Lesezeit ca. 1 Min.

NATUR: Fliegende Edelsteine


Logo von HÖRZU
HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 34/2018 vom 17.08.2018

Sie schillern und schwirren, protzen mit langen Federn und wildem Balzflug: Kolibrissind die verblüffendsten Vögel der Welt


Artikelbild für den Artikel "NATUR: Fliegende Edelsteine" aus der Ausgabe 34/2018 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 34/2018

FAST FOOD
Der Grünstirn-Brillantkolibri schwirrt beim Nektartanken auf der Stelle


GERNEGROSS
Bei der Flaggensylphe sind zwei Schwanzfedern enorm verlängert. Das macht bei der Balz Eindruck

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 34/2018 von FOTO DER WOCHE: Krokodile in Indien KINDERSEGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FOTO DER WOCHE: Krokodile in Indien KINDERSEGEN
Titelbild der Ausgabe 34/2018 von „KRIMINALREPORT”Besser als „Aktenzeichen XY”?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„KRIMINALREPORT”Besser als „Aktenzeichen XY”?
Titelbild der Ausgabe 34/2018 von REPORT: 33 Gründe, Deutschland zu lieben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT: 33 Gründe, Deutschland zu lieben
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
REPORT: 33 Gründe, Deutschland zu lieben
Vorheriger Artikel
REPORT: 33 Gründe, Deutschland zu lieben
EXTRA: Was alles kann
Nächster Artikel
EXTRA: Was alles kann
Mehr Lesetipps


WINZLING
Die kubanische Bienenelfe wird nur rund sechs Zentimeter lang


WELTREKORDLER
Der Schnabel des Schwertschnabelkolibris misst bis zu elf Zentimeter und ist damit länger als sein Körper


Gelassenheit? Für Kolibris ist das ein Fremdwort. Rastlos schwirren die schillernden Winzlinge durch die Lüfte. Vorwärts, seitwärts, rückwärts und manchmal auf der Stelle. Wenn sie Nektar aus roten Blütenkelchen naschen, schlagen ihre Flügel bis zu 80-mal pro Sekunde – für Menschen mit bloßem Auge kaum noch erkennbar.

Schnelligkeit ist bei den Flugkünstlern allerdings keine Hexerei: Ihr ganzer Körper läuft dabei auf Hochtouren. Pro Minute atmen Kolibris bis zu 250-mal, ihr Puls rast im Extremfall mit mehr als 1000 Schlägen in der Minute. Der Annakolibri gilt im Verhältnis zur Größe sogar als schnellster Vogel der Erde. Bei seiner rasanten Balz zeigt er Sturzflüge aus 30 Metern Höhe und erreicht ein Spitzentempo von 385 Körperlängen pro Sekunde. Nur mit Hochgeschwindigkeitskameras kamen Forscher seinen Flugmanövern auf die Spur.

Kleine Wunder der Natur

In ihrer Heimat sind Kolibris konkurrenzlos. Vom Süden Alaskas über Südamerika bis in die Karibik – überall sammeln sie energiereiche Nahrung aus Blüten, die anderen Vögeln verwehrt bleiben. Der Spezialschnabel macht’s möglich. Beim 20 Zentimeter messenden Schwertschnabelkolibri ist er länger als der Körper selbst.

Das Erfolgsmodell Kolibri beweist, wie vielfältig sich die Natur entwickeln kann. Die winzige Bienenelfe etwa wiegt nur zwei Gramm. Kaum zu glauben, dass sie wie alle Vögel von den gigantischen Sauriern abstammt. Wer so flott lebt, braucht allerdings auch mal Ruhe. Nachts stellen viele Kolibris deshalb auf Energiesparen um. Torpor heißt dieser Zustand – ein Winterschlaf im Miniaturformat!