehr Lesetipps

... nach dem zweiten Baby wieder schnell in Shape – wie lautet dein Geheimnis?

Stimmt, nach der kleinen Kyla habe ich nur 6 Monate gebraucht, bei unserer älteren Tochter Mia waren es 4 Monate mehr. Natürlich bin ich Mama, aber ich bin auch ICH und wollte daher schnell an mir arbeiten. Also startete ich – nachdem ich das Go meiner Frauenärztin hatte – etwa 6 Wochen nach der Geburt langsam mit dem Training. Der Körper hat in der Schwanger-schaft Unglaubliches geleistet und braucht Zeit für die Rückbildung. Zu lange Zeit sollte man sich aber nicht geben. Wieder fit zu werden, hat mit Geduld und Disziplin zu tun.

„Ich strahle mehr, wenn ich sport treiben kann“

Auf welche Sportarten setzt du denn hauptsächlich?

Ich konzentriere mich seit Jahren auf Home-Workouts. Damit kann man so unfassbare Ergebnisse erzielen! Ich mag es, die Musik laut aufzudrehen und danach unter die eigene Dusche springen zu können. Da die Anfahrt wegfällt, sind 4 bis 5 Einheiten pro Woche möglich.

Dein Mann ist Personal Trainer. Bringt er dich in Form?

Dominic und ich haben eigene Fitness-Programme entwickelt, die bei einem Online-Gym für alle zugänglich sind. Dort zeigen wir diverse Ganzkörperund Problemzonen-Einheiten, auch Stretching ist ein Thema. Alle Übungen funktionieren ohne Geräte, ab und zu benutzen wir Trinkflaschen oder ähnliche Dinge, die man sowieso dahat. Genau diese Trainings mache ich zu Hause vorm Fernseher, meistens 2 hintereinander. So bin ich etwa eine Stunde aktiv und im Anschluss gibt’s manchmal noch ein paar Freestyle-Übungen.

Welcher Körperpartie schenkst du die meiste Aufmerksamkeit?

Derzeit wünsche ich mir mehr Kurven und daher mache ich viele Übungen für den Po. Trotzdem wird der Rest des Körpers nicht vernachlässigt. Mich treibt das gute Gefühl nach der Belastung an. Ich fühle mich in meinem Körper wohler, wenn ich aktiv bin und mir etwas Gutes tue. Mein Selbstbewusstsein ist stärker und ich strahle mehr.

Auf deinen Social-Media-Kanälen sieht man, wie beweglich du geworden bist…

Mehr Beweglichkeit hatte ich mir schon lange gewünscht, aber ständig den Faden verloren. Seitdem ich Yoga für mich entdeckte, kam die Beweglichkeit von alleine. Zudem mache ich jeden Tag Stretching, oft abends beim Fernsehen. Mir bringt es so viel Spaß, Step by Step mehr zu lernen. Darum sind meine liebsten Trainingsbegleiter meine Yogamatte und Yogablöcke. Und das passende Outfit. Ich habe so viele Sportklamotten, dass ich sie nicht mehr zählen kann. Aber ich liebe jedes einzelne Piece!

Eigengewichtstraining und Yoga – reicht dir das schon, um deine Figur zu halten?

Hin und wieder ersetze ich eine Mahlzeit durch einen Shake. Zum Beispiel wenn ich abends groß essen gehe oder der Vortag von den Gerichten her eher deftig war. Und ich höre auf, zu essen, wenn ich satt bin. Klar habe ich mal bessere Zeiten und mal schlechtere; das ist ganz normal. Ich mache auch Sport, um das Leben zu genießen, und nicht, um immer zu 100 Prozent in Shape zu sein.

Aber du achtest schon streng auf deine Ernährung?

Mein Essen soll gesund sein. Ich lege Wert darauf, weniger Kohlenhydrate und viel Eiweiß zu mir zu nehmen. Mein Lieblingsgericht ist beispielsweise ein Salat mit Rinderfilet und Kartoffelbrei – YUMMI! Auch wenn der Tag stressig ist, finde ich immer Zeit, etwas zu essen. Sollte es unterwegs doch zeitlich knapp werden, habe ich einen Snack in der Tasche. Hin und wieder gehören aber auch Pizza, Kuchen oder ein Eis zu meinem Speiseplan. An Gummibärchen kann ich ehrlicherweise nur schwer vorbeigehen. Die esse ich trotzdem nicht jeden Tag und wenn, dann ganz bewusst. Ich bin kein Typ, der übers Essen Frust abbaut. Nervt mich mal etwas, gehe ich lieber eine Runde spazieren oder schwimmen.

Setzt du auf ein bestimmtes Ernährungskonzept, wie zum Beispiel Intervallfasten?

Nein. Ich versuche, mich ausgewogen zu ernähren. Es ist wichtig, den eigenen Körper kennenzulernen und das Essen dementsprechend anzupassen. Ich bin keine Freundin von Diäten oder strengen Konzepten und finde, dass eine gute, gesunde Ernährung ein Lifestyle sein sollte. Dazu gehört für mich, viel zu trinken. Ich greife am liebsten zu Wasser ohne Kohlensäure, davon kann man einfach mehr trinken. Dafür verfeinere ich es geschmacklich mit Zitronen, Ingwer oder Gurken. Eine Tasse Tee, gerade zum Einschlafen, mag ich auch und ich liebe Kaffee! Morgens brauche ich einen großen, um richtig durchstarten zu können.

Einschlafen ist ein gutes Stichwort: Wie kommst du abends am besten runter?

Schwirren mir noch Dinge im Kopf herum, die erledigt werden müssen, schreibe ich sie auf. Mir ist es wichtig, vorm Zubettgehen richtig runterzufahren und abzuschalten. Dabei helfen mir auch eine kleine Yoga-Einheit und/oder wie gesagt ein Tee. Am liebsten ein ungesüßter Kräutertee.

Worüber freust du dich gerade am meisten?

Das ist jetzt nicht nur so dahingesagt: über diese Veröffentlichung! Es war immer mein Traum, einmal auf dem Cover der Women’s Health zu sein, und jetzt passiert es! Ich kann es noch gar nicht fassen. Aber es ist so: Ich lebe meine Träume und gebe dafür alles.

Hast du überhaupt noch unerfüllte Träume?

Ich liebe es, zu reisen und den Kindern viel von der Welt zu zeigen. Ganz oben auf unserer Liste steht definitiv Afrika. Wir möchten unbedingt auf eine Safari gehen und die Natur dort genießen. Allerdings warten wir noch, bis die Kleine etwas älter ist und die Reise besser realisieren kann.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit in deinem Leben?

Nachhaltigkeit bedeutet, ganzheitlich zu denken, sich zu überlegen, welche Auswirkungen unser Tun auf unsere Mitmenschen sowie die Umwelt jetzt und in Zukunft hat. Gerade in der Fashion-Industrie ist es entscheidend, dass sich die Dinge zum Besseren verändern. Niemand ist dort perfekt. Mir ist es wichtig, dass sich meine Kooperationspartner auf den Weg machen und daran arbeiten, eine nachhaltigere Welt zu gestalten.

„Ich lebe meine Träume und gebe dafür alles“

Sarahs wichtigste Happy-Life-Hacks

Gefühlt macht Sarah Harrison 538 Dinge gleichzeitig: Dazu gehören To-dos wie krasse Torten backen, die eigene Beauty-Line promoten, einen Kindergeburtstag inklusive Taufe organisieren, eine Fitness-Kollektion herausbringen und stets gut aussehen. Wie sie das schafft, verrät Sarah hier

1 NIE OHNE BUDDY SEIN

Als „Team Harrison“ sind Sarah und ihr Mann Dominic auf Youtube eine große (um genau zu sein: sechsstellige) Nummer. Und dieses Teamplayer-Dasein leben sie auch privat. Zusammen versuchen sie, alles gut zu organisieren, und wechseln sich bei bestimmten Arbeiten, Terminen und Aufgaben ab. Jeden Morgen gehen die beiden bei einem großen Kaffee den bevorstehenden Tag durch. Am Abend werden noch mal ein paar Punkte besprochen, dann ist aber auch Schluss mit der Arbeit und der Laptop wird zugeklappt.

2 WENIGER GRÜBELN

In manchen Dingen rät Sarah, sich nicht so viele Gedanken zu machen. Zum Beispiel in puncto Reisen, gerade mit Kids. „Wenig nachdenken und einfach durchziehen“ lautet Sarahs und Dominics Divise. Natürlich starten sie nicht komplett ohne Plan: Spielzeug, Malsachen und (ja, auch das) iPad sind immer mit von der Partie. Zudem meiden sie Länder, in denen eine große Zeitverschiebung herrscht. Zwischen ihren beiden Heimatstädten München und Dubai beträgt die Differenz zum Glück nur 2 Stunden, da ist Jetlag kein Thema.

3 ALLES AUFSCHREIBEN

Es klingt fast unglaublich, dass Sarah als Social-Media-Star so etwas Vorsintflutliches wie einen Stift und seitenweise Papier benutzt. An dieser Stelle gibt sie zu, „richtig altmodisch“ zu sein. Indem sich die 31-Jährige wirklich alles in ein Notizbuch schreibt, schafft sie es, organisiert zu arbeiten und nichts aus den Augen zu verlieren. Eingegangene Verpflichtungen setzt sie um und sagt wirklich nur dann ab, wenn es gesundheitlich einfach nicht möglich ist: „Ich bin in solchen Punkten superzuverlässig und ehrgeizig.“

4 PRIVATES PRIORISIEREN

Die Familie steht für Sarah an erster Stelle. Sind ihre beiden Töchter im Kindergarten, versucht sie, 90 Prozent der Arbeit in diese Zeit zu packen – und extrem effizient zu sein. Am Nachmittag unternimmt sie nämlich lieber etwas mit ihren Liebsten. Ihre Storys gehen jedoch den ganzen Tag über spontan online. Die Ideen dazu entstehen aus „einer Laune heraus“. Oder Sarah hat sich auf den Plattformen inspirieren lassen, ohne sich „da Druck zu machen“. Oberste Prio ist, dass sie sich mit ihren eigenen Inhalten wohlfühlt.

Schlägt ihr Alltag mal wieder richtig hohe Wellen, hält sich Sarah mit herzhaftem Lachen über Wasser

5 STRESS DAVONLAUFEN

Geht alles drunter und drüber, macht Sarah das auch gerne: gehen. Ein Spaziergang hilft ihr dabei, abzuschalten und den Trubel zumindest kurzzeitig zu vergessen. Das Gleiche gilt für herzhaftes Gelächter. Sobald sie mit ihren Mädels lachen kann, ist der Kopf wieder frei. Damit sind sowohl ihre Kinder als auch ihre besten Freundinnen und ihre beiden Schwestern gemeint. Zudem arbeitet sie präventiv an mehr Gelassenheit, indem sie morgens und manchmal zusätzlich abends Yoga übt. Die Bewegungslehre hilft ihr tagsüber, sogar im größten Stress Ruhe zu bewahren und tief durchatmen zu können.

6 KONSEQUENT LEBEN

Egal wie anstrengend der Tag war – Sarah würde nie ins Bett gehen, ohne sich abzuschminken. Dabei sind nur Produkte aus der eigenen Beauty-Linie gefragt: Reinigungsmilch, Toner, Feuchtigkeitsserum und Gesichtscreme. 2-mal pro Woche kommt eine Maske hinzu. Ihr neuester Beauty-Hack hat etwas mit einer Bürste zu tun, es geht aber nicht um Haare. „Ich bürste meinen Körper täglich, meistens nach der Dusche. Damit minimieren sich Wassereinlagerungen, Cellulite hat weniger Chancen.“

7 MINDSET RICHTEN

Immer gute Laune zu haben, hängt viel mit der inneren Einstellung zusammen. Sarah versucht, jeden Tag mit einem Lächeln zu starten und das Beste aus allem zu machen. „Ich lebe mit einer positiven Einstellung und suche in allem das Gute“, so die 2-fache Mama. Deshalb kann sogar eine 10-tägige Corona-Quarantäne mit 2 kleinen Kindern nicht (allzu stark) auf die Stimmung drücken. Obendrein gab’s Unterstützung aus der Community, in den 724 Kommentaren fanden sich diverse Beschäftigungs-Vorschläge für die beiden Töchter.