Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 9 Min.

Musik freischalten: MUSIK FREISCHALTEN


PC Go - epaper ⋅ Ausgabe 12/2019 vom 02.11.2019

Sie wollen sich von den Fesseln der Streaming-Anbieter wie Amazon, Audible und Spotify lösen und Ihre gekauften Musiktitel und Hörbücher ohne spezielle Apps auf beliebigen Endgeräten nutzen? Dann haben wir die passenden Tipps und Tools parat.


Artikelbild für den Artikel "Musik freischalten: MUSIK FREISCHALTEN" aus der Ausgabe 12/2019 von PC Go. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PC Go, Ausgabe 12/2019

Mit einem Abonnement bei einem Streaming-Anbieter wie Apple Music, Amazon Music, Spotify, Deezer und Audible erwerben Sie rechtlich gesehen kein Eigentum an einem Musiktitel beziehungsweise Hörbuch, sondern lediglich eine Nutzungslizenz. Damit die Inhalte den Kosmos der jeweiligen Anbieter nicht verlassen, sind entsprechende Apps für PC, Smartphone und Tablet sowie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PC Go. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2019 von NEWS UND TRENDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS UND TRENDS
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von REPORT: Microsofts neue Surface-Geräte: DIE SURFACEFAMILIE WÄCHST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT: Microsofts neue Surface-Geräte: DIE SURFACEFAMILIE WÄCHST
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von REPORT: Fallen bei der Reisebuchung: VORSICHT!: BUCHUNGSFALLE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT: Fallen bei der Reisebuchung: VORSICHT!: BUCHUNGSFALLE
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von WINDOWS XXL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WINDOWS XXL
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Bilder organisieren: SCHLUSS MIT FOTO-CHAOS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bilder organisieren: SCHLUSS MIT FOTO-CHAOS
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von WhatsApp-Sicherheitseinstellungen: WHATS APP ABER SICHER!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WhatsApp-Sicherheitseinstellungen: WHATS APP ABER SICHER!
Vorheriger Artikel
WINDOWS XXL
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Bilder organisieren: SCHLUSS MIT FOTO-CHAOS
aus dieser Ausgabe

... weitere Endgeräte wie Smart-TVs und Mediareceiver verfügbar. Das schränkt allerdings die Nutzung ein und macht den Nutzer ein Stück weit vom jeweiligen Anbieter abhängig. Was, wenn er sein Angebot einstellt oder die Abogebühren so anhebt, dass der Dienst preislich unattraktiv wird? Mit dem Verlassen des Streaming-Dienstes sind meist Ihre mühsam gepflegten Playlisten verloren. Auch wenn es die Anbieter nicht gerne sehen beziehungsweise es in ihren AGB sogar explizit verbieten – im Internet kursieren Tools und Anleitungen, mit denen Sie Musik und Hörbücher lokal als MP3s sichern.

Was der Nutzer nicht darf

In den AGBs schreibt Spotify in Punkt 9 der Nutzerrichtlinien, dass Folgendes unter keinen Umständen gestattet ist: „Das Kopieren, Weiterverbreiten, Vervielfältigen, Rippen, Aufzeichnen, Übertragen, öffentliche Aufführen oder Ausstellen, Senden oder die öffentliche Zugänglichmachung von Spotify-Diensten …“ Ähnlich sind die AGBs bei Audible gestaltet: „[…] Es ist nicht zulässig, die Audiotitel zu modifizieren, zu zerlegen, zu konvertieren, zu verändern und im Internet oder anderen Netzwerken entgeltlich oder unentgeltlich weiterzugeben, zur Verfügung zu stellen, zu tauschen und/oder in irgendeiner Weise gewerblich zu nutzen.“

DVD CD Software/Top-Software/Abelssoft Recordify 2019
DVD CD Software/Top-Software/DVDFab Youtube to MP3 + Video Downloader
DVD CD Software/Tool-Pakete/Musik freischalten

Mit einem Abo haben Sie bei Spotify Zugriff auf Millionen von Songs, aber doch nur eingeschränkt.


Dazu der Kölner Anwalt für Urheber- und Medienrecht Christian Solmecke: „Bei vielen Anbietern auf dem Markt akzeptiert der Nutzer mit Anerkennung ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass er die Inhalte weder kopiert, vervielfältigt, rippt, aufnimmt oder öffentlich zugänglich macht.“ Seiner Meinung nach ist bislang noch nicht abschließend geklärt, ob solche AGBs überhaupt in dieser Form gesetzeskonform sind und welche Maßnahmen die Anbieter bei einer Verletzung der AGB ergreifen können. Möglicherweise ist mit einer Sperrung des Nutzer-Accounts zu rechnen.
Um nun doch an Inhalte zu gelangen, gibt es zwei Arten von Programmen: Ripper und Tools zur Aufnahme von Audiosignalen. Die Ripper umgehen beziehungsweise entfernen in der Regel einen Kopierschutz und sind daher in Deutschland illegal. Zur Nutzung von Aufnahme-Tools wie No23 Recor- der (www.no23.de) oder Recordify (Vollversion auf der Heft-DVD) äußern sich Experten des Medien- und Urheberrechts im Internet: Der Hamburger Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs sah schon vor Jahren in einem Mitschnitt von Streams zum privaten Gebrauch keine Urheberrechtsverletzung. Handelt es sich nicht um eine illegale Quelle, umgeht der Nutzer mit einer lokalen Speicherung keinen Kopierschutz.
Gibt es also keinen legalen (erlaubten) Weg, um Musik oder Hörbücher lokal als plattformunabhängige MP3-Datei zu sichern, sind die erwähnten Aufnahme-Tools erste Wahl. Sie können quasi alles aufnehmen, was am Lautsprecher ankommt.
Eine Anleitung zur Recordify-Vollversion gibt es im Mini-Workshop unten. Das Programm unterstützt sogar die automatische Erkennung und das Abspeichern von Musik verschiedener Streaming-Dienste wie Spotify, Google Play Music und Amazon Music. Das hat den Vorteil, dass Sie immer genau das gewünschte Lied speichern – ohne es auf den korrekten Start und das Ende schneiden zu müssen. Außerdem sind die MP3-Dateien gleich richtig nach dem Schema [Interpret – Titel] benannt und entsprechend getaggt. Das heißt, die ID3-Informationen werden in einem Player angezeigt. In den Einstellungen von Recordify unter Aufnahme lässt sich das Benennungsschema auch ändern. Unbedingt aktivieren sollten Sie die Funktion Normalisieren, um alle Aufnahmen automatisch auf ein Lautstärke-Niveau zu bringen. Im Bereich Konvertierung wählen Sie das Zielformat für die Aufnahmen aus (MP3, Flac und WAV) und stellen die Qualität ein. Für das MP3-Format sind 192 KBit/s voreingestellt. Ebenfalls in den Einstellungen passen Sie die Arbeits- und Zielverzeichnisse für die gespeicherten Musikdateien an.

Mit Recordify holen Sie Ihre Musiksammlung zur Offline-Nutzung auf den PC und andere Geräte.


Sonderfall Amazon

Während Spotify, Apple und Deezer dem Download von Inhalten einen Riegel vorschieben, geht Amazon einen zweigeteilten Weg. Nutzer können einmal im normalen Shop unter Musik-Downloads als MP3 gekaufte Einzeltitel oder komplette Alben ganz einfach mit einem Webbrowser herunterladen, um sie anschließend mit einem Player anzuhören oder auf MP3-Player und Smartphone zu übertragen. Das gilt jedoch nicht für die Inhalte bei Prime Music und Amazon Music Unlimited. Diese Titel stehen nicht zum Download auf einen PC zur Verfügung. Sie lassen sich lediglich für die Offline-Wiedergabe auf ein kompatibles Mobilgerät herunterladen. Auch beim Sichern von Musik aus dem Amazon-Streaming-Angebot leistet die Recordify-Vollversion gute Dienste. Im Workshop auf der vorherigen Seite wählen Sie dann einfach Amazon Music unter Verbinden mit aus. Das Erkennen und Laden der Songs funktioniert analog zu Spotify.

Audible-Hörbücher als MP3

Mit einem Audible-Konto und einen kostenpflichtigen Abonnement für 9,95 Euro monatlich erhalten Sie in jedem neuen Abrechnungszeitraum ein entsprechendes Guthaben. Das können Sie dann auf der Audible-Webseite für den Kauf eines Hörbuchs verwenden. Gut: Die gekauften Guthaben verfallen nicht und können auch noch Monate später eingelöst werden. Besonders kundenfreundlich ist die Amazon-Tochter Audible bei der Verwaltung eines bestehenden Abos. Sie können es kostenfrei pausieren, kündigen und selbst nach einer Kündigung jederzeit wieder einsteigen. In der Abo-Pause können Sie weiterhin auf Ihre Bibliothek mit den gekauften Hörbüchern zugreifen, diese Titel jederzeit und beliebig oft herunterladen und offene Guthaben einlösen.
Zum Abspielen der Hörbücher haben Sie verschiedene Möglichkeiten: Am einfachsten greifen Sie mit den Amazon-Geräten Fire TV und Echo auf die Audible-Bibliothek zu. Unter Windows nutzen Sie entweder den Audible Cloud Player oder die Audible-App. Für Tablets und Smartphone mit Android, iOS und Windows ist die Audible-App erste Wahl. Was aber tun, wenn man das Hörbuch auf einem MP3-Player abspielen möchte oder es auf eine CD gebrannt werden soll? Audible selbst empfiehlt das eigene Programm Audible Manager zum Bereitstellen und Übertragen der Titel auf einen kompatiblen Player. Leider funktioniert das Tool unter Windows 10 nicht mehr ganz zuverlässig, und die Unterstützung neuerer MP3-Player ist nicht mehr gegeben. In einschlägigen Foren kur sieren verschiedene Anleitungen zum Laden und Konvertieren der Audible-Hörbücher in das MP3-Format. Besonders oft empfohlen wird das deutschsprachige Gratis-Programm Open Audible.

In der Freeware Open Audible lassen sich gekaufte Hörbücher aus der eigenen Bibliothek anzeigen und abrufen.


Ein eigener Browser verbindet das Audible- Nutzerkonto mit der Software.


Die Arbeitsweise von Open Audible ist schnell erklärt: Das Programm verbindet sich mit einem bestehenden Audible-Konto und zeigt anschließend in einem eigenen Browserfenster die Nutzer-Bibliothek mit den gekauften Hörbüchern an. Die eigentliche Open-Audible-Anwendung synchronisiert dann die Inhalte im Online-Konto mit der Desktop-Software. Im unteren Fensterbereich werden alle Titel mit einer Reihe von Zusatzinformationen gelistet. Über das Kontextmenü der rechten Maustaste stehen für jeden Titel verschiedene Aktionen zur Verfügung, etwa Herunterladen und In MP3 konvertieren. Für das Konvertieren von AAX zu MP3 benutzt Open Audible die ffmpeg-Komponenten, die mit dem Programm installiert werden.
Doch genau das Konvertieren untersagt Audible in Punkt 5, Rechteeinräumung seiner AGBs. Da Audible mit AAX ein eigenes Dateiformat verwendet, ist nach dem Download eine Konvertierung nach MP3 notwendig, um die Hörbücher geräteunabhängig abzuspielen. Bei AAX handelt es sich um eine AAC-Audiodatei (MP4) mit dem Audible-DRM (Digital Rights Management). Das bedeutet in dem Zusammenhang auch, dass Kunden nicht berechtigt sind, die DRM-gesperrten AAX- Dateien auf Nicht-Audible-zugelassenen Geräten abzuspielen, auch wenn sie die Hörbücher legal von Audible gekauft haben. Das Entfernen des DRM-Schutzes ist übrigens immer illegal, selbst wenn Sie die Datei nur für den Eigengebrauch nutzen. Legt man die AGBs von Audible zugrunde, dann ist das Mitschneiden eines Hörbuchs bei der Wiedergabe jedoch rechtens. Das erledigen Sie wieder mit Recordify: Unter Verbinden mit wählen Sie als Quelle Lautsprecher aus. Der Listeneintrag hat dabei denselben Namen wie das Standard-Audiogerät im Gerätemanager von Windows. Nach einem Klick auf Verbinden wird sofort eine Verbindung zum Audiogerät aufgebaut. Mit einem Klick auf Aufnehmen startet die Aufnahme. Per Klick auf Aufnahme beenden wird die aktuelle Aufnahme gestoppt, normalisiert und konvertiert. Anschließend wird sie im ausgewählten Format in die Medienbibliothek kopiert und kann per Doppelklick in einem Audioplayer zur Wiedergabe geöffnet werden.


70 PROZENT DER INTERNET-NUTZER HÖREN MUSIK PER LIVE-STREAMING.
Quelle: Bitkom


Inhalte von YouTube laden

Bei YouTube finden Sie Millionen Musikvideos – die Sie ganz legal herunterladen können. Sie erstellen dabei nämlich eine private Kopie, und das ist erlaubt. Und selbst, wenn das Video nicht vom Urheber (Künstler) selbst hochgeladen wurde, sind Sie auf der sicheren Seite. Nach gängigem Rechtsverständnis können Sie als Nutzer davon ausgehen, dass YouTube zweifelsfrei legalen Inhalt anbietet und illegalen entfernt. Zwar weist YouTube in seinen AGBs darauf hin, dass der Download von Videos nicht erlaubt ist; haben Sie sich jedoch nicht bei YouTube mit einem Benutzerkonto eingeloggt, fehlt Ihre Zustimmung zu den AGBs. Sie können also nicht belangt werden.

Mit der Vollversion von DVDFab wird der Download von Musikvideos bei YouTube zum Kinderspiel.


Für den Download von Musikvideos gibt es viele Tools und Anleitungen. Einfach und schnell klappt es mit der Vollversion DVDFab Youtube to MP3 + Video Downloader von der Heft-DVD. Nach der Installation und Freischaltung ist die Software direkt startklar. Klicken Sie auf das YouTube-Symbol, und suchen Sie nach Ihrem Favoriten. Starten Sie die Wiedergabe des Videos. Nun werden die Infos analysiert, und es wird ein Link eingeblendet. Klicken Sie auf Download, und entscheiden Sie sich für Nur Audio, um lediglich die Tonspur zu laden. Beim ersten Download stellen Sie die Qualität für die MP3-Dateien ein – die Vorgabe ist 128 KBit/s. Alternativ wählen Sie 192 beziehungsweise 320 KBit/s. Setzen Sie ein Häkchen vor An meine Wahl erinnern. Das Herunterladen beginnt, und die MP3-Datei landet links unter Downloads. Mit einem Rechtsklick auf die drei Punkte am Ende der Zeile gelangen Sie unter anderem zum Verzeichnis mit den MP3s.

Mit ein paar Klicks kommen Sie zu Ihrer eigenen, legalen Musiksammlung.

MINI-WORKSHOP STREAMING-INHALTE MIT RECORDIFY MITSCHNEIDEN

Mit der Vollversion von Recordify schneiden Sie Streams mit und speichern diese als MP3-Datei lokal auf dem Datenträger.


Lässt sich Musik von Streaming-Diensten nicht direkt als MP3-Datei speichern, kommt Recordify ins Spiel. Die Vollversion von der Heft-DVD funktioniert ähnlich wie ein Kassettenrekorder.

1 Nach der mit vier Mausklicks schnell erledigten Installation und einem anschließenden Neustart ist noch eine kostenfreie Registrierung beim Hersteller erforderlich. Füllen Sie dazu die drei Felder aus, bestätigen die AGBs und fordern die Freischaltung an. Nach einem Klick auf den Link in der augenblicklich zugesendeten Mail ist die Vollversion startklar.

2 Wollen Sie mit der Software Musik von Streaming-Providern aufnehmen, installieren Sie für die Browser Google Chrome und Firefox über die entsprechenden Links die erforderlichen Plug-ins.

3 In der Programmoberfläche von Recordify liefert der Menüpunkt Hilfe gute Informationen zu den Funktionen der Software. Über das Auswahlmenü Verbinden mit können Sie die unterschiedlichen Dienste auswählen, von denen Sie die Musik aufnehmen möchten.

4 Im Fall von Spotify rufen Sie mit Spotify Web und einem Klick auf Spotify Web öffnen die Anbieterwebseite im Standardbrowser auf. Melden Sie sich an Ihrem Benutzerkonto an. Automatisch wird nun die Verbindung zwischen der Software und Spotify hergestellt. Wählen Sie in Recordify den Modus aus – Playlist, Alben oder Single. Starten Sie nun die Wiedergabe eines Songs in Spotify, erkennt das Recordify mit Interpret und Titel.
Durch einen Klick auf Dieses Lied behalten wird das aktuell gespielte Lied als MP3-Datei in Ihrer lokalen Medienbibliothek unter Meine Musik gespeichert. Fertig!

MINI-WORKSHOP VON AUDIBLE ÜBER ITUNES AUF AUDIO-CD

Hörbücher von Audible lassen sich ganz legal in iTunes importieren und dann etwa auf eine Audio-CD brennen.


Wussten Sie, dass Sie Audible und iTunes verbinden können, um Hörbücher in der Apple-Software zu verwalten und dann etwa auf iPod, iPhone, iPad oder eine CD zu übertragen? So funktioniert es:

1 Installieren Sie die Audible-App aus dem Microsoft Store auf dem Windows-10-PC. Melden Sie sich dann am Audible-Konto an. Im Anschluss wird Ihre Bibliothek eingelesen und alle verfügbaren Hörbücher werden angezeigt.

2 Mit einem rechten Mausklick auf die drei Punkte rechts von den Titelinfos und Download starten Sie das Herunterladen des Hörbuchs auf den Datenträger. Ist das erledigt, klicken Sie im Menü auf den Eintrag Nach iTunes importieren. Beim ersten Mal müssen Sie einen Hinweis in der iTunes-Software bestätigen und sich anschließend am Audible-Konto anmelden.

3 Augenblicke später taucht das Hörbuch in iTunes unter Hörbücher auf. Sie können es nun auf ein Apple-Gerät übertragen oder auf einen CD-Rohling schreiben. Dazu klicken Sie erst rechts mit der Maus auf das Cover und dann auf Zur Playlist hinzufügen. Danach wählen Sie die Playlist aus und rufen im Kontextmenü Playlist auf Medium brennen auf. Unterstützt werden ausschließlich Audio-CDs. Da ein Hörbuch in der Regel zu groß für eine einzelne CD ist, wird die Playlist entsprechend aufgeteilt. Diese Audio-CDs können Sie etwa im Auto abspielen oder die Tracks mit einem Ripper wie CDex in MP3- Dateien konvertieren.
TIPP: Klicken Sie in iTunes mit der rechten Maustaste auf ein Hörbuch-Cover und dann im Kontextmenü auf Hörbuchinformationen. Im folgenden Fenster gehen Sie zum Bereich Datei. Wo und mit welchem Namen iTunes das betreffende Hörbuch auf dem Datenträger abgelegt hat, sehen Sie unter Speicherort. Die AAX-Datei könnte nun in ein plattformübergreifendes MP3-Format konvertiert werden; auch dazu finden sich zahlreiche Tools und Anleitungen im Internet.