Lesezeit ca. 5 Min.

NACHHALTIGKEIT IST WICHTIG


Logo von Auto Bild
Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 24/2022 vom 15.06.2022

POST

Artikelbild für den Artikel "NACHHALTIGKEIT IST WICHTIG" aus der Ausgabe 24/2022 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 24/2022

IN HEFT 22 kam oft das Wort Nachhaltigkeit vor, und dies ist auch wichtig. Es wurden quasi aber auch alle Antworten im Heft geliefert. Von Pflege der Gebrauchten, also längerer Haltedauer, und innovativen Ideen war die Rede. Bis dahin war ja nur die Wegwerfgesellschaft nachhaltig. Aber letztlich heißt das Zauberwort Zeit! Denn bis grüner Wasserstoff/Strom überall in ausreichender Menge zur Verfügung steht, also Nachhaltigkeit erst greifbar ist, helfen uns nur Gebrauchte und Hybride jeglicher Art über die Runden. E-Autos leisten das zurzeit noch nicht, aber sie sind ein Anfang.

FRIEDRICH SCHMIDT, 66578 Heiligenwald

Mein Beitrag dazu ist fast 18!

Schön, dass AUTO BILD zunehmend über Nachhaltigkeit schreibt. Mein Beitrag hierzu: Mein Mercedes 220 CDI T-Modell mit Fünfstufenautomatik (1735 kg Leergewicht gem. TÜV-Waage) mit derzeit 320 100 Kilometern wird in acht Wochen 18 Jahre alt. Der Wagen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 24/2022 von VERBRENNERVERBOT DURCH DIE NULLNUMMER-HINTERTÜR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VERBRENNERVERBOT DURCH DIE NULLNUMMER-HINTERTÜR
Titelbild der Ausgabe 24/2022 von WIE GUT IST DER ERSTE TESLA MADE IN GRÜNHEIDE?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIE GUT IST DER ERSTE TESLA MADE IN GRÜNHEIDE?
Titelbild der Ausgabe 24/2022 von „WENN ALLE UNSERE AUTOS MÖGEN, LIEGEN WIR FALSCH!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„WENN ALLE UNSERE AUTOS MÖGEN, LIEGEN WIR FALSCH!“
Titelbild der Ausgabe 24/2022 von SO WIRD (FAST) JEDES AUTO ZUM APPLE CAR!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SO WIRD (FAST) JEDES AUTO ZUM APPLE CAR!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
MIT COUCHMASTER VIDEO-SPIELE AUF DEM SOFA ZOCKEN
Vorheriger Artikel
MIT COUCHMASTER VIDEO-SPIELE AUF DEM SOFA ZOCKEN
TIEFROT IM GRÜNEN BEREICH
Nächster Artikel
TIEFROT IM GRÜNEN BEREICH
Mehr Lesetipps

... sieht heute unverändert aus. Außer vier neuen Dämpferbeinen, einem Endschalldämpfer bei 295 000 km sowie einer neuen Wasserpumpe bei 310 000 km, neuem Rußpartikelfilter bei 315 000 km und kleineren Teilen wie einem neuen Bowdenzug im Schiebedach und zwei vorsorglich erneuerten Bremsleitungen hinten sind SÄMTLICHE Leitungen, Schläuche und vor allem Aggregate noch original. Der Motor hat zwischen den Ölwechselintervallen noch nicht einen Tropfen Öl zusätzlich verbraucht (bei etwa 50 000 km Wohnwagenbetrieb). Motor, Getriebe und Hinterachse sind 100 Prozent dicht. Das Auto steht seit 18 Jahren 365 Tage auf der Straße, hat allerdings im Alter von vier Jahren eine zusätzliche Hohlraumkonservierung mit Unterbodenschutz erhalten. Von so einem Auto darf man sich doch nicht trennen.

D. THALHEIM, 73230 Kirchheim unter Teck

NEUER DACIA JOGGER

Also ich bremse lieber mit dem

Heft Nr. 21, Dacia Jogger TCe110, Bremsen Scheiben/Trommel, er steht nach 34,6 Metern warm. Für 20 000 Euro. Heft Nr. 22, Jaguar E-Pace 300e, Bremsen Scheiben/Scheiben, er steht nach 38,4 Metern warm. Für rund 55 000 Euro. Mercedes EQB 350, Bremsen Scheiben/Scheiben, steht nach 36,6 Metern warm. 57 000 Euro. Kaufe mir lieber drei Dacia, dann bin ich auf der sicheren Seite. Lese euch seit gefühlt 72 Jahren!

ALFRED KÖRDEL, 16767 Leegebruch

LESERBRIEFE ZU AUSGABE 21 &22/2022

„Ich schreibe euch zum neuen Mercedes GLC. Was kommt als Nächstes? Kameras unter den Sitzen, damit man sehen kann, wo gesaugt werden muss?“

Andreas Wöstmann, 44629 Herne

FIAT-SCHÄTZE WIE DER MULTIPLA

Geniales Auto!

Wir haben dieses geniale Auto zwei Jahre gefahren, mit unserem ersten Kind vorne in der Mitte, es war ein Genuss! Damals hat es etwas gedauert, bis wir verstanden haben, dass Multipla-Fahrer sich untereinander grüßen wie Motorradfahrer. Den Verkauf dieses Wagens wegen einer Familienkutsche mit hinteren Schiebetüren haben wir sehr schnell bedauert.

CHRISTIAN NIEDRIG, 26188 Edewecht

KOMMENTAR: „NATÜRLICH KÖNNEN SIE DEN CAYMAN BESTELLEN, ABER …“

Bei mir war’s auch so

Auch ich, langjähriger Porsche-Fahrer mit inzwischen zehn 911-Käufen, habe kürzlich die gleiche Erfahrung machen müssen bei der Bestellung des Sondermodells „911 Targa 4 GTS Edition 50“ für mehr als 220 000 Euro. Neben dem Auto musste auch ich die Uhr „Chronograph 1 – 911 Edition 50 Jahre Porsche Design“ im Wert von 10 750 Euro bestellen, obwohl ich die Uhr bereits bei ihrem erstmaligen Erscheinen 1972 erworben hatte und noch immer besitze; demnächst habe ich dann also zwei davon. Ebenso obligatorisch war die Teil-Finanzierung des Kaufpreises, obwohl nicht erwünscht. Verhandlungsmöglichkeit: null! Warum machen die das? Weil sie’s können.

RAINER FOKKENS, 47802 Krefeld

Ich durfte nicht bestellen

Ich kann den von Ihnen geschilderten Fall in Bezug auf den 718 GT4 RS und auch 992 GT3 nur bestätigen. Auch das Porsche Zentrum Kassel verfährt nach dem gleichen Prinzip. Ich bin einige Jahre im Porsche SportsCup gefahren, besitze mittlerweile den dritten Porsche, 991 Turbo S, aber auch das reichte nicht aus, dass ich einen 992 GT3 bestellen „durfte“. Ich hatte die Finanzierung abgelehnt, da nicht benötigt, und hätte eine 12-monatige Halteverpflichtung unterschrieben – das wollte man dann aber nicht. Genauso verhält es sich mit dem 718 GT4 RS und später sicher auch mit dem 992 GT3 RS. Dass diese Maßnahmen, die von der Porsche AG nach meinen Informationen nicht vorgegeben sind, nicht greifen, sieht man daran, wie viele Neufahrzeuge bereits zu überhöhten Preisen bei mobile.de angeboten werden! Ich kann hierzu nur sagen: Hochmut kommt vor dem Fall. Ich werde meinen Turbo S nun weiterfahren und mich nach Alternativen, die es durchaus gibt, umschauen, wo man mich als Kunden wertschätzt.

RUDOLF EISEMANN, per E-Mail

EXTRATOUR: „TAUSCHE ALTE GEGEN NEUE WELT“

Mein erster Leserbrief!

Seit zig Jahren bin ich begeisterter Leser und Abonnent von AUTO BILD und AUTO BILD ALLRAD. Ihre Storys über besondere Menschen lese ich gerne – ebenso gefallen mir Ihre Artikel zu den (Aus-)Fahrten/Überführungen von Fahrzeugen. Vergleiche hinken jedoch manchmal. So der M8 und iX3 – unabhängig davon wäre ich bei dieser „Extratour“ gern dabei gewesen. Wenn Sie schon vergleichen wollen, dann so: Mein X3 6-Zyl.-Diesel aus 2/2020 hätte bei der Strecke nach Roma weniger als 6 Liter/100 km gebraucht; ich hätte dreimal kurz getankt – und selbst bei über 2 Euro/Liter wäre ich auch mit 217 Euro in die Ewige Stadt gekommen – allerdings hätte ich mir etwa fünf Stunden Strompausen erspart.

ULRICH FELDRAPP, 95145 Oberkotzau

Sie haben zu viel bezahlt

Im Ladedienstvergleich wird BMW/Mini als bester Tarif der Hersteller bewertet. Zugleich fahren Sie unter „Extratour“ den BMW iX3 von Rom nach Hamburg. Und laden mit der Tank-Eund DKV-Karte? Für 49 bzw. 59 Cent pro kWh. Das verzerrt doch das Bild. Ich selbst fahre iX3 seit einem Jahr und nutze nur die BMW-Karte mit 33 bzw. 39 Cent pro kWh. Sie haben auf dieser Extratour gute 70 Euro zu viel bezahlt. Die Leserbriefe in dieser Ausgabe zum Thema Elektroauto zeigen: Wer meckert? Der, der es nicht versteht, verstehen will oder bei dem es nicht funktioniert hat. Die Hunderttausende, bei denen es fast reibungslos funktioniert, sagen ja nichts. Warum auch? Ich hatte in den letzten zwölf Monaten nie ein Problem.

ACHIM WEISS, 47800 Krefeld

Anm. d. Red.: Danke für Ihren Brief. Bei Testwagen gibt’s die BMW-Karte nicht dazu, deshalb tanken wir mit den von Ihnen genannten Karten. Wir werden darauf achten, den günstigsten Tarif da zu nennen, wo er hingehört.

NEUER MERCEDES GLC

Frei stehende Bildschirme, pah!

Ich bin seit über 20 Jahren Abonnent und habe bei der Neuvorstellung der aktuellen S-Klasse damals einen Leserbrief zu den frei stehenden Bildschirm verfasst. Dieser wurde nicht veröffentlicht. Als Mercedes-Fahrer seit 1981 kann ich nicht damit leben, dass die Armaturen nicht integriert in ein Armaturenbrett verbaut werden, die frei stehenden Bildschirme sind eines Mercedes nicht würdig! Macht weiter so und vergesst bitte nicht die Verbrenner-Fahrer!

LEO SALBRECHTER, 3420 CH-Kritzendorf

BITTE GEBEN SIE AUCH BEI ZUSCHRIFTEN PER E-MAIL IMMER IHRE POSTANSCHRIFT AN.

KONTAKT

Abonnements: 08 00-1 24 56 07 

Leserbriefe: redaktion @ autobild.de AUTO BILD, Brieffach 5510, 20350 Hamburg AXEL SPRINGER 24H-SERVICE: Telefon: (+49) 30-2 59 10 (Ortstarif – die Höhe der Gebühren richtet sich nach den Preisen des jeweiligen Anbieters/Netzbetreibers). Wir behalten uns vor, Leserbriefe gekürzt und elektronisch zu veröffentlichen.